Paleo backen-Paleo Cookies

Paleo Chocolate Chips Cookies haben zwar kein Chewy Effekt  schmecken aber trotzdem super!

Cookies sind die klassischen amerikanischen Kekse, die durch ihre Chewy Effekt , ihre Süße und ihre Schokoladenstücken bekannt sind. Paleo Cookies sind super lecker und innen schön weich. Zum Naschen sind sie super ideal.

Zutaten für Paleo Cookies: 80 g Kokosmehl, 150 g Butter geschmolzen, 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 100 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 120 g brauner Zucker, 2 Eier, 1/2 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 50 g Xucker Chocolate Drops ( Edelbitterschokoladen-Drops mit Xylit ) oder ganz normale Schoko Drops

Alle Zutaten zusammen kneten. Aus dem Teig kleine Bälle formen und ein wenig platt drücken. Cookies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 170 Grad Umluft ca. 20 min backen.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-paleo-low-carb

 

 

Paleo Cookies

Hozzávalók: 80 g kókusz liszt, 150 g olvasztott vaj, 100 g darált, blansirozott mandula, 100 g xylit vagy eritrit, 2 tojás, 1/2 tk foszfátmentes sütöpor, 1 tk borbon vanilia por, 50 g paleo étcsoki darabok

A hozzávalókat össze gyúrjuk majd kis golyókat formálunk egy kicsit kilapositjuk majd sütöpapiros lemezre tesszük és also-felsö sütésen 170 fokon kb 20 percig sütjük.

 

Paleo Soft Cake-Kekstaler mit Himbeergelee

Paleo Soft cake schmecken als selbstgemacht auch sehr köstlich.

Mein jungerer Sohn liebte Soft Cake, immer als wir einkaufen waren durften sie nicht im  Einkaufswagen fehlen. Heute mache ich sie selbst, sie schmecken viel fruchtiger und bereiten  ein Geschmackserlebnis, von knackig-zarter Schokolade,  fruchtigem Gelee und luftigem, weichem Biskuitboden. Ich habe meine Soft Cakes aus frischen Himbeeren zubereitet, ihr könnt stattdessen auch Mango, Kirschen, Erdbeeren oder eine Frucht nach euerer Wahl nehmen.

Zutaten für den Biskuit: 6 Eier, 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 ML ( Mokkalöffel ) Bourbon-Vanille, Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, Saft ½ Zitrone

Zutaten für das Himbeergelee: 250 g Himbeeren, 1 EL Zitronensaft, 60 g Xylit ( Birkenzucker ), 12,5 g Tortenguss klar ( ich habe es von Alnatura verwendet ), 50 ml Wasser

Wenn ihr kein Tortenguss verwenden möchtet, könnt ihr stattdessen auch ca. 1 TL Agar-Agar nehmen. Dann braucht ihr aber kein Wasser dazu geben.

Zutaten für den Guss: 50 g Zartbitter Kuvertüre 70 %, 1 TL Kokosöl oder Butter,

Für den Biskuitboden, Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xilit und Vanille cremig rühren, geriebene Zitronenschale und Saft dazu rühren. Gemahlene Mandeln mit einem Gummilöffel untermischen. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte ca. 37×25,5 cm Blechform legen und

bei 160 Grad Umluft ca. 20-25 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Biskuit abkühlen lassen und das Papier abziehen. Aus dem Teig mit einem Ausstecher von ca. 6,5 cm Durchmesser Kreise ausstechen.

Für das Gelee, Himbeeren mit Xylit, Zitronensaft und 50 ml Wasser pürieren Tortenguss dazu geben und unter ständigem Rühren leicht aufkochen. Ca. 5-7 min. abkühlen lassen.

Oder Himbeeren mit Xylit und Zitronensaft in einem Topf zum Kochen bringen. Agar-Agar dazu geben und zusammen rühren. Ca. 2 min unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Herd ausmachen.  Alles mit einem Stabmixer pürieren. Topf vom Herd nehmen. Abkühlen.

Die Taler mit dem Gelee bestreichen und für ½ Stunde in den Kühlschrank stellen. Für den Guss Zartbitterschokolade mit Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen lassen. Auf das Gelee Schokoladenguss streichen. Für 1 Stunde kühl stellen.

Tipp: aus den übriggebliebenen Biskuitteigrändern kann man Kokoskugeln herstellen.

glutenfrei-vegetarisch- paleo-low-carb

Soft Ca  Soft Cake 2

Soft Cake 3  Soft Cake