Paleo Bratapfelkuchen

glutenfreier Bratapfelkuchen mit einem

luftigen, lockeren glutenfreien Walnuss-Biskuitteig

Apfelkuchen ist eigentlich die Nummer eins auf deutschen Kaffeetafeln. Es gibt viele leckere Variationen, eine davon ist dieser Bratapfelkuchen. Luftig, leichter Walnuss-Boden der im Mund zergeht, mit Bratapfel bedeckt und die Aprikosenmarmelade macht den Kuchen noch fruchtiger.

Zutaten für den glutenfreien Walnuss-Boden: 5 Eiweiß, 80 g gemahlene Walnüsse, 60 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 50 g Xylit oder Zucker, 40 g Butter geschmolzen, 1 Prise Salz

Zutaten für den Belag: 4 Äpfel, 1 TL Zimt gemahlen, 1 EL Xylit, 1 EL Kokosblütenzucker ( oder 2 EL Rohrohzucker ), abgereibene Schale 1 Bio-Zitrone, 1 EL Zitronensaft, 1 ML Johannisbrotkernmehl, 1 Handvoll Rosinen, 1 Handvoll geröstete, grob gehackte Walnüsse, Aprikosenmarmelade möglichst mit Xylit gesüßt  zum Bepinseln

Für den Boden 5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei Xylit oder Zucker einstreuen . Butter schmelzen und auch unter mischen. Gemahlene Walnüsse und gemahlene Mandeln zusammen mengen und unter den Eiweißschaum heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Backform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocherprobe machen.

Für den Belag Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Äpfel mit Xylit, Kokosblütenzucker oder 2 EL Rohrohzucker, Zimt, 1 EL Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale bei mittlerer Hitze ca. 10 min dünsten. Mit 1 ML Jonnisbrotkernmehl leicht andicken. Auskühlen lassen.

Den Boden mit Aprikosenmarmelade bestreichen und mit Bratäpfel belegen. 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse kurz anrösten und mit den Rosinen den Belag damit bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei-ohne Rosinen, Kokosblütenzucker und Marmelade low-carb, paleo

bratapfelkuchen-2  bratapfelkuchen-3

bratapfelkuchen  bratapfelkuchen-4

 

 

 

Paleo Birnen-Nusskuchen

Paleo Birnen-Nusskuchen für die kommenden Herbstage.

Die Idee diesen leckeren Kuchen zu backen holte ich von Sweet Dreams, einer Backzeitschrift. Ich habe aus dem Teig das Mehl weggelassen und ein wenig noch das Originalrezept verändert. Wenn ihr Walnuss und Birnen mögt, dann werdet ihr diesen Kuchen auch lieben. Saftige, reife Birnen versinken in einem leckeren, aromatischen Walnuss-Mandelrührteig. Und die gerösteten Walnusskerne oben darauf mit dem Kokosblütenzucker machen den Kuchen noch köstlicher!

Zutaten für den Birnen-Walnusskuchen: 200 g gemahlene Walnüsse, 50 g geröstete, gemahlene Mandeln naturbelassen, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 TL Zimt gemahlen, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 4 Eier, 100 g Kokosfett geschmolzen, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 80 g Honig, abgeriebene Schale 1 Bio Zitrone und 1 Bio Orange, etwas Zitronensaft zum Beträufeln der Birnen, 1 Handvoll gehackte, geröstete Walnüsse, nach Belieben 1-2 EL Kokosblütenzucker

Walnüsse in einem Mahlgerät mahlen, naturbelassene Mandeln in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und auch in einem Mahlgerät mahlen. Kokosfett schmelzen lassen ( bei diesem warmem Wetter ist es nicht nötig, da es schon geschmolzen ist ). Geschmolzenes Kokosfett mit Vanille und Xylit oder Honig zusammen rühren. Eier einzeln gründlich unterrühren. Zitrone und Orange heiß waschen, trocken tupfen, fein reiben und unter die Masse rühren. Gemahlene Mandeln, Walnüsse, Zimt und Backpulver zusammen mengen und in 2 Portionen zügig unterziehen. Birnen waschen, halbieren, nach belieben entkernen und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Teig auf eine mit Backpapier ausgelegte 28×18 cm Backform streichen. Birnenhälften mit den Rundungen nach unten darauf verteilen und leicht eindrücken. Eine Handvoll Walnüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten, den Teig damit bestreuen. Nach Belieben noch mit 1-2 EL Kokosblütenzucker bestreuen. Der Kuchen schmeckt so noch besser!

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen.

glutenfrei-zuckerfrei-getreidefrei-vegetarisch-milcheiweißfrei-paleo-mit Xylit low-carb

biernen-nusskuchen-3  biernen-nusskuchen-4

biernen-nusskuchen-2  birnen-nusskuchen

 

 

 

Paleo/Low-Carb Cracker

Paleo Cracker mit Sesam, leinsamen und Sonnenblumenkernen.

Ich liebe die Paleo Küche, ich lasse mich immer wieder von den Paleo Rezepten inspieren, ich probiere immer wider gerne Paleo Rezepte aus.

Die Paleo Küche ist glutenfrei, getreidefrei, milchfrei ( Hartkäse und Schafskäse sind ein Kompromiss ), zuckerfrei und hülsenfrüchtefrei.

Diese Cracker sind aus Sesam, Leinsamen und Sonnenblumenkerne. Sie sind nussfrei und getreidefrei und nicht nur Paleo sondern auch noch Low-Carb. Nur mit wenig Zutaten könnt ihr schmackhafte Crackers in wenigen Minuten zaubern. Ihr könnt sie je nach Geschmack mit Butter, Frischkäse oder Kalbsleberwurst bestreichen und genießen.

Zutaten für die Paleo/Low-Carb Cracker: 95 g Sonnenblumenkerne, 70 g Leinsamen geschrotet, 70 g Sesam geschält, 1 Ei, 2 EL Olivenöl, 1/2 TL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 70 g Pecorino Sardo oder ein anderer würziger Hartkäse

Käse reiben und mit den anderen Zutaten in einer Schüssel zusammen mischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech flach ausbreiten.

Bei 170 Grad Umluft ca. 15 min backen.

glutenfrei-getreidefrei-laktosefrei-nussfrei-vegetarisch-low-carb-paleo ( Käse ist ein Kompromiss in der Paleo Küche )

cracker-3  cracker-4

cracker  cracker-2

Paleo Kürbiskuchen

Super leckerer, saftiger Paleo Kürbiskuchen ohne Mehl.

Kürbissaison steht vor der Tür, ich habe auch gleich einen Hokkaido geholt und mich schon  auf meinen Kürbiskuchen gefreuet. Ich liebe dieses Herbstgemüse mit seinen vielfälltigen Seiten. Man kann so viele Leckereien daraus  zaubern. Mein Kürbiskuchen ist nussig, schokoladig und so richtig saftig. Ihr solltet euch ihn auf keinen Fall entgehen lassen 🙂

Es ist ein leckeres glutenfreies rezept.

Zutaten für den Kürbiskuchen: 260 g Hokkaido ( entkernt, fein geraspelt ), 200 g gemahlene Mandeln naturbelassen ( oder Haselnüsse oder Walnüsse ), 80 g Honig, 100 g Butter oder Kokosöl, 4 Eier, 1 TL  Backpulver ( glutenfrei ), 1 1/2 TL Zimt gemahlen, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen

Zutaten für den Guss: 100 g Zartbitter Kuvertüre, 1 TL Kokosfett

Für den Kuchen Hokkaido waschen, entkernen und fein raspeln. Butter oder Kokosfett schmelzen lassen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Honig und Vanille cremig rühren. Geschmolzene Butter unter rühren. Mit einem Gummilöffel gemahlene Mandeln, Zimt, Backpulver und Kürbis unter mischen. Eiweißschaum unter heben. Eine Brotbackform mit Backpapier belegen und die Masse hinein geben.

Bei 170 Grad Umluft ca. 40 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Kuchen abkühlen lassen Kuvertüre mit Kokosfett über Wasserbad schmelzen lassen und auf dem Kuchen verteilen. Kuchen kühl stellen, Kuvertüre hart werden lassen.

glutenfrei-zuckerfrei-vegetarisch-mit Kokosfett paleo

kuerbiskuchen-2  kuerbiskuchen

kuerbiskuchen-3

 

Glutenfreier Nuss-Schokokuchen

Saftiger low-carb nuss-schokokuchen mit knackigem Schokoguss.

Super leckerer, saftiger, schokoladiger Low-Carb Kuchen, den ihr ohne schlechtes Gewissen geniessen könnt. Wenn ihr den Kuchen mit  pflanzlicher Milch zubereitet, dann ist er auch noch milcheiweißfrei und paleo! Nüsse und Schokolade, diese Kombination ist einfach unschlagbar!

Zutaten für den glutenfreien Nuss-Schokokuchen: 100 g gemahlene blanchierte Mandeln, 20 g schwach entöltes Kakaopulver, 1/2 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 TL Bourbon Vanille gemahlen,  40 g Kokosöl oder ein anderes neutrales Öl, 4 Eier, 50g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70g Zucker, 100 ml Schafmilch oder Kuhmilch oder Pflanzliche Milch

Zutaten für die Schokoglasur: 100 g Zartbitter Kuvertüre min. 70 %, 1 TL Kokosfett

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Xylit oder Zucker, Vanille cremig rühren. Kokosöl schmelzen lassen und mit der Milch  dazu rühren. Gemahlene Mandeln mit Backpulver und Kakaopulver zusammen mengen und mit einem Gummilöffel unter mischen. Eiweißschaum unter heben. Teig in eine gut eingefettete Rehrückenform geben und

bei 170 Grad Umluft ca. 25-30 min backen. Zahnstocherprobe machen!

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit Low-Carb-mit Pflanzlicher Milch milcheiweißfrei und paleo

Nuss-Schokokuchen 2  Nuss-Schokokuchen

Nuss-Schokokuchen 3