Glutenfreies Kastanien-Olivenbrot

Glutenfreies Kastanien-Olivenbrot ist ein besonders glutenfreies Brot.

Der leicht süßliche, nussige Geschmack vom Kastanienmehl und die eingelegte, würzige, salzige Oliven geben eine leckere, wunderbare Kombination. Kastanienmehl eignet sich hervorragend als Beimischung zum Backen eines Brotes. Die Oliven sollten unbedingt eingelegt und nicht abgespült sein! Das Brot ist innen weich außen schön knusprig. Zum Abedessen mit Butter  und Wurst oder ohne, man kann  einfach nicht aufhören zu essen.

Zutaten für das Kastanien-Olivenbrot: 300 g Reismehl, 150 g Kastanienmehl, 200 ml Schafjoghurt oder griechischer Joghurt, 1 EL Apfelessig, 1 TL Honig ( ca. 6 g ), 1 EL gemahlene Flohsamen, ca. 200 ml lauwarmes Wasser, 1 Pck. Trockenhefe ( glutenfrei ), 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz es ist nicht so stark wie das Tafel oder Meersalz ), 110 g eingelegte, gemischte  Oliven kernlose grüne und schwarze ( bei türkischen Händlern erhältlich )

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. Reismehl, Kastanienemehl, Trockenhefe zusammen mengen. Salz, Joghurt, Honig, Apfelessig, Flohsamen-Gelee und ca. 200 ml Wasser dazu geben und alles gut zusammen kneten.  Zugedekt für 2 Stunden stehen lassen. Eingelegte Oliven vierteln und nach der Ruhezeit unter den Teig kneten. Oliven nicht abspülen! Aus dem Teig eine Baguette-Stange formen und eindrehen, so dass ein lockeres Muster entsteht.

Bei 180 Grad Umluft ca. 50-55 min backen.

glutenfrei-vegetarisch

Kastanien-Olivenbrot 2  Kastanien-Olivenbrot

Kastanien-Olivenbrot 3

Low-Carb Brötchen mit Käse

Würziges low-carb brötchen mit käse ist gesund,sättigend nicht zu Letzt lecker

Alle Jahre wieder nehmen wir uns vor: Ab Januar mehr Sport zu treiben! Gesünder zu essen! Sogar eine Ernährungsumstellung durchzuführen, oder mit einer Diät zu beginnen. Neujahrsvorsätze einhalten, ist nicht einfach. Falls ihr bei einer Diät seid, oder euch ab und zu kohlenhydratarm ernähren möchtet, aber auf euer Frühstücksbrötchen nicht verzichten möchtet, dann eignen sich diese würzige Low-Carb Brötchen super dazu.

Mandeln sind nicht nur lecker und gesund, sonder sie sättigen für längere Zeit. Es gibt Studien, die zeigen, dass der Verzehr von Mandeln sogar in Portionen von bis zu 570 Kalorien täglich zu keiner Gewichtszunahme führte.

Doch helfen Mandeln nicht nur dabei, das gegenwärtige Wunschgewicht zu halten, sondern sie unterstützen außerdem ganz deutlich die Gewichtsabnahme.

Zutaten für das würzige Low-Carb Brötchen: 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g Gänseschmalz, 25 g Leinsamenschrot, 1 EL griechischer Joghurt, 1 TL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist nicht so stark wie das Tafel oder Meersalz ), 1 TL Apfelessig, 10 g Flohsamen gemahlen, 1 Prise Natron, 1 Prise Pfeffer, 1 Eigelb zum Bepinseln, geriebener Käse zum bestreuen

Flohsamen mit ca. 150 ml warmem Wasser knotenfrei zusammenmischen und ca. 5-10 min quellen lassen. Trockene Zutaten wie gemahlene Mandeln, Natron, Leinsamenschrot, Salz und Pfeffer zusammen mengen. Gänseschmalz schmelzen lassen, es wird dem Brötchen einen leckeren, würzigen Geschmack geben. Joghurt, geschmolzenes Gänseschmalz, Apfelessig, Flohsamen-Gelee dazu geben und alles gut mit der Hand zusammen kneten. Kleine Brötchen daraus formen. Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Eigelb bepinseln und mit geriebenem Käse bestreuen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen.

glutenfrei-low-carb

Würziges Low-carb Brötchen   Würziges Brötchen

Bizcocho de naranja-Spanische Orangenkuchen

Paleo Orangenkuchen

Spanien, das Land der Mandeln, vor allem Costa Blanca. An der Costa Blanca verschönert die Landschaft ab anfang Februar ein Mandelblütenmeer. Die Bäume erwachen in Februar bei 16-20 Grad zum neuen Leben.

Die spanische Mandeln sind intensiver, würziger vom Geschmack, als die kalifornische aus dem Supermarket.

Spanische Mandeln gibt es in Deutschland nur in Bioläden. Besondere Köstlichkeiten sind in Spanien, der Mandelkuchen und Bizcocho de naranja-Spanischer Orangen-Mandelkuchen. Ich habe heute für euch den Bizocho de naranja zubereitet. Bitte bei den Orangen auf die Bioqualität achten, da im Rezept die Schale auch zu den Zutaten gehört! Nach Belieben könnt ihr noch zum Orangenkuchen eine Orangensahne servieren, es ist eine Traumkombination!

Zutaten für den Bizocho de naranja: 5 Eier, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, Saft 1 großen Orange, 2 große Bio-Orangen, 95 g Kokosblütenzucker, 1 Handvoll Mandelblättchen

Zutaten für die Orangen-Kokossahne: 200 ml Cocomas Kokoscreme, 1 ML ( Mokkalöffel ). Bourbon Vanille, 1-2 EL Orangenlikör

Für den Orangenkuchen 2 Orangen waschen und mit der Schale zusammen in kleine Stücke schneiden. Kerne entfernen. Orangenstücke in einen Topf geben und mit 1 EL Wasser bei niedriger Hitze ( Stufe 5 )mit geschlossenem Deckel ca. 30 min köcheln lassen.  Den Deckel entfernen und für weitere 5 min köcheln lassen. Immer wieder umrühren, sonst brennt es an. Abkühlen lassen und in einem Zerkleinerer pürieren. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. 40 g Kokosblütenzucker unter schlagen. Eigelb mit 55 g Kokosblütenzucker cremig rühren. Frischgepressten Orangensaft  unter rühren. Die pürierte Orangenmasse und die gemahlenen Mandeln dazu geben und gut durch mischen. Eiweißschaum unter heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Springform geben und mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 160 Grad Umluft 16-20 min danach mit einer Alufolie zugedeckt 30 min backen, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. Nach Belieben Kuchen mit Orangensahne servieren.

Für die Orangensahne, gut gekühlte Cocomas Kokoscreme mit Bourbon Vanille steif azfschlagen und 1-2 EL Orangenlikör dazu schlagen.

Torte in der Form abkühlen lassen und mit beschwipster Orangensahne servieren.

glutenfrei- getreidefrei-paleo

Spanischer Orangenkuchen 3  Spanischer Orangenkuchen 2

Spanischer Orangenkuchen  Spanischer Orangenkuchen5

Spanyol mandulás narancsos sütemény

Bizcocho de naranja vagyis spanyol mandulás narancs torta egész narancsból készül ami álltal egy intensív narancs ízt kap a sütemény. De ez egyeltalán nem zavaró söt nagyon finom. Mivel a narancs héjja is fel lesz használva nagyon fontos, hogy bio narancsból készüljön! Ìzlés szerint felvert cocomassal lehet kínálni.

Hozzávalók: 5 tojás, 1 kifacsart narancs leve, 2 db bio-narancs darabokra vágva ( héjastúl ), 200 g blansírozott, darált mandula, 95 g kókuszcukor, 1 marék mandulapehely

Az összevágott bio narancsokat egy kis lábasba tesszük, a magokat eltávolítjuk. Hozzáadunk 1 evőkanál vizet, és fedő alatt, alacsony hőfokon 30 percig pároljuk. Levesszük a fedelét és most fedö nálkül 5 percig pároljuk és közben mindig keverünk rajta nehogy leégjen. Hűlni hagyjuk és turmixgépben pépesítjük.

Szétválasztjuk a tojásokat, a fehérjéből kemény habot verünk. Hozzáadunk 40 g kókuszcukrot és tovább verjük egy keveset. A tojások sárgáját krémesre keverjük 55 g kókuszcukorral. Hozzákeverjük a frissen préselt narancs levét. Hozzáadjuk a narancsmasszát, majd óvatosan beleforgatjuk a darált mandulát. Beleforgatjuk  a felvert fehérjehabot.

A tésztát sütöpapírral kibélelt 24 cm-es sütöformába tesszük, megszórjuk a mandulapehellyel és

160 fokon légkeverés mellett kb. 16-20 percig sütjük.

Felvert cocomassal kínálhatjuk. A cocomasba tegyetek 1 mk bourbon vaniliaörleményt és ízlés szerint 1-2 ek narancs likört.

 

 

 

 

Low-Carb Käsesahne-Torte

Low-carb käsesahne-torte, ist ein gelingsicheres rezept.

Käsesahne mit ihrem unverwechselbaren Geschmack zählt als Tortenklassiker. Käsesahne stand schon immer auf dem ersten Platz meiner Lieblingstortenliste. Meinen Biskuitboden habe ich mit Kokosmehl gebacken und mit einer erfrischenden Quark-Sahne-Mandarinenfüllung gefüllt und bedeckt. Somit ist dieser fantastische Tortentraum auch noch low-carb.

Zutaten für den Low-Carb Biskuitteig: 6 Eier, 50 g Kokosmehl, Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 60 g Butter geschmolzen

Zutaten für die Creme: 400 g Quark oder Schafquark, 250 ml Sahne, abgeriebene Schale 1 mittelgroßen Bio-Orange, ausgepresste Saft 1/2 Zitrone, 1 Pck. Gelatine, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 60 g Xylit ( Birkenzucker ), 130 g Mandarinenscheiben aus der Dose natursüß + für`s Dekorieren

Für den Biskuitboden Eier cremig aufschlagen, Xylit und Vanille unter rühren. Abgeriebene Zitronenschale mit der geschmolzenen Butter dazu rühren. Kokosmehl mit Backpulver zusammen mengen und vorsichtig unter mischen. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Springform geben und

bei 160 Grad Umluft 28 min backen. Zahnstocherprobe machen! Teig abkühlen lassen.

Für die Creme Sahne steif schlagen. Mandarinen gut abtropfen lassen. Gelatine nach Anleitung zubereiten. Quark mit Xylit, Vanille zusammen mischen, Gelatine unter rühren, Sahne unterheben. Aus der Creme ca. 3 EL beiseite für den Spritzbeutel stellen. In die restliche Creme Mandarinenstücke heben. Creme in den Kühlschrank stellen.
Vom abgekühlten Boden das Papier vorsichtig entfernen und waagerecht halbieren. Der Teig kommt nicht ganz hoch, aber er lässt sich schon waagerecht schneiden. Hälfte der Creme auf den unteren Boden aufstreichen. Den zweiten Boden auflegen und mit der restlichen Creme ganz bestreichen.  Aus der, für den Spizbeutel beiseite gelegte Creme kleine Häufchen auf die Torte geben. Torte mit Mandarinenstücken dekorieren. Torte für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-vegetarisch-low-carb

 

Low-Carb Käsesahne torta vagyis tejszínes-túros mandarinos torta

Ez egy nagyon finom német torta recept ami pontossan egy tejszínes-túrós mandarinos torta. Német túró krémesebb, ilyenfajta tehéntúrót kellene beletennetek a krémbe. Mi nagyon szeretjük elég gyakran kell sütnöm. Meglátjátok nektek is a kedvenceitek közé fog tartozni.

Hozzávalók: 6 tojás, 50 g kókuszliszt, 1 bio-citrom lereszelt héja, 50 g xilit, 1 mk bourbon vaniliapor, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 60 g olvasztott vaj

Hozzávalók a krémhez: 400 g krémesebb túró, 250 ml tejszín, 1 bio-narancs lereszelt héja, fél citrom kifacsart leve, 1 csomag zselatin, 1 mk bourbon vaniliapor, 60 g xilit, kb. 130 g mandarin konzerv ha lehet cukormentes + pár mandarin a diszítéshez

A tésztához a tojásokat jó krémesre felverjük, belekeverjük a xilitet és a vaniliaport. Lereszelt citromhéjat és az olvasztott vajat is hozzákeverjük. Kókuszlisztet összekeverjük a sütöporral és óvatossan a masszába forgatjuk. A masszát egy sütöpapirral kibélelt 22 cm-es tortaformába tessszük és

160 fokon légkeveréssel kb 28 percig sütjük. Tüpróbát készítünk! Tésztát jól kihütjük

A krémhez összekeverjük a túrót a xilittel, vaniliával és lereszelt narancshéjjal. Zselatint a tasak szerint elkészítjük és a túróhoz adjuk. Tejszínt kemény habbá verjük és a túróba forgatjuk. A krémböl félreteszünk kb 3 ek-al a habzsákhoz a diszítéshez. A maradék krémbe forgatjuk a mandarint. Krémet egy kevés idöre hütöbe tesszük. ( amig a tészta hül )

A kihült tortalapot ketté vágjuk. Az alsó lapot megkenjük a krém felével, rátesszük a 2. lapot és az egész tortát befedjük a maradék krémmel. A félretett krémet habzsákba tesszük és a tortát feldiszítjük vele. Mandarin darabokkal is diszíthetünk. Hütöbe tesszük 1-2 órára.

gluténmentes, gabonamentes, szójamentes, low-carb

 

 

 

 

Glutenfreies Mehrkornbrot

Glutenfreies Mehrkornbrot wie vom bäcker.

Ich bin der Meinung, man braucht überhaupt keine Brotmischung um ein gutes Brot zu backen. Dieses Brotrezept ist der Bewis dafür.

Das glutenfreie Brot ist innen weich, aussen knusprig.

Man braucht nur Reismehl, Buchweizenmehl, Leinsamenschrot, Tapiokastärke, die unverzichtbare Wundersamen Flohsamen und natürlich die Liebe zum Backen dazu. Ich möchte nicht viel über dieses glutenfreies Rezept sagen, probiert ihr es aus und lasst euch damit überzeugen!

Zutaten für das Mehrkornbrot: 300 g Reismehl, 100 g Buchweizenmehl, 50 g Leinsamenschrot, 40 g Tapiokastärke, 1 Pck. Trockenhefe ( glutenfrei ), 1 1/2 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz es ist nicht so stark wie das gewohnte Tafel oder Meeressalz ), 70 g Sonnenblumenkerne, 1 EL Apfelessig, 10 g gemahlene Flohsamen, 200 g Schafjoghurt oder griechischer Joghurt, 2 EL Olivenöl, ca. 150-170 ml warmes Wasser, geschälte Sesamsamen zum Bestreuen

Flohsamen mit ca. 150 ml warmem wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5-10 min quellen lassen. Reismehl, Buchweizenmehl, Leinsamenschrot, Tapiokastärke, Trockenhefe, zusammen mengen und mit Olivenöl, Flohsamen-Gelee, Joghurt, Sonnenblumenkernen, Apfelessig und Wasser gut verkneten. Ich habe eine 22 cm Tortenform mit hohem Rand eingefettet und den Teig hinein gelegt. Ihr könnt natürlich den Teig auch auf ein Backblech legen und rund formen. Zugedeckt ca. 1 Stunde stehen lassen. Die Oberfläche des Teiges ein wenig nass machen, mit einem Messer einritzen und mit geschälten Sesamsamen bestreuen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 55-60 min backen.

Tipp: Legt ihr es am nächsten Tag für paar Sekunden in die Mikrowelle, dann wird es wieder schön  frisch, locker und luftig.

glutenfrei-vegetarisch

Mehrkornbrot  Mehrkornbrot 2

Mehkornbrot 3