Paleo Orangenplätzchen

Orangen-Schokoplätzchen ist ein weiteres himmlisches Paleo Plätzchenrezept

Ich habe dieses klasse Plätzchenrezept in der Sweet Dreams Backzeitschrift entdeckt und glutenfrei umgesetzt. Statt Mehl einfach Kokosmehl genommen und noch ein wenige Veränderungen durchgeführt. Wenn ihr Orangen liebt dann werdet ihr diese fruchtige, kleine Kekse lieben, die auch eine leichte Schokonote von der Schokolade und Kakao bekommen haben.

Ein gluten und getreidefreier Mürbeteig

mit Orangenschale , Zimt und Schokolade verfeinert und in Orange-Zucker gewälzt.

Zutaten für Orangen-Schokoplätzchen: 50 g Kokosmehl ( keine gemahlene Kokosraspeln ) erhältlich hier, 2 TL schwach entöltes Kakaopulver, 50 g Zartbitterschokolade min. 85 % fein gehackt, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, 1 TL Zimtpulver, 50 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 2 Eigelb, 40 g Ghee ( Butterschmalz ) erhältlich hier, oder 70 g Butter, 1 Eiweiß, 1 TL Orangenschale gerieben von Biovegan ( es enthält noch ein wenig Orangenöl ,das  super zum Plätzchen passt ), 1 TL Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker

Zartbitterschokolade fein hacken. Mit Kokosmehl, gemahlenen Mandeln, Kakaopulver, 50 g Xylit oder 70 g Zucker, abgeriebene Orangenschale, Zimt mischen. Eigelbe, Ghee oder Butter in Stückchen dazu geben, alles mit den Händen verkneten zu einer Kugel formen und für  2 Stunden in den Kühlschrank  stellen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen ein wenig platt drücken. 1 Eiweiß verquirlen. 1 TL Orangenschale gerieben von Biovegan mit 1 TL Xylit oder Zucker vermischen. Die obere Seite der Teigkugel mit Eiweiß bestreichen und in Orange-Zucker wälzen.

Orangenplätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 170 Grad ca. 12 min backen. Auf dem Blech abkühlen lassen , sonst zerbröseln die Plätzchen.

glutenfrei-getreidefrei-mit Ghee milcheiweißfrei-mit Xylit zuckerfrei-paleo-low-carb

orangenplaetzchen

Mohn-Käsekuchen

Schmackhafter Mohn-Käsekuchen mit Pfirsichen.

Ich bin ein absuluter Käsekuchen Fan. Käsekuchen gibt es in vielen Varianten. Einer meiner Lieblingskäsekuchen ist dieser Mohn-Pfirsich-Käsekuchen.

Dünner glutenfreier Mürbeteig mit

einer dicken feinen Vanille-Quarkcreme und dazu kommen noch die leckere Pfirsiche.

Zutaten für den glutenfreien Mürbeteig: 150 g Reismehl, 50 g weiche Butter, 2 Pck. Bourbon Vanillezucker, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, abgeriebe Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 1 Eigelb, 1 Ei, Reis-Grieß zum Bestreuen des Bodens

Zutaten für den Belag: 1 Dose Pfirsichhälften ( 850 ml ) natursüß, 500 g Quark, 4 Eier, 2 Pck. Bourbon Vanillezucker, 70 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 30 g gemahlener Mohn, 25 g Reis-Grieß

Teigzutaten zusammen kneten und in eine eingefettete 24 cm Tortenform geben mit den Händen gleichmäßig auslegen. Mit einer Gabel ein paar mal einstechen und mit Reis-Grieß bestreuen.

Für den Belag Aprikosen abtropfen lassen. Quark, Xylit oder Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren. Mohn und Grieß mischen und unterrühren. Quarkmasse auf den Mürbeteig verstreichen und die Aprikosenhälften darauf legen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 45 min backen. Abkühlen lassen und je nach Geschmack noch mit Puderxylit oder Puderzucker bestreuen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei

mohnkaesekuchen  mohn-kaesekuchen

 

 

Paleo Schokoschnecken

Paleo Schoko-Schnecken haben einen kohlenhydratarmen Teig.

Leckerer getreideloser Mürbeteig mit ordentlich Kakaofüllung gefüllt. Paleo Schokoschnecken schmecken genauso köstlich und schokoladig wie Schokoschnecken mit Hefeteig. Der Teig muss jetzt nicht gehen, die Zubereitung geht schnell. Einfach alles zusammen kneten Teig kurz in den Kühlschrank stellen, ausrollen, belegen, aufrollen und in 20 min kann man schon diese köstliche Schnecken genießen!

Zutaten für Paleo Schokoschnecken: 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 80 g Kokosmehl teilentölt ( keine Kokosraspeln! ), 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 35 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 1 EL Honig, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone und 1 Bio- Orange, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 Ei, 50 g Butter, 1 EL gemahlene Flohsamen, 1 Eigelb zum Bepinseln

Zutaten für die Füllung: 90 g Butter geschmolzen, 3 EL schwach entöltes Kakaopulver, 50 g Puderxylit ( Birkenzucker  zum Puder gemahlen) oder 2-3 EL Honig ( je nach Belieben )

Für den Teig Flohsamen mit 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. Gemahlene Mandeln, Kokosmehl, Backpulver, 1 Ei, Flohsamen-Gelee, Xylit oder Honig, abgeriebene Orangen- und Zitronenschale, Vanille und Butter dazu geben und alles mit der Hand verkneten. Teig für 20 min in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung 90 g Butter schmelzen lassen Kakaopulver und Puderxylit oder Honig dazu geben und alles gut zusammen rühren. Füllung gut abkühlen lassen.

Teig zwischen 2 Backpapiere legen und zum Rechteck ausrollen. Mit der Füllung bestreichen und den Teig mit  Hilfe des unteren Backpapiers von der Längsseite vorsichtig aufrollen. Ca. 3,5 cm breite Schnecken abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Eigelb bepinseln und

bei 180 Grad Umluft ca. 20 min backen.  Mit Puderxylit bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit low-carb-paleo

schokorolle-2  schokorolle-3

schokorolle

Low-Carb Kuchen-Quittenkuchen

Low-Carb Quittenkuchen mit Mandel-Mürbeteig.

Die leichte Schärfe des Ingwers und die erfrischende Säure der Quitte harmonisiert perfekt. Und das alles ist mit einem Haselnuss-Quarkbelag bedeckt. Quitte ist ein wunderbares Obst dieser Jaherszeit und sie duftet auch so herrlich! Es ist ein fruchtiger, nussiger Low-Carb Kuchen, der ziemlich sättigt.

Zutaten für den Mandel-Mürbeteig: 200 g gemahlene Mandeln naturbelassen, 35 g Butter, 35 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 1 Ei

Zutaten für die Füllung: 1 kg Quitte, Saft 1/2 Zitrone, 10 g Ingwer frische, 1 TL Zimt gemahlen, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker

Zutaten für den Belag: 4 Eigelb, 250 g Quark, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 100 g gemahlene Haselnüsse, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 45 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 60 g Zucker

Für den Mürbeteig Zutaten mit der Hand zusammen kneten und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung Quitte schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Viertel in Spalten schneiden und in einen Topf geben. Ingwer schälen und fein reiben zu den Quitten geben. Xylit oder Zucker, Zimt und Zitronensaft dazu geben und bei schwacher Hitze ( Stufe 5) ca. 20 min dünsten lassen.

Für den Belag 4 Eigelb mit Quark, Xylit oder Zucker , Vanille und Zitronenschale zusammen rühren gemahlene Haselnüsse unter mischen.

Eine 24 cm Tortenform gut einfetten. Den Teig zwischen 2 Backpapiere legen, ausrollen und vorsichtig in die Form geben und ca. 2-3 cm hoch am Rand leicht andrücken.  Mit einer Gabel ein paar mal einstechen. Quittenkompott darauf verteilen und mit dem Belag bedecken.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei und low-carb

quittenkuchen  quittenkuchen-2

quittenkuchen-3

 

Glutenfreier Bananen Cheesecake mit Nougatstreifen

Glutenfreier Bananen- Käsekuchen mit Nougatstreiefn könnte euer neuer Lieblingskuchen werden.

Käsekuchen ist eigentlich nicht zu toppen, aber ihr solltet dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Feine Quark -Bananencreme auf einem

glutenfreien Schoko-Mürbeteigboden

und das Ganze wird mit Bananen und süße Nougatstreifen getoppt.

Zutaten für den glutenfreien Mürbeteig: 150 g Reismehl, 2 TL schwach entöltes Kakaopulver, 50 g weiche Butter, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 60 g Zucker, abgerieben Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 2 Eigelb, 1 Ei

Zutaten für den Belag: 3 kleine reife Bio-Bananen, Saft ½ Zitrone, 1 Pck. Bourbon Vanillepudding-Pulver ( glutenfrei ), 5 Eier, 600 g Quark, 400 g griechischer Joghurt, 50 g Schoko- Tropfen, 65 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 85 g Zucker, 2 Pck. Bourbon Vanillezucker

Zutaten für Topping: 2 Bananen, 1 EL Zitronensaft, 50 g Nougat Schokolade

Für den Schokomürbeteig Teigzutaten zusammen kneten und ca. 30 min in den Kühlschrank stellen. Teig auf eine eingefettete 24 cm Springform geben und mit den Händen ausbreiten, dabei kleinen Rand formen. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Bananen schälen mit Zitronensaft pürieren. Quark, Xylit oder Zucker, Puddingpulver verrühren, unter das Püree mischen. Joghurt mit 2 Pck. Vanillezucker mischen und auch unter rühren. Schoko -Tropfen unter heben. Quarkmasse auf den Teig streichen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 60 min backen. In der Form auskühlen lassen.

Für Topping Bananen schälen, längs halbieren und mit Zitronensaft beträufeln und auf den Kuchen legen. Schokolade über Wasserbad schmelzen lassen und den Kuchen damit verzieren.

glutenfrei-vegetarisch

Banana Cheesecaketorte mit Nougatstreifen  Bananekäsekuchen mit Boden