Schlagwort-Archive: Bratapfelkuchen

Gefüllter Bratapfelkuchen

Bratapfelkuchen mit Müsli !

Bratapfel für sich ist ein leckeres Winter Naschvergnügen, aber verbacken im warmen Kuchenteig ist er noch unwiederstehlicher.

Zutaten für den Teig: 80 g Mandelmehl ( keine gemahlene Mandeln ), 55 g Birkenzucker oder Kokosblütenzucker, 1 ML ( Mokkalöffel ) Bourbon Vanille, abgeriebene  Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 80 g geschmolzenes Kokosöl, 6 Eier, 1 Prise Natron, 4 kleine Äpfel

Zutaten für den Sud: abgeriebene Schale 1 große Bio-Orange, 1 Liter Wasser, 1 ML ( Mokkalöffel ) Bourbon vanille, 1 EL Birkenzucker oder Kokosblütenzucker

Zutaten für die Füllung: 40 g geschmolzenes Kokosöl, 2 TL Birkenzucker oder Kokosblütenzucker, 1 TL Ceylon Zimt, 25 g gehackte Mandeln, 50 g grob gehackte Walnüsse, 10 g Kokoschips

Zuerst Orangenschale mit Wasser, Vanille und Birkenzucker aufkochen. Äpfel schälen und Kerngehäuse entkernen in den heißen Sud legen und 15-20 Min. bei sehr schwacher Hitze ziehen lassen.

Für die Füllung Zutaten gut durchmischen und auf ein Blech geben und bei 200 Grad Umluft rösten.

Für den Teig  Eier mit Vanille und Birkenzucker cremig aufschlagen, abgeriebene Zitronenschale und geschmolzenes Kokosöl unter rühren. Natron mit Mandelmehl zusammen mengen und unter die Masse rühren.

Eine Brotkastenform ( 26×11,5 cm ) einfetten und bemehlen, Äpfel darauf verteilen. Äpfel mit der Füllung füllen und die Masse darauf gießen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25-30 Min. backen.

glutenfrei-getreidefrei-paleo

     

Sült alma sütemény

Sült alma megtömve minden fajta földi jóval egy nagyon finom téli csemege, de süteményben sülve mégfinomabb.  Az almákat saját készítésü müzlivel töltöttem meg de lehet ízlés szerint más diófélével is tölteni vagy még mazsolát, akár marcipánt is beletenni.

Hozzávalók a tésztához: 6 tojás, 80 g mandulaliszt ( nem darált mandula ), 50 g nyírfacukor, 1 mk bourbon vaniliaörlemény, 1 közepes bio citrom lereszlet héja, 80 g olvasztott kókuszolaj, 1 csipet szódabikarbóna, 4 kicsi alma

Hozzávalók a fözethez: 1 liter víz, 1 nagy bio narancs lereszt héja, 1 tk nyírfacukor vagy kókuszcukor, 1 mk bourbon vaniliaörlemény

Hozzávalók a töltelékhez: 40 olvasztott kókuszolaj, 2 tk nyírfacukor vagy kókuszcukor, 1 tk fahéj, 25 g darabolt mandula, 50 g durvára vágott dió, 10 g kókuszchipsz

Almákat meghámozzuk levágjuk a tetjüket és a magházat eltávolítjuk.  Felforraljuka a vízet vaniliával, reszelt narancshéjjal és a nyírfacukorral. Beletesszük az almákat és nagyon alacsony hömérsékleten 15-20 percig pároljuk.

A müzlihez jól összekeverjük a hozzávalókat és sütöben 200 fokon légkeveréssel pirítjuk.

A tésztához krémesre verjük a tojásokat a vaniliával és a nyírfacukorral. Hozzákeverjük a reszelt citromhéjat és az olvasztott kókuszolajat. Összevegyítjük a mandulalisztet a szódabikarbónával és belekeverjük a masszába.

Kizsírozunk és lisztezünk egy gyümölcskenyérformát és beletesszük az almákat. Megtöltjük öket a pirított müzlivel és ráöntjük a masszát.

170 fokon légkeveréssel 25-30 percig sütjük.

gluténmentes, gabonamentes, paleo

 

Paleo Bratapfelkuchen

glutenfreier Bratapfelkuchen mit einem

luftigen, lockeren glutenfreien Walnuss-Biskuitteig

Apfelkuchen ist eigentlich die Nummer eins auf deutschen Kaffeetafeln. Es gibt viele leckere Variationen, eine davon ist dieser Bratapfelkuchen. Luftig, leichter Walnuss-Boden der im Mund zergeht, mit Bratapfel bedeckt und die Aprikosenmarmelade macht den Kuchen noch fruchtiger.

Zutaten für den glutenfreien Walnuss-Boden: 5 Eiweiß, 80 g gemahlene Walnüsse, 60 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 50 g Xylit oder Zucker, 40 g Butter geschmolzen, 1 Prise Salz

Zutaten für den Belag: 4 Äpfel, 1 TL Zimt gemahlen, 1 EL Xylit, 1 EL Kokosblütenzucker ( oder 2 EL Rohrohzucker ), abgereibene Schale 1 Bio-Zitrone, 1 EL Zitronensaft, 1 ML Johannisbrotkernmehl, 1 Handvoll Rosinen, 1 Handvoll geröstete, grob gehackte Walnüsse, Aprikosenmarmelade möglichst mit Xylit gesüßt  zum Bepinseln

Für den Boden 5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei Xylit oder Zucker einstreuen . Butter schmelzen und auch unter mischen. Gemahlene Walnüsse und gemahlene Mandeln zusammen mengen und unter den Eiweißschaum heben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Backform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocherprobe machen.

Für den Belag Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Äpfel mit Xylit, Kokosblütenzucker oder 2 EL Rohrohzucker, Zimt, 1 EL Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale bei mittlerer Hitze ca. 10 min dünsten. Mit 1 ML Jonnisbrotkernmehl leicht andicken. Auskühlen lassen.

Den Boden mit Aprikosenmarmelade bestreichen und mit Bratäpfel belegen. 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse kurz anrösten und mit den Rosinen den Belag damit bestreuen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei-ohne Rosinen, Kokosblütenzucker und Marmelade low-carb, paleo

bratapfelkuchen-2  bratapfelkuchen-3

bratapfelkuchen  bratapfelkuchen-4