Paleo Kuchen-Buche de Noel

Buche de Noel mit Maronencreme.

Dieses Jahr habe ich mein Buche de Noel mit leckerer Maronencreme gefüllt. Letztes Jahr befüllte ich es mit einer Schoko-Sahnecreme. Rezept hier.

Die typische französische Weihnachtsnachspeise hat eine Baumstamm Optik. Meine Biskuitrolle ist aus gerösteten, gemahlenen Mandeln mit einer aromatischen Maronencreme gefüllt und mit Schoko-Ganache bedeckt. Es ist  ein super köstliches Buche de Noel geworden, das nicht immer aus Schoko-Buttercreme bestehen muss.

Zutaten für den Biskuitboden: 6 Eier, 100 g Mandeln ganze, naturbelassen, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, etwas natürliches Vanillearoma ( ich habe das  von Holo verwendet ), 50 g Birkenzucker

Zutaten für die Maronencreme: 250 g essfertig gegarte Maronen, etwas natürliches Vanillearoma, 1 EL Rum ( man kann es auch weglassen ), 60 g Birkenzucker,  200 ml Cocomas Kokoscreme, 80 g Butter oder Kokosöl geschmolzen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange

Zutaten für die Schoko-Ganache: 50 ml Cocomas Kokoscreme, 100 g Zartbitterschokolade min 70 %

Für den Boden ganze naturbelassene Mandeln in einer beschichteten Pfanne kurz rösten und in einem Zerkleinerer  fein mahlen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Birkenzucker, und Vanillearoma cremig rühren. Abgeriebene Zitronenschale dazu rühren. Gemahlene Mandeln unter mischen, Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Die Teigmasse in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig verstreichen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Die Biskuitplatte auf ein leicht angefeuchtetes Küchentuch stürzen und das Papier abziehen. Biskuitplatte mit  Hilfe des Küchentuches einrollen und abkühlen lassen ( ca. 15 min ).

Für die Creme Cocomas Kokoscreme für min. 1 Nacht im Kühlschrank kühlen  und mit Birkenzucker steif schlagen. Es dauert ein wenig. Maronen in einem Zerkleinerer mahlen. Gemahlene Maronen, Vanillearoma, 1 EL Rum, abgeriebene Orangenschale und geschmolzene Butter oder Kokosöl dazu mischen.

Für die Ganache Kokoscreme leicht aufkochen. Danach die Zartbitterschokolade darin schmelzen lassen. Abkühlen, aber nicht hart werden lassen! Sie muss sich noch streichen lassen.

Den Biskuit ausrollen. Die Maronencreme darauf verteilen. Von der längsseite her aufrollen. Ein ca. 5 cm breiete Rolle abschneiden und auf die Roulade legen. Die Biskuitrolle rundum mit der Schoko-Ganache bestreichen und mit einem Garnierkamm längs Wellenmuster einritzen.         Für ein paar Stunden kühl stellen. Nach Belieben dekorieren.

Viel Spass beim Nachbacken!

glutenfrei-getreidefrei- paleo-mit Kokosöl milcheiweißfrei

 

 

 

Ich wünsche euch gemütliche, frohe Weihnachtstage!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.