Paleo Bratapfelkuchen

glutenfreier Bratapfelkuchen mit einem

luftigen, lockeren glutenfreien Walnuss-Biskuitteig

Apfelkuchen ist eigentlich die Nummer eins auf deutschen Kaffeetafeln. Es gibt viele leckere Variationen, eine davon ist dieser Bratapfelkuchen. Luftig, leichter Walnuss-Boden der im Mund zergeht, mit Bratapfel bedeckt und die Aprikosenmarmelade macht den Kuchen noch fruchtiger.

Zutaten für den glutenfreien Walnuss-Boden: 5 Eiweiß, 80 g gemahlene Walnüsse, 60 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 50 g Xylit oder Zucker, 40 g Butter geschmolzen, 1 Prise Salz

Zutaten für den Belag: 4 Äpfel, 1 TL Zimt gemahlen, 1 EL Xylit, 1 EL Kokosblütenzucker ( oder 2 EL Rohrohzucker ), abgereibene Schale 1 Bio-Zitrone, 1 EL Zitronensaft, 1 ML Johannisbrotkernmehl, 1 Handvoll Rosinen, 1 Handvoll geröstete, grob gehackte Walnüsse, Aprikosenmarmelade möglichst mit Xylit gesüßt  zum Bepinseln

Für den Boden 5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei Xylit oder Zucker einstreuen . Butter schmelzen und auch unter mischen. Gemahlene Walnüsse und gemahlene Mandeln zusammen mengen und unter den Eiweißschaum heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Backform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocherprobe machen.

Für den Belag Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Äpfel mit Xylit, Kokosblütenzucker oder 2 EL Rohrohzucker, Zimt, 1 EL Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale bei mittlerer Hitze ca. 10 min dünsten. Mit 1 ML Jonnisbrotkernmehl leicht andicken. Auskühlen lassen.

Den Boden mit Aprikosenmarmelade bestreichen und mit Bratäpfel belegen. 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse kurz anrösten und mit den Rosinen den Belag damit bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei-ohne Rosinen, Kokosblütenzucker und Marmelade low-carb, paleo

bratapfelkuchen-2  bratapfelkuchen-3

bratapfelkuchen  bratapfelkuchen-4

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.