Low-Carb Somlauer Nockerl

somlauer nockerl, das bekannteste ungarische dessert als low-carb version

Somlauer Nokerl ( somlói galuska )ist eine bekannte ungarische Spezialität. Der legendäre Oberkellner des Gundel Restaurants, Karl Gollerits, erfand es in den späten 1950-er Jahren. Aber der Verdienst der Umsetzung dieses himmlischen Desserts, war von Meisterkonditor Bela Szücs, der in der Weltausstellung in Brüssel im Jahr 1958, großen Erfolg damit erreicht hatte. Biskuit, Walnüsse, Schokocreme und Sahne bereiten ein großes Gaumenerlebnis. Somlauer Nockerl ist einfach Schicht für Schicht ein Genuss! Im original Rezept kommen noch Rum-Rosinen, ihr könnt sie je nach Belieben verwenden. Aber Rum-Rosinen sind kein Low-Carb!

 

Zutaten für den Biskuitteig: 6 Eier, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, abgeriebene Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, Saft einer halben Zitrone, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Erythrit, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen

Zutaten für die Füllung: 6 Eier, 100 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Erythrit, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 2 EL schwach entöltes Kakaopulver, 600 ml Milch, ca. 1 1/2 – 2 TL Johannisbrotkernmehl zum Andicken, 100 g grob gemahlene Walnüsse, 200 ml Sahne, (je nach Belieben und für keine Low-Carb Anhänger noch 50 g Rosinen, 50 ml Rum, )

Für den Biskuitboden Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit oder Erythrit und Vanille cremig rühren, geriebene Zitronenschale und Saft dazu rühren. Gemahlene Mandeln mit einem Gummilöffel untermischen. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und

bei 160 Grad Umluft 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Vom abgekühlten Boden das Papier entfernen und aus dem fertig gebackenen Teig Nockerln ( kleine Kreise ) ausstechen oder zerbröseln.

Wenn ihr auch Rosinen verwenden möchtet dann Rosinen mit Rum für eine Nacht einlegen. Abseihen.

Für die Füllung Eier trennen. Eigelb mit Xylit oder Erythrit und Vanille cremig rühren. 600 ml Milch aufkochen. Eigelbcreme mit dem Kakaopulver unterrühren. Mit Johannisbrotkernmehl andicken. Eiweiß steif schlagen und unter die warme Creme heben. Sahne steif schlagen.

In eine Schale die Hälfte der Nockerln geben, mit der Hälfte der Rumrosinen und gemahlener Walnüssen bestreuen. Die Hälfte der Creme darauf verteilen. Jetzt kommen wieder die Nockerln, die restliche gemahlenen Walnüsse und Rumrosinen. Die restliche Creme und zu Letzt mit der aufgeschlagenen Sahne servieren.

Am besten schmeckt es, wenn es für eine Nacht im Kühlschrank gestellt wird.

glutenfrei-getreidefrei-zuckerfrei-sojafrei-ohne Rosinen Low-Carb

Somlói galuska

Szerintem ez az egyik legfinomabb magyar tradicionális édesség. Nem csak én hanem a gyerekeim és férjem is nagyon szeretik. Gluténmentessen és szénhidrátszegényen is nagyszerüen el lehet késziteni ezt a gyönyörüséget.

Hozzávalók a piskótához: 6 tojás, 200 g darált, blansírozott mandula, 1 bio-citrom reszelt héja, fél citrom leve, 50 g xylit vagy eritrit, 1 mk bourbon vaniliapor

Hozzávalók a krémhez: 6 tojás, 100 g xylit vagy eritrit, 1 tk bourbon vaniliapor, 2 ek holland kakaópor, 600 ml tej, kb 2 tk szentjánoskenyérliszt vagy kb 1 1/2 tk konjakliszt, ezen kívül, 100 g durvára darált dió, izlés szerint 50 g mazsola, 50 ml rum de akkor már nem low-carb!, 200 ml tejszín

Ha mazsolát is akartok beletenni akkor áztassátok be egy éjszakára 50 ml rumba. Utánna szürjétek le.

A tésztához a tojást szétválasztjuk. Fehérjét habbá verjük, nem kell túl keménynek lennie. Sárgáját 50 g xylittel vagy eritrittel és vaniliával krémesre verjük. Reszelt citromhéjat és a citromlevet is hozzá keverjük. mandulát egy gumikanálal hozzákeverjük a felvert fehérjehabot beleforgatjuk. A masszát egy sütöpapirral kibélelt tepsibe tesszük és

160 fokon légkeveréssel kb 20-25 percig sütjük. Tüpróbát csináljatok! A piskótát kihütjük a papírt eltávolitjuk és galuskákat szaggatunk belöle.

A krémhez a tojást szétválasztjuk. Sárgáját xylittel vagy eritrittel és vaniliával krémesre keverjük. Fehérjét kemény habbá verjük. A tejet felfözzük a sárgájakrémet a kakaóval belekeverjük és a szentjánoskenyérlisztel vagy konjaklisztel besüritjük. Melegen beleforgatjuk a fehérjehabot.

Egy tálba lerakjuk a galuska felét meghintjük fele dióval és a rumos mazsolával, leöntjük a fele krémmel. Megint egy sor galuska következik, megszórjuk a maradék dióval és mazsolával leöntjük a maradék csokikrémmel. Tejszint felverjük somloi galuskát tejszínnel kínáljuk.

Mégfinomabb ha egy éjszakára hütöbe tesszük.

gluténmentes, gabonamentes, cukormentes, szójamentes, mazsola nélkül low-carb

 

 

 

 

 

Raffaello Kugeln

Selbstgemachte Raffaellos schmecken wie das Original!

Raffaello selber machen geht sehr schnell, einfach und ihr braucht auch sehr wenige Zutaten dazu. Da die Raffaello Kugeln glutenhaltig sind,  dachte ich, ab jetzt mache ich diese köstliche Kugeln selbst. Meine selbst gemachte, glutenfreie Kugeln sind sehr sättigend und  schmecken wie das Original!

Viel Spass und  Freude beim Nachmachen !

Zutaten für die Paleo/Low-Carb Raffaello Kugeln: 200 g Kokosraspeln, 2 EL geschmolzenes Kokosfett, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 EL Puderxylit ( Birkenzucker zum Puder gemahlen ) oder  Erythrit oder 1 1/2 EL Puderzucker, blanchierte Mandeln, Kokosraspeln zum Wälzen

Kokosfett schmelzen lassen. 200 g Kokosraspeln in einem Mahlgerät ca. 4-5 min mahlen bis eine glatte Masse ( Kokos- Mus )entsteht. Es darf aber nicht zu heiß werden.2 EL geschmolzenes Kokosfett, 1 ML gemahlene Bourbon Vanille und 1 EL Puderxylit oder 1 1/2 EL Puderzucker dazu geben und ca. 1-2 min weiter mahlen. Die Masse ist flüssig nicht erschrecken! Die Masse für ca. 20 min in den Kühlschrank stellen ein wenig fester werden lassen. Teelöffelweise portionieren, eine Mandel in die Mitte füllen, Kugeln daraus formen und in Kokosraspeln wälzen. Die Masse ist noch weich aber  lässt sich gut in Kokosraspeln wälzen. Mit der Zeit wird das Kokosfett hart und die Kugeln werden auch fester. Danach könnt ihr sie genießen.

glutenfrei-vegan-getreidefrei-mit Xylit zuckerfrei, mit Puderxylit und Pudererythrit paleo und low-carb

raffaello  raffaello-3

raffaello-2

 

Házi készítésü raffaello golyók

Egy nagyon gyors és egyszerü Raffaello recept.

Hozzávalók: 200 g kókuszreszelék, 2 ek olvasztott kókuszolaj, 1 mk borbon vaniliapor, 1 ek porxylit vagy poreritrit, blansírozott egész mandula, kókuszreszelék a forgatáshoz

A kókuszreszeléket apritógépbe tesszük és kb. 3 percig aprítjuk. Hozzádjuk az olvasztott kókuszolajat, a vanilia port, xylitet vagy eritritet és további 1 percig aprítjuk. Akkor jó ha krémes állaga van. Egy kicsit folyákony a massza de nem baj. Tegyétek kb 20 percre a hütöbe igy a kókuszolaj egy kicsit megszilárdul és formálhatóvá válik a massza. Utánna 1 te´skanálnyi kókuszkrémet a markunkba teszünk belenyomunk 1 egész mandulát, majd golyót formálunk belöle és kószreszelékbe forgatjuk. Kész is nagyon finom. Olyan az íze mint az eredetinek.

 

 

Low-Carb Dessert-Cheesecake im Bratapfel

Cheesecake im Bratapfel ist eine wunderbare Kombination.

Die Idee für dieses geniales Rezept stammt leider nicht von mir, ich habe es in einer Backzeitschrift: Sweet Dreams entdeckt. Bratapfel mit Käsekuchenfüllung  ist eine unwiederstehliche Köstlichkeit, was noch mit kleingehackten Toffifeestücken getoppt werden kann. Ich habe zusätzlich zum Rezept noch kleingehackte Walnüsse und Zimt dazu gegeben.  Diese fruchtige Schalen mit der Käsekuchenfüllung machen die Herbsttage so richtig gemütlich.

Zutaten für  Cheesecake im Bratapfel: 5 Äpfel, 150 g Frischkäse, 1 Ei, 20 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 40 g Zucker, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, Zimt gemahlen, 1/2 Handvoll grob gehackte Walnüsse, je nach Belieben 3-4 Toffifee klein gehackt

Äpfel waschen, Deckel abschneiden und das Fruchtfleisch mit den Kernen aushöhlen ( anderweitig verwenden oder gleich so  essen ). Frischkäse mit Ei, Xylit oder Zucker und Vanille zusammen rühren. Ausgehöhlte Äpfel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen mit Zimt und gehackten Walnüssen bestreuen und mit der Frischkäsecreme befüllen. Den Deckel darauf setzen.

Äpfel bei 180 Grad Umluft ca. 20 min backen dann nach Belieben mit Toffifeestücken bestreuen und ca. 30 min abkühlen lassen.

glutenfrei-vegetarisch- mit Xylit und ohne Toffifee zuckerfrei und low-carb

bratapfelcheesecake-4  bratapfel-cheesecake-2

bratapfelcheesecake-3

 

 

 

 

 

Paleo Mousse au Chocolat

Paleo/Low-Carb Mousse au Chocolat ist eine milcheiweißfreie Köstlichkeit.

Mousse au Chocolat ohne Sahne und Zucker?

Ja, es geht und es schmeckt genauso lecker wie mit Sahne und Zucker. Mousse au Chocolat ist ein beliebter Nachtischklassiker, der sündhaft lecker ist. Denoch ist dieses Rezept  eine bessere Alternative zu dem bekannten Klassiker. Schokolade und Eiweiß machen diese unwiderstehliche Mousse so richtig schokoladig und fluffig.

Zutaten für die Paleo Mousse au Chocolat: 4 Eier, 200 g Zartbitterschokolade min. 85 % ( ich habe von Gepa verwendet ), 50 g oder je nach Belieben mehr Xylit ( Birkenzucker ) 30 g Kokosöl

Schokolade über Wasserbad schmelzen lassen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Kokosöl schmelzen lassen. Geschmolzenes Kokosöl, Xylit unter die geschmolzene Schokolade rühren, Eigelb einzeln unter rühren. Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Mousse für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei-vegetarisch-milcheiweißfrei-paleo-low-carb

mousse-au-chocola-2  mousse-au-chocola

mousse-au-chocolat-3

Paleo Apfelkugeln

Paleo Apfelkugeln sind eine gesunde Nascherei.

Wenn ihr plötzlich Heißhunger auf Süßes aber auf was gesundes bekommt, dann sind diese leckere, fruchtige, süße Apfelkugeln das Richtige dafür. Apfelkuglen ohne backen nur mit frischen Zutaten.  Diese Leckerbissen sind auch vegan und Low-Carb!

Zutaten für die Paleo Apfelkugeln: 2 Äpfel, 1 TL Zimt gemahlen, 40 g Xylit, 1 ML Bourbon Vanille gemahlne, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, Saft 1/2 Zitrone, 2 EL gemahlene Erdmandeln ( Erdmandeln sind vom Geschmack her natursüß, nussig, mandelartig und glutenfrei. Es sind keine Mandeln, sondern gehören der Gattung der Zypergräser an, daher eignen sie sich auch für Mandelallergiker ), 150 g gemahlene Walnüsse, 3 EL Kokosraspeln

Äpfel schälen und grob reiben. Mit Zitronensaft, abgeriebene Orangenschale, 40 g Xylit oder 2 EL Honig ( mit Honig sind sie nicht mehr Low-Carb und Vegan! ), Vanille, Zimt, gemahlene Erdmandeln, 3 EL Kokosraspeln und gemahlenen Walnüssen zusammen mischen. Aus der Masse kleine Kugeln formen und entweder in Kokosraspeln oder Zimt-Xylit wälzen. In mini Muffinförmchen servieren.

glutenfrei-zuckerfrei-milcheiweißfrei-getreidefrei-paleo- mit Xylit low-carb, vegan

paleo-apfelkugeln-2  paleo-apfelkugeln-3

paleo-apfelkugeln  paleo-apfelkugeln-4