Raffaello-Torte

Raffaello Torte ist auch glutenfrei möglich!

Diese cremige Torte ist Kokos pur! Der Kokos-Biskuitboden ist leicht und saftig. Die Creme aus Kokosmilch und Kokosraspeln, nicht zu süß und schmeckt sooo richtig nach Kokos wie das Original. Und natürlich dürfen die beliebteste Pralinen auch nicht auf der Torte fehlen. Meine selbstgemachte Raffaello Kugeln sind zwar nicht knusprig aber sie schmecken genauso köstlich!

Das Rezept für die selbstgemachte Raffaello Kugeln findet ihr hier

Zutaten für den Kokos-Biskuitboden: 6 Eier, 80 g gemahlene Kokosraspeln, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 40 g Butter ( Haselnussbutter, braune Butter ), 1 ML ( Mokkalöffel )Bourbon Vanille gemahlen

Zutaten für die Creme: 400 ml Kokosmilch ( ich habe Aroy-D verwendet ), 150 g Kokosraspeln, 2 Prise Bourbon Vanille gemahlen, 2 EL Kokosöl geschmolzen, 60 g Xylit ( Birkenzucker )

Für den Boden Butter in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze ( Stufe 6 ) schmelzen lassen und danach auf Stufe 8 braune Butter ( Haselnussbutter ) herstellen. Die Butter wird leicht über dem Schmelzpunkt erhitzt und die Milch beginnt sich zu bräunen. Während dessen immer wieder umrühren, aufpassen nicht verbrennen. Es setzt  sich ein Haselnussaroma frei, deßwegen heißt sie Haselnussbutter. Die Butter dann vom Herd nehmen. Eier trennen. Eigelb mit Xylit und Vanille cremig rühren, geschmolzene Haselnussbutter dazu rühren. Eiweiß steif schlagen. Eigelbcreme vorsichtig unter den Eiweißschaum heben, die gemahlene Kokosraspeln allmählich unter mischen. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Abkühlen lassen.

Kokosöl schmelzen. Für die Creme Kokosmilch mit Xylit  und Vanille leicht aufkochen, die Kokosraspeln und geschmolzenes Kokosöl unter rühren. Creme abkühlen lassen.

Boden halbieren. Ein Teil der Creme auf dem unteren Boden verteilen, den zweiten Boden darauflegen und die ganze Torte mit der restlichen Creme bedecken. Auch die Seiten  etwas Creme streichen und mit fein geraspelten Kokosraspeln bedecken. Die Torte mit selbstgemachten Raffaello Kugeln dekorieren.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-vegetarisch-paleo-low-carb

 

Paleo Raffaello torta

Hozzávalók a tésztához: 6 m-es tojás, 80 g darált kókuszreszelék, 50 g nyírfacukor, 40 g barna vaj, 1 mk bourbon vaniliaörlemény

Hozzávalók a krémhez: 400 ml kókusztej, 150 g kókuszreszelék, 2 ek olvasztott kókuszolaj, 2 csipet bourbon vaniliaörlemény, 60 g nyírfacukor

Raffaello golyók receptjét itt találjátok.

A tésztához a vajat alacsony hömérsékleten felolvasszuk utánna magasabb fokozatra állítjuk és vigyázzunk ne hogy megégjen. Látni fogjuk, ahogy egyre barnább lesz a vaj, és először csak finoman, majd egyre erőteljesebben érezni a mogyorós illatot. Ekkor vegyük le a tűzről. A tojásokat szétválasztjuk. Fehérjét kemény habbá verjük, sárgáját a nyírfacukorral és a vaniliával krémesre verjük. Hozzákeverjük a barna vajat és egy gumikanállal beleforgatjuk a  a darált kókuszreszeléket. A masszát egy sütöpapírral kibélelt 22 cm-es tortaformába öntjük és

160 fokon légkeveréssel 25 percig sütjük.  Kihütjük. Vizszintessen kettévágjuk.

A krémhez megolvassszuk a kókuszolajat. Kókusztejet, nyírfacukorral és vaniliával lábasba tesszük és összemelegítjük. Hozzákaverjük az olvasztott kókuszolajat és a kókuszreszeléket. Jól kihütjük. Ha még folyós maradna a krém hozzákeverhettek 5 g zselatint amit 25 g hideg vízzel zselésítünk.

Krém egy részét az elsö lapra kennjük, ráhelyezzük a 2. lapot és az egészet bekennjük a maradék krémmel. Megszórjuk reszelt kókuszreszelékkel és raffaello golyòkkal díszítjük.

gluténmentes, gabonamentes, paleo, low-carb

 

Paleo Kuchen-Buche de Noel

Buche de Noel mit Maronencreme.

Dieses Jahr habe ich mein Buche de Noel mit leckerer Maronencreme gefüllt. Letztes Jahr befüllte ich es mit einer Schoko-Sahnecreme. Rezept hier.

Die typische französische Weihnachtsnachspeise hat eine Baumstamm Optik. Meine Biskuitrolle ist aus gerösteten, gemahlenen Mandeln mit einer aromatischen Maronencreme gefüllt und mit Schoko-Ganache bedeckt. Es ist  ein super köstliches Buche de Noel geworden, das nicht immer aus Schoko-Buttercreme bestehen muss.

Zutaten für den Biskuitboden: 6 Eier, 100 g Mandeln ganze, naturbelassen, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, etwas natürliches Vanillearoma ( ich habe das  von Holo verwendet ), 50 g Birkenzucker

Zutaten für die Maronencreme: 250 g essfertig gegarte Maronen, etwas natürliches Vanillearoma, 1 EL Rum ( man kann es auch weglassen ), 60 g Birkenzucker,  200 ml Cocomas Kokoscreme, 80 g Butter oder Kokosöl geschmolzen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange

Zutaten für die Schoko-Ganache: 50 ml Cocomas Kokoscreme, 100 g Zartbitterschokolade min 70 %

Für den Boden ganze naturbelassene Mandeln in einer beschichteten Pfanne kurz rösten und in einem Zerkleinerer  fein mahlen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Birkenzucker, und Vanillearoma cremig rühren. Abgeriebene Zitronenschale dazu rühren. Gemahlene Mandeln unter mischen, Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Die Teigmasse in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig verstreichen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Die Biskuitplatte auf ein leicht angefeuchtetes Küchentuch stürzen und das Papier abziehen. Biskuitplatte mit  Hilfe des Küchentuches einrollen und abkühlen lassen ( ca. 15 min ).

Für die Creme Cocomas Kokoscreme für min. 1 Nacht im Kühlschrank kühlen  und mit Birkenzucker steif schlagen. Es dauert ein wenig. Maronen in einem Zerkleinerer mahlen. Gemahlene Maronen, Vanillearoma, 1 EL Rum, abgeriebene Orangenschale und geschmolzene Butter oder Kokosöl dazu mischen.

Für die Ganache Kokoscreme leicht aufkochen. Danach die Zartbitterschokolade darin schmelzen lassen. Abkühlen, aber nicht hart werden lassen! Sie muss sich noch streichen lassen.

Den Biskuit ausrollen. Die Maronencreme darauf verteilen. Von der längsseite her aufrollen. Ein ca. 5 cm breiete Rolle abschneiden und auf die Roulade legen. Die Biskuitrolle rundum mit der Schoko-Ganache bestreichen und mit einem Garnierkamm längs Wellenmuster einritzen.         Für ein paar Stunden kühl stellen. Nach Belieben dekorieren.

Viel Spass beim Nachbacken!

glutenfrei-getreidefrei- paleo-mit Kokosöl milcheiweißfrei

 

 

 

Ich wünsche euch gemütliche, frohe Weihnachtstage!

 

Schneetorte

Schneetorte für die Advendszeit

Diese köstliche Torte hat einen leichten, lockeren Mandelboden, der mit einer aromatischen Rosmarin-Apfelfüllung belegt und das Ganze mit leichter Quark- Mascarponecreme bedeckt ist. Und oben drauf, Schneebedeckte Rosmarin Weihnachtsbäume.

Es ist einfach eine klasse Wintertorte und nicht zu Letzt mit Xylit auch noch low-carb!

Zutaten für den Boden: 4 Eier, 50 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 1 ML Bourbon Vanille oder 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone

Zutaten für den Apfelbelag: 6 Äpfel ( ich habe Boskop verwendet), 2 EL Kokosblütenzucker oder Xylit ( Birkenzucker ), 1 TL Zimtpulver, 1 1/2 Rosmarinzweige, 1/2 TL Agar-Agar

Zutaten für die Mascarpone-Quarkcreme: 200 g Mascarpone, 250 g Quark, 200 ml Sahne, 1 ML Bourbon Vanille oder 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 60 g Zucker, 1 Pck. Gelatine

Zutaten für die Deko: Rosmarinzweige, Puderxylit oder Puderzucker

Für den Boden Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit oder Zucker und Vanille oder Vanillezucker cremig rühren. Zitronenschale unter rühren. Gemahlene Mandeln unter mischen und Eiweißschaum unter heben. Die Masse in eine mit Backpapier auselegte 22 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 20-25 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Für den Apfelbelag Äpfel schälen und klein würfeln. In einem Topf mit Zimt und Süßungsmittel nach Wahl weich andünsten. Mit einem Stabmixer pürieren. Rosmarinnadeln vom Zweig entfernen und fein hacken unter die Apfelfüllung mischen. Die Masse mit Agar-Agar andicken und abkühlen lassen.

Für die Mascarponecreme  Gelatine einweichen. Mascarpone, Quark, Vanillezucker, abgeriebene Zitronenschale und Xylit oder Zucker  verrühren. Gelatine schmelzen und in die Creme rühren. Sahne steif schlagen und unter die Creme heben.

Den Boden mit der Apfelfüllung bestreichen und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach die ganze Torte mit der Mascarpone-Quarkcreme bestreichen. Torte für 1 weitere Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für die Deko Rosmarinzweige waschen und noch feucht in Kristalzucker oder Xylit wälzen. Trocknen lassen, auf die Torte stellen. Die Torte mit Puderxylit oder Puderzucker bestäuben.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei und low-carb

 

 

 

 

Punschtorte

Punschtorte aus der ungarischen Küche.

Punschtorte erinnert mich an meine Kindheit. Meine Mutter hat sie uns Sonntagsnachmittags oft gebacken. Ich liebte diesen leckeren schokoladigen Kuchen. Fals ihr von der Punschtorte noch nichts gehört habt, Punschtorte ist eine typisch ungarische und österreichische Torte. Sie ist mit Rum, Espresso und Aprikosenmarmelade abgeschmeckt, süß und gleichzeitig schokoladig. Einfach köstlich!

Zutaten für den Biskuitboden: 6 Eier, 6 gestr. EL Reismehl oder Maismehl, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, abgeriebene Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker

Ihr könnt natürlich auch Biskuitboden nach euerem Belieben backen!

Zutaten für die Füllung: 70 ml Espresso, 2 gestr. EL schwach entöltes Kakaopulver, 50 g gemahlene Walnüsse, 2 EL Rum, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, 80 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 EL Aprikosenmarmelade am besten mit Xylit gesüßt

Zutaten für den Guss: 1 EL Aprikosenmarmelade, 50 g weiße Kuvertüre, 1 EL Rum

Für den Boden Eier trennen. Eigelb mit Xylit oder Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Zitronenschale unter rühren. Reismehl mit Backpulver vermischen und unter die Eigelbcreme rühren. Eiweiß steif schlagen und unter heben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad Umluft 20-25 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Boden abkühlen lassen und einen dünnen Deckel abschneiden. Den unteren Boden aushöhlen, dabei ca. 1-2 cm breiten Rand stehen lassen. Die Gebäckreste in einer Schüssel zerbröseln und mit Espresso, Rum, abgeriebenen Orangenschale, Kakaopulver, gemahlenen Walnüssen, Xylit oder Zucker und Aprikosenmarmelade zusammen mischen. Die Füllung auf dem Tortenboden verteilen und den Deckel darauf setzen.

Für den Guss Aprikosenmarmelade erwärmen, Schokolade über Wasserbad schmelzen lassen und mit Rum und Aprikosenmarmelade zusammen rühren. Mit dem Guss die Torte bestreichen. Torte für 1-2 Stunden stehen lassen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

punschtorte

Bananen- Krokant-Torte

Bananen Krokant Torte mit einem einzigartigen Geschmack.

Für mich kann Banane immer kommen. Sie ist eine super leckere Frucht, die sich nicht nur schnell vernaschen lässt, sondern auch im Kuchen als Zutat, wunderbar. Diese köstliche, zarte Haselnusstorte mit süßen Bananen, leckerer Vanillecreme und knusprigem Haselnusskrokant führt zu einem Geschmackserlebnis.
Es ist eine herrlich saftige, fruchtige Torte, die mit Schoko-Bananenstücke bedeckt wird – lecker!

Zutaten für den Haselnussboden: 6 Eier, 100 g gemahlene, geröstete Haselnüsse, 50 g Haselnussrokant, 4 gestr. EL Reismehl, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 1 TL Backpulver ( glutenfrei )

Zutaten für die Füllung: 400 ml Milch, 1 Pck. Bourbon Vanillepudding-Pulver ( glutenfrei ), 2 EL Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker 2 ½ kleine Bananen, 2 TL Zitronensaft, 200 ml Sahne, 50 g Haselnusskrokant, ca. 25 g Vollmilch oder Zartbitter Kuvertüre

Für den Boden Haselnüsse rösten die Schale entfernen und im Zerkleinerer mahlen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Vanillezucker und Xylit oder Zucker cremig rühren. Reismehl, gemahlene Haselnüsse, Backpulver und Krokant zusammen mengen und unter die Eigelbcreme mischen. Eiweißschaum unter heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben

und bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen.

Für die Füllung aus Milch, Xylit oder Zucker und Puddingpulver, eine Creme kochen. Auskühlen lassen. Sahne steif schlagen und unter mischen. 1 ½ Bananen schälen und in Scheiben schneiden und mit 1 TL Zitronensaft mischen.

Abgekühlten Biskuitboden waagerecht halbieren. Den unteren Boden mit einem Tortenring umstellen. 1/3 der Creme auf dem Boden verteilen, Bananenscheiben darauf legen. Den zweiten Boden darauf legen und die ganze Torte mit der restlichen Creme bestreichen. 1 Banane in schräge Scheiben schneiden mit 1 TL Zitronensaft beträufeln. Kuvertüre schmelzen lassen. Bananenscheibe zur Hälfte in Kuvertüre tauchen, trocknen lassen. Schoko-Bananenscheiben auf die Torte legen. Torte mit Krokant bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

banane-nusskrokanttorte