Schoko Schneebälle

Schoko Schneebälle sind  leckere, schokoladige Plätzchen.

Dieses glutenfreie Plätzchenrezept

habe ich in Sophias glutenfreies Blog: Betterwithout endeckt. Die weiße Schokobälle haben es mir angetan, sie sahen so lecker auf dem Bild aus, dass ich sie auch gleich nachbacken wollte. Ich habe ein paar Veränderungen am Rezept durchgeführt, ich habe dieses Plätzchen aus Kochbananenmehl gebacken. Sophia hat Recht, diese Schokobälle machen so richtig süchtig! Ich aß eins nach dem anderen. Schoko Schneebälle sind ein köstliches Weihnachtsgebäck mit einem schokoladigen, fluffigen Teig, die auch  Paleo Anhänger  genießen können.

Das Originalrezept findet ihr in Betterwithout.de von Sophia.

Zutaten für die Schoko Schneebälle: 120 g Kochbananenmehl,  100 ml Kokosöl geschmolzen, 2 Eier, 40 g schwach entöltes Kakaopulver, 80 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 100 g Zucker, 1 TL Bourbon Vanille, 1 TL gemahlene Flohsamenschalen, Saft 1/2 Zitrone, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), Puderxylit oder Puderzucker zum Wälzen

Eier mit Xylit oder Zucker, Vanille cremig rühren. Kokosöl schmelzen lassen und mit Zitronensaft dazu rühren. Trockene Zutaten wie Kochbananenmehl, Kakaopulver, Backpulver und gemahlene Flohsamenschalen zusammen mengen und zur Eicreme geben und zu einem homogenen Teig rühren. Der Teig ist noch ein wenig  matschig, aber er muss für 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt werden und dadurch ändert er sich mit der Zeit. Er wird kompakter und lässt sich gut zu Kugeln formen. Der Teig ist klebrig aber es muss genau so sein. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und dabei immer genug Abstand zwischen den Kugeln lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft ca. 10-12 min backen.

Sie sind perfekt, wenn sie noch ein wenig weich sind. Schokobälle abkühlen lassen und in Puderxylit oder Puderzucker wälzen.

glutenfrei-getreidefrei-milcheiweißfrei-mit Xylit zuckerfrei und paleo

 

 

 

Paleo Vanillekipferl

Paleo Vanillekipferl ist ein köstliches Paleo WeihnachtsPlätzchen.

In meinem Blog gibt schon ein Vanillekipferl Rezept, was ich aus einer Mischung aus Reismehl und gemahlenen Walnüssen gebacken habe. Jetzt wollte ich dieses Weihnachtsgebäck auch ohne Getreide backen, genauer gesagt, als eine Paleo Version.

Dieses Paleo Weihnachtsrezept

ist so gut geworden, dass es uns sogar besser schmeckt. Köstliches, leichtes Paleo Vanillekipferl ist ein feines Backrezept, das auf keinen Plätzchenteller fehlen darf ! Auch low-carb Anhänger können sie ohne Bedenken genießen.

Zutaten für die Paleo Vanillekipferl:  150 g gemahlene Walnüsse, 50 g Kokosmehl, 65 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 75 g Honig, 1 Ei, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 60 g Kokosöl geschmolzen, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone

Außerdem: ca. 30 g Puderxylit ( Birkenzucker zum Puder gemahlen ) oder Puderzucker, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen oder 2 Pck. Bourbon Vanillezucker

Gemahlene Walnüsse, Kokosmehl, 1 Ei, Xylit oder Honig, 1 ML Vanille, geschmolzenes Kokosöl und abgeriebene Zitronenschale mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Teig rollen und ca. 5 cm Stücke  schneiden. Die Teigstücke zu einem Kipferl formen. Vanillekipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

180 Grad Umluft ca. 10-13 min backen. Kipferl abkühlen.

30 g Puderxylit oder Puderzucker mit Vanille oder Vanillezucker zusammen mengen und die Vanillekipferl darin wälzen.

glutenfrei-getreidefrei-milcheiweißfrei-mit Xylit low-carb-paleo

 

 

 

 

 

Paleo Weihnachtsplätzchen-Zimtsterne

Paleo Zimtsterne ohne Mehl zum Weihnachten.

Ich habe schon einige  Male Zimtsterne gebacken, aber sie waren immer zu hart, schmeckten uns nicht 100 %-ig. Neulich beim Durchstöbern im Internet, habe ich darüber gelesen, dass das Eiweiß von beiden Eiern nicht aufgeschlagen sein sollte, sondern flüßig  zum Teig dazugegeben werden muss. Und tatsächlich, es hat gewirkt ! Meine Zimtsterne sind innen schön saftig und weich geworden, außen knusprig.

Meine Zimtsterne sind leckere Paleo Weihnachtsplätzchen!

Selbstgemachte köstliche Zimtsterne aus Mandeln, Zimt, Rum und Eiweiß haben bei uns immer einen festen Platz auf dem Plätzchenteller.

Zutaten für Zimtsterne: 2 Eiweiß, 110 g Puderxylit ( Birkenzucker zu Puder gemahlen ) oder 200 g Puderzucker, 400 g Mandeln ganze, naturbelassen, 2 TL Zimtpulver, 2 EL Rum ( man kann es auch weglassen )

Zum Bestreichen: 1 Eiweiß,  50 g Puderxylit ( Birkenzucker zum Puder gemahlen ) oder 100 g Puderzucker

Ganze, naturbelassene Mandeln in einem Zerkleinerer mahlen. ( Selbst gemahlte Mandeln sind aromatischer als die bereit schon gemahlene ). Gemahlene Mandeln mit Puderxylit oder Puderzucker zusammen mischen. Die restlichen Zutaten wie Eiweiß ( nicht aufgeschlagen ), Rum und Zimt dazu geben und alles mit der Hand zusammen kneten. Den Teig zwischen zwei Backpapieren legen und ausrollen oder auf etwas Puderzucker. Sterne ausstechen.

1 Eiweiß steif schlagen Puderxylit oder Puderzucker einrieseln lassen und ca. weitere 2 min weiterrühren.

Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit dem Guss bestreichen.

Bei 150 Grad Umluft ca. 15 min backen.

glutenfrei-getreidefrei-milcheiweißfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei und paleo-ohne Rum low-carb

zimtsterne-2  zimtsterne-3

zimtsterne-4  zimtsterne

Mandelhörnchen

Mandelhörnchen mit Marzipan ist ein leckeres Kleingebäck, das man auch als

glutenfreies Plätzchen anbieten kann.

Ich liebe das Mandelhörnchen von Schär! Ich wollte es  als Miniformat und Plätzchen immer schon nachbacken. Dieses Jahr habe ich es auch getan. Ich habe dafür das Rezept auf Sallys blog entdeckt. Es ist ein leichtes, einfaches glutenfreies Rezept mit einem super leckeren und nicht zu süßen Ergebnis.  Zusätzlich habe ich dem Teig noch  Orangenschale und Vanille zugegeben was auch sehr gut zu diesem Gebäck passt. Mandelhönchen ist ein verführerisches Kleingebäck mit Marzipan, gemahlenen Mandeln, Orangenschale, Zimt, gehobelten Mandeln und nicht zu vergessen, die Zartbitterschokoglasur.

Zutaten für das Mandel-Marzipanhörnchen: 200 g Marzipan Rohmasse ( ich habe das von Lihn aus dem Reformhaus verwendet), 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 1 Eigelb, Saft 1/2 Zitrone, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, 1 ML Bourbon Vanille, 1 TL Zimt, 50 g Puderxylit ( Birkenzucker zu Puder gemahlen ) oder 100 g Puderzucker

Außerdem noch: 1 Eiweiß, 1 EL Wasser, 50 g blanchierte, gehobelte Mandeln

Zum Dekorieren: 100 g Zartbitter-Kuvertüre ( ich habe die von Alnatura verwendet )

Marzipan Rohmasse, gemahlene Mandeln, 1 Eigelb, Puderxylit oder Puderzucker, Zitronensaft, abgeriebene Orangenschale, 1 TL Zimt, 1 ML Vanille zu einem glatten Teig kneten.

1 Eiweiß mit 1 EL Wasser verquirlen. Mandelblättchen mit der Hand etwas zerkleinern. Teig mit den Händen zu einer langen Rolle formen, halbieren.                                                                                  Jede Hälfte erneut halbieren, anschließend aus jeder Hälfte  3 Teile portionieren. Mandelrollen zu einem Hörnchen formen. So entstehen 12 Mandelhörnchen. Mandelhörnchen mit Eiweiß bepinseln und in Mandelblättchen wälzen. Mandelhörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 180 Grad Umluft ca. 15-18 min backen.

Für die Deko Zartbitterkuvertüre klein hacken und über dem Wasserbad schmelzen lassen. Die abgekühlte Mandel-Marzipanhörnchen an beiden Enden mit der geschmolzenen Schokolade dekorieren.

glutenfrei-getreidefrei-milcheiweißfrei

mandelhoernchen-2  mandelhoernchen-4

mandelhoernchen  mandelhoernchen-3

 

 

 

Paleo Orangenplätzchen

Orangen-Schokoplätzchen ist ein weiteres himmlisches Paleo Plätzchenrezept

Ich habe dieses klasse Plätzchenrezept in der Sweet Dreams Backzeitschrift entdeckt und glutenfrei umgesetzt. Statt Mehl einfach Kokosmehl genommen und noch ein wenige Veränderungen durchgeführt. Wenn ihr Orangen liebt dann werdet ihr diese fruchtige, kleine Kekse lieben, die auch eine leichte Schokonote von der Schokolade und Kakao bekommen haben.

Ein gluten und getreidefreier Mürbeteig

mit Orangenschale , Zimt und Schokolade verfeinert und in Orange-Zucker gewälzt.

Zutaten für Orangen-Schokoplätzchen: 50 g Kokosmehl ( keine gemahlene Kokosraspeln ) erhältlich hier, 2 TL schwach entöltes Kakaopulver, 50 g Zartbitterschokolade min. 85 % fein gehackt, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, 1 TL Zimtpulver, 50 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 2 Eigelb, 40 g Ghee ( Butterschmalz ) erhältlich hier, oder 70 g Butter, 1 Eiweiß, 1 TL Orangenschale gerieben von Biovegan ( es enthält noch ein wenig Orangenöl ,das  super zum Plätzchen passt ), 1 TL Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker

Zartbitterschokolade fein hacken. Mit Kokosmehl, gemahlenen Mandeln, Kakaopulver, 50 g Xylit oder 70 g Zucker, abgeriebene Orangenschale, Zimt mischen. Eigelbe, Ghee oder Butter in Stückchen dazu geben, alles mit den Händen verkneten zu einer Kugel formen und für  2 Stunden in den Kühlschrank  stellen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen ein wenig platt drücken. 1 Eiweiß verquirlen. 1 TL Orangenschale gerieben von Biovegan mit 1 TL Xylit oder Zucker vermischen. Die obere Seite der Teigkugel mit Eiweiß bestreichen und in Orange-Zucker wälzen.

Orangenplätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 170 Grad ca. 12 min backen. Auf dem Blech abkühlen lassen , sonst zerbröseln die Plätzchen.

glutenfrei-getreidefrei-mit Ghee milcheiweißfrei-mit Xylit zuckerfrei-paleo-low-carb

orangenplaetzchen