Paleo Kokoswürfel

Glutenfreier Kokoswürfel, der auch low-carb/Paleo ist.

Kokoswürfel wecken Erinnerungen an meine Kindheit. Meine Mutter hat sie uns ziemlich oft gebacken. Ich liebe diese Schoko-Kokoswürfel, die ich nicht nur zum Kaffeenachmittag mit Freundinen backe, sondern selbst Zuhause gerne vernasche. Kokoswürfel bestehen aus Biskuitteig, der in Würfel geschnitten, in eine Schokosoße eingetaucht, danach in Kokosraspeln gewälzt werden.

Kokoswürfeln sind leicht süß, zart, schokoladig mit vollem Kokos -Geschmack. Sie sind einfach köstlich!

Zutaten für die paleo Schoko-Kokoswürfel: Biskuitboden, 150 ml Wasser oder Kokosmilch oder Milch, 60 g schwach entöltes Kakaopulver, 150 g Butter oder Kokosöl, 70 g  Xylit ( Birkenzucker )je nach Belieben noch 1 EL Rum,  Kokosraspeln zum Wälzen

Zutaten für den glutenfreien Biskuitteig: 6 Eier, 50 g Kokosmehl, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), abgeriebene Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 50 g Xylit ( Birkenzucker )

Für den Biskuitteig Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit cremig rühren, abgeriebene Zitronenschale dazu rühren. Kokosmehl mit Backpulver zusammen mengen und abwechselnd mit dem Eiweißschaum  mit einem Gummilöffel unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte ca. 37x 26 cm oder 28×18 cm Blechform legen und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocherprobe machen! Abkühlen lassen. Der Boden kommt leider nicht ganz hoch, es wird uns aber nicht daran hindern die Würfel zu genießen 🙂

Vom Boden das Backpapier vorsichtig entferne. Biskuitboden in Würfel schneiden.

Für die Schokosoße Butter oder Kokosöl mit Wasser oder Kokosmilch oder Milch,  Xylit, und Kakao ( und je nach Belieben noch 1 EL Rum ) bei niedriger Temperatur ( Stufe 6 ) bei mehrmaligem  Rühren erwärmen, etwas abkühlen lassen. Kokosraspel in eine Schüssel geben. Biskuitwürfel kurz in die Schokosoße tauchen danach in Kokosraspel wälzen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-sojafrei- vegetarisch-mit Wasser oder Kokosmilch paleo-low-carb

 

 

Kokoswürfel 5

 

Paleo/low-carb kókuszkocka

Ez egy további fincsi retro sütemény. Gyerekorom egyik nagy kedvence volt. Mai napig gyakran sütöm mert nem csak az én hanem gyerekeim nagy kedvence is.

Hozzávalók piskóta: 6 tojás, 50 g kókuszliszt, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 1 bio-citrom lereszelt héja, 50 g xilit

Hozzávalók a mázhoz: 150 ml víz vagy kókusztej vagy tej, 60 g holland kakaópor, 150 g vaj vagy kókuszolaj, 70 g xilit, ízlés szerint még 1 ek rum, a hempergéshez: kókuszreszelék

Kókuszlisztet elkeverem a sütöporral. A tojásokat szétválasztom,  a fehérjét kemény habbá verem. Sárgáját a xilittel krémesre verem hozzákeverem a reszelt citromhéjat majd felváltva óvatossan beleforgatom a kókuszlisztet és a felvert fehérjét.

A masszát egy sütöpapirral bélelt vagy 37×26 cm-es vagy 28×18 cm-es sütöformába tesszük.

160 fokon légkeveréssel kb. 25 percig sütjük. Tüprobát csinálunk. A piskótát kih´ütjük a papírt óvatossan lehúzzuk róla és a piskótát kockára vágjuk.

A csokimázhoz a hozzávalókat folyamatos keverés mellett és lacsony höfokon ( 6-os  fokozat ) összemelegítjük. Kicsit kihütjük.

A kókuszreszeléket egy tálba öntjük. A piskótakockákat egyenként először a csokiba mártjuk, majd a kókuszreszelékbe forgatjuk.

gluténmentes, gabonamentes, diófélementes, szójamentes, paleo, low-carb

 

 

Mozzarella – Hackbällchen in Basilikum- Tomatensoße

Mozzarella-hackbällchen aus der italienischen küche.

Leichte, lockere Mozzarella- Hackbällchen verschwinden schnell im Mund. Sie schwimmen in der würzigen , Knoblauch-Basilikum Tomatensoße. Das Rezept gelingt immer und es geht auch noch ziemlich schnell. Italienliebhaber werden es garantiert lieben!

 Zutaten für die Mozzarella-Hackbällchen in der Basilikum-Tomatensoße: 1 kg Hackfleisch vom Rind, 1 rote Zwiebel, 1 TL Zwiebelgranulat, 1 TL Knoblauchgranulat, 2 Eier, 1 gute Handvoll frische feingehackte Petersilie, Salz, Pfeffer, 1 Tüte  ( 125 g Abtropfgewicht ) Mozzarella

Zutaten für die Tomatensoße: 1 1/2 Flaschen Passata Natura ( 1 Flasche: 660 ml ), 1 rote Zwiebel, 2 kleine Knoblauchzehen, 1 Handvoll Speckwürfel, 1 Schuss Balsamico dunkel, 1 TL Basilikum getrocknet, 1 TL Bärlauch getrocknet, ca. 450 ml Wasser, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Für die Mozzarella-Hackbällchen Zwiebel schälen und fein hacken. Petersilie waschen und fein hacken. Hackfleisch mit Eier, Zwiebel, Knoblauchgranulat, Zwiebelgranulat, feingehackte Petersilie mit den Händen zusammen kneten. Salzen, pfeffern. Mozzarella abtropfen und in kleine Würfel schneiden. Kleine Bällchen daraus formen und in die Mitte jedes Bällchens einen kleinen Mozzarellawürfel legen.

Mozzarella Hackbällchen

In einem Topf Olivenöl leicht erhitzen. Zwiebel und Knoblauch schälen, Zwiebel fein hacken, Knoblauchzehen zerdrücken. Zwiebel und Speckwürfeln im Olivenöl kurz anbraten, Knoblauch dazu geben und kurz weiter braten. Mit Passata Natura aufgießen. Salzen, pfeffern mit 1 Schuss Balsamico, Basilikum und Bärlauch würzen. Hackbällchen in die Tomatensoße legen und mit soviel Wasser aufgießen ( ca. 450 ml ), bis sie bedeckt sind. 35- 40 min. köcheln lassen.

Das Rezept versteht sich für 4-6 Personen.

Tipp: Frisch gebackenes, selbstgemachtes Brot zum Tunken dazu.

glutenfrei-low-carb

Mozzarella Hackbällchen in Tomatensoße  Mozzarella Hackbällchen 3

Mozzarella Hackbällchen 2

 

 

Glutenfreier Zebrakuchen

Glutenfreier Zebrakuchen ist sehr einfach und gelingsicher.

Es ist ein saftiger, lockerer glutenfreier  Kuchen mit Zitronen, fruchtiger Himbeere, Schokolade und dazu noch eine interessante Optik.

Zutaten für den Zebrakuchen: 200 g Reismehl, 1 Prise Natron, 10 g gemahlene Flohsamen, 80 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 110 g Zucker, 4 Eier, 1 Pck.Bourbon-Vanillezucker, 75 ml Kokosöl, Saft und abgeriebene Schale 1 mittelgroße Bio-Zitrone, 20 g schwach entöltes Kakaopulver, 80 g Himbeere Fruchtaufstrich, 110 g Zartbitter Kuvertüre, 15 g Kokosfett, 50 ml Sahne

Flohsamen mit 110 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5-10 min quellen lassen. Eier mit Xylit und Vanillezucker dickcremig aufschlagen. Kokosöl schmelzen lassen und mit der Flohsamen-Gelee unter rühren. Mehl mit Natron mischen und auch unter rühren. Teig in 2 Portionen teilen. Zitrone reiben und den Saft auspressen. Unter eine Teighälfte die Zitronenschale und Saft rühren. Unter die andere Hälfte Kakao und Fruchtaufstrich rühren. Eine Kastenform gut einfetten. Das modische Muster entsteht indem man die zwei Teige immer abwechselnd in die Mitte der Form füllt.

Zebrakuchen 2

Zebrakuchen 3

Wenn der Teig verbraucht ist die Form vorsichtig, leicht rütteln, damit die Masse die ganze Form ausfüllt.

Bei 170 Grad Umluft ca. 35 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Für den Guss Sahne, Kokosfett mit der Kuvertüre erhitzen, schmelzen lassen. Kuchen abkühlen lassen und mit dem Schokoguss überziehen. Ca. für 1 Stunde kalt stellen.

glutenfrei-vegetarisch

Zebrakuchen 5  Zebrakuchen

Zebrakuchen 4


Low-Carb Joghurttorte

Low-Carb Joghurttorte mit beschwipsten Kirschen.

Der Boden schön haselnussig, die Joghurtcreme schön leicht, dazu in Rum eingelegte Kirschen und zur Krönung fein geriebene Zartbitterschokolade. Diese glutenfreie Torte ist im wahrsten Sinne des Wortes ein purer Genuss!

Zutaten für den glutenfreien  Boden: 50 g weiche Butter, 80 g gemahlene Haselnüsse, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 2 Eigelb, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 80 g Zucker, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen

Zutaten für den Belag: 400 g fettreicher griechischer Joghurt oder Schafjoghurt, 200 ml Sahne, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 100 g Zucker,  1 Glaser Sauerkirschen ohne Zuckerzusatz, 50 ml Rum ( Low- Carb Anhänger können es auch weglassen ), ca. 1 1/2  TL Agar-Agar zum Andicken , 30 g Zartbitterschokolade min. 80 %

Kirschen abtropfen dabei den Saft auffangen und die Kirschen in Rum für eine Nacht einlegen. Teigzutaten mit den Händen zusammen kneten und für 20 min in den Kühlschrank stellen. Eine 24 cm Tortenform gut einfetten und den Teig mit den Händen hinein drücken, formen. Mit einer Gabel paar Löcher einstechen. Eingelegte Kirschen abseihen, den Rum auffangen. 100 ml Kirschsaft mit 1 EL Rum aufkochen, mit Agar-Agar andicken, die Kirschen dazugeben und weitere 2-3 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Abkühlen lassen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. In der Form abkühlen.

Den abgekühlten Boden vorsichtig aus der Form nehmen und auf einen Tortenteller legen. Um den Boden einen Tortenring legen. Für den Belag Sahne steif schlagen. Joghurt mit Xylit oder Zucker, Vanillezucker und abgeriebene Orangenschale zusammen rühren. Sahne unter heben. Kirschkompott auf dem Boden verteilen, mit der Joghurt-Sahnecreme bestreichen. Zartbitterschokolade fein reiben und die Torte damit bestreuen. Die Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei, vegetarisch- wenn die Torte nur mit Xylit gebacken wird dann zuckerfrei-low-carb

Leichte Joghurttorte 2  Leichte Joghurttorte

Leichte Joghurttorte 3

Glutenfreie Quarkbällchen

Glutenfreie Quarkbällchen auf den Faschingsteller!

Und zu guter Letzt, dürfen die saftige, fluffige, leichte unwiederstehliche glutenfreie Quarbällchen auf Faschingsteller auch nicht fehlen. Himmlisch leckere Quarbällchen, wie vom Bäcker. Sie sind ganz einfach zu zubereiten und sie sind rucki zucki genießbar. Im Zimtzucker wälzen und mit Schokosoße übergießen danach einfach nur genießen!

Zutaten für die Quarkbällchen: 250 g Quark, 1 Ei, 120 g Reismehl, 1 Prise Salz, 40 g  Xylit                   ( Birkenzucker ) oder 80 g Zucker, 5 g gemahlene Flohsamen, 1 EL Rum, abgeriebe Schale 1 kleine Bio-Zitrone, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, Butterschmalz oder Öl zum Braten, Zimtzucker zum Wälzen

Flohsamen mit ca. 70 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. Reismehl, Quark, Ei, 1 Prise Salz, Xylit oder Zucker, Vanillezucker, Rum, abgerieben Zitronenschale und Flohsamen-Gelee mit einem Esslöffel zusammen mischen und mit gut bemehlten Händen kleine Bällchen daraus formen. Quarkbällchen im heißen Butterschmalz oder Öl goldgelb braten. Nach dem Braten, Quarkbällchen auf einem Küchenpapier abtropfen und anschließend in Zimtzucker wälzen. Je nach Belieben mit Schokosoße übergießen.

Für die Schokosoße 30 g Zartbitterschokolade, 20 g Milchschokolade mit 50 ml Sahne über dem Wasserbad schmelzen lassen.

glutenfrei-zuckerfrei-vegetarisch

Quarkbällchen 2  Quarkbällchen 3

Quarkbällchen