Rote Beete-Schokokuchen

Paleo/Low-carb Rote Beete Schokokuchen ist blitzschnell zubereitet und super saftig.

Als ich auf einer ungarischen Internetseite über einen Rote Beete Kuchen gelesen habe, war ich ehrlich gesagt ein wenig skeptisch. Ich liebe Rote-Beete aber in einem Kuchen als Zutat noch nie gegessen. Ich bin aber immer offen auf  Neues, daher buk ich auch als eigene Version einen Schokokuchen mit Rote Beete. Der Kuchen ist sowas von luftig, leicht und saftig geworden, er schmolz im Mund. Und der Eigengeschmack der Rote Beete war kein bißchen spürbar. Es ist ein schönes Paleo/Low-Carb Rezept geworden, was ohne Mehl auskommt. Zu dem Kakao habe ich noch 85 % Zartbitterschokolade genommen, ihr könnt aber auch die 99 %-ige nehmen oder natürlich Schokolade nach euerer Wahl. Schokolade und Rote Beete sind eine super Kombination!

Zutaten für den Paleo/Low-Carb Rote Beete Schokokuchen: 200 g gekochte, pürierte Rote Beete, 50 g Kokosmehl, 150 g Zartbitterschokolade min 85 %, 2 EL ( ca. 33 g ) schwach entöltes Kakaopulver, 5 Eier, 150 g Butter oder Kokosöl geschmolzen, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 85 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Erythrit oder 2-3 EL Honig, 1 ML ( mokkalöffel ) Bourbon Vanille gemahlen

Butter oder Kokosöl mit Zartbitterschokolade über Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Kokosmehl, Kakaopulver und Backpulver zusammen mengen. Gekochte Rote Beete mit einem Stabmixer pürieren. Eigelb mit Xylit oder Erythrit oder Honig und Vanille cremig rühren. Eiweiß steif schlagen. Geschmolzene Butter-Schokolade unter die Eigelbcreme rühren. Pürierte Rote Beete und die Mehlmischung dazu mischen. Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Die Masse in einem mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und

bei 170 Grad ca. 35-40 min backen. In der Form abkühlen lassen.

glutenfrei-getreidefrei-nussfrei-sojafrei-zuckerfrei-mit Kokosöl milcheiweißfrei und paleo- mit Xylit oder Erythrit low-carb-vegetarisch

 

 

 

Céklás csokis sütemény

Bevallom amikor egy magyar paleos blogoldalon felfedesztem egy sütis receptet céklával, kételkedtem benne. Egyszerüen nem tudtam elképzelni a céklát a süteményben. De kiváncsiságom gyözött. Es nem bántam meg hogy megsütöttem. Egy nagyon finom, puha, omlós, szaftos süteményt sikerült sütnöm aminek egyeltalán semmilyen cékla ize nincs.

Hozzávalók: 200 g fött cékla, 50 g kókuszliszt, 150 g étcsoki min.85 % , 2 ek ( kb 33 g ) holland kakao, 5 tojás, 150 g olvasztott vaj vagy kókuszolaj, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 85 g xylit vagy eritrit vagy 2-3 ek méz, 1 mk borbon vaniliapor

Süteményhez a céklát botmixerrel pürésítjük. Csokoládét vajjal vagy kókuszolajjal vízgöz felett felolvasztjuk majd visszahütjük. Tojásokat ketté választjuk. Fehérjét habbá verjük, sárgáját xylittel vagy eritrittel vagy mézzel és vaniliával krémesre verjük. Sárgájához keverjük a kihütött, de folyékony csokikeveréket. Kókuszlisztet, kakót és sütöport összekeverjük és a céklapürével a sárgájához forgatjuk. Fehérjét óvatossan, hogy össze ne törjön hozzákeverjük. A masszát egy sütöpapirral kibélet 22 cm-es tortaformába tesszük és

170 fokon légkeveréssel kb 35-40 percig sütjük. A formában kihütjük.

gluténmentes, gabonamentes, szójamentes, cukormentes, kókuszolajjal paleo és xylittel és eritrittel low-carb

 

 

2 Gedanken zu „Rote Beete-Schokokuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.