Glutenfreier Kuchen-Mohnkuchen

Super saftige Mohnkuchen mit Vanillecreme.

Feiner, saftiger Mohnkuchen mit leckerer Vanillecreme bedeckt. Mohnliebhaber werden

diesen glutenfreien Kuchen garantiert lieben und  nicht

aufhören ihn zu essen!

Zutaten für den Boden: 5 Eiweiß, 100 g Mohn gemahlen, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 50 g Vollmilch oder Zartbitter Kuvertüre fein geraspelt,  40 g Butter, 1 Apfel gerieben, 1 Prise Salz

Zutaten für die Vanillecreme: 250 ml Milch, 200 ml Sahne, 60 g Butter, 60 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 80 g Zucker, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 4 Eier, 30 g Bourbon Vanillepudding-Pulver ( glutenfrei )

Für den Teig Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Xylit oder Zucker einrieseln . Apfel schälen und reiben. Butter schmelzen und unter den Eiweißschaum rühren. Geriebenen Apfel, geraspelte Schokolade und Mohn unter mischen. Eine 22 cm Tortenform mit Backpapier auslegen und die Teigmasse hineingeben.

Für die Füllung Milch, Sahne, Xylit oder Zucker, Butter und Vanille in einem Topf aufkochen. Eier mit Puddingpulver verquirlen und in die kochende Milch-Sahnemischung einrühren. Unter ständigem Rühren solange erhitzen bis die Creme zu binden beginnt. Die heiße Creme über den Teig gießen.

Die Torte bei 180 Grad Umluft ca. 35 min goldgelb backen. Zahnstocherprobe machen um zu sehen, ob die Creme gut abgebunden ist!

Man kann die fertige Torte mit gehackten Pistazien bestreuen.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

mohn-vanilletorte-3  mohn-vanilletorte-2

mohn-vanilletorte

 

Schokobons Torte

Schokobons-Torte macht nicht nur Kinder Glücklich!

Schoko-Schoko-schokoladig, ist diese köstliche Torte. Diese Schokotorte ist zwar eine Kalorienbombe, aber ab und zu darf man auch mal sündigen. Nicht wahr? Luftig leichter Schokoboden mit Schokoladensahne gefüllt, die mit gerösteten, Haselnüssen verfeinert wird. Und natürlich dürfen auch die leckere Kinder Schokobons auf der Torte  nicht fehlen.

Zutaten für den glutenfreien Schokoladenboden: 2 x 3 Eier, 2 x 3 EL Reismehl, 2 x 1 gestr. EL ( ca. 10 g ) schwach entöltes Kakaopulver, 2 x 30 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 2 x 40 g Zucker, 2 x 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 2 x 3 EL Wasser

Ihr könnt natürlich auch Schokoladen-Biskuitboden nach euerem Belieben backen.

Zutaten für die Schokoladencreme: 200 ml Sahne, 100 g Zartbitterkuvertüre, 100 g Vollmilchkuvertüre, ihr könnt natürlich stattdessen 200 g Zartbitter oder 200 g Vollmilchkuvertüre nehmen ( ich habe die von Alnatura verwendet ), 40 g geröstete, kleingehackte Haselnüsse, 20 g weiche Butter

Ich habe die Creme nicht gesüßt, für uns war sie süß genug, ihr könnt sie natürlich nach euerem Belieben süßen.

Zutaten für die Dekoration: ca. 30 g geröstete, grob gehackte Haselnüsse, Schokobons

Für den Boden 3 Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit 30 g Xylit oder 40 g Zucker cremig rühren. 3 EL Wasser dazu mischen. 3 EL Reismehl, 1 EL Kakao und 1 TL Backpulver zusammen mengen und unter die Eigelbcreme mischen. Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Eine 22 cm Backform mit Backpapier belegen und die Teigmasse hinein geben.

Bei 160 Grad Umluft ca. 18-20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Diesen Vorgang nochmal wiederholen, so bekommen wir 2 Böden.

Für die Creme 40 g Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne rösten, abkühlen lassen und die Schale entfernen. Haselnüsse klein hacken. Sahne aufkochen. Zweierlei Kuvertüre hacken und unter die aufgekochte Sahne mischen, schmelzen lassen. Schokocreme gut abkühlen lassen. 20 g Butter unter rühren und auch die gehackte Haselnüsse unter mischen. Die Creme noch kurz kühlen lassen.

Aus der Creme ca. 2 1/2 EL beiseite legen, die restliche Creme teilen. Den ersten Boden mit der Hälfte der Creme bestreichen, den zweiten Boden darauf legen und mit der restlichen Creme die ganze Torte bestreichen. Die beiseite gelegte Creme in einen Spitzbeutel geben und kleine Häufchen auf die Torte spritzen. 30 g Haselnüsse rösten,  grob hacken und in die Mitte der Torte verteilen. Torte noch mit Kinder Schokobons verzieren.

glutenfrei-vegetarisch

schoko-bons-3  schoko-bons-torte-2

schoko-bons-torte

 

 

Esterházy-Torte-ungarische Walnusstorte

Esterházy-Torte ist eine berühmte Ungarische Walnusstorte.

Esterhàzy-Torte ist ein ungarischer Klassiker, die in Ungarn in keinem Kaffeehaus fehlen darf. Die Torte wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Budapester Konditoren entwickelt und ist bis heute vor allem in Ungarn aber auch in Österreich sehr gefragt. Die Zubereitung der Torte ist zeit-und arbeitsaufwendig, aber dennoch ein einfaches Rezept und nichtsdestotrotz  wird sich die Arbeit für Walnussfans garantiert lohnen! Im Originalrezept besteht die Torte aus 5 Böden, ich habe meine aus 4 Böden zubereitet. Leichte Walnussböden mit Walnuss-Buttercreme bedeckt und das Ganze mit einem Zitronen-Guss überzogen und Schokolademuster verziert. Hmmm, lecker. Dieses Rezept können auch die Paleo-Anhänger genießen, da die Torte kein Getreide und keinen Zucker enthält!

Ich liebe diese leckere Torte mit ihren Walnussböden und mit der leichten Walnuss-Buttercreme!

Zutaten für den Walnussboden: 8 Eiweiß, 180 g gemahlene Walnüsse, 2 EL ( 30 g ) Pfeilwurzelmehl oder ein anderes glutenfreies Stärkemehl, 40 g geschmolzene Butter oder Kokosöl, 60 g Xylit ( Birkenzucker )

Zutaten für die Walnusscreme:  250 ml Milch ( Schafmilch oder Kuhmilch ) für Paleo Anhänger Kokosmilch oder Cashewmilch, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 50 g gemahlene Walnüsse, 55 g Xylit ( Birkenzucker ), 5 Eigelb, 1 TL Agar-Agar, 1-2 EL Rum ( man kann ihn auch weglassen ), 50 g weiche Butter

Zutaten für den Guss: 75 g Puderxylit ( Birkenzucker zum Puder gemahlen ), ca. 4-5 TL Zitronensaft ( aus frisch gepresster Zitrone ), 50 g Zartbitterschokolade 85 %

Für den Teig Eiweiß gut aufschlagen und Xylit einrieseln lassen. Butter schmelzen lassen und dazu rühren. Gemahlene Walnüsse mit Pfeilwurzelmehl zusammen mengen und unter mischen.  Die Teigmasse in 4 Teile teilen. Auf 4 Backpapiere runde Kreise mit einem Durchmesser von 22 cm mahlen und den Teig darauf streichen. Einzeln,

bei 160 Grad Umluft ca. 10-13 min backen. Böden abkühlen lassen und das Papier entfernen.

Für die Creme 250 ml Milch oder Kokosmilch mit 1 ML Vanille leicht aufkochen. 5 Eigelb mit Xylit zusammen rühren und unter ständigem Rühren zur Milch geben und eindicken. 1 TL Agar-Agar, 1-2 EL Rum und 50 g gemahlene Walnüsse unterrühren. Creme gut abkühlen lassen. 50 g weiche Butter unterrühren. Die Creme in 3 Teile teilen. Jetzt können wir mit dem Zusammenbau anfangen. Ein Tortenboden auf einen Tortenteller legen mit der Creme bestreichen, den zweiten Boden darauf setzen mit der weiteren Creme bestreichen. Den dritten Boden darauf setzen mit der restlichen Creme bestreichen, zuletzt den letzten vierten Boden darauf setzen. Der Rand der Torte wird noch mit etwas Creme bestrichen und mit  gemahlenen Walnüssen dekoriert.

Für den Guss Puderxylit mit 4-5 TL Zitronensaft dickflüssig zusammen mischen und auf der Torte verteilen. Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

50 g Zartbitterschokolade über Wasserbad schmelzen lassen und in einen Einwegpitzbeutel geben. Vom Beutel die Spitze abschneiden. Auf dem Guss Längsstreifen spritzen und sofort mit einem spitzigen Messer wechselseitig zueinander Querstreifen ziehen. So entsteht die Esterhàzy-Muster.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-paleo

walnusstorte  walnusstorte-2

walnusstorte-3

Paleo Eszterházy torta

Ki ne ismerné ezt a világhírü tortát. Mindig is megakartam sütni, csak valahogy nagy kihívásnak tartottam. A teteje nem igazán sikerült eszterházy mintára de az a fö hogy a torta íze maga a tökély. Mennyeire sikerült és az egész család kedvence lett. Èn 4 lappal sütöttem és nem tettem a tetejére barack lekvárt. Fehér csoki helyett porxilites, citromos mázat használtam nekem pl. ez jobban be jönn. Sosem voltam oda a fehér csokiért. Paleo verzióban készitettem, tehát kókusz tejjel, aki nem paleos készitheti a krémet természetessen tejjel is. Nem ördöngösség elkészíteni de viszont egy kicsit idöigényes, még is megéri megsütni mert nagyon, nagyon finom. Ajánlom vendégségbe vagy vendéglátasra, garantáltan ízleni fog mindenkinek.

Hozzávalók a tésztához: 8 fehérje, 180 g darált dió, 2ek ( 30 g ) nyílgyökérliszt,  40 g olvasztott vaj vagy kókuszolaj,  60 g xilit + darált dió az oldalára

Hozzávalók a krémhez: 250 ml kesutej vagy kókusztej vagy más növényi tej pl. mandula nem paleosoknak tej, 1 mk bourbon vaniliaörlemény, 50 g darált dió, 55 g xilit, 5 sárgája, 1 tk Agar-Agar, 1-2 Ek rum de el is lehet hagyni, 50 g puha vaj

Hozzávalók a mázhoz: 75 g porxilit, kb. 4-5 tk frissen préselt citromlé, 50 g étcsoki 85 %

A tésztához felolvasszuk a vajat vagy a kókuszolajat. A fehérjét csipet sóval kemény habbá verjük beleverjük az olvasztott vajat vagy kókuszolajat és a xilitet. Darált diót és a nyílgyökérlisztet összekeverjük és óvatossan a fehérjébe forgatjuk. Sütöpapíron egyenként 4 kerek lapot sütünk belöle.

A lapokat egyenként 160 fokon, légkeveréssel kb 13 percig sütjük.

Ezután elkészítjük a diókrémet. A tejet vagy a kesútejet vagy a kókusztejet vaniliával kis lángon felfözzük. A tojások sárgáját a xilittel kikeverjük, és állandó keverés mellett a tejhez öntjük sürítjük. 1 tk Agar-agart, 50 g darált diót és ízlés szerint rumot is hozzákeverünk. A krémet kihütjük.  Ekkor adjuk hozzá a lágy vajat és azzal együtt jól kikeverjük. A krémet elosszuk 3 fele.

Összeállítjuk a tortát. Célszerű egy keretet, vagy egy kerek tortaforma peremét használni. Alulra tesszük az egyik tortalapot és vékonyan megkenjük a dióskrémmel. Ezután a második lap következik, és újabb réteg krém. Miután az utolsó lapot is ráhelyeztük, vegyük le a keretet és a torta oldalát is vonjuk be a krémmel, majd szórjuk meg darált dióval.  ( Aki szereti baracklekvárral természetessen megkenhetio a legfelsö lapot vele.) Egyenletesen vonjuk be a citromos mázzal. A mázhoz a porxilitet elkeverjük 4-5 tk citromlével. Tortát 1 órára a hütöbe tesszük.  Az étcsokit göz fölött felolvasszuk és mikor a citromos bevonat megszilárdult, kis sugárban, vékonyan csíkokat húzva rácsozzuk be a tetejét. Ezután felváltva, fogpiszkálóval először felfelé, majd lefelé húzzunk csíkokat a tetején.

gluténmentes, gabonamentes, cukormentes, szójamentes, paleo

 

 

 

 

 

Bananen- Krokant-Torte

Bananen Krokant Torte mit einem einzigartigen Geschmack.

Für mich kann Banane immer kommen. Sie ist eine super leckere Frucht, die sich nicht nur schnell vernaschen lässt, sondern auch im Kuchen als Zutat, wunderbar. Diese köstliche, zarte Haselnusstorte mit süßen Bananen, leckerer Vanillecreme und knusprigem Haselnusskrokant führt zu einem Geschmackserlebnis.
Es ist eine herrlich saftige, fruchtige Torte, die mit Schoko-Bananenstücke bedeckt wird – lecker!

Zutaten für den Haselnussboden: 6 Eier, 100 g gemahlene, geröstete Haselnüsse, 50 g Haselnussrokant, 4 gestr. EL Reismehl, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 1 TL Backpulver ( glutenfrei )

Zutaten für die Füllung: 400 ml Milch, 1 Pck. Bourbon Vanillepudding-Pulver ( glutenfrei ), 2 EL Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker 2 ½ kleine Bananen, 2 TL Zitronensaft, 200 ml Sahne, 50 g Haselnusskrokant, ca. 25 g Vollmilch oder Zartbitter Kuvertüre

Für den Boden Haselnüsse rösten die Schale entfernen und im Zerkleinerer mahlen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Vanillezucker und Xylit oder Zucker cremig rühren. Reismehl, gemahlene Haselnüsse, Backpulver und Krokant zusammen mengen und unter die Eigelbcreme mischen. Eiweißschaum unter heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben

und bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen.

Für die Füllung aus Milch, Xylit oder Zucker und Puddingpulver, eine Creme kochen. Auskühlen lassen. Sahne steif schlagen und unter mischen. 1 ½ Bananen schälen und in Scheiben schneiden und mit 1 TL Zitronensaft mischen.

Abgekühlten Biskuitboden waagerecht halbieren. Den unteren Boden mit einem Tortenring umstellen. 1/3 der Creme auf dem Boden verteilen, Bananenscheiben darauf legen. Den zweiten Boden darauf legen und die ganze Torte mit der restlichen Creme bestreichen. 1 Banane in schräge Scheiben schneiden mit 1 TL Zitronensaft beträufeln. Kuvertüre schmelzen lassen. Bananenscheibe zur Hälfte in Kuvertüre tauchen, trocknen lassen. Schoko-Bananenscheiben auf die Torte legen. Torte mit Krokant bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

banane-nusskrokanttorte

 

Low-Carb Tiramisu-Torte

Italiens beliebtestes Dessert schmeckt als Tiramisu Torte auch sehr köstlich!

Es ist ein leckeres Low-Carb Rezept,

was ihr ohne schlechtes Gewissen so richtig genießen könnt. Die Böden werden ohne Mehl gebacken, dafür Eiweißschnee mit gemahlenen Mandeln. Luftig leichte Böden mit dicken Schichten Mascarpone-Sahnecreme, die mit Bitter Mandelaroma verfeinert wird.

Zutaten für den glutenfreien Boden: 2x 4 Eiweiß, 2x 25 g Xylit ( Birkenzucker ), 2 x 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln ( oder Haselnüsse ), 2 x 30 g laktosefreie Butter geschmolzen, 1 Espresso Tasse Espresso zum Tränken der Böden, schwach entöltes Kakaopulver zum Bestäuben

Zutaten für die Mascarponecreme: 5 Eigelb, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 Fläschen Bitter-Mandel Arome, je nach Belieben noch 30 ml Amaretto ( glutenfrei ), 450 g laktosefreie Mascarpone, 200 ml laktosefreie Sahne

30 g laktosefreie Butter schmelzen lassen. 4 Eiweiß steif schlagen 25 g Xylit und geschmolzene Butter unter rühren, 100 g gemahlene Mandeln unter mischen. Eine 22 cm Tortenform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen! Boden vom Rand lösen, herausnehmen, auskühlen lassen. Einen zweiten Boden ebenso zubereiten und backen.

Für die Creme 5 Eigelb mit Xylit in einer Schüssel über dem Wasserbad cremig rühren. Mandelaroma und je nach Belieben noch Amaretto dazu rühren. Wenn die Eigelbcreme dickschaumig ist, Schüssel vom Wasserbad nehmen. Laktosefreie Mascarpone unterrühren. Laktosefreie Sahne steif schlagen und unter heben.

Den ersten Tortenboden auf einen Tortenteller legen und mit Espresso einpinseln. Hälfte der Creme darauf streichen. Den zweiten Boden auflegen, mit Espresso einpinseln, mit der restlichen Creme einstreichen. Torte mit Kakakopulver dick bestäuben und min. für 3 Stunden am besten für eine Nacht kühl stellen.

glutenfrei-laktosefrei-low-carb

tiramisu-torte  tiramisu-torte-2

tiramisu-torte-4  tiramisu-torte-3

 

Low-Carb Tiramisu torta

Ez egy nagyon isteni finom torta, aminek a krémje eredeti olasz recept szerint készült. Régebben volt egy sziciliai kolléganöm ö adta meg a tiramisu receptjét. Persze akkoriban babapiskótával készitettem ma gluténmentessen inkább mint torta formájában és darált mandulával. Ha jobban szeretitek a darált mogyorót vagy akár a diót a piskótát azzal is elkészithetitek. Itt a krém fogja megadni az ízt. Fontos hogy egy éjszakára hütöben legyen!

Hozzávalók a tésztához: két lapot fogunk sütni ezért laponként: 2x 4  fehérje, 2 x 25 g xylit vagy eritrit, 2x 100 g darált, blansírozott mandula, 2 x 30 g olvasztott vaj, 1 eszpresszo csésze erös kávé, kakaópor ( cukrozatlan )a hintéshez

Hozzávalók a krémhez: 5 sárgája, 50 g xylit vagy eritrit, 1 ampulla mandula aroma, 30 ml amarettolikör ( el is lehet hagyni ), 450 g mascarpone, 200 ml tejszín

A piskótához felolvasszuk a 30 g vajat. 4 Fehérjét keményre verjük, beleverjük a 25 g xylitet vagy az eritritet, belecsurgatjuk az olvasztott vajat is. A 100 g darált mandulát óvatossan gumikanálal vagy fakanálal a fehérjébe keverjük. Egy sütöpapirral kibélelt 22 cm-es tortaformába tesszük és

160 fokon légkeverés mellett kb 20 percig sütjük Mindig csináljatok tüpróbát! Ezt a müveletet elvégezzük még egyszer igy 2 lapot kapunk.

A krémhez az 5 sárgáját xylittel vagy eritrittel vízgöz felett krémesre verjük. Beleöntjük a mandula aromát és izlés szerint az amaretto likört. Tovább verjük egy keveset. Leveszzük a vizgözröl belekeverjük a mascarponát. Tejszint kemény habbá verjük és beleforgatjuk a krémbe. Kávét fözünk. Az elsö lapot tortatányérra rakjuk meglocsoljuk kávéval, megkenjük a krém felével. Rátesszük a 2. lapot ezt is meglocsoljuk kávéval és bevonjuk az egész tortát a maradék krémmel. Meghintjük böven kakóporral és min. 3 órára a legjobb ha egy éjszakára hütöbe tesszük.