Paleo Brötchen-Paleo Kaisersemmel

Paleo Kaisersemmel ist ein leckeres Paleo Brötchen füR´S Sonntagsfrühstück.

Heute habe ich die Backmischung für Paleo Kaisersemmel von Paleolit Speisekammer ausprobiert. Die Backmischung setzt sich aus Sesammehl, Tapioka, Leinsamenschrot, Bambusfasern, Flohsamenschale, glutenfreies Backpulver und Himalaya Salz zusammen. Endlich ein Brötchen/Brotbackmischung die keine Konservierungsstoffe, Soja und verschiedene Zuckerarten enthält. Wie ihr es schon wIsst,  bin ich kein Fan von fertigen Backmischungen, aber mit der Paleo fertigen Backmischungen kann man bedenkenlos Brötchen, Brot oder Kuchen backen. Meine Sonntagsbrötchen sind Ruck-Zuck fertig geworden. Die Brötchen sind wirklich lecker, mit einem leichten bitteren Sesamgeschmack, aber er stört überhaupt nicht. Die Brötchen sind sogar  für selbstgemachte Hamburger super geeignet.

Zutaten für Paleo Kaiserbrötchen: 1 Pck. Paleo Kaisersemmel Backmischung von Paleolit Speisekammer, 2 Eier, 50 ml Wasser, 20 ml Zitronensaft, 3 EL Olivenöl

Eier, Olivenöl, Wasser und Zitronensaft mit einer Gabel verrühren. Paleo Kaisersemmel Backmischung dazu geben und mit einem Esslöffel unterrühren. Ca. 10-15 min ruhen lassen. Auf der Backmischung steht, man soll mit feuchten Händen Brötchen aus der Masse formen, aber meine Masse war noch zu matchig dazu. Ich konnte keine Brötchen formen. Kein Problem ich habe dazu einen Esslöffel verwendet und 5 Haufen auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt. Mit einer kleinen, sauberen Schere Einrisse darauf gemacht. Je nach Belieben mit schwarzem und geschältem Sesam bestreuen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 20-25 min backen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-paleo

 

 

 

Low-Carb Brot-Low-Carb Leinsamen-Kürbisbrot

Low-Carb Leinsamen-Kürbisbrot ist mit Schafskäse gebacken.

Es ist ein super leckeres, aromatisches Low-Carb Brot

ohne Eiweißpulver, ohne Ei, ohne Nüsse. Die Kombination mit dem leicht süßlichen, aromatischen Kürbis und dem würzigen Schafskäse ist einfach wunderbar. Das Brot kann einfach mit Butter bestrichen werden oder ohne etwas dazu gegessen werden, da es schon vom  Thymian, Kürbis und Feta eine würzige Note hat. Das Brot schmeckt auch am nächsten Tag sehr saftig.

Zutaten für das Low-Carb Leinsamen-Kürbis-Schafskäsebrot: 100 g Leinsamen geschrotet, 80 g gemahlene Erdmandeln, 40 g Sonnenblumenkerne, 1 EL gemahlene Flohsamen, 200 g Schafskäse, 1 ML Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 1 ML Backpulver ( glutenfrei ), 1 EL Olivenöl, 1 EL Apfelessig, Thymian frische, 200 g Hokkaido gebacken ohne Kerne, Olivenöl zum Beträufeln, schwarzes und geschältes Sesam zum Bestreuen

Flohsamen mit 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. Kürbis waschen, entkernen, in Scheiben schneiden, salzen, mit Olivenöl beträufeln und mit Thymian bestreuen. Kürbisscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und weich backen. Etwas abkühlen lassen und mit einem Stabmixer pürieren. Schafskäse mit einer Gabel pürieren. Leinsamen geschrotet, gemahlene Erdmandeln, Salz, Backpulver, Flohsamen-Gelee, Kürbispüree, 1 EL Olivenöl, 1 EL Apfelessig, Sonnenblumenkerne zusammen rühren. Schafskäse auch dazu geben und mit der Hand verkneten. Aus der Masse eine Baguetteform formen, etwas annetzen und mit schwarem und geschältem Sesam bestreuen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 25-30 min backen. Gut abkühlen lassen erst danach lässt es sich gut schneiden.

glutenfrei-getreidefrei-eifrei-nussfrei-vegetarisch-low-carb- paleo ( Schafskäse ist ein Kompromiss  in der paleo Küche )

low-carb-leinsamen-kuerbisbrot  low-carb-leinsamen-kuerbisbrot-2