Schlagwort-Archive: Apfelkuchen

Paleo Apfelkuchen

Schneller Paleo Apfelkuchen ganz ohne Mehl.

Ein schmackhafter, saftiger, zimtiger Rührkuchen mit geriebenen Äpfeln und Trockenfrüchten. Ein weiteres geniales Paleo Kuchenrezept.

Zutaten für den Paleo Apfelkuchen: 4 Eier, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 2 gehäufte TL Ceylon Zimt gemahlen, 45 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 1 EL Honig, 150 g Butter geschmolzen oder Kokosöl, 3 mittelgroße Äpfel, 60 g Cranberrys ohne Zuckerzusatz, 50 g getrocknete Feigen, 1 1/2 Handvolle Mandelnblättchen

Eier mit Xylit oder Honig und Zimt cremig aufschlagen. Äpfel schälen und reiben, Butter schmelzen lassen. Geschmolzene Butter oder Kokosöl unter die Eicreme rühren. Gemahlene Mandeln mit Backpulver zusammen mengen und unter die Masse rühren. Feigen klein schneiden und mit den  Cranberrys  und geriebenen Äpfeln unter mischen. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Backform geben und den Kuchen mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 40 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Wenn ihr den Kuchen kohlenhydratärmer backen möchtet, dann könnt ihr die Trockenfrüchte weglassen.

glutenfrei-getreidefrei-sojafrei-vegetarisch-zuckerfrei-paleo

 

 

 

Paleo almás süti

Hozzávalók: 4 tojás, 200 g darált, blansirozott mandula, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 2 púpos tk fahéj, 45 g xylit vagy 1 ek méz, 150 g olvasztott vaj vagy kókuszolaj, 3 db közepes alma, 110 g aszalt gyümölcs én cranberryt és fügét használtam, 1 1/2 maréknyi mandulaforgács a tetejére

Tojásokat xylittel vagy mézzel és fahéjjal krémesre verjük. Almát meghámozzuk és lereszeljük. Vajat vagy kókuszolajat megolvasztjuk. Darált mandulát a sütöporral összekeverjük és a masszához keverjük. Aszalt gyümölcsot feldaraboljuk azokat is a reszelt almával hozzá adjuk. A masszát egy sütöpapirral kibélelt 22 cm tortaformába öntjük és

170 fokon légkeverés mellett kb 40 percig sütjük. Mindigy csináljatok tüprobát!

 

 

Paleo Bratapfelkuchen

glutenfreier Bratapfelkuchen mit einem

luftigen, lockeren glutenfreien Walnuss-Biskuitteig

Apfelkuchen ist eigentlich die Nummer eins auf deutschen Kaffeetafeln. Es gibt viele leckere Variationen, eine davon ist dieser Bratapfelkuchen. Luftig, leichter Walnuss-Boden der im Mund zergeht, mit Bratapfel bedeckt und die Aprikosenmarmelade macht den Kuchen noch fruchtiger.

Zutaten für den glutenfreien Walnuss-Boden: 5 Eiweiß, 80 g gemahlene Walnüsse, 60 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 50 g Xylit oder Zucker, 40 g Butter geschmolzen, 1 Prise Salz

Zutaten für den Belag: 4 Äpfel, 1 TL Zimt gemahlen, 1 EL Xylit, 1 EL Kokosblütenzucker ( oder 2 EL Rohrohzucker ), abgereibene Schale 1 Bio-Zitrone, 1 EL Zitronensaft, 1 ML Johannisbrotkernmehl, 1 Handvoll Rosinen, 1 Handvoll geröstete, grob gehackte Walnüsse, Aprikosenmarmelade möglichst mit Xylit gesüßt  zum Bepinseln

Für den Boden 5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei Xylit oder Zucker einstreuen . Butter schmelzen und auch unter mischen. Gemahlene Walnüsse und gemahlene Mandeln zusammen mengen und unter den Eiweißschaum heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Backform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocherprobe machen.

Für den Belag Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Äpfel mit Xylit, Kokosblütenzucker oder 2 EL Rohrohzucker, Zimt, 1 EL Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale bei mittlerer Hitze ca. 10 min dünsten. Mit 1 ML Jonnisbrotkernmehl leicht andicken. Auskühlen lassen.

Den Boden mit Aprikosenmarmelade bestreichen und mit Bratäpfel belegen. 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse kurz anrösten und mit den Rosinen den Belag damit bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei-ohne Rosinen, Kokosblütenzucker und Marmelade low-carb, paleo

bratapfelkuchen-2  bratapfelkuchen-3

bratapfelkuchen  bratapfelkuchen-4

 

 

 

Glutenfreie saftige, französische Apfeltarte

Glutenfreier Apfelkuchen aus der französichen küche.

Der glutenfreie Mürbeteig

schön nussig, buttrig, die Äpfel versinken in der Vanillecreme und nach dem Backen kommt noch auf die Äpfel erwärmte Aprikosenkonfitüre darauf. Über diese fruchtige, saftige Apfeltarte wird sich euer Gaumen freuen. Sie ist ein perfekter Kuchen zum Sonntagskaffe.

Zutaten für den glutenfreien Mürbeteig: 300 g gemahlene, naturbelassene Mandeln, 50 g Butter, 2 Eigelb,     3 EL kaltes Wasser, 30 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 50 g Zucker

Zutaten für den Belag : 6 mittelgroße Äpfel, 2 Eier, 2 Eigelb, 1 Pck. Vanillepuddingpulver       ( glutenfrei ), 400 ml Sahne, 40 g Rosinen, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 50 g Zucker,  1 Pck. Bourbon Vanillezucker, Saft 1 kleine Zitrone, 1 Handvoll Mandelblättchen, 1 EL Aprikosenkonfitüre, 1 EL Rum, 1 EL Reisgrieß zum Bestreuen des Bodens

Die Teigzutaten mit den Händen zusammen kneten ( es wird ein wenig fettig sein )und für 15 min  in den Kühlschrank stellen. Eine 26 cm Springform gut einfetten und mit dem Teig füllen, ca. 2-3 cm Rand mit den Händen andrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Reisgrieß bestreuen. Äpfel schälen, halbieren, entkernen, die gewölbte Seite einritzen, mit Zitronensaft beträufeln und den Boden damit belegen.

Apfeltarte 2

2 Eier, 2 Eigelb, Xylit, Vanillepudding, Vanillezucker, Sahne zusammen rühren, Rosinen unter mischen ( es ist eine sehr flüssige Mischung, nicht erschrecken )und auf den Äpfeln verteilen. Mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 170 Grad Umluft 45-50 min backen.

Konfitüre mit Rum erwärmen. Tarte aus dem Ofen nehmen, Äpfel mit der Konfitüre bestreichen. Tarte auskühlen lassen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-vegetarisch

Apfeltarte 5  Apfeltarte 3

Apfeltarte  Apfeltarte 4