Glücksschweinchen

Glücksschweinchen für Silverter.

In Ungarn gibt es kein Silverster ohne Neujahrs- Glücksschweinchen. Ich habe sie heute auch gebacken und konnte kaum erwarten dass sie abkühlen. Frisch aus dem Ofen, noch warm habe ich schon zwei von denen verputzt. Diese lustige, salzige Glücksschweinchen eignen sich super als ein Party Snack. Die Zubereitung des Teiges geht schnell und gelingsicher.  Ein Butter-Quark Teig mit knuspriger, blätterteigähnlicher Konsistenz. Ohne Wartezeit könnt ihr sofort nach dem Zusammenkneten mit Ausstechen und Backen anfangen. Die Schweinchen sind mit Käse und Schinken gefüllt. Auch diejenige, die sich nicht glutenfrei ernähren müssen, werden garantiert diese leckere Schweinchen nicht aufhören zu essen.

Viel Spass beim Nachbacken, und ich wünsche euch ein gesundes, glückliches neues Jahr!

Zutaten für die Glücksschweinchen: 250 g Buchweizenmehl oder ein anderes glutenfreies Mehl, 150 g weiche Butter, 250 g Quark, 1 Ei, 100 g geriebener Käse, etwas Salz ( ich habe 1 gesrt. EL Ur-Salz verwendet ), 1 Ei zum Bepinseln, Kochschinkenscheiben, Butterkäse oder Cheddarkäsescheiben, schwarze Pfefferkörner

Buchweizenmehl mit weicher Butter, Quark, 1 Ei, Salz und 100 g geriebenem Käse zusammen kneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Runde Kreise von 7,5 cm und ca. 2,5 cm Durchmesser ausstechen.

1 Ei trennen. Einen 7,5 cm Kreis mit Eiweiß bepinseln. Schinken und Käsescheiben in Würfel schneiden. 2-3 Schinkenscheiben und 1 Käsescheiben in die Mitte des Kreises legen.

Einen zweiten Kreis von 7,5 cm Durchmesser darauflegen und den Rand etwas zusammen drücken.

 

Aus dem Teig kleine Dreiecke schneiden und als Ohren darauf setzen. Mit Eigelb bepinseln. Mit Hilfe eines Saslikspießes Nasenlöcher auf die  kleine Kreise von ca. 2,5 cm Durchmesser, stechen. Schweinenasen auf den Köpfen platzieren. Jetzt auch die Schweinenasen mit Eigelb bepinseln. Pfefferkörner als Auge auf den Köpfen setzen.

Glücksschweinchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 180 Grad Umluft ca. 23 min backen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei

 

 

 

Paleo Brötchen-Paleo Kaisersemmel

Paleo Kaisersemmel ist ein leckeres Paleo Brötchen füR´S Sonntagsfrühstück.

Heute habe ich die Backmischung für Paleo Kaisersemmel von Paleolit Speisekammer ausprobiert. Die Backmischung setzt sich aus Sesammehl, Tapioka, Leinsamenschrot, Bambusfasern, Flohsamenschale, glutenfreies Backpulver und Himalaya Salz zusammen. Endlich ein Brötchen/Brotbackmischung die keine Konservierungsstoffe, Soja und verschiedene Zuckerarten enthält. Wie ihr es schon wIsst,  bin ich kein Fan von fertigen Backmischungen, aber mit der Paleo fertigen Backmischungen kann man bedenkenlos Brötchen, Brot oder Kuchen backen. Meine Sonntagsbrötchen sind Ruck-Zuck fertig geworden. Die Brötchen sind wirklich lecker, mit einem leichten bitteren Sesamgeschmack, aber er stört überhaupt nicht. Die Brötchen sind sogar  für selbstgemachte Hamburger super geeignet.

Zutaten für Paleo Kaiserbrötchen: 1 Pck. Paleo Kaisersemmel Backmischung von Paleolit Speisekammer, 2 Eier, 50 ml Wasser, 20 ml Zitronensaft, 3 EL Olivenöl

Eier, Olivenöl, Wasser und Zitronensaft mit einer Gabel verrühren. Paleo Kaisersemmel Backmischung dazu geben und mit einem Esslöffel unterrühren. Ca. 10-15 min ruhen lassen. Auf der Backmischung steht, man soll mit feuchten Händen Brötchen aus der Masse formen, aber meine Masse war noch zu matchig dazu. Ich konnte keine Brötchen formen. Kein Problem ich habe dazu einen Esslöffel verwendet und 5 Haufen auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt. Mit einer kleinen, sauberen Schere Einrisse darauf gemacht. Je nach Belieben mit schwarzem und geschältem Sesam bestreuen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 20-25 min backen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-paleo

 

 

 

Low-Carb Pizza

Low-Carb Pizza jetzt mit Nocarb Ballaststoff Backmix.

Nach den Feiertagen und nach so viel essen wolllte ich eine gesunde, kohlenhydratarme Pizzavariante meiner Famillie zaubern. Auch Pizza lässt sich kohlenhydratarm wunderbar zubereiten. Ich habe meinen Pizzaboden nicht wie die bekannte Low-Carb Alternative aus Blumenkohl oder Zucchini gebacken sondern aus Nocarb Ballaststoff Backmix. Ich liebe auch die Blumenkohl-Variante, aber  wollte die Ballaststoff Backmischung  jetzt auch für meine Pizza  ausprobieren. Somit besteht diese Low-Carb Pizza aus Konjakmehl und Wasser. Ich habe den Rand auch mit Käse befüllt somit entstand ein doppelter Genuss. Diese Pizza schmeckt nicht nur gut, sondern  eignet sich  für alle die auf ihre Linien achten wollen. Strenge Paleo Anhänger sollten den Käse weglassen. Belegen könnt ihr sie nach euer Belieben. Ich habe sie mit Baconscheiben und Paprika belegt.

Es ist mein bestes, leckerstes Low-Carb Pizzarezept geworden!

Zutaten für die Low-Carb Pizza: 100 g Nocarb Ballaststoff Backmix, 2 Eier, 2 gestr. TL Backpulver, 200 ml Wasser, 1 TL Salz ( ich verwende Ur-Salz es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 2 EL Olivenöl, 1 EL Zitronensaft

Zutaten für die Tomatensoße: 200 ml Passata Classika ( Tomatensoße ) ich habe von Dennree, 1 kleine rote Zwiebel, 1-2 Knoblauchzehe, 1 TL italienische Gewürzmischung, 1 TL Basilikum getrocknet, 1 kleiner Schuss Balsamico dunkel, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zutaten für den Belag: 80 g Käse für den Rand, ca. 150 g Käse gerieben, je nach Belieben belegen

Für die Tomatensoße in einem Topf Olivenöl leicht erhitzen. Zwiebel schälen und fein hacken. Knoblauchzehe schälen und zerdrücken. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl kurz anbraten. Vom Herd nehmen. Mit Passata Classika aufgießen. Salzen, pfeffern mit Balsamico, italienischer Gewürzmischung und Basilikum würzen.

Für den Teig trockene Backzutaten wie Nocarb Backmix, Salz und Backpulver zusammen mengen. 2 Eier, Olivenöl, 1 EL Zitronensaft und 200 ml Wasser zusammen rühren. Trockene Zutaten dazu geben und alles mit den Händen gut zusammenkneten. Teig ca. 20 min ruhen lassen. Teig auf eine bemehlte Fläche rund ausrollen und in eine eingeölte runde Pizza oder Auflaufform meine ist 32 cm von Durchmesser legen. Käse in Stifte schneiden und den Rand damit belegen. Den Teig darüber klappen und fest drücken.

Mit Tomatensoße bestreichen und

bei 180 Grad Umluft ca. 15 min vorbacken. Danach die Pizza nach Belieben belegen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Für weitere 10-15 min fertig backen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-kohlenhydratarm-low-carb-ohne Käse paleo

 

 

Low-Carb sajtos szélü pizza

Ma kipróbáltam a nocarb sütömixet mint pizzatésztát és nem csalódtam. Nem csak a tetejére tettem sajtot hanem a széleit jól megraktam vele. Így dupla sajtos lett. Nagyon gyorsan elkészül igy egy gyors ebédnek is megfelel.

Hozzávalók: 100 g NoCarb rost sütömix, 2 tojás, 2 tk foszfátmentes sütöpor, 200 ml víz, 1 tk himalája só, 2 ek olivaolaj, 1 ek citromlé

Hozzávalók a paradicsomszószhoz: 200 ml Passata di pomodoro paszírozott paradicsom, 1 kis fej apróra vágott lila hagyma, 1-2 gerezd zúzott fokhagyma, 1 tk olasz füszerkeverék, 1 tk szárított bazsalikom, 1 kisebb löket balzsam ecet, só, bors, olivaolaj

Feltéthez: kb 80 g sajt a széléhez és 150 g reszelt sajt, bármit tehettek rá amit csak akartok pl. bacon szeletek, sonka, szalámi, paprika, gomba stb.

A paradicsomszószhoz megdinszteljük a hagymát az olivaolajon, hozzáadjuk a zúzott fokhagymát majd levesszük a tüzhelyröl. Felöntjük a paszírozott paradicsommal egy löket balzsamecettel, picit sózzuk, borsozzuk és füszerezzük a füszerekkel.

A tésztához az összes alapanyagot alaposan összedolgozzuk, majd 15 percet pihentetjük.
Majd szilikon vagy lisztezett lapon kerekre nyújtjuk, a széleire sajt darabot teszünk, felgöngyöljük (csak a szélét, ahova a sajt került ). Beletesszük egy kiolajozott pizzaforbába. A pizza közepét megkennjük a paradicsomszósszal és

180 fokon légkeveréssel 15 perc alatt elösütjük. Megrakjuk a feltéttel, megszórjuk a reszelt sajttal

és további 10-15 perc alatt készre sütjük.

gluténmentes-gabonamentes-szójamentes-low-carb-aki fogyaszt sajtoto annak paleo

 

 

 

 

Paleo Kuchen-Buche de Noel

Buche de Noel mit Maronencreme.

Dieses Jahr habe ich mein Buche de Noel mit leckerer Maronencreme gefüllt. Letztes Jahr befüllte ich es mit einer Schoko-Sahnecreme. Rezept hier.

Die typische französische Weihnachtsnachspeise hat eine Baumstamm Optik. Meine Biskuitrolle ist aus gerösteten, gemahlenen Mandeln mit einer aromatischen Maronencreme gefüllt und mit Schoko-Ganache bedeckt.Es ist  ein super köstliches Buche de Noel geworden, das nicht immer aus Schoko-Buttercreme bestehen muss.

Zutaten für den Biskuitboden: 6 Eier, 100 g Mandeln ganze, naturbelassen, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, etwas natürliches Vanillearoma ( ich habe das  von Holo verwendet ), 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker

Zutaten für die Maronencreme: 250 g essfertig gegarte Maronen, etwas natürliches Vanillearoma, 1 EL Rum ( man kann es auch weglassen ), 60 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 200 ml Cocomas Kokoscreme oder Sahne, 80 g Butter oder Kokosöl geschmolzen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange

Zutaten für die Schoko-Ganache: 50 ml Cocomas Kokoscreme oder Sahne, 100 g Zartbitterschokolade min 70 %

Für den Boden ganze naturbelassene Mandeln in einer beschichteten Pfanne kurz rösten und in einem Zerkleinerer mahlen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit oder Zucker, und Vanillearoma cremig rühren. Abgeriebene Zitronenschale dazu rühren. Gemahlene Mandeln unter mischen, Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Die Teigmasse in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig verstreichen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Die Biskuitplatte auf ein leicht angefeuchtetes Küchentuch stürzen und das Papier abziehen. Biskuitplatte mit  Hilfe des Küchentuches einrollen und abkühlen lassen ( ca. 15 min ).

Für die Creme Cocomas Kokoscreme für min. 1 Nacht im Kühlschrank kühlen  und mit Xylit oder Zucker steif schlagen. Es dauert ein wenig. Oder Sahne steif schlagen. Maronen in einem Zerkleinerer mahlen. Gemahlene Maronen, Vanillearoma, 1 EL Rum, abgeriebene Orangenschale und geschmolzene Butter oder Kokosöl dazu mischen.

Für die Ganache Kokoscreme oder Sahne leicht aufkochen. Danach die Zartbitterschokolade darin schmelzen lassen. Abkühlen, aber nicht hart werden lassen! Sie muss sich noch streichen lassen.

Den Biskuit ausrollen. Die Maronencreme darauf verteilen. Von der längsseite her aufrollen. Ein ca. 5 cm breiete Rolle abschneiden und auf die Roulade legen. Die Biskuitrolle rundum mit der Schoko-Ganache bestreichen und mit einem Garnierkamm längs Wellenmuster einritzen.         Für ein paar Stunden kühl stellen. Nach Belieben dekorieren.

Viel Spass beim Nachbacken!

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei-mit Xylit und Cocomas Kokoscreme paleo-mit Kokosöl und Kokoscreme milcheiweißfrei

 

 

 

Ich wünsche euch gemütliche, frohe Weihnachtstage!

 

Mango-Schnitten

Mango Schnitten sind so richtig fruchtig.

Ich habe Lust auf einen leichten, fruchtigen Kuchen gehabt. Habe dafür auch schöne reife Mangos im Supermarkt gefunden. Der leichte, lockere Biskuitboden ist aus Kokosraspeln, die exotische Akzente setzen und mit der saftigen Mango und der erfrischenden Creme aus Cocomas Kokoscreme harmonisieren. Wenn ihr keine Kokoscreme verwenden möchtet könnt ihr stattdessen Quark nehmen.

Dieser fruchtige, glutenfreie Kuchen schmeckt einfach himmlisch lecker,

der auch für Paleo und Low-Carb Anhänger geeignet ist.

Zutaten für den glutenfreien Biskuitboden: 8 Eier, 1 Prise Salz, 8 EL Wasser, 60 g gemahlene Kokosraspeln, 50 g Puderxylit ( Birkenzucker zum Puder gemahlen ) oder Puderzucker, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen

Zutaten für die Creme: 300 ml  Cocomas Kokoscreme oder Quark, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 60 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker, 1 reife Mango, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 1 Pck. Gelatine

Zuerst bereiten wir die Creme vor, weil sie solange wir den Boden zubereiten im Kühlschrank gelagert werden muss. Für die Creme Cocomas Creme für min. 1 Nacht in den Kühlschrank stellen und mit Vanille und Xylit steif schlagen. Es dauert ein wenig, da Kokoscreme sich nicht so leicht aufschlagen lässt, aber mit ein wenig Gedult klapp es. Zur aufgeschlagenen Cocomascreme, abgeriebene Zitronenschale mischen. Gelatine nach Anweisung zubereiten. Geschmolzene Gelatine unter die Creme mischen. Mango schälen und in kleine Wüfeln schneiden unter die Creme heben. Statt Kokoscreme kann man 300 g Quark nehmen und mit den restlichen Zutaten zusammen rühren. Creme in den Kühlschrank stellen.

Für den Boden Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen.  Eigelb mit 8 EL Wasser, Puderxylit oder Puderzucker und Vanille cremig rühren. Kokosraspeln in einer Kaffeemühle mahlen und unter die Eigelbcreme mischen. Eiweißschaum unter heben. Die Teigmasse in eine mit Backpapier ausgelegte 36 x 33 cm Backform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Boden abkühlen lassen,das Papier vorsichtig entfernen und den Boden längs halbieren. Die Creme auf den unteren Boden verteilen den zweiten Boden darauf legen und den Kuchen für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Kuchen erneut längs halbieren und ca. 5-6 cm breite Würfeln daraus schneiden. Man kann die Mango-Schnitten mit Puderxylitit oder Puderzucker bestreuen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-mit Xylit zuckerfrei-vegetarisch-mit Cocomas milcheiweißfrei und paleo, mit Xylit low-carb

 

 

Vielen Dank für das Liken meiner Seite.

Ihr findet mich in Facebook.

Ihr könnt mir in Google + folgen.