Paleo Mousse au Chocolat

Paleo/Low-Carb Mousse au Chocolat ist eine milcheiweißfreie Köstlichkeit.

Mousse au Chocolat ohne Sahne und Zucker?

Ja, es geht und es schmeckt genauso lecker wie mit Sahne und Zucker. Mousse au Chocolat ist ein beliebter Nachtischklassiker, der sündhaft lecker ist. Denoch ist dieses Rezept  eine bessere Alternative zu dem bekannten Klassiker. Schokolade und Eiweiß machen diese unwiderstehliche Mousse so richtig schokoladig und fluffig.

Zutaten für die Paleo Mousse au Chocolat: 4 Eier, 200 g Zartbitterschokolade min. 85 % ( ich habe von Gepa verwendet ), 50 g oder je nach Belieben mehr Xylit ( Birkenzucker ) 30 g Kokosöl

Schokolade über Wasserbad schmelzen lassen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Kokosöl schmelzen lassen. Geschmolzenes Kokosöl, Xylit unter die geschmolzene Schokolade rühren, Eigelb einzeln unter rühren. Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Mousse für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei-vegetarisch-milcheiweißfrei-paleo-low-carb

mousse-au-chocola-2  mousse-au-chocola

mousse-au-chocolat-3

Paleo Apfelkugeln

Paleo Apfelkugeln sind eine gesunde Nascherei.

Wenn ihr plötzlich Heißhunger auf Süßes aber auf was gesundes bekommt, dann sind diese leckere, fruchtige, süße Apfelkugeln das Richtige dafür. Apfelkuglen ohne backen nur mit frischen Zutaten.  Diese Leckerbissen sind auch vegan und Low-Carb!

Zutaten für die Paleo Apfelkugeln: 2 Äpfel, 1 TL Zimt gemahlen, 40 g Xylit, 1 ML Bourbon Vanille gemahlne, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, Saft 1/2 Zitrone, 2 EL gemahlene Erdmandeln ( Erdmandeln sind vom Geschmack her natursüß, nussig, mandelartig und glutenfrei. Es sind keine Mandeln, sondern gehören der Gattung der Zypergräser an, daher eignen sie sich auch für Mandelallergiker ), 150 g gemahlene Walnüsse, 3 EL Kokosraspeln

Äpfel schälen und grob reiben. Mit Zitronensaft, abgeriebene Orangenschale, 40 g Xylit oder 2 EL Honig ( mit Honig sind sie nicht mehr Low-Carb und Vegan! ), Vanille, Zimt, gemahlene Erdmandeln, 3 EL Kokosraspeln und gemahlenen Walnüssen zusammen mischen. Aus der Masse kleine Kugeln formen und entweder in Kokosraspeln oder Zimt-Xylit wälzen. In mini Muffinförmchen servieren.

glutenfrei-zuckerfrei-milcheiweißfrei-getreidefrei-paleo- mit Xylit low-carb, vegan

paleo-apfelkugeln-2  paleo-apfelkugeln-3

paleo-apfelkugeln  paleo-apfelkugeln-4

 

 

Paleo Bratapfelkuchen

glutenfreier Bratapfelkuchen mit einem

luftigen, lockeren glutenfreien Walnuss-Biskuitteig

Apfelkuchen ist eigentlich die Nummer eins auf deutschen Kaffeetafeln. Es gibt viele leckere Variationen, eine davon ist dieser Bratapfelkuchen. Luftig, leichter Walnuss-Boden der im Mund zergeht, mit Bratapfel bedeckt und die Aprikosenmarmelade macht den Kuchen noch fruchtiger.

Zutaten für den glutenfreien Walnuss-Boden: 5 Eiweiß, 80 g gemahlene Walnüsse, 60 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 50 g Xylit oder Zucker, 40 g Butter geschmolzen, 1 Prise Salz

Zutaten für den Belag: 4 Äpfel, 1 TL Zimt gemahlen, 1 EL Xylit, 1 EL Kokosblütenzucker ( oder 2 EL Rohrohzucker ), abgereibene Schale 1 Bio-Zitrone, 1 EL Zitronensaft, 1 ML Johannisbrotkernmehl, 1 Handvoll Rosinen, 1 Handvoll geröstete, grob gehackte Walnüsse, Aprikosenmarmelade möglichst mit Xylit gesüßt  zum Bepinseln

Für den Boden 5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei Xylit oder Zucker einstreuen . Butter schmelzen und auch unter mischen. Gemahlene Walnüsse und gemahlene Mandeln zusammen mengen und unter den Eiweißschaum heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Backform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocherprobe machen.

Für den Belag Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Äpfel mit Xylit, Kokosblütenzucker oder 2 EL Rohrohzucker, Zimt, 1 EL Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale bei mittlerer Hitze ca. 10 min dünsten. Mit 1 ML Jonnisbrotkernmehl leicht andicken. Auskühlen lassen.

Den Boden mit Aprikosenmarmelade bestreichen und mit Bratäpfel belegen. 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse kurz anrösten und mit den Rosinen den Belag damit bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei-ohne Rosinen, Kokosblütenzucker und Marmelade low-carb, paleo

bratapfelkuchen-2  bratapfelkuchen-3

bratapfelkuchen  bratapfelkuchen-4

 

 

 

Low-Carb Lauch-Pilz ” Quiche “

Diese glutenfreie “Quiche ” wird ohne Mehl Zubereitet,

und schmeckt genauso genial, wie mit Mehl, aber wir sparen somit unnötige Kalorien. Dieses glutenfreie Gericht ist nicht nur lecker sondern auch noch kalorienarm, low-carb und paleo. Es sättigt gut und es eignet sich sowohl als Haupmahlzeit als auch als Abendessen. Ihr könnt diese Quiche nach eigenem Geschmack beliebig würzen.

Zutaten für die Low-Carb Lauch-Pilz ” Quiche “: 8 Eier, 2 Lauch, 1 kleine rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 Handvoll Speckwürfel ( man kann sie auch weglassen ), 8 braune Champignon, Salz, Pfeffer, Kräuter nach Belieben, 100 g würziger Käse ( ich habe Pecorino Sardo verwendet ) man kann ihn aber auch weglassen

Eier ca. 2 min aufschlagen. Lauch waschen den weißen Teil in Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und  fein hacken. Pilze waschen in Scheiben schneiden. Gemüse, Pilze und nach Belieben Speckwürfel unter die Eier mischen. Salzen, pfeffern. Eine runde Auflaufform einölen die Masse hinein geben. Käse reiben und die Masse damit bestreuen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 20-22 min backen.

glutenfrei-ohne Speckwürfel vegetarisch-low-carb-ohne Käse paleo

quiche  quiche-2

Paleo Birnen-Nusskuchen

Paleo Birnen-Nusskuchen für die kommenden Herbstage.

Die Idee diesen leckeren Kuchen zu backen holte ich von Sweet Dreams, einer Backzeitschrift. Ich habe aus dem Teig das Mehl weggelassen und ein wenig noch das Originalrezept verändert. Wenn ihr Walnuss und Birnen mögt, dann werdet ihr diesen Kuchen auch lieben. Saftige, reife Birnen versinken in einem leckeren, aromatischen Walnuss-Mandelrührteig. Und die gerösteten Walnusskerne oben darauf mit dem Kokosblütenzucker machen den Kuchen noch köstlicher!

Zutaten für den Birnen-Walnusskuchen: 200 g gemahlene Walnüsse, 50 g geröstete, gemahlene Mandeln naturbelassen, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 TL Zimt gemahlen, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 4 Eier, 100 g Kokosfett geschmolzen, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 80 g Honig, abgeriebene Schale 1 Bio Zitrone und 1 Bio Orange, etwas Zitronensaft zum Beträufeln der Birnen, 1 Handvoll gehackte, geröstete Walnüsse, nach Belieben 1-2 EL Kokosblütenzucker

Walnüsse in einem Mahlgerät mahlen, naturbelassene Mandeln in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und auch in einem Mahlgerät mahlen. Kokosfett schmelzen lassen ( bei diesem warmem Wetter ist es nicht nötig, da es schon geschmolzen ist ). Geschmolzenes Kokosfett mit Vanille und Xylit oder Honig zusammen rühren. Eier einzeln gründlich unterrühren. Zitrone und Orange heiß waschen, trocken tupfen, fein reiben und unter die Masse rühren. Gemahlene Mandeln, Walnüsse, Zimt und Backpulver zusammen mengen und in 2 Portionen zügig unterziehen. Birnen waschen, halbieren, nach belieben entkernen und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Teig auf eine mit Backpapier ausgelegte 28×18 cm Backform streichen. Birnenhälften mit den Rundungen nach unten darauf verteilen und leicht eindrücken. Eine Handvoll Walnüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten, den Teig damit bestreuen. Nach Belieben noch mit 1-2 EL Kokosblütenzucker bestreuen. Der Kuchen schmeckt so noch besser!

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen.

glutenfrei-zuckerfrei-getreidefrei-vegetarisch-milcheiweißfrei-paleo-mit Xylit low-carb

biernen-nusskuchen-3  biernen-nusskuchen-4

biernen-nusskuchen-2  birnen-nusskuchen