Low-Carb Joghurttorte

Low-Carb Joghurttorte mit beschwipsten Kirschen.

Der Boden schön haselnussig, die Joghurtcreme schön leicht, dazu in Rum eingelegte Kirschen und zur Krönung fein geriebene Zartbitterschokolade. Diese glutenfreie Torte ist im wahrsten Sinne des Wortes ein purer Genuss!

Zutaten für den glutenfreien  Boden: 50 g weiche Butter, 80 g gemahlene Haselnüsse, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 2 Eigelb, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 80 g Zucker, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen

Zutaten für den Belag: 400 g fettreicher griechischer Joghurt oder Schafjoghurt, 200 ml Sahne, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 100 g Zucker,  1 Glaser Sauerkirschen ohne Zuckerzusatz, 50 ml Rum ( Low- Carb Anhänger können es auch weglassen ), ca. 1 1/2  TL Agar-Agar zum Andicken , 30 g Zartbitterschokolade min. 80 %

Kirschen abtropfen dabei den Saft auffangen und die Kirschen in Rum für eine Nacht einlegen. Teigzutaten mit den Händen zusammen kneten und für 20 min in den Kühlschrank stellen. Eine 24 cm Tortenform gut einfetten und den Teig mit den Händen hinein drücken, formen. Mit einer Gabel paar Löcher einstechen. Eingelegte Kirschen abseihen, den Rum auffangen. 100 ml Kirschsaft mit 1 EL Rum aufkochen, mit Agar-Agar andicken, die Kirschen dazugeben und weitere 2-3 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Abkühlen lassen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. In der Form abkühlen.

Den abgekühlten Boden vorsichtig aus der Form nehmen und auf einen Tortenteller legen. Um den Boden einen Tortenring legen. Für den Belag Sahne steif schlagen. Joghurt mit Xylit oder Zucker, Vanillezucker und abgeriebene Orangenschale zusammen rühren. Sahne unter heben. Kirschkompott auf dem Boden verteilen, mit der Joghurt-Sahnecreme bestreichen. Zartbitterschokolade fein reiben und die Torte damit bestreuen. Die Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei, vegetarisch- wenn die Torte nur mit Xylit gebacken wird dann zuckerfrei-low-carb

Leichte Joghurttorte 2  Leichte Joghurttorte

Leichte Joghurttorte 3

Paleo Birnen-Nuss-Schokoladenkuchen

Paleo Nuss-Schokoladenkuchen, der auch noch low-carb ist.

Nussig, fruchtig, schokoladig, als leckerer Snack für Zwischendurch.

Zutaten für den Paleo Birnen-Nuss-Schokoladenkuchen: 4 Eier, 100 ml Milch oder Kokosmilch oder Mandelmilch, 400 g Birnen ( Fructfleisch ohne Kerne und Schale ), 30 g schwach entöltes Kakaopulver, 1 TL Zimt, 1 Prise Natron, 80 g Kokosöl, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 100 g Zucker, 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 70 g gehackte Mandeln, 80 g Zartbitterschokolade Kuvertüre + 1 EL Kokosöl oder Butter

Birnen schälen, vierteln, entkernen und in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Gemahlene Mandeln mit Kakao, Zimt und Natron mischen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit oder Zucker cremig rühren, dann die Mehlmischung unterrühren. 80 g Kokosöl schmelzen lassen und abwechselnd das Öl und die Milch langsam unterrühren. Zum Schluss gehackte Mandeln,  Birnen und Eiweißschaum unter heben. Eine Brotkastenform gut einfetten und die Masse hinein füllen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocher oder Messerprobe machen! Kuchen in der Form abkühlen lassen.

Kuvertüre über dem Wasserbad mit dem Kokosöl oder Butter schmelzen lassen und über dem abgekühlten Kuchen geben, gleichmäßig verteilen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-low-carb-vegetarisch-mit Kokosmilch oder Mandelmilch paleo

Schoko-Birnen-Nussbrot 2  Schoko-Birnen-Nussbrot

 

 

Low-Carb Tropische Torte

Low-carb Tropische Torte.

Es ist eine exotische Torte mit frischen Zutaten, wie Mango, Maracuja und Kiwi. Die leichte Quark-Maracujacreme gibt der Torte einen intensiven Maracujageschmack.                                        Die Torte verleiht ein tropisches Sommerfeeling 🙂

Zutaten für den Biskuitboden: 6 Eier, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln oder 90 g Reismehl, Schale 1 mittelgroße Bio-Zitrone, Saft einer halben Zitrone, 50 g Xylit oder ca. 60 g Zucker, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 1 Mango, 4 Kiwis

Zutaten für die Maracujacreme: 500 g Quark, 250 g Sahne, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 3 Maracujas, 50 ml Maracujanektar, 60 g Xylit oder 80 g Zucker ( wenn die Maracujas sehr reif sind, dann braucht man nicht so viel Xylit oder Zucker. Meine waren leider nicht so reif ), 1 Pck. Gelatine

Für den Boden Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit, Vanillezucker mit einem Handrührgerät cremig rühren, geriebene Zitronenschale und Saft dazu rühren. Gemahlene Mandeln mit einem Gummilöffel untermischen. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Springform legen

und bei 160 Grad Umluft 20-25 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Für die Creme Sahne steif schlagen. Maracujas waschen und auf ein Schneidebrett legen. Mit einem Messer in die Mitte durchschneiden, dabei Saft auffangen. Die orangefarbene Frucht aushöhlen. Nicht zu stark an der Haut kratzen, da die weiße Schicht bitter schmeckt!                  Gelatine nach Anleitung vorbereiten. Quark mit Vanillezucker und Xylit oder Zucker zusammen rühren, Maracujanektar und Frucht dazu geben und die aufgelöste Gelatine unter rühren. Sahne unter heben. Creme solange der Boden abgekühlt in den Kühlschrank stellen.                                 Den Biskuitboden gut abkühlen lassen und das Papier vorsichtig abziehen. Den Boden waagerecht halbieren. Mango waschen, schälen und in Streifen schneiden. Mangostreifen auf dem Boden im Abstand von je ca. 2-3 cm verteilen. Lücken und den ersten ganzen Boden mit der Hälfte der Creme bestreichen. Den zweiten Boden darauf legen und mit der restlichen Creme ganz bedecken. Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Kiwis auf der Creme verteilen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-vegetarisch-Low-Carb

Tropischetorte 3  Tropischetorte

Tropischetorten 2

 


Low-Carb Brötchen mit Käse

Würziges low-carb brötchen mit käse ist gesund,sättigend nicht zu Letzt lecker

Alle Jahre wieder nehmen wir uns vor: Ab Januar mehr Sport zu treiben! Gesünder zu essen! Sogar eine Ernährungsumstellung durchzuführen, oder mit einer Diät zu beginnen. Neujahrsvorsätze einhalten, ist nicht einfach. Falls ihr bei einer Diät seid, oder euch ab und zu kohlenhydratarm ernähren möchtet, aber auf euer Frühstücksbrötchen nicht verzichten möchtet, dann eignen sich diese würzige Low-Carb Brötchen super dazu.

Mandeln sind nicht nur lecker und gesund, sonder sie sättigen für längere Zeit. Es gibt Studien, die zeigen, dass der Verzehr von Mandeln sogar in Portionen von bis zu 570 Kalorien täglich zu keiner Gewichtszunahme führte.

Doch helfen Mandeln nicht nur dabei, das gegenwärtige Wunschgewicht zu halten, sondern sie unterstützen außerdem ganz deutlich die Gewichtsabnahme.

Zutaten für das würzige Low-Carb Brötchen: 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g Gänseschmalz, 25 g Leinsamenschrot, 1 EL griechischer Joghurt, 1 TL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist nicht so stark wie das Tafel oder Meersalz ), 1 TL Apfelessig, 10 g Flohsamen gemahlen, 1 Prise Natron, 1 Prise Pfeffer, 1 Eigelb zum Bepinseln, geriebener Käse zum bestreuen

Flohsamen mit ca. 150 ml warmem Wasser knotenfrei zusammenmischen und ca. 5-10 min quellen lassen. Trockene Zutaten wie gemahlene Mandeln, Natron, Leinsamenschrot, Salz und Pfeffer zusammen mengen. Gänseschmalz schmelzen lassen, es wird dem Brötchen einen leckeren, würzigen Geschmack geben. Joghurt, geschmolzenes Gänseschmalz, Apfelessig, Flohsamen-Gelee dazu geben und alles gut mit der Hand zusammen kneten. Kleine Brötchen daraus formen. Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Eigelb bepinseln und mit geriebenem Käse bestreuen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen.

glutenfrei-low-carb

Würziges Low-carb Brötchen   Würziges Brötchen

Low-Carb Käsesahne-Torte

Low-carb käsesahne-torte, ist ein gelingsicheres rezept.

Käsesahne mit ihrem unverwechselbaren Geschmack zählt als Tortenklassiker. Käsesahne stand schon immer auf dem ersten Platz meiner Lieblingstortenliste. Meinen Biskuitboden habe ich mit Kokosmehl gebacken und mit einer erfrischenden Quark-Sahne-Mandarinenfüllung gefüllt und bedeckt. Somit ist dieser fantastische Tortentraum auch noch low-carb.

Zutaten für den Low-Carb Biskuitteig: 6 Eier, 50 g Kokosmehl, Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 60 g Butter geschmolzen

Zutaten für die Creme: 400 g Quark oder Schafquark, 250 ml Sahne, abgeriebene Schale 1 mittelgroßen Bio-Orange, ausgepresste Saft 1/2 Zitrone, 1 Pck. Gelatine, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 60 g Xylit ( Birkenzucker ), 130 g Mandarinenscheiben aus der Dose natursüß + für`s Dekorieren

Für den Biskuitboden Eier cremig aufschlagen, Xylit und Vanille unter rühren. Abgeriebene Zitronenschale mit der geschmolzenen Butter dazu rühren. Kokosmehl mit Backpulver zusammen mengen und vorsichtig unter mischen. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Springform geben und

bei 160 Grad Umluft 28 min backen. Zahnstocherprobe machen! Teig abkühlen lassen.

Für die Creme Sahne steif schlagen. Mandarinen gut abtropfen lassen. Gelatine nach Anleitung zubereiten. Quark mit Xylit, Vanille zusammen mischen, Gelatine unter rühren, Sahne unterheben. Aus der Creme ca. 3 EL beiseite für den Spritzbeutel stellen. In die restliche Creme Mandarinenstücke heben. Creme in den Kühlschrank stellen.
Vom abgekühlten Boden das Papier vorsichtig entfernen und waagerecht halbieren. Der Teig kommt nicht ganz hoch, aber er lässt sich schon waagerecht schneiden. Hälfte der Creme auf den unteren Boden aufstreichen. Den zweiten Boden auflegen und mit der restlichen Creme ganz bestreichen.  Aus der, für den Spizbeutel beiseite gelegte Creme kleine Häufchen auf die Torte geben. Torte mit Mandarinenstücken dekorieren. Torte für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-vegetarisch-low-carb

 

Low-Carb Käsesahne torta vagyis tejszínes-túros mandarinos torta

Ez egy nagyon finom német torta recept ami pontossan egy tejszínes-túrós mandarinos torta. Német túró krémesebb, ilyenfajta tehéntúrót kellene beletennetek a krémbe. Mi nagyon szeretjük elég gyakran kell sütnöm. Meglátjátok nektek is a kedvenceitek közé fog tartozni.

Hozzávalók: 6 tojás, 50 g kókuszliszt, 1 bio-citrom lereszelt héja, 50 g xilit, 1 mk bourbon vaniliapor, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 60 g olvasztott vaj

Hozzávalók a krémhez: 400 g krémesebb túró, 250 ml tejszín, 1 bio-narancs lereszelt héja, fél citrom kifacsart leve, 1 csomag zselatin, 1 mk bourbon vaniliapor, 60 g xilit, kb. 130 g mandarin konzerv ha lehet cukormentes + pár mandarin a diszítéshez

A tésztához a tojásokat jó krémesre felverjük, belekeverjük a xilitet és a vaniliaport. Lereszelt citromhéjat és az olvasztott vajat is hozzákeverjük. Kókuszlisztet összekeverjük a sütöporral és óvatossan a masszába forgatjuk. A masszát egy sütöpapirral kibélelt 22 cm-es tortaformába tessszük és

160 fokon légkeveréssel kb 28 percig sütjük. Tüpróbát készítünk! Tésztát jól kihütjük

A krémhez összekeverjük a túrót a xilittel, vaniliával és lereszelt narancshéjjal. Zselatint a tasak szerint elkészítjük és a túróhoz adjuk. Tejszínt kemény habbá verjük és a túróba forgatjuk. A krémböl félreteszünk kb 3 ek-al a habzsákhoz a diszítéshez. A maradék krémbe forgatjuk a mandarint. Krémet egy kevés idöre hütöbe tesszük. ( amig a tészta hül )

A kihült tortalapot ketté vágjuk. Az alsó lapot megkenjük a krém felével, rátesszük a 2. lapot és az egész tortát befedjük a maradék krémmel. A félretett krémet habzsákba tesszük és a tortát feldiszítjük vele. Mandarin darabokkal is diszíthetünk. Hütöbe tesszük 1-2 órára.

gluténmentes, gabonamentes, szójamentes, low-carb