Archiv der Kategorie: glutenfreie Rezepte

Gesunde glutenfreie Rezepte mit leckeren glutenfreien und auch frischen Zutaten. Glutenfreie Rezepte für Brot, Kuchen & Co. Alle meine glutenfreie Rezepte erhalten nur glutenfreie Lebesmitteln

Glutenfreier Nudelauflauf

Glutenfreier Nudelauflauf, würzig, saftig einfach köstlich.

Nudeln können für meine Söhne jeden Tag auf dem Tisch stehen. Sie sind nie langweilig. Wenn es Nudeln gibt ,heißt es nie “schon wieder ” wie beim Fisch, was ich wenigstens  einmal die Woche versuche zu kochen. Als ich meinen jüngeren Sohn danach gefragt habe: ” Was soll ich heute zum Mittag kochen? “, die Antwort darauf war gleich Nudelauflauf. Glutenfreie Nudeln habe ich immer Vorrat zu Hause. Mein glutenfreier Nudelauflauf ist schön saftig, würzig und bunt.

Zutaten: 400 g glutenfreie Nudeln, 150 g Kochschinken, 400 ml Sahne, 100 ml Milch, 3 mittelgroße  Karotten, 2 EL Schafjoghurt oder Naturjoghurt, 1 TL Bärlauch getrocknet, 1 TL Knoblauch granuliert, 1 TL Zwiebel granuliert, 1 TL Basilikum getrocknet, Salz, Pfeffer, 1/2 Kalifornische rote Paprika, 1 handvoll Speckwürfel, 1 Päckchen Mozzarella, 1 Lauch nur der weiße Teil, 1 kleine Zwiebel, 150 g Emmentaler gerieben

Nudelauflauf1Nudelauflauf

Zwiebel schälen und klein hacken. Lauch waschen den grünen Teil entfernen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne Olivenlöl leicht erhitzen Zwiebel, Lauch und Speckwürfel darin kurz anbraten. Vom Herd nehmen. Karotten schälen in Würfel schneiden und im Kochwasser paar Minuten garen. Abseihen. Kochschinken, Mozzarella und Paprika in Würfel schneiden. In einer Schüssel Sahne, Milch, Joghurt  zusammen  mischen und mit Bärlauch, Salz, Pfeffer, Basilikum, Zwiebel und Knoblauchgranulat würzen. Kochschinken, Paprika, Karotten, Zwiebel-Lauch-Speckwürfel in die Soße geben. Alles gut zusammen rühren. In einem Topf Wasser kochen und die Reisnudeln darin 3-4 Minuten vorkochen. Abseihen. Nudeln mit eine wenig Butter zusammen mischen und salzen. Eine Auflaufform einfetten, die Nudeln reinlegen und mit der Soße bedecken. Leicht alles zusammen mischen. Mit geriebenem Emmentaler Käse bedecken.

Bei 180 Grad Umluft ca. 35 min backen, bis der Käse schön knusprig wird.

glutenfrei


Natürliche Süßungsmittel

Natürliche Süßungsmittel

sind bessere Alternativen zum Haushaltzucker. Seit unserer Umstellung auf die glutenfreie Küche, versuchen wir so gut es geht , den raffinierten Zucker zu meiden. Ich backe seit Jahren nicht mehr  damit. Mein lieblings Süßungsmittel ist der Birkenzucker, auch als Xylit bekannt. Ich liebe es  damit zu backen, weil er neutral schmeckt  und keinen   Nachgeschmack im Kuchen hinterläßt. Daher backe ich fast nur mit Xylit. Xylit sieht so aus wie Zucker, es ist kristallig, es schmeckt aber viel süßer als Zucker und hinterlässt auf der Zunge ein erfrischendes Gefühl.

Xylit ist ein natürlicher Bestandteil im Holz der Birken, im Blumenkohl, aus den Resten der Maiskolben, nachdem die Maiskörner entfernt wurden.

Sein Kohlenhydratgehalt ist sehr gering. Viele Studien zeigen, dass Xylit nicht nur keinen Karies verursacht, sondern auch die bestehenden Kariesprobleme verbessern kann. Xylit hat zuckerähnliche Eigenschaften, ersetzt wunderbar beim Kochen, Backen, in heißen und in kalten Getränken, den gewöhnlichen ungesunden Haushaltszucker.

Xylit

Mein zweiter Favorit unter den Süßungsmittel ist der Kokosblütenzucker. Keine Angst Kokosblütenzucker schmeckt nicht nach Kokos, sondern er hat einen, leichten Karamellgeschmack. Er lässt sich gut karamellisieren und eignet sich auch wunderbar zum Backen. Ich stelle meinen Krokant immer mit Kokosblütenzucker her. Kokosblütenzucker ist 100% natürlich und nicht raffiniert. Er wird aus dem Nektar der Kokosblüte bei 60-70 Grad über offenem Feuer zu einem dickflüssigen Sirup eingekocht. Einerseits enthält er sehr viele Nährstoffe und Mineralien wie Magnesium, Eisen, Zink und Vitamine wie Vitamin B1, B2, B6, andererseits  enthält er leider viele Kohlenhydrate. Er eignet sich nicht bei einer Diät.

Kokosblütenzucker

Stevia kennt glaube ich jeder, es ist in Deutschland immer beliebter. Stevia, auch Honigkraut genannt, wird aus den Blättern der Steviapflanze  gewonnen. Dieser Süßstoff ist viel süßer als Zucker und  ist ein gesunder, kalorienarmer Ersatz. Stevia ist als Pulver, Tabs oder als Flüßigextrakt erhältlich. Vorsicht! Dem Stevia Pulver wird oft Maltodextrin ( wird entweder aus Mais oder aus Weizen hergestellt ) zugesetzt, damit er mehr Volumen hat und sein Aussehen und Konsistenz mehr an Zucker erinnern soll. Flüßiges Steviaextrakt ist hoch konzentriert aus der Steviapflanze ,enthält nur Stevia und Wasser. Daher lieber Flüssige Tafelsüsse aus dem Reformhaus kaufen, dann macht man nichts Falsches.  Ich süße nur Desserts oder unser Nuss-Nugatcreme mit Stevia, beim Kuchen backen meide ich ihn, weil sein Nachgeschmack mir persöhnlich nicht gefällt.

Stevia

Zu den natürlichen Süßungsmittel zählt noch Erythrit, was ein Zuckeralkohol ist und durch ein mikrobielles Produktionsverfahren entsteht. Erythtritol schmeckt, riecht und verhält sich wie Zucker, jedoch mit einer ca. 70%-igen Süßkraft im Gegensatz zu Zucker, dafür garantiert zu 100 % natürlich und gentechnikfrei, kalorienarm, zahnfreundlich und frei von jeglichen Kohlenhydraten. Ich persöhnlich habe noch nicht mit Erythrit gebacken, daher habe ich keine Erfahrung damit.

Diese natürliche Süßungsmittel sind kostenspieliger, als Haushaltzucker, daher lohnen sich Preisvergleiche unbedingt!

Zu den natürlichen Süßungsmittel zählen noch Imkerhonig und Ahornsirup.

Vorsicht! Heutzutage sind Agavendicksaft und Fruchtzucker sehr in Mode gekommen. Sie zählen als gesundes, natürliches Süßungsmittel. Agavendicksaft ist zwar natürlich aber enthält 80 % Fruktose. Das heißt er ist giftiger als Haushaltszucker. Da der ungesunde Effekt des Zuckers vom Fruchtzuckeranteil abhängt, ist die Agave mit ihrem 80 %-igen Fruchtzuckergehalt giftiger als Haushaltzucker. Haushaltszucker bestreht zu 50 %  aus Glukose und Traubenzucker, was überall in den Zellen wie Muskel, Fettgewebe mit Hilfe von Insulin aufgenommen wird, und zu 50 % aus Fruktose, diese dagegen, direkt in die Leber gelangt und dort verarbeitet wird. Das heißt, das Endprodukt ist die Harnsäure. Laut Dr. Robert Lustig Biochemiker und Kinderarzt ist Fruchtzucker ein Gift, das im Gehirn die gleiche Reaktionen wie Kokain und Nikotin auslöst und verursacht Krebs und hohen Blutdruck. Mehr darüber in Youtube unter Dr. Robert Lustig ” The bitter Truth: http://sugar the bitter truth robert lustig youtube.  Fruktose aus Früchten enthält noch Ballaststoffe, der Mensch kann sie problemlos verdauen. Problematisch wird es, wenn Fruktose in konzentrierter Form ist,  wie Agavendicksaft ist.

Glutenfreies Quitte Pie

Glutenfreies Quitte Pie ein köstlicher glutenfreier Kuchen!

Herbstzeit ist nicht nur Walnuss und Kürbissaison, sondern auch Quittensaison. Quitten sind heutzutage leider ziemlich unbekannt, obwohl sie nicht nur als Marmelade, Gelee oder Mus schmecken sondern auch als Füllung in Pie oder einfach nur im Backofen gebacken mit Zimt und Honig verfeinert.

Quitte ist eine tolle Frucht, sie duftet und schmeckt so köstlich.

Wir haben das Glück ein Quitenbaum im Garten zu besitzen. Dieses Jahr hat uns der Baum reichlich mit Quitten beschenkt. Ich konnte sie unter unsere Freunden verteilen, trotzdem blieben viele noch für uns übrig. Ich buk ein glutenfreies Quitte Pie nach dem Anderen, es wurde uns trotzdem nicht langweilig. Ich möchte dieses Rezept mit euch auch teilen.

Zutaten für den glutenfreien Mürbeteig: 2 x 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 2 x 45 g Butter, 2 x 1 Ei, 2 x 20 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 2x 40 g Zucker, ca. ½ EL Reis-Grieß zum Bestreuen, 1 Eigelb zum Bepinseln

Zutaten für die Füllung: 650 g Quittenfleisch, ca. 6-7 Quitten je nach Größe, 450 ml Apfelsaft 100 % am besten frisch gepresst, 2 Pck. Bourbon  Vanillepudding-pulver ( glutenfrei ), Saft und abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 70 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 100 g Zucker, 1 TL  Zimt gemahlen

Für die Füllung Quitten schälen, vierteln, die Kerne entfernen, in kleine Würfel schneiden und mit Zitronensaft begiessen. Quitten, Xylit, Zimt, abgeriebene Zitronenschale in einen Topf geben und mit 300 ml Apfelsaft aufgießen. Den Deckel auf den Topf legen und für 10-12 min köcheln lassen. Puddingpulver mit dem übriggebliebenen ( 150 ml )Apfelsaft knotenfrei zusammen rühren und zu den Quitten rühren. Eindicken und vom Herd nehmen.
Für den Teig 200 g gemahlene Mandeln, 20 g Xylit, 45 g Butter und 1 Ei mit den Händen zusammen kneten. Diesen Vorgang müsst ihr wiederholen um die doppelte Menge Teig zu erhalten. Je Teig zwischen zwei Backpapiere legen und ca. von 29 Durchmesser rund ausrollen. Somit ist kein Ankleben möglich. Eine 32 cm Durchmesser runde Auflaufform einfetten, einen ausgerollten Teig reinlegen ca. 1 cm Rand hochziehen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Mit einer Gabel in den Teig Löcher einstechen und mit Reis Grieß bestreuen. Die Quitten-Füllung auf dem Teig verteilen und die Füllung mit dem zweiten ausgerollten Teig bedecken. Erneut mit einer Gabel in den Teig einstechen und mit Eigelb bepinseln.

Bei 170 Grad Umluft 25 min backen.

glutenfrei-zuckerfrei-vegetarisch




Ghee selbst herstellen

Vielleicht hat der  Einer oder Andere von euch  noch nichts von Ghee gehört.

Ghee ist ein aus Weidebutter gewonnenes Milcheiweiß und milchzuckerfreies Butterschmalz.

Ghee wird auch als ayurvedisches Gold genannt. In der altindischen Heilkunde gilt Ghee als ein Lebenselixier. Ghee wirkt entgiftend, macht Gerichte schmackhafter, schützt die Zellen vor den aggressiven freien Radikalen und nicht zu Letzt, ist es eine super Alternative zu Butter bei Laktoseintoleranz. Es enthält Vitamin A, E, Niazin, Eisen, Kalzium und Magnesium. Ghee ist leicht verdaulich, super erhitzbar  ohne seine Qualität zu mindern, es ist ohne kühlung haltbar ohne ranzig zu werden , es hat ein feines Aroma und einen nussartigen Geschmack. Ghee kann zum Kochen, Braten oder als Zutat des Kuchens verwendet werden. Ich liebe es mit Ghee zu braten z.B schmecken das Steak und der Fisch  hervorragend damit. Wenn ihr mehr über Ghee erfahren wollt, könnt ihr hier darüber lesen. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ghee-heilwirkung-ia.html.

So und jetzt fangen wir an Ghee selbt herzustellen.

Ich kaufe immer 10 Bio-Süßrambutter, weil wir viel mit Ghee kochen und da  mein Mann eine Laktoseintoleranz hat, schmiert er es  gerne auch auf unser selbst gemachtes glutenfreies Brötchen. Die Menge der Butter bestimmt ihr.  Weidebutter (Menge, je nach eigenem Bedarf) in einem Topf bei Stufe 3 ca. 2 Stunden köcheln lassen. Nicht umrühren! Sobald sich die milchigen Teile goldgelb verfärbt haben und das Ghee so klar ist, dass man den Topfboden sehen kann, das Ghee durch ein feines Sieb,das mit einem Küchentuch ausgelegt ist abseihen. In Gläser umfüllen. Ich persöhnlich tue die Gläser in den Kühlschrank, aber ihr könnt sie auch im Keller lagern.

Glutenfreie Caipirinha- Apfeltorte für den ersten Advent

Kranz 1

Glutenfreie Apfeltorte mit Zuckerrohr Schnaps.

 

Sie ist wieder da, die Adventszeit. Mit dem Anzünden der ersten Adventskerze werden auch Weihnachtsdekorationen aufgehängt, ab den 01. Dezember die erste Adventstür geöffnet, die leckere, traditionelle Weihnachtsplätzchen und natürlich die köstliche Adventskuchen gebacken. Ich bin zwar kein Fan der Winterzeit, aber ich liebe die Adventszeit mit ihrer Gemütlichkeit, den Duft von Nelke, Zimt, Kardamom, die Vorfreuede auf die Weihnachtstage, die brennende Teelichter und die Weihnachtsdekorationen. Ich möchte euch an allen Adventssonntagen mit einer Torte überraschen. Ich habe Lust gehabt für den ersten Advent einen Apfelkuchen zu backen. Vor Jahren habe ich in einer Frauenzeitschrift ein interessantes Apfelkuchenrezept mit dem Namen Caipirinha Apfeltorte, endeckt. Ich riß das Rezept gleich aus und legte es zu meinen anderen Rezepten. Gestern ist es mir beim Durchstöbern wieder in die Hände gekommen. Ich habe den Teig gleich als glutenfrei zu einem Mandelmürbeteig umgeschrieben.

Das folgende, saftige glutenfreie Rezept ist daraus geworden:

Zutaten für den glutenfreien Mürbeteig: 300 g gemahlene Mandeln naturbelassen, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 30 g Ghee ( Butterschmalz ) oder 60 g laktosefreie Butter , 2 EL eiskaltes Wasser
Zutaten für den Belag: 1,5 kg Äpfel, 50 g Kokosblütenzucker, 90 ml Pitu Cachaca ( Zuckerrohr Schnaps ), 2 Pck. Bourbon Vanille-Puddingpulver ( glutenfrei ), 80 g Rosinen, 400 ml Apfelsaft, 2 EL Mandeln gehackt, 1 EL Reis Grieß zum Bestreuen

Teigzutaten zusammen kneten und für ½ Stunde in den Kühlschrank stellen. Inzwischen Rosinen in 90 ml Pitu für 1-2 Stunden einweichen am besten für eine Nacht. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit Kokosblütenzucker dünsten. Mit 300 ml Apfelsaft ablöschen. Kompott ca. 2 Min. köcheln lassen. Puddingpulver mit 100 ml Apfelsaft glatt rühren. Kompott mit Puddingpulver binden. Rosinen mit Pitu und gehackte Mandeln unterheben. Kompott abkühlen lassen. Mürbeteig in eine eingefettete 24 cm Springform auslegen, ca. 2 cm Rand andrücken. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, mit Reis Grieß bestreuen. Kompott gleichmäßig darauf teilen.
Torte bei 180 Grad Umluft ca. 30 min backen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-laktosefrei-vegetarisch

Caipirinha Apfeltorte