Walnuss-Schoko Gugelhupf

Paleo Walnuss-Schoko Gugelhupf ist ein leckeres Rezept ohne Mehl.

Kleingehackte Walnüsse, Schoko Drops ein saftiger, nussiger  Kuchen, der als Gugelhupf gebacken wird.

Zutaten für Walnuss-Schoko Gugelhupf: 4 Eier, 65 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 100 g gemahlene Walnüsse, 50 g Kokosmehl, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 EL gemahlene Flohsamenschalen, 1 ML ( Mokkalöffel ) Bourbon Vanille gemahlen, 100 g Butter geschmolzen, 200 ml Kokosmilch ( ich habe Aroy-D verwendet ), abgerieben Schale 1 Bio-Zitrone, abgerieben Schale 1 Bio-Orange, 50 g Xucker Schoko Drops, 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse

Butter schmelzen lassen. Eier mit Xylit oder Zucker und Vanille cremig rühren. Geriebene Zitronen und Orangenschale mit geschmolzener Butter dazu rühren. Trockene Zutaten wie gemahlene Walnüsse, Kokosmehl, Flohsamen und Backpulver zusammen mengen und mit der Kokosmilch unter rühren. Schoko Drops und gehackte Walnüsse unter heben. Die Teigmasse in eine eingefettete und gemehlte Gugelhupfform geben. Den Kuchen

bei 170 Grad Umluft ca. 35 min backen. Den fertigen Kuchen in der Form gut abkühlen lassen, erst danach stürzen. Man kann ihn noch mit Puderxylit oder Puderzucker bestäuben.

glutenfrei-getredefrei-sojafrei-mit Xylit paleo

 

 

Paleo diós-csokis kuglóf

Hozzávalók: 4 tojás, 65 g xylit vagy eritrit, 100 g darált dió, 50 g kókusz liszt, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 1 ek natúr útifü maghéj, 1 mk borbon vanilia por, 100 g olsztott vaj vagy kókuszolaj, 200 ml kókusztej, 1 reszelt citrom és narancs héja, 50 g étcsoki darabok, 1 marok durvára vágott dió

Vajat vagy kókuszolajat felolvasszuk. Tojásokat xylittel vagy eritrittel és a vaniliával krémesre keverjük. Olvasztott vajat vagy kókuszolajat a citrom és narancs héjjal hozzá keverjük. Száraz hozzávalókat mint a darált dió, útifü maghéj, kokusz liszt és a sütöpor össze keverjük és a masszához adjuk. Végül a csoki és a dió darabokat is alá keverjük. A masszát kiolajozott kilisztezett kuglóf formába öntjük és

170 fokon légkeverés mellett kb. 35 percig sütjük. A formában hagyjuk kihülni!

 

 

 

Paleo-Low-Carb Kuchen- schneller Paleo Apfelkuchen

Schneller Paleo-Low-Carb Apfelrührkuchen.

Dieser Rührkuchen wird euch schmecken. Der getreidelose Rührteig schön saftig, locker, leicht mit saftigen Äpfeln belegt. Ein köstlicher Paleo/Low-Carb Kuchen, den man schnell zubereiten kann, wenn man spontan Heißhunger auf Süßes habt. Dieser Apfelrührkuchen ist sowas von lecker, dass ihr  nicht mehr aufhören könnt ihn zu essen!

Zutaten für den Paleo/Low-Carb Apfelrührkuchen: 4 Eier, 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 50 g Kokosmehl, 1 EL gemahlene Flohsamenschalen, 1 TL gestr. Backpulver ( glutenfrei ), 60 g Xylit ( Birkenzucker ), 200 ml Kokosmilch ( ich habe die von Aroy-D verwendet ), 100 g Butter geschmolzen, 1 ML ( Mokkalöffel ) Bourbon Vanille gemahlen, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 4-5 kleine Boskop Äpfel

Butter schmelzen lassen. Eier mit Xylit und Vanille cremig rühren. Geriebene Zitronenschale mit geschmolzener Butter dazu rühren. Trockene Zutaten wie gemahlene Mandeln, Kokosmehl, Flohsamen und Backpulver zusammen mengen und mit der Kokosmilch unter rühren. Die Teigmasse in eine mit Backpapier ausgelegte 28×18 cm Backform geben. Äpfel schälen und in dünne Spalten schneiden. Kuchen mit Apfelspalten belegen.

und bei 170 Grad ca. 35 min backen

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-low-carb mit  Kokosöl paleo

 

 

 

Paleo/low-carb kevert almás sütemény

Hozzávalók: 4 tojás, 100 g darált, blansírozott mandula, 50 g kókuszliszt, 1 ek útifümaghéj, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 60 g xylit vagy eritrit, 200 ml kókusztej, 100 g olvasztott vaj vagy kókuszolaj, 1 mk borbon vaniliapor, 1 reszelt bio-citromhéja, 4-5 kis savanykás alma

Tojásokat xylittel vagy eritrittel, vaniliával krémesre keverjük. Olvasztott vajat vagy kókuszolajat és a citromhéjat hozzá keverjük. Száraz hozzávalókat mint a darált mandulát, útifümaghéjat, kókuszlisztet és sütöport összekeverjük és a kókusztejjel együtt a tojáskrémhez adjuk. A masszát sütöpapirral kibélelt 28×18 cm -es sütöformába tesszük. Almát hámozzuk és vékony szeletekre vágjuk és a tésztára rakjuk.

170 fokon légkeveréssel kb 35 percig sütjük.

gluténmentes, gabonamentes, szójamentes, cukormentes, kókuszolajjal paleo, low-carb

 

 

Paleo Walnuss-Aprikosenhörnchen

Walnusshörnchen mit Nocarb Backmischung

Aus der Nocarb Ballastoff-Backmischung habe ich jetzt eine süße Variante gebacken. Es ist ein sehr leckeres Rezept geworden. Die Hörnchen sind leicht nussig, weich und zart mit Aprikosenmarmelade gefüllt und mit Zimt-Xylit bestreut.

Zutaten für Paleo Walnusshörnchen: 75 g Nocarb Ballaststoff Backmischung, 75 g gemahlene Walnüsse, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 TL Orangenschale von Biovegan, 30 g Kokosöl geschmolzen, 100 ml Cocomas Kokoscreme oder Wasser, 2 Eier, 1 EL ( ca. 25 g  )Xylit ( Birkenzucker ), 1 TL Zitronensaft, Aprikosenmarmelade möglichst mit Xylit gesüßt ( ich habe sie von Birkolin ), Zimt-Xylit zum bestreuen

Trockene Zutaten wie gemahlene Walnüsse, Nocarb Backmischung, Backpulver, Vanille und Xylit zusammen mengen. Eier, Kokoscreme oder Wasser, Orangenschale, geschmolzenes Kokosöl und Zitronensaft mit einer Gabel verrühren. Trockene Zutaten zur Eimischung geben und alles mit den Händen zusammen kneten. Teig für 15 min stehen lassen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche Teig rund ausrollen und in 8 Tortenstücke schneiden. Dreiecke mit Aprikosenmarmelade bestreichen und von der breiten Seite her aufrollen. Nusshörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 180 Grad Umluft ca. 22 min backen. Hörnchen mit Zimt-Xylit bestreuen.

glutenfrei-getreidefrei-milcheiweißfrei-paleo-vegetarisch

 

 

Paleo Kuchen-Buche de Noel

Buche de Noel mit Maronencreme.

Dieses Jahr habe ich mein Buche de Noel mit leckerer Maronencreme gefüllt. Letztes Jahr befüllte ich es mit einer Schoko-Sahnecreme. Rezept hier.

Die typische französische Weihnachtsnachspeise hat eine Baumstamm Optik. Meine Biskuitrolle ist aus gerösteten, gemahlenen Mandeln mit einer aromatischen Maronencreme gefüllt und mit Schoko-Ganache bedeckt. Es ist  ein super köstliches Buche de Noel geworden, das nicht immer aus Schoko-Buttercreme bestehen muss.

Zutaten für den Biskuitboden: 6 Eier, 100 g Mandeln ganze, naturbelassen, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, etwas natürliches Vanillearoma ( ich habe das  von Holo verwendet ), 50 g Birkenzucker

Zutaten für die Maronencreme: 250 g essfertig gegarte Maronen, etwas natürliches Vanillearoma, 1 EL Rum ( man kann es auch weglassen ), 60 g Birkenzucker,  200 ml Cocomas Kokoscreme, 80 g Butter oder Kokosöl geschmolzen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange

Zutaten für die Schoko-Ganache: 50 ml Cocomas Kokoscreme, 100 g Zartbitterschokolade min 70 %

Für den Boden ganze naturbelassene Mandeln in einer beschichteten Pfanne kurz rösten und in einem Zerkleinerer  fein mahlen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Birkenzucker, und Vanillearoma cremig rühren. Abgeriebene Zitronenschale dazu rühren. Gemahlene Mandeln unter mischen, Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Die Teigmasse in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig verstreichen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Die Biskuitplatte auf ein leicht angefeuchtetes Küchentuch stürzen und das Papier abziehen. Biskuitplatte mit  Hilfe des Küchentuches einrollen und abkühlen lassen ( ca. 15 min ).

Für die Creme Cocomas Kokoscreme für min. 1 Nacht im Kühlschrank kühlen  und mit Birkenzucker steif schlagen. Es dauert ein wenig. Maronen in einem Zerkleinerer mahlen. Gemahlene Maronen, Vanillearoma, 1 EL Rum, abgeriebene Orangenschale und geschmolzene Butter oder Kokosöl dazu mischen.

Für die Ganache Kokoscreme leicht aufkochen. Danach die Zartbitterschokolade darin schmelzen lassen. Abkühlen, aber nicht hart werden lassen! Sie muss sich noch streichen lassen.

Den Biskuit ausrollen. Die Maronencreme darauf verteilen. Von der längsseite her aufrollen. Ein ca. 5 cm breiete Rolle abschneiden und auf die Roulade legen. Die Biskuitrolle rundum mit der Schoko-Ganache bestreichen und mit einem Garnierkamm längs Wellenmuster einritzen.         Für ein paar Stunden kühl stellen. Nach Belieben dekorieren.

Viel Spass beim Nachbacken!

glutenfrei-getreidefrei- paleo-mit Kokosöl milcheiweißfrei

 

 

 

Ich wünsche euch gemütliche, frohe Weihnachtstage!

 

Mango-Schnitten

Mango Schnitten sind so richtig fruchtig.

Ich habe Lust auf einen leichten, fruchtigen Kuchen gehabt. Habe dafür auch schöne reife Mangos im Supermarkt gefunden. Der leichte, lockere Biskuitboden ist aus Kokosraspeln, die exotische Akzente setzen und mit der saftigen Mango und der erfrischenden Creme aus Cocomas Kokoscreme harmonisieren. Wenn ihr keine Kokoscreme verwenden möchtet könnt ihr stattdessen Quark nehmen.

Dieser fruchtige, glutenfreie Kuchen schmeckt einfach himmlisch lecker,

der auch für Paleo und Low-Carb Anhänger geeignet ist.

Zutaten für den glutenfreien Biskuitboden: 8 Eier, 1 Prise Salz, 8 EL Wasser, 60 g gemahlene Kokosraspeln, 50 g Puderxylit ( Birkenzucker zum Puder gemahlen ) oder Puderzucker, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen

Zutaten für die Creme: 300 ml  Cocomas Kokoscreme oder Quark, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 60 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker, 1 reife Mango, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 1 Pck. Gelatine

Zuerst bereiten wir die Creme vor, weil sie solange wir den Boden zubereiten im Kühlschrank gelagert werden muss. Für die Creme Cocomas Creme für min. 1 Nacht in den Kühlschrank stellen und mit Vanille und Xylit steif schlagen. Es dauert ein wenig, da Kokoscreme sich nicht so leicht aufschlagen lässt, aber mit ein wenig Gedult klapp es. Zur aufgeschlagenen Cocomascreme, abgeriebene Zitronenschale mischen. Gelatine nach Anweisung zubereiten. Geschmolzene Gelatine unter die Creme mischen. Mango schälen und in kleine Wüfeln schneiden unter die Creme heben. Statt Kokoscreme kann man 300 g Quark nehmen und mit den restlichen Zutaten zusammen rühren. Creme in den Kühlschrank stellen.

Für den Boden Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen.  Eigelb mit 8 EL Wasser, Puderxylit oder Puderzucker und Vanille cremig rühren. Kokosraspeln in einer Kaffeemühle mahlen und unter die Eigelbcreme mischen. Eiweißschaum unter heben. Die Teigmasse in eine mit Backpapier ausgelegte 36 x 33 cm Backform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Boden abkühlen lassen,das Papier vorsichtig entfernen und den Boden längs halbieren. Die Creme auf den unteren Boden verteilen den zweiten Boden darauf legen und den Kuchen für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Kuchen erneut längs halbieren und ca. 5-6 cm breite Würfeln daraus schneiden. Man kann die Mango-Schnitten mit Puderxylitit oder Puderzucker bestreuen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-mit Xylit zuckerfrei-vegetarisch-mit Cocomas milcheiweißfrei und paleo, mit Xylit low-carb

 

 

Vielen Dank für das Liken meiner Seite.

Ihr findet mich in Facebook.

Ihr könnt mir in Google + folgen.