Glutenfreies Vitalbrötchen

Dieses glutenfreies Vitalbrötchen

ist wieder ein Rezept um leckere und gesunde Brötchen zu zaubern. Durch die geraspelten Möhren wird es schön saftig. Ich liebe Möhrenkuchen, daher dachte ich, sie schmecken als Brötchen bestimmt auch sehr lecker. Ich war nicht enttäuscht. Sie sind sehr saftig, aromatisch und außen leicht knusprig geworden.

Zutaten für das glutenfreie Vitalbrötchen: 250 g Buchweizen, 100 g Reismehl oder ein anderes glutenfreies Mehl, 50 g Leinsamenschrot, 1 EL Leinsamen, 2 EL Amarant gepufft, 1 Pck. Trockenhefe, 1 EL gemahlene Flohsamen, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 2 EL Olivenöl, 1 EL Apfelessig, 50 g Schafskäse, 140 g Möhren gerieben, ca. 110 ml lauwarme Milch, ca. 50 ml lauwarmes Wasser

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und 5 min quellen lassen. Buchweizenmehl, Reismehl, Leinsamenschrot und Trockenhefe zusammen mengen, Salz, Olivenöl, Apfelessig, Leinsamen, gepuffter Amarant, geraspelte Möhren, zerbröselten Schafskäse, Flohsamen-Gelee, 110 ml lauwarme Milch, 50 ml lauwarmes Wasser, dazu geben und alles gut verkneten. In einer Plastikschüssel zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen. Aus dem Teig kleine Baguette formen und

bei 180 Grad Umluft ca. 30 min backen.

glutenfrei, vegetarisch

Vital Baguette 2  Vital baguette

Glutenfreies Sauerteig-Dreikornbrötchen

Ich wollte immer schon Brot aus Sauerteig backen. Da ich noch nie Sauerteig gemacht habe, habe ich es zuerst mit dem Quinoa Sauerteig Extrakt von Biovegan versucht. Aber ich werde  bald einen eigenen Sauerteig-Versuch wagen.

Meine glutenfreie Sauerteigbrötchen

sind sehr saftig, fluffig und schmackhaft geworden mit einer knusprigen Kruste. Die Brötchen haben ein leicht nussiges  Buchweizen und Quinoa -Aroma.

Zutaten für das glutenfreie Sauertteig-Dreikornbrötchen: 150 g Buchweizen, 100 g Reismehl oder ein anderes glutenfreies Mehl, 50 g Leinsamen geschrotet, 1 Pck. Trockenhefe, 1/2 Beutel ( 10 g ) Biovegan Quinoa Sauerteig Extrakt, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel der Meersalz ), 1 TL Backpulver, 1 EL gemahlene Flohsamen, 2 EL Olivenöl, 1 EL Apfelessig, 1 großer Apfel, 45 g Sonnenblumenkerne, ca. 75 ml lauwarmes Wasser, geschälte und schwarze Sesamsamen zum Bestreuen

Flohsamenmit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. Apfel schälen und reiben. Buchweizen, Reismehl, Leinsamen geschrotet, 1/2 Beutel Quinoa Sauerteig Extrakt und Trockenhefe zusammen mengen, Salz, Backpulver, Apfelessig, Olivenöl, Sonnenblumenkerne, Flohsamen-Gelee, geriebenen Apfel und ca. 75 ml lauwarmes Wasser dazu geben und alles gut durchkneten. Teig in einer Plastikschüssel zugedeckt  1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Aus dem Teig 5 Brötchen formen, annetzen und mit zweierlei Sesamsamen bestreuen. Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 180 Grad Umluft ca. 25 min backen.

Sauerteig Dreikornbrötchen  Sauerteig Dreikornbrötchen

Sauerteig Dreikornbrötchen 3


Glutenfreie kernige Laugenstange

Glutenfreie Laugenstange mal Anders.

Elisabeth, eine Leserin meines Blogs, schrieb mir, dass sie mein glutenfreies Laugenbrötchen-Rezept nachgebacken hat und zusätzlich noch verschiedene Saaten zum Teig gegeben hatte. Ich fand diese Idee ganz toll, habe es auch gleich ausprobiert. Ich habe mein glutenfreies Laugenstange-Rezept ein wenig verändert, statt Butter habe ich Butterschmalz  genommen, statt Quark, Schafjoghurt und als Stärke Pfeilwurzelmehl verwendet. Ich habe noch  Leinsamenschrot und Sonnenblumenkerne zum Teig gegeben. Das Ergebnis war ein Traum. Der Teig super saftig, weich und kernig. Diese

kernige glutenfreie Laugenstange,

ist mein beste glutenfreies Laugenstange-Rezept!

Zutaten für die glutenfreie kernige Laugenstange:  300 g Reismehl, 30 g Pfeilwurzelmehl oder eine andere glutenfreie Stärke nach Wahl, 1 Pck. Trockenhefe, 1 TL Backpulver, 1 TL Zucker, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 1 EL gemahlene Flohsamen, 25 g Leinsamenschrot, 30 g Sonnenblumenkerne, 1 EL Apfelessig, 200 g Schafjoghurt oder griechischer Joghurt, 50 g Butterschmalz, ca. 100 ml lauwarme Milch, geschälter und schwarzer Sesam zum Bestreuen, Natronlauge 4 % zum Backen aus der Apotheke

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5-10 min quellen lassen. Butterschmalz schmelzen lassen. Reismehl mit Pfeilwurzelmehl, Trockenhefe und Backpulver zusammen mengen, Salz, Zucker, Leinsamenschrot, Sonnenblumenkerne, Apfelessig, Joghurt, geschmolzenes Butterschmalz, ca. 100 ml lauwarme Milch und Flohsamen-Gelee dazu geben und alles gut verkneten. Zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen. Erst aus dem Teig 5 Bälle formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche oval ausrollen und zu einer Stange eindrehen. Stangen zugedeckt für weitere 30 min ruhen lassen. Stangen kurz in die Natronlauge tauchen oder sie mit Natronlauge bepinseln. Wichtig immer mit Einweghandschuhen und Schutzbrille arbeiten ! Stangen auf ein gut eingeöltes Blech legen. Mit einer spitzigen, kleinen sauberen Schere die Stangen mit kleinen Einrissen versehen. Die Laugenstangen mit schwarzem und geschältem Sesam bestreuen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 25-27 min backen.

glutenfrei, vegetarisch, eifrei

glutenfreie kernige laugenstange 2  glutenfreie kernige Laugenstange 3

glutenfreie, kernige Laugenstange


Glutenfreies Focaccia

Dieses glutenfreie Focaccia Rezept wurde von einem original italienischen Rezept von mir glutenfrei umgesetz. In Mailand kommt in den Focaccia Teig zu dem Mehl noch Grieß dazu. Ich habe Mais-Grieß verwendet aber ihr könnt auch entweder Reis-Grieß oder Buchweizen- Grieß zum Teig hinein geben.

Dieses glutenfreie Focaccia

ist schön luftig mit Schafskäse, Tomaten und frischen Basilikumblättern belegt. Focaccia lässt sich schnell und einfach zubereiten und variabel genießen, daher  könnt ihr es natürlich auch  nach euerer Wahl belegen.

Zutaten für das Focaccia: 200 g Reismehl, 50 g Buchweizenmehl, 100 g Mais-Grieß, 3 EL + 30 ml Olivenöl,1 EL Apfelessig, ca. 100 ml lauwarme Milch, 60 ml lauwarmes Wasser, 1 Pck. Trockenhefe, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 1 EL gemahlene Flohsamen, 1 TL Zucker, 1 Knoblauchzehe, 50 g Schafskäse, ca. 13 Basilikumblätter, 6 ½ Cocktailtomaten

Für den Teig Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und 5-10 min quellen lassen. Reismehl, Buchweizenmehl, Mais-Grieß und Hefe zusammen mengen, Salz, Zucker, Apfelessig, 3 EL Olivenöl, Flohsamen-Gelee, 100 ml lauwarme Milch und ca. 60 ml lauwarmes Wasser dazu geben und alles gut verkneten. In eine Plastikschüssel ca. 30 ml Öl gießen den Teig hinein legen und darin wälzen. Teig mit einer Frischhaltefolie zugedeckt 1 Stunde im Öl ruhen lassen. Teig auf ein eingeöltes Blech legen und zu Fladen formen. Teigfladen mit den Fingern mehrmals eindrücken, so das eine unebene Oberfläche entsteht. Die Oberfläche mit Olivenöl aus der Schüssel gut beträufeln. Knoblauch schälen und fein hacken und den Teig damit bestreuen. Cocktailtomaten halbieren. Basilikumblätter in den Teig drücken halbe Cocktailtomate hineinlegen. Focaccia mit Schafskäse bestreuen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 25-30 min backen.

glutenfrei-vegetarisch

Focaccia  Focaccia 2




Glutenfreies Kartoffelbrötchen

Diese glutenfreie Brötchen

sind innen schön saftig außen knusprig. Der Teig ist sehr fluffig am nächsten Tag ist es auch schön weich. Zum Reinbeissen lecker. Ihr könnt dieses

glutenfreie Kartoffelbrötchen

sowohl deftig als auch mit Marmelade vernaschen.

Zutaten für das Kartoffelbrötchen: 300 g gekochte, geschälte Kartoffeln ( ca. 2 mittelgroße ), 300 g Reismehl, 100 g Buchweizenmehl, 1 Pck. Trockenhefe, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 3 EL Olivenöl oder Öl nach Wahl, 1 EL Apfelessig, 250 g Quark, 1 EL gemahlene Flohsamen, ca. 90 ml lauwarmes Wasser

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. Gekochte Kartoffeln schälen und zerstampfen. Reismehl, Buchweizenmehl und Trockenhefe zusammen mengen, Salz, Olivenöl, Apfelessig, Quark, zerstampfte Kartoffeln, Flohsamen-Gelee und ca. 90 ml lauwarmes Wasser dazu geben  alles gut verkneten. Zugedeckt 1 Stund ruhen lassen.  Aus dem Teig Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 30-35 min backen.

glutenfrei-vegetarisch

Kartoffelbrötchen 3  Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen 2