Paleo Maronentorte mit Apfel-Rumrosinen und Maronencremefüllung

Glutenfreie Maronentorte, die auch noch Paleo ist.

Heute sind wir bei unseren Freunden zur gewohnten Silvester Racletteparty eingeladen. Raclette ist in Deutschland ein beliebtes Vergnügunsessen, eine gemütliche Pfännchen-Schlemmerei, wo die Familie oder Freunde gemütlich zusammen sitzen kann. Unsere Freuende sorgen für die leckere Zutaten, ich muss was Süßes mitnehmen. Ich habe dafür eine Maronentorte mit Apfel-Rumrosinen und Maronencremefüllung gebacken.

Zutaten für den Maronenboden: 7 Eier, 250 g gekochte Maronen, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, 3 EL Rum, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker

Zutaten für die Maronenfüllung: 250 ml Sahne oder Kokoscreme ( nicht Kokosmilch! ), 250 g gekochte Maronen, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, 50 g Kokosblütenzucker, 3 EL Rum, 100 g Butter geschmolzen oder 50 g Ghee ( Butterschmalz )

Zutaten für die Apfel-Rum-Rosinenfüllung: 8 kleine Äpfel ( 770 g ), 35 g Kokosblütenzucker, Saft 1/2 Zitrone, 1 Handvoll Rosinen, Rum zum Einlegen der Rosinen, 1 TL Agar-Agar zum Andicken

Zutaten für den Schokoladenguss: 20 g Zartbitterschokolade min. 70 %

Für den Boden Maronen in einem Zerkleinerer mahlen und pürieren. Eier trennen. Eigelb mit Xylit oder Zucker cremig rühren. Vanillezucker, Rum und Maronenpüree unter rühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Eigelbmasse heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Springform füllen und

bei 165 Grad Umluft 20-25 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Den Boden abkühlen und das Papier vorsichtig entfernen. Den Boden 2 x waagerecht halbieren. Es ist ein wenig schwiereg, weil der Boden nicht so hoch kommt, aber es geht.

Für die Maronenfüllung Sahne  steif schlagen. Butter oder Ghee  schmelzen lassen. Gekochte Maronen in einem Zerkleinerer pürieren. Butter oder Ghee, Rum, Vanillezucker, Maronenpüree und Kokosblütenzucker zusammen rühren. Sahne oder Kokoscreme unter heben.

Für die Apfelfüllung, Rosinen über Nacht im Rum einlegen. Abseihen.  Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Äpfel mit Kokosblütenzucker und Zitronensaft in einen Topf geben und andünsten. Mit einem Stabmixer pürieren und mit Agar-Agar andicken. Rum-Rosinen unter rühren. Kompott auskühlen lassen.

Für den Schokoladenguss Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen. Eine kleine Spitze eines Spitzbeutels abschneiden und die geschmolzene Schokolade einfüllen.

Den oberen Boden vorsichtig weglegen. Den zweiten Boden vorsichtig hochheben, so dass zu erst die Hälfte des unteren Bodens mit der hälfte der Maronencreme bestrichen wird, danach die andere Hälfte des Bodens. Die erste Schicht, kann man leider nur so verteilen, weil der Boden bricht. Auf dem zweiten Boden die Apfel-Rum-Rosinenfüllung streichen und den dritten Boden darauf legen. Übrige Maronencreme darauf verteilen. Mit der Hilfe eines Spitzbeutels Schokoladengitter formen. Ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei-vegetarisch- mit Xylit und Kokosblütenzucker zuckerfrei, mit Ghee und Kokoscreme milcheiweißfrei, paleo

Maronentorte 3  Maronentorte 2

                                   Ich wünsche euch ein gesundes, glückliches neues Jahr!

 


Fleischsuppe

Es gibt nicht besseres als eine Selbstgemachte Fleischsuppe.

Ich liebte die Fleisch-Knochensuppe meiner Mutter. Sie war eine leidenschaftliche Köchin und Bäckerin. Sie kochte mit liebe, das konnten wir aus ihren Gerichten herausschmecken. Ich stand immer schon als junges Mädchen in der Küche und schaute meiner Mutter beim Kochen oder Backen zu. Als ich 13 Jahre alt war bekam ich zum Weihnachten mein eigenes Kochbuch. Das Buch war leer, es war eine Art gastronomisches Tagebuch.  Ich musste meine eigene Rezepte hineinschreiben. Ich war überglücklich darüber. Ab dann, schaute ich nicht nur meiner Mutter zu, sondern schrieb ihre Rezepte in mein Kochbuch rein. Ich fragte sie ständig was sie macht, wie viel sie von den Gewürzen reintut, wie viel Gramm die Gerichte brauchten. Ich wollte alles genau wissen. Sie lächelte immer und erklärte alles geduldig. Ich hüte bis heute mein erstes Kochbuch, was mit den Jahren schon ziemlich mitgenommen aussieht. Diese

Ungarische Fleischsuppe

stammt aus diesem Buch, was auch ein Stück Kindheit zurückgibt.

Zutaten für die glutenfrei Fleischsuppe: 500 g Suppenfleisch von Rind, 3-4 Schweineknochen ( Suppenknochen ), 1 große Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 rote oder gelbe Spitzpaprika, 1 Tomate, 10 schwarze Pfefferkörner, 3 Karotten, 3 Petersilienwurzel, 1 Kohlrabi, je nach Belieben 1/2 Blumenkohl

Rindfleisch in kleine Würfel schneiden. Karotten und Petersilienwurzel schälen und in Ringe schneiden. Kohlabi schälen und in grobe Würfel schneiden. Blumenkohl in Röschen teilen. Knoblauchzehe schälen und leicht andrücken. Zwiebel schälen und ganz lassen. Pfefferkörner mit einem Messer leicht andrücken. Tomate waschen und ganz lassen. Paprika waschen und den grünen Teil abschneiden, Paprika ganz lassen. Alle Zutaten in einen großen Topf legen und mit Wasser aufgießen. Suppe salzen, ein wenig pfeffern. Bei Stufe 5, 2 1/2 Stunden köcheln lassen. Noch mit Salz abschmecken.

glutenfrei-paleo-low-carb

Fleischsuppe  Fleisch-Knochensuppe

 




Knusprige Bacon-Käse Hühnerbrustroulade

Hühnerbrustroulade mit Bacon und Butterkäse gefüllt.

Ich fülle gerne Hühnerbrust mal mit Schafskäse, Bacon, Schinken oder Hartkäse. Jetzt habe ich sie mit Baconscheiben und Butterkäse gefüllt und in Maniokgrieß gewendet. Schön knusprig gebraten. Dazu Süßkartoffelpommes und unser Mittagessen war schon vollständig.

Zutaten für die knusprige Hähnchenbrustroulade: 1 kg Hühnerbrustfilets ( 4 Stück ), Baconscheiben, Butterkäse, 2 TL Senf ( ohne Zuckerzusatz ), 3-4 EL Gari ( Maniokgrieß ), 1 EL Pfeffer, Salz

Gari mit Pfeffer mischen. Hühnerbrustfilets waagerecht halbieren, ein wenig auskloppfen, ein wenig salzen und mit Senf bepinseln. Darauf jeweils 1 Scheibe Bacon und 1/2 Butterkäsescheibe legen und einrollen. Röllchen in Gari wälzen und mit Zahstocher fesstechen. Röllchen auf ein gut eingeöltes Blech legen und bei 180 Grad Umluft ca. 30 min backen. Die Röllchen sind außen schön knusprig.

Zutaten für Süßkartoffelpommes: 700 g Süßkartoffeln, ca. 2 EL Kokosöl, Salz, Kurkuma

Süßkartoffeln schälen und in pommesgröße schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Süßkartoffelpommes rein legen, fertig braten. Salzen und mit Kurkuma bestreuen.

glutenfrei-low-carb-paleo

Knusprige Hühnerbrustroulade   Knusprige Hühnerbrustroulade 2

 

 


Glutenfreie Pizza

Glutenfreie Pizza wie aus Italien.

Ich habe immer wieder gerne Pizza gegessen, aber so ein richtiger Fan war ich nie. Jedoch bei der schmackhaften Pizza meiner Schwiegermutter konnte ich nicht wiederstehen. Immer wenn mein Schwager seinen Geburtstag gefeiert hat, durfte die leckere Pizza meiner Schwiegermutter nicht fehlen. Sie machte sie luftig, locker, der Teig dick und gut belegt. Besser als die italienische Pizzas. Nach unserer Ernährungsumstellung haben wir  von der Pizza der Schwiegermama Abschied genommen. Ich buk Pizzas mal aus Mandelmehl, mal aus Buchweizenmehl, immer mit viel Belag und Soße. Es war eine gute Alternative, aber unseren Geschmack hat es doch nicht voll getroffen. Seit einem Jahr backe ich meine Pizzas ausschließlich aus Reismehl. Die schmecken so gut und original, dass nicht mal die Freunde meiner Söhne den Unterschied herausschmecken können. Überzeugt euch von meinem Rezept, es wird euch bestimmt auch schmecken!

Zutaten für die glutenfreie Pizza: 500 g Reismehl, 1 Pck. Trockenhefe ( glutenfrei )2 EL Olivenöl, 2 TL Apfelessig, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so süß wie Tafel oder Meersalz ), 1 EL gemahlene Flohsamen, ca. 300 ml warmes Wasser

Zutaten für die Soße: 1 Flasche Passata Classica, 3-4  EL Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, 1 mittelgroße Zwiebel, Salz, Pfeffer, 1 TL Basilikum getrocknet, 1 TL Oregano getrocknet, 1 Schuss Balsamicoessig

Zutaten für den Belag: 400 g geriebener Käse nach Wahl, 2 rote kalifornische Paprika, 2 Packungen Mozzarella, Baconscheiben oder geräucherte Schinkenscheiben, je nach Geschmack noch Champignons

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammenrühren und ca. 5 min quellen lassen. Reismehl mit Trockenhefe zusammen mengen, Salz, Olivenöl, Apfelessig und  Flohsamen-Gelee dazu geben zusammen kneten und zugedeckt für 1 Stunde ruhen lassen.

Für die Soße in einem Topf Olivenöl leicht erhitzen. Zwiebel schälen und fein hacken. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl kurz anbraten. Mit Passata Classica aufgießen. Salzen, pfeffern mit Balsamico und Basilikum würzen. Für ca. 2 min köcheln lassen. Zum Schluss Oregano dazu geben und gut umrühren. Vom Herd nehmen. Pizzaformen mit Olivenöl gut einfetten und den Pizzateig hineinlegen und mit den Händen ausbreiten. Die Soße auf der Pizza verteilen und

bei 180 Grad Umluft ca. 17 min vorbacken.

Paprika, Mozzarella in Scheiben schneiden. Pizza mit dem Belag belegen. Alles mit Olivenöl kurz beträufeln und mit ein wenig Oregano bestreuen. Geriebenen Käse darauf verteilen und für weitere 10 min backen.

glutenfrei

Pizza 4   Pizza

 


Ungarische Fischsuppe

Original ungarische Fischsuppe.

Am Balaton kann im Winter die Ruhe richtig genießen. Es sind kaum Touristen hier, man kann ungestört am Balatonunfer entlang einen gemütlichen schönen Spaziergang machen. Der See ist zwar nicht gefroren, aber es ist ziemlich kalt hier, 2-3°C und Neblig. So wie es im Winter eigentlich sein soll. Hier herrscht ein Kontinentales Klima der Winter ist kalt, der Sommer ist sehr heiß, deswegen haben die Kinder 2 1/2 Monaten Sommerferien

DSC_2114   DSC_2122DSC_2127   DSC_2128

 

Am 25 waren wir bei meiner Schwester zum Abendessen. Neben dem gewohnten Entenbraten mit Apfel-Rotkohl kochte mein Schwager seine berühmte Fischsuppe. Er ist ein leidenschaftlicher Angler und Jäger. Bei ihnen gibt es immer Wild, Karpfen und Forelle als Vorrat im Tiefkühlschrank. Die Suppe schmeckte nach „Balaton“, so richtig köstlich. Somit möchte ich euch sein Rezept vorstellen.

Zutaten für die Fischsuppe:

Dreierlei Fischsorten: Karpfen, Forelle und Karausche – insgesamt c.a 1,5kg, 1 große Zwiebel, 1 1/2 EL rote Paprikapulver , 1 rote und 1 grüne Paprikaschote, 2 Tomaten, 200ml trockener Weißwein, Salz Pfeffer, 1 Prise Kreuzkümmel, je nach Geschmack 1-2 TL scharfe Paprikapulver

Fisch waschen und in 1cm dicke Filetscheiben schneiden. Kopf, Flossen und den Schwanz entfernen aber nicht wegwerfen. Fischfilets salzen und beiseite legen. Zweierlei Paprika und Tomaten waschen und in gröbere Würfel schneiden. Zwiebel schälen, in grobe Stücke schneiden. Zwiebel, Tomaten, Paprika in einen Topf geben und die Fischreste die man eigentlich wegwerfen würde hinzugeben. Mit Wasser aufgießen und c.a 1 Stunde köcheln lassen bis alles zerfällt. Die Fischbrühe durch ein Sieb passieren und in einen zweiten Topf gießen. Aus der, in dem Sieb gebliebene Masse, die Gräten, Flossen entfernen. Die passierte Masse in die Brühe zurückgeben und aufkochen. Mit (je nach Belieben mit rotem, scharfem Paprikapulver,) Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. 10-15 min köcheln. Fischfilet reinlegen mit 200ml Weißwein aufgießen und für weitere 10min köcheln lassen.

glutenfrei-low-carb-paleo

DSC_2112   DSC_2113