glutenfrei backen,  glutenfreie Rezepte,  glutenfreier Hefeteig

Buchweizen-Leinsamenbrot

Buchweizen-Leinsamenbrot ist nicht nur sehr saftig, sondern auch schön knusprig!

Buchweizen ist herzhaft im Geschmack, aber es stört trotzdem nicht in diesem Brot. Dieses glutenfreie Brot ist sowohl für Süßes als auch für Herzhaftes sehr gut geeignet. Es schmeckt wirklich besonders gut vor allem frisch gebacken, direkt aus dem Ofen. Es bleibt auch am nächsten Tagen noch saftig.

Zutaten für das Buchweizen-Leinsamenbrot: 250 g Buchweizenmehl, 80 g Leinsamen geschrotet, 150 g Reismehl ( oder Teffmehl ), 1 Pck. Trockenhefe, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 1 EL gemahlene Flohsamen, 250 g Quark, 30 g Butterschmalz oder 60 g Butter, 1 EL Apfelessig, 1 Ei, 1 Eiweiß, ca. 40 ml lauwarmes Wasser, schwarze und geschälte Sesamsamen zum Bestreuen

1 EL gemahlene Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. ( Flohsamen macht das Brot schön saftig und locker ) Buchweizenmehl, Reismehl, Leinsamen geschrotet und Trockenhefe zusammen mengen. Butterschmalz oder Butter schmelzen lassen. Salz, Flohsamen-Gelee, Quark, 1 Ei, 1 Eiweiß, geschmolzenes Butterschmalz oder Butter, Apfelessig und 40 ml lauwarmes Wasser dazu geben und alles gut verkneten. Teig in einer Plastikschüßel mit Frischhaltefolie zugedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen. 1 Brotbackform einölen den Teig hinein geben, etwas annetzen und mit geschälten und schwarzen Sesamsamen bestreuen.

Bei 200 Grad Umluft ca. 50-55 min backen.

glutenfrei-vegetarisch

buchweizen-leinsamenbrot-2  buchweizen-leinsamenbrot

buchweizen-leinsamenbrot-3

Ein Kommentar

  • Jana

    Hallo Edina!
    Ich habe heute deinen tollen Blog entdeckt, da ich auf der Suche nach glutenfreien Rezepten war.
    Ich habe heute gleich das Brot gebacken. Da ich kein Reismehl mehr hatte habe ich Kartoffelmehl genommen . Das Brot ist super geworden!! Das Beste gf Brot was ich bis jetzt gebacken habe!!! und das waren schon einige..
    Dieses schmeckt wirklich fas wie ein “traditionelles Bauernbrot” . Habe es in einer kleinen runden Springform gebacken und oben mit Olivenöl eingepinselt. Dadurch ist die Kruste schön knusprig.
    Ich finde es super, das man für viele Deiner Rezepte ganz normale Zutaten verwenden kann und keine teuren Spezialmischungen.
    Liebe Grüße
    Jana

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.