Maronenkuchen

Leichter Maronenkuchen für die Adventszeit.

Mein Blog  ist 1 Jahr alt geworden! Ich möchte mich bei euch für euere Treue und liebe Kommentare bedanken, habe mich wirklich sehr darüber  gefreuet. Danke an alle Leser und Follower die mich im Laufe des Jahres gefunden haben. Heute habe ich euch einen leckeren Maronenkuchen mit Äpfeln vorbereitet, der sehr gut zur  Adventszeit passt. Es ist ein saftiger, leichter Kuchen mit Maronenboden, Maronencreme und gedünsteten Äpfeln, der mit Schokostreifen getopt wird.

Es ist auch ein milcheiweißfreies, paleo Rezept!

Zutaten für den Maronenboden: 200 g gekochte Maronen ( ich habe von Le Castagne  essfertige, gegarte italienische Maronen verwendet ), 5 Eigelbe, 2 Eiweiß, 2 EL Wasser, 1 EL Xylit ( Birkenzucker ) oder Honig, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 30 g Kokosöl geschmolzen hier erhältlich,

Zutaten für die Maronencreme: 200 g gekochte Maronen ( ich habe von Le Castagne  essfertige, gegarte italienische Maronen verwendet ), 1 EL Rum, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 200ml Cocomas Kokoscreme hier erhältlich oder 200 ml Sahne , 1 EL Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, oder Honig

Zutaten für den Apfelbelag: 800 g -1 kg Äpfel, Saft 1/2 Zitrone, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 1 EL Kokoszucker hier erhältlich, 2 TL Zimt, 1 TL Agar-Agar

Zutaten für die Schokoverzierung: 30 g Zartbitter Kuvertüre, 1 TL Kokosfett

Für den Boden Maronen in einem Zerkleinerer mahlen. 5 Eigelbe mit Vanille und Xylit oder Zucker cremig rühren. Kokosöl schmelzen lassen und mit 2 EL Wasser unter rühren. Gemahlene Maronen unter mischen. 2 Eiweiß steif schlagen und unter heben. Aus dem restlichen Eiweiß könnt ihr zB.Kokosmakronen zubereiten. Eine 22 cm Tortenform mit Backpapier auslegen und die Teigmasse hinein geben.

Bei 150 Grad Umluft ca. 15 min vorbacken.

Äpfel schälen, reiben. In einem Topf mit Zimt, abgeriebene Zitronenschale, Zitronensaft und Kokosblütenzucker ca. 5 min dünsten. Mit Agar-Agar andicken.

Apfelbelag vorsichtig auf dem vorgebackenen Boden verteilen und für weitere 10-15 min backen.

Für die Maronencreme Cocomas Kokoscreme für 1 Nacht in den Kühlschrank stellen, weil sie nur dann gut aufgeschlagen werden kann wenn sie gut gekühlt ist. Kokoscreme ca. 4-5 min aufschlagen. Es dauert ein wenig ,da es eine pflanzliche Sahne ist, aber das Endergebnis ist sehr gut. Danach kann man sie als Sahneersatz verwenden. Maronen in einem Zerkleinerer mahlen und mit Xylit oder Honig, Vanille und Rum zu der Sahne geben und unter mischen.                    Nicht – Paleoanhänger können natürlich statt Kokoscreme Sahne benutzen.

Kuchen abkühlen lassen und die Maronencreme auf dem Apfelbelag verteilen.

Für die Schokoverzierung 30 g Zartbitterkuvertüre mit 1 TL Kokosfett über Wasserbad schmelzen lasssen und mit einem Teelöffel damit den Kuchen verzieren.

glutenfrei-zuckerfrei-vegetarisch-mit Kokoscreme milcheiweißfrei und paleo

 
paleo-maronenkuchen-5
  • Facebook

 
paleo-maronenkuchen
  • Facebook

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.