Low-Carb Buche de Noel

Diese getreidefrei Schokorolle ist sogar low-carb.

Buche de Noel, auch als Weihnachtsbaumstamm genannt, darf am Weihnachten in Frankreich und Belgien genauso nicht fehlen, wie Christ oder Marzipanstollen in Deutschland. Das Buche de Noel besteht traditionell aus Biskuitteig. Es ist meistens ein gelber Teig mit Schokoladenfüllung, aber mitlerweile gibt es jedoch viele Varianten. Der Brauch des Weihnachtsbaumstammes hat eine lange Tradition. Mit vielen Zeremonien wurde zur Weihnachten ein Holzscheit im Kamin tagelang brennen gelassen. Es diente als Dankesagt der Wiedergeburt der Sonne, wenn die Tage wieder länger werden. Die Asche des Holzes wurde auf dem Feld verteilt um nächste Jahr eine gute Ernte zu bringen. Die süße Holzscheit wird in Frankreich traditionell als Dessert auf dem Mittagstisch auf dem ersten Weihnachtstagen serviert. Ich backe unsere Buche de Noel immer mit Schokoladenfüllung und wärend der Adventzeit.

Zutaten für den glutenfreien Biskuitteig: 6 Eier, 200 g selbst gemahlene blanchierte Mandeln, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) abgeriebene Schale 1 mittelgroßen Bio- Zitrone, 1 ML  Bourbon Vanille gemahlen,

Zutaten für die Füllung: 400 ml Sahne min. 30 % -e Fettanteil, 100 g Zartbitterschokolade min. 80%, 2 TL löslicher Kaffee, 50 g  Xylit ( Birkenzucker ),1 Pck. Gelatine, 1 Prise  Zimt gemahlen, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen

Für den Teig Eier trennen. Eigelb mit Xylit oder Zucker und Vanille cremig rühren, Zitronenschale unterrühren. Eiweiß schaumig schlagen. Gemahlene Mandeln und Eiweißschaum vorsichtig mit einem Gummilöffel unterheben.

Den Teig auf einen Backpapier belegten Backblech ausstreichen und

bei 160 Grad Umluft, 20 min backen. Um zu wissen, ob der Teig schon fertig ist, ein Messer in den Teig stechen. Wenn beim Herausziehen am Messer noch Teigreste kleben, muss der Kuchen noch im Ofen bleiben. Das gilt für alle Kuchen!

Den Biskuit mit dem Backpapier auf ein ausgebreitetes dünnes Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Die Teigrolle mit der Hilfe des Tuches, aufrollen.

Für die Füllung Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten. Zartbitterschokolade klein hacken.  Zartbitterschokoladenstücke mit der Sahne,  2 TL löslicher Kaffee und
50 g  Xylit oder 70 g Zucker über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen und im Kühlschrank kalt stellen. Die kalte Kaffee-Sahne mit 1 ML Vanille, 1 Prise Ceylon Zimt so wie es geht aufschlagen und die aufgelöste Gelatine dazumischen. Fest werden lassen.

Die Teigplatte ausrollen und drei Viertel der Kaffee-Schokosahnecreme aufstreichen. Den Teig wieder aufrollen und die restliche Creme auf der Rolle verstreichen. Mit einer Gabel Wellenmuster ziehen. Man kann ihn noch mit Blätter schmücken.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch- mit Xylit zuckerfrei und low-carb

DSC_0766 DSC_0765

 

Low-Carb backen-Low-Carb Brötchen

Low-Carb brötchen super weich, lecker.

Nach so vielen Experimentieren und in den Müll gelandeten Brötchen, entstand dieses essbares Low-Carb Mandelbrötchen. Kein Eigengeschmack mehr, kein würge Effekt. Der Wundersamen, der Flohsamen ( Psyllium Husk ) hat wunderbar das Ei ersetzt und der Apfelessig den Teig luftig,  und weich gemacht. Ich war auch angenehm überrascht, dass es überhaupt nicht nach Mandel schmeckte. Die Mandelbrötchen sättigen ohne dick zu machen, somit können auch diejenige ohne schlechtes Gewissen verzehren, die gerade Diät machen. Mandeln helfen nicht nur dabei Wunschgewicht zu halten, sondern sie unterstützen außerdem Gewichtsabnahme 🙂 Wenn ihr mehr über Mandeln erfahren wollt, könnt ihr hier darüber lesen.

Low-Carb backen ist ein gesundes Backen!

Viel Spass beim nachbacken!

Zutaten für das Low-Carb Mandelbrötchen: 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g Butter geschmolzen, 1 EL ( ca. 40 g )Schafjoghurt oder Naturjoghurt von der Kuh, 1 EL gemahlene Flohsahmenschalen, 1 TL Apfelessig, 30 g grob gemahlene Leinsamen, 2 EL Sonnenblumenkerne, 1 TL Salz (ich verwende  Ur-Salz )

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5-10 min. quellen lassen. Butter schmelzen lassen. Teigzutaten mit der Flohsamen-Gelee mit den Händen zusammen kneten und kleine Brötchen formen. Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Man kann die Brötchen noch entweder mit geschältem Sesam oder mit Mohn bestreuen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen

glutenfrei-low-carb-vegetarisch-eifrei

DSC_1397  Mohnbrötchen

 

Salmon whit Pumpkin Crust- Lachs mit Kürbiskruste aus den Südstaaten

Salmon whit Pumkin Crust aus den Südstaaten

Immer wenn ich Fisch koche, muss ich ihn etwas besonders vorbereiten, sonst essen ihn meine liebe Söhne nicht. Lachs mit Kürbiskruste, ist so ein Gericht. Sie mögen die würzige Kürbiskruste mit Käse überbacken, die  ich ganz dick auf den Fisch lege, so schmeckt man den Fisch kaum. Kürbis ist unser lieblings Herbstgemüse, vor allem Hokkaidokürbis. Während man vor dem Verzehr anderer Kürbisse die Schale mit Messer entfernen muss, kann der Hokkaidokürbis mit Schale verspeist werden, denn sie schmeckt zart. Ich schäle die Schale trotzdem, aber ganz dünn mit einem Gurkenschäler.

Dieses schmackhaftes Gericht beweist, dass die amerikanische Küche nicht nur aus Fastfood besteht, sondern auch kulinarisch sein kann.

Zutaten für Lachs mit Kürbiskruste: 750 g Lachsfilet, Saft 1 Bio-Zitrone, 1 Lauch nur den weißen Teil, 1 mittelgroße Zwiebel, 500 g Hokkaido Kürbisfleisch, 100 g Creme fresh oder Schafjoghurt, 110 g geriebener Cheddar Käse, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Lachsfilets waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft einreiben. Salzen und pfeffern. Zwiebel schälen und fein hacken. Lauch waschen, putzen und fein in Ringe schneiden. Beides in Olivenöl andünsten. Kürbisfleisch grob raspeln zur Zwiebelmasse geben und für weitere 7-10 min weich dünsten. Creme fresh oder Schafjoghurt einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Es kann ruhig mehr Pfeffer sein, denn pfeffrig schmeckt die Kruste noch besser. Den Lachs entweder in eine feuerfeste, gefettete Form legen oder auf ein Backblech und mit der Kürbismasse bestreichen. Cheddar ist ein würziger Käse, passt sehr gut zum Kürbis und Lachs. Den Käse reiben und über die Lachsfilets streuen.  Ich mache immer mehr Kürbiskruste, weil wir sie als Beilage zum Fisch essen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 20-25 min braten.

glutenfrei-vegetarisch-low-carb

Lachs mit Kürbiskruste 2Lachs mit Kürbiskruste 3

Scharfe gebackene Süßkartoffeln

Scharfe gebackene Süßkartoffeln passen zu jedem Gericht in der glutenfreien Küche

Süßkartoffeln sind Nähr und Vitalstoffreich, die eingentlich keine Kartoffeln sind, sie ist ein Windengewächs. Süßkartoffeln lassen sich in unzähligen Varianten zubereiten, ob gekocht, püriert, im Ofen gebacken oder Chips, mit denen ist alles möglich. Meine Lieblingsvariation ist im Backofen scharf gebacken mit Balsamico und Thymian verfeinert. Wenn wir Anfangen sie zu essen, können wir nicht aufhören. Einfach köstlich. Wusstet ihr, dass in den tropischen Heimatländern die Blätter der Süßkartoffel auch als Nahrungsmittel genutzt wird? Sie werden als Spinatähnliche Gerichte verarbeitet. Es muss bestimmt auch sehr  schmackhaft sein, ich liebe Spinat. Gebackene Süßkartoffeln eignen sich sowohl als Beilage, als auch  pur mit Ketschup oder Mexican Salsa. Das Rezept eignet sich für 4 Personen.

Zutaten für die scharfe gebackene Süßkartoffeln: 1 kg Süßkartoffeln, Olivenöl, 1 guter Schuss Balsamicoessig, Salz, 1 TL Kurkuma, Cayennepfeffer, 1 EL Thymian frische

Süßkartoffeln schälen, in Spalten schneiden und auf ein Blech legen. Salzen mit Olivenöl überall begießen, mit Kurkuma, Thymian bestreuen, mit einem guten Schuss Balcamico begießen und mit Cayennepfeffer nach Belieben würzen. Wir mögen sie richtig pikant aber nicht zu scharf. Alles gut mit den Händen zusammen mischen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 20-25 min weich backen.

glutenfrei-paleo-vegan-low-carb

Süßkartoffeln

Glutenfreie Chicken Nuggets mit scharfen gebackenen Süßkartoffeln

Knusprige glutenfreie Chicken Nuggets.

Ich habe schon einige male Chicken Nuggets gemacht, entweder mit Mandelmehl, Leinsamenmehl oder mit Sesammehl, aber auch mit Buchweizengrieß. Sie waren auch nicht schlecht, ich fand sie sogar als eine gute Alternative zum Weizenpaniermehl, aber ich suchte trotzdem immer und immer wieder nach einer noch besserer Alternative, wo der Geschmack des Paniermehls neutral bleibt. Bei ströbeln in einer ungarischen Paleo Blog, habe ich über Gari ( Maniokgrieß ) gelesen. Dort erfuhr ich auch, dass die Pflanze Yuca auch Maniok oder Tapioka heißt. All diese Namen deuten auf eine einzige Pflanze hin und nicht auf drei verschiedene wie ich es dachte. Der Unterschied liegt nur zwischen Cassavamehl ( Maniokmehl ), Gari ( Maniokgrieß ) und Tapiokastärke an dem Mahlgrad.

Maniok-Cassavamehl ist so fein wie Weizenmehl, Gari hat eine grießähnliche Konsistenz und ist auch bekannt Maniokgrieß und Tapiokastärke ist so fein wie Puderzucker und hervorragend zum Binden der Sossen und Crems geeignet.

All diese Zutaten findet ihr in den Asia Läden.

Endlich habe ich in Maniokgrieß meinen  längst gesuchten Paniermehlersatz gefunden.

Gari Maniokgrieß

Immer wenn meine Mutter Paniertes Schnitzel vorbereitet hat, legte sie es für paar Stunden in der Knoblauchmilch ein. Nach dem Braten schmeckte das Fleisch schön saftig und zart. Ich habe meine Nuggets für eine Nacht in der Milch eingelegt. Keine Angst, das Fleisch schmeckt nicht nach Milch, sondern es wird eher ein wenig knoblauchig. Wir essen als Dip zu den Chicken Nuggets immer die pikante Mexican Salsa mit Jalapeno Chili vom Bioladen. Ich kann die Soße einfach nur empfehlen. Super lecker und sie ist glutenfrei. Chicken Nuggets finde ich super ideal für Unterwegs, für Mittag oder Abendessen! Das Rezept eignet sich für 4 Personen.

Zutaten für die Chicken Nuggets: 800 g Hähnchenbrustfilet, Milch, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, ca. 2 TL Senf, Kokosöl zum Braten ( oder ein anderes Öl nach Belieben )

Brust halbieren und  etwas ausklopfen. Filets in einen Topf legen und mit Milch aufgießen. 2 Knoblauchzehen schälen,  leicht andrücken und in den Topf legen. Entweder für paar Stunden oder für 1 Nacht stehen lassen. Filets aus der Milch rausholen und abspülen. Salzen, mit Senf einpinseln und in Nuggets Stücke schneiden. Maniokgrieß in eine Schüssel geben mit ein wenig Pfeffer zusammen mischen. Nuggets in den Grieß wälzen und in heißem Öl knusprig braten.

Scharfe gebackene Süßkartoffeln, Rezept hier

glutenfrei-paleo-low-carb

Chicken nuggets  Chicken nuggets 2