Glutenfreies Knoblauchbaguette

Knuspriges, würziges glutenfreies Knoblauchbaguette.

Vor einigen Jahren haben wir ab und zu Knoblauchbaguette zum Aufbacken in den Supermärkten gekauft. Wir liebten das knusprige Baguette und da wir Knoblauchliebhaber sind, den Knoblauch Geschmack noch dazu. Als ich heute an der Kasse eines Supermarkets stand, legte eine Frau vor mir Knoblauchbaguette auf das Band. Ich habe mir gleich gedacht, ich könnte es auch heute backen. Dieses Ergebnis, ist dieses Baguette. Gar nicht so schlecht, oder ?

Zutaten für das Knoblauch-Baguette: 500 g glutenfreies Mehl ( ich habe Reismehl verwendet ), 200 ml Schafjoghurt oder griechischer Joghurt, 1 Pck. Trockenhefe ( glutenfrei ), 1 1/2 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder meersalz  ), 1 EL Apfelessig, 1 EL gemahlene Flohsamen, 50 g Tapiokastärke, 80 g Butter geschmolzen, ca. 200 ml lauwarmes Wasser

Zutaten für die Knoblauchbutter: 100 g Butter, 3 große Knoblauchzehen ( oder je nach Belieben ), 1/2 Bund Schnittlauch, Salz

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammenmischen und ca. 5-10 min quellen lassen. Reismehl, Trockenhefe, Tapiokastärke zusammen mengen, Salz, Joghurt, geschmolzene Butter, Apfelessig und Flohsamen-Gelee dazu geben und alles gut zusammen kneten und für 2 Stunden ruhen lassen. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und eine Baguetteform daraus formen. Von oben nach unten 3-4 cm schräg einschneiden ( wenn ihr dünne Scheiben möchtet dann, 2-3 cm ) aber nicht ganz durchschneiden.

Bei 180 Grad Umluft ca. 25-30 min backen. Baguette aus dem Ofen nehmen und auf eine Alufolie legen.

Für die Knoblauchbutter, Knoblauch schälen und zur Butter pressen. Cremig rühren. Ein wenig salzen. Schnittlauch fein hacken und unter rühren. Die Knoblauchbutter in die Brotschlitze streichen und das Brot fest in Alufolie wickeln. Brot wieder in den Backofen legen und bei 180 Grad Umluft weitere 15-20 min backen.

Tipp: Legt ihr es am nächsten Tag für paar Sekunden in die Mikrowelle, dann wird es wieder schön  frisch, locker und luftig.

glutenfrei, vegetarisch

Knoblauchbaguette  Knoblauchbegauette 2

Knoblauchbaguette 3

 

 

 

 



Paleo Maronentorte mit Apfel-Rumrosinen und Maronencremefüllung

Glutenfreie Maronentorte, die auch noch Paleo ist.

Heute sind wir bei unseren Freunden zur gewohnten Silvester Racletteparty eingeladen. Raclette ist in Deutschland ein beliebtes Vergnügunsessen, eine gemütliche Pfännchen-Schlemmerei, wo die Familie oder Freunde gemütlich zusammen sitzen kann. Unsere Freuende sorgen für die leckere Zutaten, ich muss was Süßes mitnehmen. Ich habe dafür eine Maronentorte mit Apfel-Rumrosinen und Maronencremefüllung gebacken.

Zutaten für den Maronenboden: 7 Eier, 250 g gekochte Maronen, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, 3 EL Rum, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker

Zutaten für die Maronenfüllung: 250 ml Sahne oder Kokoscreme ( nicht Kokosmilch! ), 250 g gekochte Maronen, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, 50 g Kokosblütenzucker, 3 EL Rum, 100 g Butter geschmolzen oder 50 g Ghee ( Butterschmalz )

Zutaten für die Apfel-Rum-Rosinenfüllung: 8 kleine Äpfel ( 770 g ), 35 g Kokosblütenzucker, Saft 1/2 Zitrone, 1 Handvoll Rosinen, Rum zum Einlegen der Rosinen, 1 TL Agar-Agar zum Andicken

Zutaten für den Schokoladenguss: 20 g Zartbitterschokolade min. 70 %

Für den Boden Maronen in einem Zerkleinerer mahlen und pürieren. Eier trennen. Eigelb mit Xylit oder Zucker cremig rühren. Vanillezucker, Rum und Maronenpüree unter rühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Eigelbmasse heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Springform füllen und

bei 165 Grad Umluft 20-25 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Den Boden abkühlen und das Papier vorsichtig entfernen. Den Boden 2 x waagerecht halbieren. Es ist ein wenig schwiereg, weil der Boden nicht so hoch kommt, aber es geht.

Für die Maronenfüllung Sahne  steif schlagen. Butter oder Ghee  schmelzen lassen. Gekochte Maronen in einem Zerkleinerer pürieren. Butter oder Ghee, Rum, Vanillezucker, Maronenpüree und Kokosblütenzucker zusammen rühren. Sahne oder Kokoscreme unter heben.

Für die Apfelfüllung, Rosinen über Nacht im Rum einlegen. Abseihen.  Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Äpfel mit Kokosblütenzucker und Zitronensaft in einen Topf geben und andünsten. Mit einem Stabmixer pürieren und mit Agar-Agar andicken. Rum-Rosinen unter rühren. Kompott auskühlen lassen.

Für den Schokoladenguss Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen. Eine kleine Spitze eines Spitzbeutels abschneiden und die geschmolzene Schokolade einfüllen.

Den oberen Boden vorsichtig weglegen. Den zweiten Boden vorsichtig hochheben, so dass zu erst die Hälfte des unteren Bodens mit der hälfte der Maronencreme bestrichen wird, danach die andere Hälfte des Bodens. Die erste Schicht, kann man leider nur so verteilen, weil der Boden bricht. Auf dem zweiten Boden die Apfel-Rum-Rosinenfüllung streichen und den dritten Boden darauf legen. Übrige Maronencreme darauf verteilen. Mit der Hilfe eines Spitzbeutels Schokoladengitter formen. Ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei-vegetarisch- mit Xylit und Kokosblütenzucker zuckerfrei, mit Ghee und Kokoscreme milcheiweißfrei, paleo

Maronentorte 3  Maronentorte 2

                                   Ich wünsche euch ein gesundes, glückliches neues Jahr!

 


Maronencreme Torte

 Maronencremetorte für die Feiertage.

Maronen gehören auch zu meinen Lieblingen. Sie erinnern mich an meine Kindheit in der Winterzeit , als wir sie gekocht oder im Backofen geröstet verschlungen haben. Maronen sind nicht nur beliebte Snacks auf dem Weihnachtsmarkt, sondern sie sind auch als Süßspeise köstlich. Dies beweist meine Maronencreme Torte.

Zutaten für den Teig:

7 Eier, 250 g Maronenpüree (Maronen gekocht-püriert) 1 Pck. Bourbon- Vanillezucker, 2 EL Rum, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker

Zutaten für die Creme:

250 ml Sahne, 250 g Maronenpüree (Maronen gekocht-püriert) 80 g Kokosöl, 2 EL Rum, 1Pck. Bourbon- Vanillezucker, 50g Puderxylit ( Birkenzucker zu Puder gemahlen ) oder 70 g Zucker

Für den Boden Eier trennen. Eigelb mit Xylit und Vanillezucker cremig rühren, Eiweiß steif schlagen. Maronenpüree mit dem Rum zur Eigelbcreme rühren. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 22cm Tortenform geben und

bei 160°C Umluft c.a 20 min backen. Zahnstocherprobe machen !

Tortenboden abkühlen lassen, das Papier vorsichtig abziehen und den Boden waagerecht halbieren.

Für die Creme Sahne steif schlagen. Kokosöl schmelzen und mit Vanillezucker, Rum, Xylit zu Maronenpüree geben und zusammenrühren. Sahne unterheben, die hälfte der Creme auf den unteren Boden streichen, den zweiten Boden drauf legen und mit der restlichen Creme die ganze Torte bestreichen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

DSC_2093   DSC_2111


Glutenfreie Rosmarin-Apfeltorte mit Mascarponecreme für den vierten Advent

Kranz 4

Glutenfreie Apfeltorte mit zweierlei Füllung.

Ich kaufe immer wieder Zeitschriften, wo leckere Rezepte drinn stehen. So war es neulich die Zeitschrift Tina. Während ich beim Zeitungskiosk stand, wanderten meine Blicke auf das Titelblatt von Tina mit den Himmlischen Torten. Das Bild von der Torte sah zum Reinbeisen lecker aus, dehalb kaufte ich gleich die Zeitschrift. Wie sagt man das so schön? Das Auge isst mit. Meine Augen haben die Torte verschlungen. Ich sah es schon vor mir, wie ich sie nachbacke und glutenfrei und zuckerfrei umsetze. Für mich ist es überhaupt kein Problem mehr Kuchen, Torten usw. Rezepte aus Weizen auf gluten – und zuckerfrei umzusetzen. Ich experimentiere liebend gern in der Küche. Rosmarin-Apfeltorte mit Mascarponecreme, ein Tortentraum mit glutenfreiem Rührteig. Somit habe ich diese köstliche Rosmarin-Apfeltorte für den vierten Advent mit Walnussböden nachgebacken. Walnüsse passen wunderbar zum Apfel. Leider konnte ich den Walnussboden nicht wie es im Originalrezept  steht, 2 x waagrecht  schneiden. Ich habe es versucht, wie ihr es auch auf dem Bild sehen könnt, aber es ging einfach nicht. Somit war meine Apfeltorte nur mit der leckeren Rosmarin-Apfelfüllung gefüllt, was ich mit dem Kokosblütenzucker versüsst habe, damit schmeckte sie besonders köstlich und noch  mit der Mascarpone-Sahnecreme ganz bedeckt. Meine Gäste waren hin und weg von der Rosmarin-Tannenbaum Deko, sie fanden die Idee originell. Ich fand es übrigens auch.

Ich wünsche euch einen gemütlichen, schönen vierten Adventtag!

Zutaten für den Walnussboden: 200 g gemahlene Walnüsse, 50 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 1 mittelgroßer Apfel, 5 Eier, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, abgeriebene Schale 1 mittelgroße Bio-Zitrone, 1 ML  Zimt gemahlen, 70 g weiche Butter, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 60 g Zucker

Zutaten für die Füllung: 8 ( ca. 577 g )kleine Äpfel, 2 EL Kokosblütenzucker, 1 ML  Zimt gemahlen, 1 1/2 Zweig Rosmarin, 1 TL Agar-Agar zum Andicken

Zutaten für die Mascarponecreme: 200 g Mascarpone, 250 g Quark, 200 ml Sahne, 2 Pck. Bourbon-Vanillezucker, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 60 g Zucker, abgeriebene mittelgroße Bio-Zitronenschale, 1 Pck. Gelatine

Für den Walnussboden den Apfel schälen und fein reiben. Butter, Vanillezucker und Xylit cremig rühren. Eier nach und nach unter rühren. Gemahlene Walnüsse, gemahlene Mandeln und Zimt in einer extra Schüssel zusammen mengen und mit dem geriebenen Apfel und abgeriebener Zitronenschale kurz unterrühren. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Tortenform geben und bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstockerprobe machen! Boden in der Form abkühlen lassen und das Papier vorsichtig entfernen.

Für die Füllung Äpfel schälen, würfeln. Äpfel in einen Topf geben und mit 2 EL Kokosblütenzucker und Zimt  andünsten. Mit 1 gestr. TL Agar-Agar andicken. Topf vom Herd nehmen. Die Rosmarinnadeln vom Zweig entfernen und fein hacken. Feingehackte Rosmarin unter die Apfelfüllung rühren.

Für die Mascarponecreme  Gelatine einweichen. Mascarpone, Quark, Vanillezucker, abgeriebene Zitronenschale und Xylit verrühren. Gelatine schmelzen und in die Creme rühren. Sahne steif schlagen und unter die Creme heben.

Walnussboden waagerecht halbieren. Den unteren Boden mit der Apfelfüllung bestreichen, den zweiten Boden darauflegen. Die ganze Torte mit der Mascarponecreme bestreichen. Torte für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Für die Deko Rosmarinzweige waschen und noch feucht in Kristalzucker oder Xylit wälzen. Trocknen lassen und entweder mit Puderzucker oder mit Puderxylit bestäuben und auf die Torte stellen. Die Torte mit Puderxylit bestäuben.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

Tina Rosmarin Apefeltorte 4Rosmarin Apfeltorte


Biscotti di Mandorle

Biscotti di Mandorle für den Plätzchenteller.

Biscotti di Mandorle ist ein sizilianisches Mandelgebäck, was eigentlich kein spezielles

Weihnachtsgebäck ist.

Aber mein Biscotti di Mandorle Rezept mit Zimt, Nelke und Honig schmeckt und riecht nach Weihnachten. Es hat verdient auf den Plätzchenteller zu stehen.

Zutaten für die Biscotti di Mandorle: 200 g Mandeln ganze, natural , 1 Ei, 1 TL  Zimt gemahlen, ½ TL Nelke gemahlen, 70 g Imkerhonig, 50 g Cranberry, 50 g gehackte, geröstete blanchierte Mandeln, 2 getrocknete Feigen

Die gehackte Mandeln entweder  im Backofen bei 200 Grad Umluft ca. 10-15 min goldbraun rösten oder in einer beschichteten Pfanne. Mandel in einem Zerkleinerer mahlen. Gemahlene Mandeln, Ei, Zimt, Nelke, Honig, Cranbeery und Feigen zusammenmischen, die geröstete Mandelstücke dazumischen. Aus dem Teig mit den Händen Teigstrang formen und auf ein mit Backpapier gelegtes Blech legen.

Bei mittlerer Hitze, bei 150 Grad Umluft, ca. 15-20 min hellbraun backen und
sofort schräg in ca. 3-4-cm-dicke Streifen schneiden.

Streifen mit der Schnittseite nach unten auf das Blech legen und noch mal für weitere 5 min backen, bis sie an den Rändern zu bräunen beginnen.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-zuckerfrei-milcheiweißfrei-paleo

Biskotti di Mandorle