Paleo Soft Cake-Kekstaler mit Himbeergelee

Paleo Soft cake schmecken als selbstgemacht auch sehr köstlich.

Mein jungerer Sohn liebte Soft Cake, immer als wir einkaufen waren durften sie nicht im  Einkaufswagen fehlen. Heute mache ich sie selbst, sie schmecken viel fruchtiger und bereiten  ein Geschmackserlebnis, von knackig-zarter Schokolade,  fruchtigem Gelee und luftigem, weichem Biskuitboden. Ich habe meine Soft Cakes aus frischen Himbeeren zubereitet, ihr könnt stattdessen auch Mango, Kirschen, Erdbeeren oder eine Frucht nach euerer Wahl nehmen.

Zutaten für den Biskuit: 6 Eier, 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 ML ( Mokkalöffel ) Bourbon-Vanille, Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, Saft ½ Zitrone

Zutaten für das Himbeergelee: 250 g Himbeeren, 1 EL Zitronensaft, 60 g Xylit ( Birkenzucker ), 12,5 g Tortenguss klar ( ich habe es von Alnatura verwendet ), 50 ml Wasser

Wenn ihr kein Tortenguss verwenden möchtet, könnt ihr stattdessen auch ca. 1 TL Agar-Agar nehmen. Dann braucht ihr aber kein Wasser dazu geben.

Zutaten für den Guss: 50 g Zartbitter Kuvertüre 70 %, 1 TL Kokosöl oder Butter,

Für den Biskuitboden, Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xilit und Vanille cremig rühren, geriebene Zitronenschale und Saft dazu rühren. Gemahlene Mandeln mit einem Gummilöffel untermischen. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte ca. 37×25,5 cm Blechform legen und

bei 160 Grad Umluft ca. 20-25 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Biskuit abkühlen lassen und das Papier abziehen. Aus dem Teig mit einem Ausstecher von ca. 6,5 cm Durchmesser Kreise ausstechen.

Für das Gelee, Himbeeren mit Xylit, Zitronensaft und 50 ml Wasser pürieren Tortenguss dazu geben und unter ständigem Rühren leicht aufkochen. Ca. 5-7 min. abkühlen lassen.

Oder Himbeeren mit Xylit und Zitronensaft in einem Topf zum Kochen bringen. Agar-Agar dazu geben und zusammen rühren. Ca. 2 min unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Herd ausmachen.  Alles mit einem Stabmixer pürieren. Topf vom Herd nehmen. Abkühlen.

Die Taler mit dem Gelee bestreichen und für ½ Stunde in den Kühlschrank stellen. Für den Guss Zartbitterschokolade mit Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen lassen. Auf das Gelee Schokoladenguss streichen. Für 1 Stunde kühl stellen.

Tipp: aus den übriggebliebenen Biskuitteigrändern kann man Kokoskugeln herstellen.

glutenfrei-vegetarisch- paleo-low-carb

Soft Ca  Soft Cake 2

Soft Cake 3  Soft Cake

 

Paleo Rhabarberkuchen mit Baiser

Paleo/Low-Carb Rhabarberkuchen mit Baiser.

Endlich ist sie da, die Rhabarbersaison! Die ersten Rhabarber sind besonders zart. Rhabarber ist ein tolles Gemüse, so vielseitig. Es schmeckt als Kuchen oder als Kompott genauso gut wie pikant zum Fleisch. Ich liebe Rhabarber als Kuchen am besten. Sein fruchtiges, säuerliches Aroma macht ihn grandios im Geschmack und auch noch saftig. In meinem glutenfreien Kuchen umhüllt das leicht säurliche  Rhabarberkompott  den nussigen Paleo Rührteig und das ganze ist noch mit Baiser  bedeckt. Dank der vielen Rhabarber wird dieser Paleo/Low-Carb Kuchen besonders saftig!

Zutaten für den Rhabarberkuchen: 150 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 40 g Ghee (  Butterschmalz ) geschmolzen oder Butter, 2 Eier, 1 Eigelb, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 60 g + 2 EL Xylit  (Birkenzucker ), 700-800 g Rhabarber, 1 TL Zimt ( ich verwende Ceylon Zimt )

Für den Baiser: 2 TL Limettensaft, 2 Eiweiß, 1 TL Kokosblütenzucker oder Xylit ( Birkenzucker )

Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Rhabarberstücke mit 2 EL Xylit und 1 TL Zimt ca. 5-8 min weich köcheln lassen. Ghee oder Butter schmelzen lassen. Eigelb mit geschmolzenem Ghee, 60 g Xylit cremig rühren, abgeriebene Zitronenschale dazu rühren, einzeln die 2 Eier unter rühren, gemahlene Mandeln mit einem Gummilöffel unter mischen. Teig in eine eingefettete 22 cm Tortenform geben und Rhabarberkompott darauf verteilen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 20 min backen.

Eiweiß nicht zu steif schlagen, Limettensaft, Kokosblütenzucker oder Birkenzucker dazu geben und kurz weiter rühren. Eiweißschaum auf den vorgebackenen Kuchen streichen. Weitere 5-8 min backen.

glutenfrei-mit Xylit low-carb-mit Ghee milcheiweißfrei-paleo-vegetarisch

Rhabarberkuchen mit Baiser 

 

 

Habos rebarbara torta

Eljött a rebarbara szezon, végre lehet finom sütiket sütni belöle. Szeretem ezt a zöldséget a maga édes-savanyú ízhatásával. Ez egy nagyon finom recept ami saját kisérletezés útján született. Volt egy nagyon régi rebarbara torta receptem azt paleosítottam. Mindenkinek teljes szívböl ajánlom, hogy süsse meg ezt a fantasztikus tortát.

Hozzávalók: 150 g hámozott, darált mandula, 40 g olvasztott ghee vagy vaj ( én ghee-t használtam ), 2 tojás, 1 sárgája, 1 bio-citrom lereszelt héja, 60 g xilit + 2 ek, 700-800 g rebarbara, 1 tk fahéj

Hozzávalók a habhoz: 2 fehérje, 2 tk limettalé vagy citromlé, 1 tk kókuszcukor vagy xilit

A rebarbaraszárakat  alaposan megmossuk, és meghámozz kb. 3 cm-es darabokra vágjuk. Egy lábasban 2 ek xilittel és 1 tk fahéjjal puhára pároljuk.

A tésztához az 1 sárgáját krémesre keverjük az olvasztott ghee-vel és 60 g xilittel. Hozzákeverjük 1 bio-citrom lereszelt héját. Egyenként hozzá verjük a tojásokat és beleforgatjuk a darált mandulát. Kizsírozunk egy 22 cm-es tortaformát és beleöntjük a masszát. Rátesszük a rebarbara kompótot és

170 fokon légkeveréssel kb. 20 percig sütjük.

Közben felverjük a fehérjét ( ne legyen túl kemény hab ), hozzá verjük az 1 tk xilitet vagy kókuszcukrot és a 2 tk limettalevét lehet természetessen citromlé is.

Kivesszük a tésztát a sütöböl , tetejére halmozzuk a habot és további 5-8 percig sütjük.

 

 

Paleo Schoko Bananenbrot

Paleo schoko bananenbrot ohne Mehl.

Sehr saftig ist dieser glutenfreier Kuchen mit der feinen schokoladigen Note.

Die Bananen machen ihn so richtig saftig. Er ist schnell und leicht gemacht. Auf der Kaffeetafel macht er sich genauso gut wie für ein gemütliches, süßes Frühstück.

Zutaten für das Schoko Bananenbrot: 4 Eier, 3 kleine reife Bananen, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g Kokosöl, 1 EL Zitronensaft, abgereibene Schale 1 mittelgroße Bio-Zitrone, 1 Prise Natron, 100 g Schokotropfen, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 1 EL Honig, 1 ML Zimt gemahlen, 65 g geröstete Haselnüsse grob gehackt

Haselnüsse rösten, die Schale entfernen ( zwischen den Händen reiben ) und grob hacken. Eier mit Honig, Vanillezucker, Vanille, Zimt aufschlagen. Kokosöl schmelzen lassen und mit der abgeriebenen Zitronenschale unter rühren. Bananen zerdrücken mit Zitronensaft beträufeln und unter die Masse rühren. Gemahlene Mandeln mit Natron zusammen mengen und mit den Schokotropfen zu der Masse geben. Eine Brotbackform gut einfetten ( am besten Silikonform benutzen ) und die Masse hinein geben. Mit grob gehackten Haselnüssen bestreuen.

bei 170 Grad Umluft ca. 30-35 min backen. In der Form abkühlen lassen.

glutenfrei-zuckerfrei-laktosefrei-milcheiweißfrei-vegetarisch-paleo

Schoko-Bananenbrot 2  Schoko-Bananenbrot

 

 

Paleo Kokoswürfel

Glutenfreier Kokoswürfel, der auch low-carb/Paleo ist.

Kokoswürfel wecken Erinnerungen an meine Kindheit. Meine Mutter hat sie uns ziemlich oft gebacken. Ich liebe diese Schoko-Kokoswürfel, die ich nicht nur zum Kaffeenachmittag mit Freundinen backe, sondern selbst Zuhause gerne vernasche. Kokoswürfel bestehen aus Biskuitteig, der in Würfel geschnitten, in eine Schokosoße eingetaucht, danach in Kokosraspeln gewälzt werden.

Kokoswürfeln sind leicht süß, zart, schokoladig mit vollem Kokos -Geschmack. Sie sind einfach köstlich!

Zutaten für die paleo Schoko-Kokoswürfel: Biskuitboden, 150 ml Wasser oder Kokosmilch oder Milch, 60 g schwach entöltes Kakaopulver, 150 g Butter oder Kokosöl, 70 g  Xylit ( Birkenzucker )je nach Belieben noch 1 EL Rum,  Kokosraspeln zum Wälzen

Zutaten für den glutenfreien Biskuitteig: 6 Eier, 50 g Kokosmehl, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), abgeriebene Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 50 g Xylit ( Birkenzucker )

Für den Biskuitteig Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit cremig rühren, abgeriebene Zitronenschale dazu rühren. Kokosmehl mit Backpulver zusammen mengen und abwechselnd mit dem Eiweißschaum  mit einem Gummilöffel unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte ca. 37x 26 cm oder 28×18 cm Blechform legen und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocherprobe machen! Abkühlen lassen. Der Boden kommt leider nicht ganz hoch, es wird uns aber nicht daran hindern die Würfel zu genießen 🙂

Vom Boden das Backpapier vorsichtig entferne. Biskuitboden in Würfel schneiden.

Für die Schokosoße Butter oder Kokosöl mit Wasser oder Kokosmilch oder Milch,  Xylit, und Kakao ( und je nach Belieben noch 1 EL Rum ) bei niedriger Temperatur ( Stufe 6 ) bei mehrmaligem  Rühren erwärmen, etwas abkühlen lassen. Kokosraspel in eine Schüssel geben. Biskuitwürfel kurz in die Schokosoße tauchen danach in Kokosraspel wälzen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-sojafrei- vegetarisch-mit Wasser oder Kokosmilch paleo-low-carb

 

 

Kokoswürfel 5

 

Paleo/low-carb kókuszkocka

Ez egy további fincsi retro sütemény. Gyerekorom egyik nagy kedvence volt. Mai napig gyakran sütöm mert nem csak az én hanem gyerekeim nagy kedvence is.

Hozzávalók piskóta: 6 tojás, 50 g kókuszliszt, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 1 bio-citrom lereszelt héja, 50 g xilit

Hozzávalók a mázhoz: 150 ml víz vagy kókusztej vagy tej, 60 g holland kakaópor, 150 g vaj vagy kókuszolaj, 70 g xilit, ízlés szerint még 1 ek rum, a hempergéshez: kókuszreszelék

Kókuszlisztet elkeverem a sütöporral. A tojásokat szétválasztom,  a fehérjét kemény habbá verem. Sárgáját a xilittel krémesre verem hozzákeverem a reszelt citromhéjat majd felváltva óvatossan beleforgatom a kókuszlisztet és a felvert fehérjét.

A masszát egy sütöpapirral bélelt vagy 37×26 cm-es vagy 28×18 cm-es sütöformába tesszük.

160 fokon légkeveréssel kb. 25 percig sütjük. Tüprobát csinálunk. A piskótát kih´ütjük a papírt óvatossan lehúzzuk róla és a piskótát kockára vágjuk.

A csokimázhoz a hozzávalókat folyamatos keverés mellett és lacsony höfokon ( 6-os  fokozat ) összemelegítjük. Kicsit kihütjük.

A kókuszreszeléket egy tálba öntjük. A piskótakockákat egyenként először a csokiba mártjuk, majd a kókuszreszelékbe forgatjuk.

gluténmentes, gabonamentes, diófélementes, szójamentes, paleo, low-carb

 

 

Paleo Birnen-Nuss-Schokoladenkuchen

Paleo Nuss-Schokoladenkuchen, der auch noch low-carb ist.

Nussig, fruchtig, schokoladig, als leckerer Snack für Zwischendurch.

Zutaten für den Paleo Birnen-Nuss-Schokoladenkuchen: 4 Eier, 100 ml Milch oder Kokosmilch oder Mandelmilch, 400 g Birnen ( Fructfleisch ohne Kerne und Schale ), 30 g schwach entöltes Kakaopulver, 1 TL Zimt, 1 Prise Natron, 80 g Kokosöl, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 100 g Zucker, 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 70 g gehackte Mandeln, 80 g Zartbitterschokolade Kuvertüre + 1 EL Kokosöl oder Butter

Birnen schälen, vierteln, entkernen und in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Gemahlene Mandeln mit Kakao, Zimt und Natron mischen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit oder Zucker cremig rühren, dann die Mehlmischung unterrühren. 80 g Kokosöl schmelzen lassen und abwechselnd das Öl und die Milch langsam unterrühren. Zum Schluss gehackte Mandeln,  Birnen und Eiweißschaum unter heben. Eine Brotkastenform gut einfetten und die Masse hinein füllen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocher oder Messerprobe machen! Kuchen in der Form abkühlen lassen.

Kuvertüre über dem Wasserbad mit dem Kokosöl oder Butter schmelzen lassen und über dem abgekühlten Kuchen geben, gleichmäßig verteilen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-low-carb-vegetarisch-mit Kokosmilch oder Mandelmilch paleo

Schoko-Birnen-Nussbrot 2  Schoko-Birnen-Nussbrot