Knusprige glutenfreie Chicken Nuggets.

Ich habe schon einige male Chicken Nuggets gemacht, entweder mit Mandelmehl, Leinsamenmehl oder mit Sesammehl, aber auch mit Buchweizengrieß. Sie waren auch nicht schlecht, ich fand sie sogar als eine gute Alternative zum Weizenpaniermehl, aber ich suchte trotzdem immer und immer wieder nach einer noch besserer Alternative, wo der Geschmack des Paniermehls neutral bleibt. Bei ströbeln in einer ungarischen Paleo Blog, habe ich über Gari ( Maniokgrieß ) gelesen. Dort erfuhr ich auch, dass die Pflanze Yuca auch Maniok oder Tapioka heißt. All diese Namen deuten auf eine einzige Pflanze hin und nicht auf drei verschiedene wie ich es dachte. Der Unterschied liegt nur zwischen Cassavamehl ( Maniokmehl ), Gari ( Maniokgrieß ) und Tapiokastärke an dem Mahlgrad.

Maniok-Cassavamehl ist so fein wie Weizenmehl, Gari hat eine grießähnliche Konsistenz und ist auch bekannt Maniokgrieß und Tapiokastärke ist so fein wie Puderzucker und hervorragend zum Binden der Sossen und Crems geeignet.

All diese Zutaten findet ihr in den Asia Läden.

Endlich habe ich in Maniokgrieß meinen  längst gesuchten Paniermehlersatz gefunden.

Gari Maniokgrieß

Immer wenn meine Mutter Paniertes Schnitzel vorbereitet hat, legte sie es für paar Stunden in der Knoblauchmilch ein. Nach dem Braten schmeckte das Fleisch schön saftig und zart. Ich habe meine Nuggets für eine Nacht in der Milch eingelegt. Keine Angst, das Fleisch schmeckt nicht nach Milch, sondern es wird eher ein wenig knoblauchig. Wir essen als Dip zu den Chicken Nuggets immer die pikante Mexican Salsa mit Jalapeno Chili vom Bioladen. Ich kann die Soße einfach nur empfehlen. Super lecker und sie ist glutenfrei. Chicken Nuggets finde ich super ideal für Unterwegs, für Mittag oder Abendessen! Das Rezept eignet sich für 4 Personen.

Zutaten für die Chicken Nuggets: 800 g Hähnchenbrustfilet, Milch, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, ca. 2 TL Senf, Kokosöl zum Braten ( oder ein anderes Öl nach Belieben )

Brust halbieren und  etwas ausklopfen. Filets in einen Topf legen und mit Milch aufgießen. 2 Knoblauchzehen schälen,  leicht andrücken und in den Topf legen. Entweder für paar Stunden oder für 1 Nacht stehen lassen. Filets aus der Milch rausholen und abspülen. Salzen, mit Senf einpinseln und in Nuggets Stücke schneiden. Maniokgrieß in eine Schüssel geben mit ein wenig Pfeffer zusammen mischen. Nuggets in den Grieß wälzen und in heißem Öl knusprig braten.

Scharfe gebackene Süßkartoffeln, Rezept hier

glutenfrei-paleo-low-carb

Chicken nuggets  Chicken nuggets 2


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.