Low-Carb Pizza

Low-Carb Pizza jetzt mit Nocarb Ballaststoff Backmix.

Nach den Feiertagen und nach so viel essen wolllte ich eine gesunde, kohlenhydratarme Pizzavariante meiner Famillie zaubern. Auch Pizza lässt sich kohlenhydratarm wunderbar zubereiten. Ich habe meinen Pizzaboden nicht wie die bekannte Low-Carb Alternative aus Blumenkohl oder Zucchini gebacken sondern aus Nocarb Ballaststoff Backmix. Ich liebe auch die Blumenkohl-Variante, aber  wollte die Ballaststoff Backmischung  jetzt auch für meine Pizza  ausprobieren. Somit besteht diese Low-Carb Pizza aus Konjakmehl und Wasser. Ich habe den Rand auch mit Käse befüllt somit entstand ein doppelter Genuss. Diese Pizza schmeckt nicht nur gut, sondern  eignet sich  für alle die auf ihre Linien achten wollen. Strenge Paleo Anhänger sollten den Käse weglassen. Belegen könnt ihr sie nach euer Belieben. Ich habe sie mit Baconscheiben und Paprika belegt.

Es ist mein bestes, leckerstes Low-Carb Pizzarezept geworden!

Zutaten für die Low-Carb Pizza: 100 g Nocarb Ballaststoff Backmix, 2 Eier, 2 gestr. TL Backpulver, 200 ml Wasser, 1 TL Salz ( ich verwende Ur-Salz es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 2 EL Olivenöl, 1 EL Zitronensaft

Zutaten für die Tomatensoße: 200 ml Passata Classika ( Tomatensoße ) ich habe von Dennree, 1 kleine rote Zwiebel, 1-2 Knoblauchzehe, 1 TL italienische Gewürzmischung, 1 TL Basilikum getrocknet, 1 kleiner Schuss Balsamico dunkel, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zutaten für den Belag: 80 g Käse für den Rand, ca. 150 g Käse gerieben, je nach Belieben belegen

Für die Tomatensoße in einem Topf Olivenöl leicht erhitzen. Zwiebel schälen und fein hacken. Knoblauchzehe schälen und zerdrücken. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl kurz anbraten. Vom Herd nehmen. Mit Passata Classika aufgießen. Salzen, pfeffern mit Balsamico, italienischer Gewürzmischung und Basilikum würzen.

Für den Teig trockene Backzutaten wie Nocarb Backmix, Salz und Backpulver zusammen mengen. 2 Eier, Olivenöl, 1 EL Zitronensaft und 200 ml Wasser zusammen rühren. Trockene Zutaten dazu geben und alles mit den Händen gut zusammenkneten. Teig ca. 20 min ruhen lassen. Teig auf eine bemehlte Fläche rund ausrollen und in eine eingeölte runde Pizza oder Auflaufform meine ist 32 cm von Durchmesser legen. Käse in Stifte schneiden und den Rand damit belegen. Den Teig darüber klappen und fest drücken.

Mit Tomatensoße bestreichen und

bei 180 Grad Umluft ca. 15 min vorbacken. Danach die Pizza nach Belieben belegen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Für weitere 10-15 min fertig backen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-kohlenhydratarm-low-carb-ohne Käse paleo

 

 

Low-Carb sajtos szélü pizza

Ma kipróbáltam a nocarb sütömixet mint pizzatésztát és nem csalódtam. Nem csak a tetejére tettem sajtot hanem a széleit jól megraktam vele. Így dupla sajtos lett. Nagyon gyorsan elkészül igy egy gyors ebédnek is megfelel.

Hozzávalók: 100 g NoCarb rost sütömix, 2 tojás, 2 tk foszfátmentes sütöpor, 200 ml víz, 1 tk himalája só, 2 ek olivaolaj, 1 ek citromlé

Hozzávalók a paradicsomszószhoz: 200 ml Passata di pomodoro paszírozott paradicsom, 1 kis fej apróra vágott lila hagyma, 1-2 gerezd zúzott fokhagyma, 1 tk olasz füszerkeverék, 1 tk szárított bazsalikom, 1 kisebb löket balzsam ecet, só, bors, olivaolaj

Feltéthez: kb 80 g sajt a széléhez és 150 g reszelt sajt, bármit tehettek rá amit csak akartok pl. bacon szeletek, sonka, szalámi, paprika, gomba stb.

A paradicsomszószhoz megdinszteljük a hagymát az olivaolajon, hozzáadjuk a zúzott fokhagymát majd levesszük a tüzhelyröl. Felöntjük a paszírozott paradicsommal egy löket balzsamecettel, picit sózzuk, borsozzuk és füszerezzük a füszerekkel.

A tésztához az összes alapanyagot alaposan összedolgozzuk, majd 15 percet pihentetjük.
Majd szilikon vagy lisztezett lapon kerekre nyújtjuk, a széleire sajt darabot teszünk, felgöngyöljük (csak a szélét, ahova a sajt került ). Beletesszük egy kiolajozott pizzaforbába. A pizza közepét megkennjük a paradicsomszósszal és

180 fokon légkeveréssel 15 perc alatt elösütjük. Megrakjuk a feltéttel, megszórjuk a reszelt sajttal

és további 10-15 perc alatt készre sütjük.

gluténmentes-gabonamentes-szójamentes-low-carb-aki fogyaszt sajtoto annak paleo

 

 

 

 

Glutenfreie Schupfnudeln

Glutenfreie Schupfnudeln aus glutenfreiem kartoffelteig.

Schupfnudeln sind ein Gericht aus der schwäbischen Küche.

Sie werden in Süddeutschland an den Weihnachtsständen angeboten. Der  glutenfreie Teig wird aus Mehl und  Kartoffeln hergestellt und ist schnell gemacht. Ich habe meine Schupfnudeln statt Sauerkraut, aus frischem Kraut zubereitet. Schupfnudeln können je nach Belieben pikant mit Pfeffer und gebratenen Speckwürfeln oder süß serviert werden. Meine Kinder mögen sie süß mit Zucker darüber gestreuet. Mein Mann und ich bevorzugen die pikante Variante. Wir lieben Schupfnudeln und nicht nur in der Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über.

Zutaten für die glutenfreie Schupfnudeln: 100 g Reismehl, 300 g gekochte Kartoffeln, 2 EIgelb, 10 g gemahlene Flohsamen, 1 EL Tapiokastärke, etwas Salz, ca. 30 g Butter geschmolzen, 1 nicht zu großer Kopf Weißkraut, 2 TL Kümmel gemahlen, 1 Handvoll Speckwürfel, 1 EL Schweineschmalz oder Öl nach Wahl, Salz, Pfeffer

Kartoffel kochen, schälen, stampfen und abkühlen. Flohsamen mit ca. 150 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5-10 min quellen lassen. Reismehl, Tapiokastärke, gestrampfte Kartoffeln, Salz, 2 Eigelb, Flohsamen-Gelee mit den Händen zusammen kneten. Aus dem Teig Rollen formen und von ihnen kleine Stücke abschneiden. Aus jedem Teigstück eine Schupfnudeln formen.

Schupfnudeln

Wasser in einem Topf kochen, die Nudeln reinlegen und kochen bis sie auf der Oberfläche schwimmen. Mit einem Sieb herausnehmen und abtropfen lassen. Butter schmelzen, Schupfnudeln damit begießen und gut zusammen mischen. In einer Pfanne Speckwürfeln ohne Ölzugabe kurz anbraten.

Kraut reiben. In einem großen Topf Schweineschmalz schmelzen lassen oder Öl leicht erhitzen. Kraut in den Topf geben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze ( Stufe 7 ) braun anbraten. Kümmel, Salz dazu geben, weiter rühren. Es ist weich und hat einen leicht süßlichen Geschmack. Auf keinen Fall Wasser zugeben! Dadurch wird das Kraut lasch. Gebratenes  Kraut mit den Nudeln zusammen mischen, pfeffern und mit Speckwürfeln bestreuen.

glutenfrei- ohne Speckwürfel vegetarisch

Schupfnudeln 2  Schupfnudeln 3

 


Pastizio – griechischer Nudelauflauf

Glutenfreier Nudelauflauf aus der griechischen küche.

Pastizio ist ein Auflaufgericht der griechischen Küche. Pastizio besteht aus Makaroni, Hackfleisch und Bechamelsoße, eigentlich genauso wie bei der Lasagne.Das Originalrezept beginnt unten mit einer Schicht Nudeln gefolgt von einer Schicht Hackfleischfüllung, auf das Hackfleisch noch eine Schicht Nudeln, zum Abschluss die Beschamelsoße oben darauf. Wir mögen den Auflauf mit einer Schicht Nudeln. Lasst euch von der griechischen Küche verführen und probiert diesen köstlichen Auflauf aus.

Zutaten für Pastizio: 400 g glutenfreie Nudeln ( Spaghetti ), 800 g Hackfleisch vom Rind, 1 mittelgroße Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 Flasche ( 660 ml ) Passata Classica, 3-4 EL Olivenöl, Basilikum getrocknet, Oregano getrocknet, 1 Messerspitze Zimt gemahlen, Salz, Pfeffer, 1 Schuss Balsamico, 1/2 Bund Petersilie, 50 ml trockener Weißwein, 200 g Schafskäse, 100 g geriebener Käse nach Wahl

Zutaten für die Bechamelsoße: 500 ml Milch, 25 g Butter, Salz, Pfeffer, Reismehl zum Andicken

Nudeln nach Packungsanleitung kochen und abseihen. Mit einem kleinen Stück Butter zusammenmischen und salzen. Für die Hackfleischsoße Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, Zwiebel fein hacken, Knoblauch zerdrücken. Olivenöl leicht erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin kurz anbraten. Hackfleisch dazugeben, gut umrühren. Passata Classica und Wein dazu gießen, salzen, pfeffern mit 1 Schuss Balsamico ablöschen. Mit Basilikum, Oregano und Zimt würzen. Petersilie waschen und fein hacken unter die Soße rühren. In eine Auflaufform die Hälfte der Nudeln legen mit der hälfte des geriebenen Käse nach Wahl bestreuen, Hackfleischsoße darauf gießen und zerbröselten Schafskäse darüberstreuen. Wieder eine Schicht Nudeln und mit dem restlichen Käse bestreuen. Für die Bechamelsoße 500 ml Milch mit Butter aufkochen, salzen, mit Pfeffer würzen und mit Reismehl andicken. Ihr könnt die Soße auch mit Johannisbrotkernmehl andicken. Die Nudeln mit Bechamelsoße bedecken.

Bei 180 Grad Umluft ca. 30 min backen.

Kali-orexi-  Guten Appetit

glutenfrei

Pastizio  Pastizio 3

Pastizio 2  Pastizio4

 

 

Glutenfreie Lasagne

Der italienischer Klassiker schmeckt als glutenfreie Lasagne auch hervorragend.

Lasagne ist ein köstlicher  italienischer Klassiker. Wir lieben sie auch. Ich würde am liebsten meine Lasagne immer mit Konjak Lasagneblätter zubereiten, da sie außer Konjakmehl nichts enthalten, aber sie schmecken meinen Söhnen  leider  nicht. Konjakblätter schmecken eigentlich nach nichts, aber  das Aussehen reicht schon und meine Söhne streiken dagegen. Wenn ihr Lasagne mit Konjak Blätter ausprobieren wollt könnt ihr sie hier bestellen. Wir lieben Lasagne mit Bolognesefüllung aber ab und zu mache ich sie auch vegetarisch mit Spinat-Ricotta-Mozzarellafüllung.

Zutaten für die Lasagne: 8 Lasagneblätter von Schär oder von Felicia oder Molino di Ferro, 700 g Hackfleisch vom Rind oder gemischt, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 große Knoblauchzehe, 600 g Tomaten fein Stückig mit Basilikum von Dennree, 100 g Schafskäse, 2 TL Basilikum getrocknet oder 2 EL frische, feingehackte Basilikumblätter, 1 Schuss Balsamicoessig, 1 TL Oregano getrocknet, Olivenöl, Salz, Pfeffer, 500 ml Milch, 25 g Butter, ca. 5 gestr. EL Reismehl zum Andicken des Bèchamels

Eine 32×22 cm Auflaufform einfetten. Lasagneblätter im Kochwasser kurz vorkochen. Wenn ihr Lasagneblätter von Molino di Ferro benutz dann ohne Vorkochen. Für die Bolognesefüllung, Olivenöl in einem Topf leicht erhitzen. Zwiebel schälen und fein hacken, im Olivenöl andünsten. Hackfleisch dazu mischen und kurz mitbraten. Knoblauch schälen und reindrücken. Fein stückige Tomaten einfüllen. Salzen, pfeffern mit 1 Schuss Balsamicoessig und Basilikum würzen. Ca. 10 min köcheln lassen. Bevor es fertig ist noch mit Oregano würzen.  4 Lasagneblätter auf die Auflaufform legen, mit Olivenöl beträufeln und mit ein wenig Oregano bestreuen. Die Hälfte der Bolognesesoße darauf gießen und die Hälfte des Schafskäses drüberstreuen. Nun die restlichen 4 Lasagneblätter darauf legen mit Olivenöl beträufeln und mit Oregano bestreuen. Die restliche Bolognese darauf gießen und mit dem restlichen Schafskäse bestreuen. Für die Bèchamelsoße Milch mit Butter aufkochen, salzen, pfeffern und mit Reismehl andicken.

glutenfrei

Lasagne 3  Lasagne

Lasagne 2


Glutenfreie Pizza

Glutenfreie Pizza wie aus Italien.

Ich habe immer wieder gerne Pizza gegessen, aber so ein richtiger Fan war ich nie. Jedoch bei der schmackhaften Pizza meiner Schwiegermutter konnte ich nicht wiederstehen. Immer wenn mein Schwager seinen Geburtstag gefeiert hat, durfte die leckere Pizza meiner Schwiegermutter nicht fehlen. Sie machte sie luftig, locker, der Teig dick und gut belegt. Besser als die italienische Pizzas. Nach unserer Ernährungsumstellung haben wir  von der Pizza der Schwiegermama Abschied genommen. Ich buk Pizzas mal aus Mandelmehl, mal aus Buchweizenmehl, immer mit viel Belag und Soße. Es war eine gute Alternative, aber unseren Geschmack hat es doch nicht voll getroffen. Seit einem Jahr backe ich meine Pizzas ausschließlich aus Reismehl. Die schmecken so gut und original, dass nicht mal die Freunde meiner Söhne den Unterschied herausschmecken können. Überzeugt euch von meinem Rezept, es wird euch bestimmt auch schmecken!

Zutaten für die glutenfreie Pizza: 500 g Reismehl, 1 Pck. Trockenhefe ( glutenfrei )2 EL Olivenöl, 2 TL Apfelessig, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so süß wie Tafel oder Meersalz ), 1 EL gemahlene Flohsamen, ca. 300 ml warmes Wasser

Zutaten für die Soße: 1 Flasche Passata Classica, 3-4  EL Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, 1 mittelgroße Zwiebel, Salz, Pfeffer, 1 TL Basilikum getrocknet, 1 TL Oregano getrocknet, 1 Schuss Balsamicoessig

Zutaten für den Belag: 400 g geriebener Käse nach Wahl, 2 rote kalifornische Paprika, 2 Packungen Mozzarella, Baconscheiben oder geräucherte Schinkenscheiben, je nach Geschmack noch Champignons

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammenrühren und ca. 5 min quellen lassen. Reismehl mit Trockenhefe zusammen mengen, Salz, Olivenöl, Apfelessig und  Flohsamen-Gelee dazu geben zusammen kneten und zugedeckt für 1 Stunde ruhen lassen.

Für die Soße in einem Topf Olivenöl leicht erhitzen. Zwiebel schälen und fein hacken. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl kurz anbraten. Mit Passata Classica aufgießen. Salzen, pfeffern mit Balsamico und Basilikum würzen. Für ca. 2 min köcheln lassen. Zum Schluss Oregano dazu geben und gut umrühren. Vom Herd nehmen. Pizzaformen mit Olivenöl gut einfetten und den Pizzateig hineinlegen und mit den Händen ausbreiten. Die Soße auf der Pizza verteilen und

bei 180 Grad Umluft ca. 17 min vorbacken.

Paprika, Mozzarella in Scheiben schneiden. Pizza mit dem Belag belegen. Alles mit Olivenöl kurz beträufeln und mit ein wenig Oregano bestreuen. Geriebenen Käse darauf verteilen und für weitere 10 min backen.

glutenfrei

Pizza 4   Pizza