Low-Carb Kirsch- Streuselkuchen

Low-Carb Kirsch-Streuselkuchen, nicht nur während der Diät.

Für einen leckeren Kuchen braucht man nicht unbedingt Kohlenhydrate. Die Low-Carb Küche ist nicht nur zuckerfrei, glutenfrei und kohlenhydratarm, sondern bietet viele Vorteile und eignet sich für viele Menschen. Ich backe  selbst oft Low-Carb Kuchen, da ich Nüsse im Teig sehr liebe und  mich zuckerfrei ernähre. Ich liebe die Kombination von Kirschen, nussigem Boden und Quark.  Dieser leckere, saftige glutenfreie Stereuselkuchen hat einen nussigen Boden, der mit saftigen Kirschen und Quarkcreme bedeckt ist.

Zutaten für den glutenfreien Mürbeteig: 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 60 g Butter, 30 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 40 g Zucker, 1 Ei

Zutaten für den Belag: 300 g Kirschen frische oder TK, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 60 g Zucker, 1/2 TL Zimt gemahlen, 1/2 TL Bourbon Vanille gemahlen, 250 g Quark, 1 EL Zitronensaft, Reisgrieß oder ein anderer glutenfreier Grieß zum Bestreuen

Zutaten für den Streusel: 60 g gemahlene Haselnüsse, 20 g Butter, 10 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 20 g Zucker

Teigzutaten für den Mürbeteig mit der Hand zusammen kneten und für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Für den Belag Kirschen entsteinen oder TK Kirschen auftauen und abtropfen lassen, mit Quark, Zitronensaft, Xylit oder Zucker, Vanille und Zimt zusammen mischen. Den Teig auf eine eingefetette 24 cm Tortenform geben und mit der Hand zu Recht drücken, dabei ca. 2 cm Rand hochdrücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit etwas Reisgrieß den Teig bestreuen. Den Belag auf den Teig verteilen. Gemahlene Haselnüsse, Butter und Xylit oder Zucker als Streusel darauf verteilen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 35 min backen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei und low-carb

low-carb Kirsch Streuselkuchen 3  low-carb Kirsch Streuselkuchen

low-carb kirsch streuselkuchen 2

Low-Carb Schokokuchen

Dieser

Low-Carb Schokokuchen

ist ohne Mehl, daher kann ein Kuchen  schokoladiger nicht schmecken. Für Schokoliebhaber ist er ein Traum! Schokolade, Kakao, Orangenschale und  Vanille vereint zu einem schönen aromatischen und saftigen Kuchen. Dieser Schokoladenkuchen ist nicht nur glutenfrei, sondern mit Xylit auch noch low-carb!

Zutaten für den low-carb Schokoladenkuchen: 4 Eier, 150 g weiche Butter, 90 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 110 g Zucker, 250 g Zartbitter Kuvertüre 70 %, 30 g schwach entöltes Kakaopulver, 300 ml Sahne, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen,  2 EL abgeriebe Bio-Orangenschale ( ich habe von Bio-Vegan verwendet )

Sahne aufkochen, vom Herd nehmen.  Schokolade zerkleinern und darin schmelzen lassen. Weiche Butter mit entweder 90 g Xyllit oder 110 g Zucker cremig rühren. 2 EL geriebene Orangenschalen, 1 TL Vanille, 1 Pck. Vanillezucker dazu rühren. Die Eier einzeln unter rühren. Kakaopulver und Schoko-Sanhe auch unter mischen. Die Schoko-Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 40 min backen. Zahstocherprobe machen!

Backofen ausschalten, den Kuchen noch ca. 10 min im Backofen stehe lassen. Kuchen gut abkühhlen lassen und mit Puderxylit oder Puderzucker bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei und low-carb

Schokoladenkuchen Schokoladenkuchen 2


Paleo Soft Cake-Kekstaler mit Himbeergelee

Paleo Soft cake schmecken als selbstgemacht auch sehr köstlich.

Mein jungerer Sohn liebte Soft Cake, immer als wir einkaufen waren durften sie nicht im  Einkaufswagen fehlen. Heute mache ich sie selbst, sie schmecken viel fruchtiger und bereiten  ein Geschmackserlebnis, von knackig-zarter Schokolade,  fruchtigem Gelee und luftigem, weichem Biskuitboden. Ich habe meine Soft Cakes aus frischen Himbeeren zubereitet, ihr könnt stattdessen auch Mango, Kirschen, Erdbeeren oder eine Frucht nach euerer Wahl nehmen.

Zutaten für den Biskuit: 6 Eier, 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 ML ( Mokkalöffel ) Bourbon-Vanille, Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, Saft ½ Zitrone

Zutaten für das Himbeergelee: 250 g Himbeeren, 1 EL Zitronensaft, 60 g Xylit ( Birkenzucker ), 12,5 g Tortenguss klar ( ich habe es von Alnatura verwendet ), 50 ml Wasser

Wenn ihr kein Tortenguss verwenden möchtet, könnt ihr stattdessen auch ca. 1 TL Agar-Agar nehmen. Dann braucht ihr aber kein Wasser dazu geben.

Zutaten für den Guss: 50 g Zartbitter Kuvertüre 70 %, 1 TL Kokosöl oder Butter,

Für den Biskuitboden, Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xilit und Vanille cremig rühren, geriebene Zitronenschale und Saft dazu rühren. Gemahlene Mandeln mit einem Gummilöffel untermischen. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte ca. 37×25,5 cm Blechform legen und

bei 160 Grad Umluft ca. 20-25 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Biskuit abkühlen lassen und das Papier abziehen. Aus dem Teig mit einem Ausstecher von ca. 6,5 cm Durchmesser Kreise ausstechen.

Für das Gelee, Himbeeren mit Xylit, Zitronensaft und 50 ml Wasser pürieren Tortenguss dazu geben und unter ständigem Rühren leicht aufkochen. Ca. 5-7 min. abkühlen lassen.

Oder Himbeeren mit Xylit und Zitronensaft in einem Topf zum Kochen bringen. Agar-Agar dazu geben und zusammen rühren. Ca. 2 min unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Herd ausmachen.  Alles mit einem Stabmixer pürieren. Topf vom Herd nehmen. Abkühlen.

Die Taler mit dem Gelee bestreichen und für ½ Stunde in den Kühlschrank stellen. Für den Guss Zartbitterschokolade mit Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen lassen. Auf das Gelee Schokoladenguss streichen. Für 1 Stunde kühl stellen.

Tipp: aus den übriggebliebenen Biskuitteigrändern kann man Kokoskugeln herstellen.

glutenfrei-vegetarisch- paleo-low-carb

Soft Ca  Soft Cake 2

Soft Cake 3  Soft Cake

 

Paleo Rhabarberkuchen mit Baiser

Paleo/Low-Carb Rhabarberkuchen mit Baiser.

Endlich ist sie da, die Rhabarbersaison! Die ersten Rhabarber sind besonders zart. Rhabarber ist ein tolles Gemüse, so vielseitig. Es schmeckt als Kuchen oder als Kompott genauso gut wie pikant zum Fleisch. Ich liebe Rhabarber als Kuchen am besten. Sein fruchtiges, säuerliches Aroma macht ihn grandios im Geschmack und auch noch saftig. In meinem glutenfreien Kuchen umhüllt das leicht säurliche  Rhabarberkompott  den nussigen Paleo Rührteig und das ganze ist noch mit Baiser  bedeckt. Dank der vielen Rhabarber wird dieser Paleo/Low-Carb Kuchen besonders saftig!

Zutaten für den Rhabarberkuchen: 150 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 40 g Ghee (  Butterschmalz ) geschmolzen oder Butter, 2 Eier, 1 Eigelb, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 60 g + 2 EL Xylit  (Birkenzucker ), 700-800 g Rhabarber, 1 TL Zimt ( ich verwende Ceylon Zimt )

Für den Baiser: 2 TL Limettensaft, 2 Eiweiß, 1 TL Kokosblütenzucker oder Xylit ( Birkenzucker )

Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Rhabarberstücke mit 2 EL Xylit und 1 TL Zimt ca. 5-8 min weich köcheln lassen. Ghee oder Butter schmelzen lassen. Eigelb mit geschmolzenem Ghee, 60 g Xylit cremig rühren, abgeriebene Zitronenschale dazu rühren, einzeln die 2 Eier unter rühren, gemahlene Mandeln mit einem Gummilöffel unter mischen. Teig in eine eingefettete 22 cm Tortenform geben und Rhabarberkompott darauf verteilen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 20 min backen.

Eiweiß nicht zu steif schlagen, Limettensaft, Kokosblütenzucker oder Birkenzucker dazu geben und kurz weiter rühren. Eiweißschaum auf den vorgebackenen Kuchen streichen. Weitere 5-8 min backen.

glutenfrei-mit Xylit low-carb-mit Ghee milcheiweißfrei-paleo-vegetarisch

Rhabarberkuchen mit Baiser 

 

 

Habos rebarbara torta

Eljött a rebarbara szezon, végre lehet finom sütiket sütni belöle. Szeretem ezt a zöldséget a maga édes-savanyú ízhatásával. Ez egy nagyon finom recept ami saját kisérletezés útján született. Volt egy nagyon régi rebarbara torta receptem azt paleosítottam. Mindenkinek teljes szívböl ajánlom, hogy süsse meg ezt a fantasztikus tortát.

Hozzávalók: 150 g hámozott, darált mandula, 40 g olvasztott ghee vagy vaj ( én ghee-t használtam ), 2 tojás, 1 sárgája, 1 bio-citrom lereszelt héja, 60 g xilit + 2 ek, 700-800 g rebarbara, 1 tk fahéj

Hozzávalók a habhoz: 2 fehérje, 2 tk limettalé vagy citromlé, 1 tk kókuszcukor vagy xilit

A rebarbaraszárakat  alaposan megmossuk, és meghámozz kb. 3 cm-es darabokra vágjuk. Egy lábasban 2 ek xilittel és 1 tk fahéjjal puhára pároljuk.

A tésztához az 1 sárgáját krémesre keverjük az olvasztott ghee-vel és 60 g xilittel. Hozzákeverjük 1 bio-citrom lereszelt héját. Egyenként hozzá verjük a tojásokat és beleforgatjuk a darált mandulát. Kizsírozunk egy 22 cm-es tortaformát és beleöntjük a masszát. Rátesszük a rebarbara kompótot és

170 fokon légkeveréssel kb. 20 percig sütjük.

Közben felverjük a fehérjét ( ne legyen túl kemény hab ), hozzá verjük az 1 tk xilitet vagy kókuszcukrot és a 2 tk limettalevét lehet természetessen citromlé is.

Kivesszük a tésztát a sütöböl , tetejére halmozzuk a habot és további 5-8 percig sütjük.

 

 

Low-Carb Rüblikuchen

Low-carb Rüblikuchen mit Himbeer-Mascarponecreme.

Ob Rüblikuchen, Karottenkuchen oder Möhrenkuchen, er darf auf der österlichen Kaffeetafel auf keinen Fall fehlen. Die Basis  für den Rüblikuchen sind Nüsse und Karotten. Diese würzige, saftige Rüblitorte ist mit Himbeer-Mascarponecreme gefüllt und überzogen und mit Marzipankarotten geschmückt.

Zutaten für die low-carb Rüblitorte: 4 Eier, 200 g ( 3 Stück )geschälte, fein geraspelte Möhren, 100 g geröstete, gemahlene Haselnüsse, 30 g Kokosmehl, 100 g Butter oder Kokosöl geschmolzen, 70 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 ML Bourbon- Vanille gemahlen, 1 TL Zimt gemahlen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange und 1 Bio-Zitrone

Zutaten für die Himbeer-Mascarponecreme:  300 g Mascarpone, 200 g Sahne, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 300 g Himbeere tiefgefrorene oder frische, 1 Pck. Gelatine, abgeriebene Schale 1 große Bio-Orange, abgeriebene Schale 1 kleine Bio-Zitrone

Für den Boden Butter oder Kokosöl schmelzen.  Haselnüsse in einer Pfanne rösten, abkühlen und die Schale entfernen. In einem Mahlgerät mahlen. Eier mit Xylit, Zimt und Vanille aufschlagen. Geschmolzene Butter oder Kokosöl unter schlagen. Abgerieben Orangen und Zitronenschale dazu rühren. Gemahlene Haselnüsse, Kokosmehl und fein geraspelte Möhren dazu mischen. Eine 22 cm Tortenform mit Backpapier auslegen, die Masse hinein geben.

Bei 170 Grad Umluft ca. 30 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Den Boden abkühlen, das Papier entfernen und den Boden vorsichtig waagerecht halbieren.

Für die Creme Mascarpone mit Xylit, vanille und abgeriebene Orangen und Zitronenschale zusammen rühren. Sahne steif schlagen. Gelatine nach Anleitung vorbereiten. Aufgetaute Himbeere oder frische unter die Mascarpone rühren, die aufgelöste Gelatine auch dazu rühren. Steifgeschlagene Sahne unter heben. Die Creme teilen. Ein Teil auf den unteren Boden verteilen, den zweiten Boden darauf legen und mit der restlichen Creme die Torte ganz bedecken. Die Torte mit Marzipankarotten schmücken. Für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen

glutenfrei- getreidefrei-vegetarisch- zuckerfrei-ohne Marzipankarotten low-carb

Rüblikuchen  Rüblikuchen 2

Rüblikuchen 3

 

Low-Carb répatorta málnás mascarpe krémmel

Mikor elöször sütöttem répatortát azonnal fúj volt a fiaim válasza meg se akarták kóstolni. Elég volt nekik az ijesztö név: répa. Aztán a málnás mascarpone krém miatt mégis rászánták magukat és hirtelen nagyon finom lett a fúj torta.

Finom szaftos, aromás a tésztája és a málnás mascarpone krém pedig tökéletessen kiegészíti.

Hozzávalók a tésztához: 4 tojás, 200 g ( 3 db ) finomra reszelt répa, 100 g piritott, darált mogyoró, 30 g kókuszliszt, 100 g vaj vagy kókuszolaj, 1 mk bouron vaniliaörlemény, 70 g xilit, 1 tk fahéj, 1 bio citrom és 1 bio narancs lereszelt héja

Hozzávalók a krémhez: 300 g mascarpone, 200 ml tejszín, 1 mk bourbon Vanillaörlemény, 50 g Xilit, 300 g málna friss vagy mélyhütött, 1 cs. zselatin, 1 bio citrom és 1 bio narancs lereszelt héja

A tésztához a vajat vagy a kókuszolajat megolvasszuk. A mogyorót egy serpenyöben megpirítjuk, egy keveset hülni hagyjuk és eltávolítjuk a héját. Ledaráljuk. Tojásokat a xilittel, fahéjjal és a vaniliával felverjük, olvasztott vajat vagy kókuszolajat hozzá verjük. A lereszelt narancs és citromhéjat is hozzákeverjük. Hozzáöntjük a darált mogyorót és a kókuszlisztet. Végül adjuk hozzá a reszelt répát is.

A masszát egy sütöpapírral kibélelt 22 cm-es tortaformába tesszük és

170 fokon légkeveréssel 30 percig sütjük. Tüpróbát csinálunk!

A tésztát kihütjük eltávolítjuk a papírt róla óvatossan ketté vágjuk.

Ha mélyhütött málnát használunk olvasszuk fel elötte. A krémhez verjük kemény habbá a tejszínt. Mascarponét összekeverjük a xilittel, vaniliával és reszelt narancs és citromhéjjal. Zselatint a csomagon levö utasítás szerint elkészítjük és az olvasztott zselatint a mascarponéhoz keverjük. Tejszínt és a málnát is beleforgatjuk. A krémet ketté osszuk. Az alsó lapot megkennjük a krém felével, ráhelyezzük a 2. lapot és a maradék krémmel bevonnjuk a tortát. 1 óra hosszára hütöbe tesszük.

gluténmentes, gabonamentes, cukormentes, low-carb