Paleo Schoko Bananenbrot

Paleo schoko bananenbrot ohne Mehl.

Sehr saftig ist dieser glutenfreier Kuchen mit der feinen schokoladigen Note.

Die Bananen machen ihn so richtig saftig. Er ist schnell und leicht gemacht. Auf der Kaffeetafel macht er sich genauso gut wie für ein gemütliches, süßes Frühstück.

Zutaten für das Schoko Bananenbrot: 4 Eier, 3 kleine reife Bananen, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g Kokosöl, 1 EL Zitronensaft, abgereibene Schale 1 mittelgroße Bio-Zitrone, 1 Prise Natron, 100 g Schokotropfen, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 1 EL Honig, 1 ML Zimt gemahlen, 65 g geröstete Haselnüsse grob gehackt

Haselnüsse rösten, die Schale entfernen ( zwischen den Händen reiben ) und grob hacken. Eier mit Honig, Vanillezucker, Vanille, Zimt aufschlagen. Kokosöl schmelzen lassen und mit der abgeriebenen Zitronenschale unter rühren. Bananen zerdrücken mit Zitronensaft beträufeln und unter die Masse rühren. Gemahlene Mandeln mit Natron zusammen mengen und mit den Schokotropfen zu der Masse geben. Eine Brotbackform gut einfetten ( am besten Silikonform benutzen ) und die Masse hinein geben. Mit grob gehackten Haselnüssen bestreuen.

bei 170 Grad Umluft ca. 30-35 min backen. In der Form abkühlen lassen.

glutenfrei-zuckerfrei-laktosefrei-milcheiweißfrei-vegetarisch-paleo

Schoko-Bananenbrot 2  Schoko-Bananenbrot

 

 

Paleo Kokoswürfel

Glutenfreier Kokoswürfel, der auch low-carb/Paleo ist.

Kokoswürfel wecken Erinnerungen an meine Kindheit. Meine Mutter hat sie uns ziemlich oft gebacken. Ich liebe diese Schoko-Kokoswürfel, die ich nicht nur zum Kaffeenachmittag mit Freundinen backe, sondern selbst Zuhause gerne vernasche. Kokoswürfel bestehen aus Biskuitteig, der in Würfel geschnitten, in eine Schokosoße eingetaucht, danach in Kokosraspeln gewälzt werden.

Kokoswürfeln sind leicht süß, zart, schokoladig mit vollem Kokos -Geschmack. Sie sind einfach köstlich!

Zutaten für die paleo Schoko-Kokoswürfel: Biskuitboden, 150 ml Wasser oder Kokosmilch oder Milch, 60 g schwach entöltes Kakaopulver, 150 g Butter oder Kokosöl, 70 g  Xylit ( Birkenzucker )je nach Belieben noch 1 EL Rum,  Kokosraspeln zum Wälzen

Zutaten für den glutenfreien Biskuitteig: 6 Eier, 50 g Kokosmehl, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), abgeriebene Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 50 g Xylit ( Birkenzucker )

Für den Biskuitteig Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit cremig rühren, abgeriebene Zitronenschale dazu rühren. Kokosmehl mit Backpulver zusammen mengen und abwechselnd mit dem Eiweißschaum  mit einem Gummilöffel unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte ca. 37x 26 cm oder 28×18 cm Blechform legen und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocherprobe machen! Abkühlen lassen. Der Boden kommt leider nicht ganz hoch, es wird uns aber nicht daran hindern die Würfel zu genießen 🙂

Vom Boden das Backpapier vorsichtig entferne. Biskuitboden in Würfel schneiden.

Für die Schokosoße Butter oder Kokosöl mit Wasser oder Kokosmilch oder Milch,  Xylit, und Kakao ( und je nach Belieben noch 1 EL Rum ) bei niedriger Temperatur ( Stufe 6 ) bei mehrmaligem  Rühren erwärmen, etwas abkühlen lassen. Kokosraspel in eine Schüssel geben. Biskuitwürfel kurz in die Schokosoße tauchen danach in Kokosraspel wälzen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-sojafrei- vegetarisch-mit Wasser oder Kokosmilch paleo-low-carb

 

 

Kokoswürfel 5

 

Paleo/low-carb kókuszkocka

Ez egy további fincsi retro sütemény. Gyerekorom egyik nagy kedvence volt. Mai napig gyakran sütöm mert nem csak az én hanem gyerekeim nagy kedvence is.

Hozzávalók piskóta: 6 tojás, 50 g kókuszliszt, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 1 bio-citrom lereszelt héja, 50 g xilit

Hozzávalók a mázhoz: 150 ml víz vagy kókusztej vagy tej, 60 g holland kakaópor, 150 g vaj vagy kókuszolaj, 70 g xilit, ízlés szerint még 1 ek rum, a hempergéshez: kókuszreszelék

Kókuszlisztet elkeverem a sütöporral. A tojásokat szétválasztom,  a fehérjét kemény habbá verem. Sárgáját a xilittel krémesre verem hozzákeverem a reszelt citromhéjat majd felváltva óvatossan beleforgatom a kókuszlisztet és a felvert fehérjét.

A masszát egy sütöpapirral bélelt vagy 37×26 cm-es vagy 28×18 cm-es sütöformába tesszük.

160 fokon légkeveréssel kb. 25 percig sütjük. Tüprobát csinálunk. A piskótát kih´ütjük a papírt óvatossan lehúzzuk róla és a piskótát kockára vágjuk.

A csokimázhoz a hozzávalókat folyamatos keverés mellett és lacsony höfokon ( 6-os  fokozat ) összemelegítjük. Kicsit kihütjük.

A kókuszreszeléket egy tálba öntjük. A piskótakockákat egyenként először a csokiba mártjuk, majd a kókuszreszelékbe forgatjuk.

gluténmentes, gabonamentes, diófélementes, szójamentes, paleo, low-carb

 

 

Paleo Birnen-Nuss-Schokoladenkuchen

Paleo Nuss-Schokoladenkuchen, der auch noch low-carb ist.

Nussig, fruchtig, schokoladig, als leckerer Snack für Zwischendurch.

Zutaten für den Paleo Birnen-Nuss-Schokoladenkuchen: 4 Eier, 100 ml Milch oder Kokosmilch oder Mandelmilch, 400 g Birnen ( Fructfleisch ohne Kerne und Schale ), 30 g schwach entöltes Kakaopulver, 1 TL Zimt, 1 Prise Natron, 80 g Kokosöl, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 100 g Zucker, 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 70 g gehackte Mandeln, 80 g Zartbitterschokolade Kuvertüre + 1 EL Kokosöl oder Butter

Birnen schälen, vierteln, entkernen und in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Gemahlene Mandeln mit Kakao, Zimt und Natron mischen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit oder Zucker cremig rühren, dann die Mehlmischung unterrühren. 80 g Kokosöl schmelzen lassen und abwechselnd das Öl und die Milch langsam unterrühren. Zum Schluss gehackte Mandeln,  Birnen und Eiweißschaum unter heben. Eine Brotkastenform gut einfetten und die Masse hinein füllen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocher oder Messerprobe machen! Kuchen in der Form abkühlen lassen.

Kuvertüre über dem Wasserbad mit dem Kokosöl oder Butter schmelzen lassen und über dem abgekühlten Kuchen geben, gleichmäßig verteilen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-low-carb-vegetarisch-mit Kokosmilch oder Mandelmilch paleo

Schoko-Birnen-Nussbrot 2  Schoko-Birnen-Nussbrot

 

 

Paleo backen-Paleo Früchtebrot

Paleo Früchtebrot,

ist saftig, nussig und fruchtig. Zum Frühstück ist dieses glutenfreies Früchtebrot ideal.

Zutaten für das Paleo Früchtebrot: 4 Eier, 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 1 EL Kokosmehl, 1EL Honig, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 TL Zimt gemahlen, 1 mittelgroßer Apfel, 50 g grob gehackte Walnüsse, 4 getrocknete Feigen in kleine Stücke geschnitten, 50 g Cranberrys

Apfel schälen, vierteln die Kerne entfernen und in kleine Würfeln schneiden. Eier trennen. Eigelb mit Honig, Zimt und Vanillezucker cremig rühren, gemahlene Mandeln, Kokosmehl unter mischen und Walnussstücke, Feigenstücke, Apfelstücke, Cranbeerys mit einem Gummilöffel unterheben. Zuletzt auch den aufgeschlagenen Eiweißschaum unterheben. Die Masse in eine gut eingefettete Brotbackform geben. Den Teig mit Sesamsamen bestreuen.

Bei 170 Grad Umluft 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

glutenfrei-vegetarisch-zuckerfrei-laktosefrei-milcheiweißfrei-vegetarisch-paleo

Früchtebrot

Paleo Kürbisbrot

Paleo Kürbisbrot würzig, nussig einfach köstlich.

Kürbis ist so vielfälltig, er ist sowohl pikant, als auch für süße Speisen geeignet. Der Hokkaido-Kürbis gehört zu unseren beliebtesten Kürbissorten. In diesem Kuchenrezept wird er mit Nüssen wie Mandeln, Haselnüsse und Walnüsse verfeinert, mit Zimt gewürzt und mit Honig gesüßt. Dieses süßes Kürbisbrot könnt ihr zu euerer Tasse Kaffee oder Tee auf dem Frühstückstisch oder auch zu euerem Nachmittags Kaffeeklatsch genießen.

Zutaten für das süßes Kürbisbrot: 200 g gemahlene Mandeln naturbelassen, 100 g geröstete, gemahlene Haselnüsse, 30 g Tapiokastärke, 10 g Flohsamen gemahlen, 4 Eier,  2 TL Zimt, 100 g Honig, 200 g Kürbisfleisch von Hokkaido, 6 EL geschmolzenes Kokosöl, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 45 g grob gehackte Walnüsse, 30 g Zartbitterschokolade min. 70 % grobgehackt, 1 Prise Natron

Flohsamen mit ca. 150 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5-10 min quellen lassen. Eier mit Honig, Vanillezucker und Vanille zusammen rühren, 6 EL geschmolzene Kokosöl dazu rühren. Kürbis im Backofen weich backen, die Schale entfernen und das Fleisch mit einem Stabmixer pürieren. Haselnüsse im Backofen bei 200 Grad Umluft ca. 15 min backen, etwas abkühlen und die Schale entfernen ( Haselnüsse zwischen den Händen reiben ). Haselnüsse in einem Zerkleinerer fein mahlen. Gemahlene Mandeln, gemahlene Haselnüsse, Tapiokastärke, Zimt und 1 Prise Natron zusammen mengen und unter die Eiermasse rühren. Pürierten Kürbis und Flohsamen-Gelee auch unter mischen. Walnüsse und Schokolade grob hacken und unter die Masse heben. Eine Brotbackform gut einfetten und den Teig hineinfüllen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 45-48 min backen.

glutenfrei-zuckerfrei-vegetarisch-paleo

süßes Kürbisbrot 2   süßes Kürbisbrot