Bananen- Krokant-Torte

Bananen Krokant Torte mit einem einzigartigen Geschmack.

Für mich kann Banane immer kommen. Sie ist eine super leckere Frucht, die sich nicht nur schnell vernaschen lässt, sondern auch im Kuchen als Zutat, wunderbar. Diese köstliche, zarte Haselnusstorte mit süßen Bananen, leckerer Vanillecreme und knusprigem Haselnusskrokant führt zu einem Geschmackserlebnis.
Es ist eine herrlich saftige, fruchtige Torte, die mit Schoko-Bananenstücke bedeckt wird – lecker!

Zutaten für den Haselnussboden: 6 Eier, 100 g gemahlene, geröstete Haselnüsse, 50 g Haselnussrokant, 4 gestr. EL Reismehl, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 1 TL Backpulver ( glutenfrei )

Zutaten für die Füllung: 400 ml Milch, 1 Pck. Bourbon Vanillepudding-Pulver ( glutenfrei ), 2 EL Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker 2 ½ kleine Bananen, 2 TL Zitronensaft, 200 ml Sahne, 50 g Haselnusskrokant, ca. 25 g Vollmilch oder Zartbitter Kuvertüre

Für den Boden Haselnüsse rösten die Schale entfernen und im Zerkleinerer mahlen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Vanillezucker und Xylit oder Zucker cremig rühren. Reismehl, gemahlene Haselnüsse, Backpulver und Krokant zusammen mengen und unter die Eigelbcreme mischen. Eiweißschaum unter heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben

und bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen.

Für die Füllung aus Milch, Xylit oder Zucker und Puddingpulver, eine Creme kochen. Auskühlen lassen. Sahne steif schlagen und unter mischen. 1 ½ Bananen schälen und in Scheiben schneiden und mit 1 TL Zitronensaft mischen.

Abgekühlten Biskuitboden waagerecht halbieren. Den unteren Boden mit einem Tortenring umstellen. 1/3 der Creme auf dem Boden verteilen, Bananenscheiben darauf legen. Den zweiten Boden darauf legen und die ganze Torte mit der restlichen Creme bestreichen. 1 Banane in schräge Scheiben schneiden mit 1 TL Zitronensaft beträufeln. Kuvertüre schmelzen lassen. Bananenscheibe zur Hälfte in Kuvertüre tauchen, trocknen lassen. Schoko-Bananenscheiben auf die Torte legen. Torte mit Krokant bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

banane-nusskrokanttorte

 

Bananen Verrine mit Knusper-Müsli

Bananen Verrine mit selbstgemachtem Knusper-Müsli.

Gebackenes, knuspriges, aromatisches Müsli mit Bananenpüree und kühlem Vanillejoghurt.

Alles in einem Glas!

Zutaten für das Müsli: 100 g gehackte, blanchierte Mandeln, 100 g gehackte Haselnüsse, 50 g Kokoschips, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 1 TL Zimt gemahlen, 55 g Kokosöl, 4 TL Xylit ( Birkenzucker ) oder 1 EL Honig

Zutaten für die Bananen Verrine: 3 reife Bananen, 1 TL Zitronensaft, 400 g Schafjoghurt oder für Paleo Anhänger Kokoscreme ( keine Kokosmilch), 4 TL Xylit ( Birkenzucker ) oder 1 EL Honig, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen

Bananen schälen, mit einem Stabmixer pürieren und 1 TL Zitronensaft unter mischen. Joghurt oder Kokoscreme mit Xylit oder Honig und Vanille zusammen mischen.

Für das Müsli Kokosöl schmelzen lassen, mit Xylit oder Honig, Zimt und Vanille zusammen mischen. Kurz abkühlen lassen. Gehackte Mandeln und Haselnüsse mit Kokoschips auf ein Blech legen mit gewürztem Kokosöl gut durchmischen und

ca. 10-15 min bei 180 Grad Umluft rösten.

Zutaten in 4 Glasschälchen schichten: Bananenpüree-Vanille-Joghurt-erneut Bananenpüree-mit Vanille-Joghurt zudecken und mit Müsli und je nach Belieben mit Cranberry bestreuen.

glutenfrei-zuckerfrei-mit Kokoscreme milcheiweißfrei-mit Xylit und Kokoscreme vegan-paleo

bananen-verrine-mit-knuspermuesli

 

Mohn-Käsekuchen

Schmackhafter Mohn-Käsekuchen mit Pfirsichen.

Ich bin ein absuluter Käsekuchen Fan. Käsekuchen gibt es in vielen Varianten. Einer meiner Lieblingskäsekuchen ist dieser Mohn-Pfirsich-Käsekuchen.

Dünner glutenfreier Mürbeteig mit

einer dicken feinen Vanille-Quarkcreme und dazu kommen noch die leckere Pfirsiche.

Zutaten für den glutenfreien Mürbeteig: 150 g Reismehl, 50 g weiche Butter, 2 Pck. Bourbon Vanillezucker, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, abgeriebe Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 1 Eigelb, 1 Ei, Reis-Grieß zum Bestreuen des Bodens

Zutaten für den Belag: 1 Dose Pfirsichhälften ( 850 ml ) natursüß, 500 g Quark, 4 Eier, 2 Pck. Bourbon Vanillezucker, 70 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 30 g gemahlener Mohn, 25 g Reis-Grieß

Teigzutaten zusammen kneten und in eine eingefettete 24 cm Tortenform geben mit den Händen gleichmäßig auslegen. Mit einer Gabel ein paar mal einstechen und mit Reis-Grieß bestreuen.

Für den Belag Aprikosen abtropfen lassen. Quark, Xylit oder Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren. Mohn und Grieß mischen und unterrühren. Quarkmasse auf den Mürbeteig verstreichen und die Aprikosenhälften darauf legen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 45 min backen. Abkühlen lassen und je nach Geschmack noch mit Puderxylit oder Puderzucker bestreuen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei

mohnkaesekuchen  mohn-kaesekuchen

 

 

Paleo Schokoschnecken

Paleo Schoko-Schnecken haben einen kohlenhydratarmen Teig.

Leckerer getreideloser Mürbeteig mit ordentlich Kakaofüllung gefüllt. Paleo Schokoschnecken schmecken genauso köstlich und schokoladig wie Schokoschnecken mit Hefeteig. Der Teig muss jetzt nicht gehen, die Zubereitung geht schnell. Einfach alles zusammen kneten Teig kurz in den Kühlschrank stellen, ausrollen, belegen, aufrollen und in 20 min kann man schon diese köstliche Schnecken genießen!

Zutaten für Paleo Schokoschnecken: 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 80 g Kokosmehl teilentölt ( keine Kokosraspeln! ), 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 35 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 1 EL Honig, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone und 1 Bio- Orange, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 Ei, 50 g Butter, 1 EL gemahlene Flohsamen, 1 Eigelb zum Bepinseln

Zutaten für die Füllung: 90 g Butter geschmolzen, 3 EL schwach entöltes Kakaopulver, 50 g Puderxylit ( Birkenzucker  zum Puder gemahlen) oder 2-3 EL Honig ( je nach Belieben )

Für den Teig Flohsamen mit 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. Gemahlene Mandeln, Kokosmehl, Backpulver, 1 Ei, Flohsamen-Gelee, Xylit oder Honig, abgeriebene Orangen- und Zitronenschale, Vanille und Butter dazu geben und alles mit der Hand verkneten. Teig für 20 min in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung 90 g Butter schmelzen lassen Kakaopulver und Puderxylit oder Honig dazu geben und alles gut zusammen rühren. Füllung gut abkühlen lassen.

Teig zwischen 2 Backpapiere legen und zum Rechteck ausrollen. Mit der Füllung bestreichen und den Teig mit  Hilfe des unteren Backpapiers von der Längsseite vorsichtig aufrollen. Ca. 3,5 cm breite Schnecken abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Eigelb bepinseln und

bei 180 Grad Umluft ca. 20 min backen.  Mit Puderxylit bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit low-carb-paleo

schokorolle-2  schokorolle-3

schokorolle

Mandelkuchen mit Quittenmousse

Super saftiger Paleo Mandelkuchen mit Quittenmousse als Belag.

Dieses Jahr hat uns unser Quittenbaum  wieder mit vielen leckeren Früchten beschenkt. Wir lieben nicht nur Quittenmousse zum Löffeln sondern auch als Kuchen. Aber aus den Quitten kann man auch eine ganz  einfache Köstlichkeit zaubern, Quitten halbieren mit Zimt bestreuen im Backofen weich backen danach mit Honig süßen. Hmmm sehr lecker.

Dieser Mandelkuchen ist sehr saftig und lecker geworden,

den auch die Paleo und Low-Carb Anhänger genießen können. Der Boden wird daher ohne Mehl gebacken, dafür mit Eischnee und Mandeln, so wird er schön saftig. Und dieser leckere nussige Boden wird mit zimtigem, köstlichem Quittenmousse bedeckt, was den Kuchen  aromatischer und auch  fruchtiger macht. Das Ganze wird mit Zartbitterschokoladenstreifen getoppt.

Zutaten für den Mandelboden: 5 Eiweiß, 140 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g gehackte, geröstete Mandeln, 40 g Haselnussbutter ( braune Butter ), 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker

Zutaten für den Quittenmousse: 1 kg Quitten, 1 TL Zimt gemahlen, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker oder Kokosblütenzucker

Zutaten für das Schokoladengitter: 50 g Zartbitterschokolade, 1 TL Kokosfett

Für den Boden Butter in Stücke schneiden und in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze ( Stufe 5 ) schmelzen lassen und danach auf Stufe 8 braune Butter ( Haselnussbutter ) herstellen. Die Butter wird leicht über dem Schmelzpunkt erhitzt und die Milch beginnt sich zu bräunen. Währendessen immer wieder umrühren. Es setzt  sich ein Haselnussaroma frei, deswegen heißt sie Haselnussbutter. Die Butter dann vom Herd nehmen. 30 g gehackte Mandeln in einer Teflonpfanne kurz goldbraun anrösten. Eiweiß zuerst auf niedriger Stufe schlagen, dann auf höchster Stufe steif schlagen. Xylit oder Zucker unter rühren. Gemahlene Mandeln, geröstete, gehackte Mandeln unter heben und zu Letzt auch die braune Butter unter mischen. Die Mischung in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 22-25 min backen. Zahnstocherprobe machen! In der Form abkühlen lassen.

Für die Quittenmousse Quitten schälen, halbieren vom Kerngehäuse befreien, klein schneiden und in einem Topf mit 1 TL Zimt ganz im Wasser bedeckt,  weich köcheln ( ca. 45 min ).  Abseihen,  Xylit oder Zucker oder Kokosblütenzucker dazu geben und die Quitten pürieren. Unter ständigem Rühren kurz dick kochen. Kühl werden lassen.

Vom abgekühlten Boden das Papier entfernen und auf einen Tortenteller legen. Mit Quittenmousse bedecken. Zartbitterschokolade mit 1 TL Kokosfett über Wasserbad schmelzen lassen und mit der Hilfe eines Teelöffels den Belag mit der Schokolade verzieren.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-mit Xylit und Kokosblütenzucker  Paleo und mit Xylit Low-Carb und zuckerfrei

mandelkuchen-mit-quittenmousse-2  mandelkuchen-mit-quittenmousse