Schlagwort-Archive: französische Küche

Paleo Kuchen-Buche de Noel

Buche de Noel mit Maronencreme.

Dieses Jahr habe ich mein Buche de Noel mit leckerer Maronencreme gefüllt. Letztes Jahr befüllte ich es mit einer Schoko-Sahnecreme. Rezept hier.

Die typische französische Weihnachtsnachspeise hat eine Baumstamm Optik. Meine Biskuitrolle ist aus gerösteten, gemahlenen Mandeln mit einer aromatischen Maronencreme gefüllt und mit Schoko-Ganache bedeckt. Es ist  ein super köstliches Buche de Noel geworden, das nicht immer aus Schoko-Buttercreme bestehen muss.

Zutaten für den Biskuitboden: 6 Eier, 100 g Mandeln ganze, naturbelassen, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, etwas natürliches Vanillearoma ( ich habe das  von Holo verwendet ), 50 g Birkenzucker

Zutaten für die Maronencreme: 250 g essfertig gegarte Maronen, etwas natürliches Vanillearoma, 1 EL Rum ( man kann es auch weglassen ), 60 g Birkenzucker,  200 ml Cocomas Kokoscreme, 80 g Butter oder Kokosöl geschmolzen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange

Zutaten für die Schoko-Ganache: 50 ml Cocomas Kokoscreme, 100 g Zartbitterschokolade min 70 %

Für den Boden ganze naturbelassene Mandeln in einer beschichteten Pfanne kurz rösten und in einem Zerkleinerer  fein mahlen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Birkenzucker, und Vanillearoma cremig rühren. Abgeriebene Zitronenschale dazu rühren. Gemahlene Mandeln unter mischen, Eiweißschaum vorsichtig unter heben. Die Teigmasse in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig verstreichen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Die Biskuitplatte auf ein leicht angefeuchtetes Küchentuch stürzen und das Papier abziehen. Biskuitplatte mit  Hilfe des Küchentuches einrollen und abkühlen lassen ( ca. 15 min ).

Für die Creme Cocomas Kokoscreme für min. 1 Nacht im Kühlschrank kühlen  und mit Birkenzucker steif schlagen. Es dauert ein wenig. Maronen in einem Zerkleinerer mahlen. Gemahlene Maronen, Vanillearoma, 1 EL Rum, abgeriebene Orangenschale und geschmolzene Butter oder Kokosöl dazu mischen.

Für die Ganache Kokoscreme leicht aufkochen. Danach die Zartbitterschokolade darin schmelzen lassen. Abkühlen, aber nicht hart werden lassen! Sie muss sich noch streichen lassen.

Den Biskuit ausrollen. Die Maronencreme darauf verteilen. Von der längsseite her aufrollen. Ein ca. 5 cm breiete Rolle abschneiden und auf die Roulade legen. Die Biskuitrolle rundum mit der Schoko-Ganache bestreichen und mit einem Garnierkamm längs Wellenmuster einritzen.         Für ein paar Stunden kühl stellen. Nach Belieben dekorieren.

Viel Spass beim Nachbacken!

glutenfrei-getreidefrei- paleo-mit Kokosöl milcheiweißfrei

 

 

 

Ich wünsche euch gemütliche, frohe Weihnachtstage!

 

Boeuf bourguignon mit gebackenen scharfen Süßkartoffeln

Leckere Boeuf Bourguignon aus der französischen Küche.

Es ist ein schönes, herzhaftes Fleischgericht aus dem französischen Burgund, das minimum zwei Stunden auf dem Herd schmoren muss, aber die Wartezeit  lohnt sich unbedingt. Allein schon der Geruch, der sich im Raum verbreitet, bringt die Vorfreude auf diesen leckeren französischen Gulasch. Rindfleisch, Speck, Kräuter, Pilze und der unentbehrliche Burgunder Wein sind die Hauptzutaten dieses herzhaften Gerichtes. Ich habe zu meinem Boef bourguignon als Beilage scharfe gebackene Süßkartoffeln serviert.

Bon appetit wünsche ich euch!

Zutaten fürdas  Boeuf bourguignon: 1 kg Rindfleisch ( Rinderschmorbraten ), 2 Handvoll Speckwürfel, 3 kleine Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 3 Lorbeerblätter, 1 Bund Petersilie, 5 Wacholderbeeren, 5 Zweige frischer Thymian, 200 g Champignon, 300 ml trockener Rotwein ( Burgunder ), Salz, Pfeffer, 2 EL Butterschmalz oder Schweineschmalz, Johannisbrotkernmehl oder ein anderes glutenfreies Mehl zum Andicken

Fleisch in kleine Würfel schneiden. 1 EL Butterschmalz oder Schweineschmalz in einem Topf erhitzen Speckwürfel hineingeben anbraten, danach aus dem Topf herausnehmen. Weiteren 1 EL Butterschmalz oder Schweineschmalz in den Topf geben. Fleisch nach und nach in den Topf geben und von allen Seiten anbraten. Nicht zu viele Fleischwürfel auf einmal in den Topf geben, sonst  kocht es und wird nicht gebraten! Fleischwürfel heraus nehmen. Zwiebeln schälen fein hacken im Fett anbraten. Knoblauchzehen schälen und mit einem Messer andrücken ( so daß das Aroma besser entweichen kann ) und in den Topf geben.  Mit Rotwein aufgießen. Fleisch, Speckwürfel, 3 Lorbeerblätter, 5 Wacholderbeeren, Thymianzweige, Petersiliebund dazu geben. Mit ca. 600 ml Wasser aufgießen und min. 2 Stunden schmoren lassen. Salzen, pfeffern. Champignons waschen, schälen und in Spalten schneiden. Nach 1 1/2 Stunden schmoren, Champignons dazu geben und eine weitere halbe Stunde schmoren lassen. Petersilie und Lorbeerblätter herausnehmen. Mit Johannisbrotkernmehl andicken.

Das Rezept für die scharfe gebackene Süßkartoffeln findet ihr hier.

glutenfrei-Low-Carb-paleo

bouef-bu  bouefsuesskartoffeln  bouf-boujon

 

 

Glutenfreies Laugencroissant

Glutenfreies Laugencroissant für ein leckeres frühstück.

Super leckere, lockere, blättrige glutenfreies Laugencroissants überzeugen immer durch ihre knusprige Art. Man kann Ihnen einfach nicht  widerstehen. Wenn ihr nur die Hälfte des Teiges verwenden möchtet, lässt er sich wunderbar einfrieren.

Zutaten für Laugencroissant: 250 g Reismehl, 250 g Maismehl, 120 ml lauwarme Milch, 165 ml lauwarmes Wasser, 40 g Butter geschmolzen, 1 EL Zucker, 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 1 Pck. Trockenhefe, 1 EL Apfelessig, 1 EL gemahlene Flohsamen, 250g Bio-Butter, 4 % Natronlauge zum Backen aus der Apotheke

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und für ca. 5-10 min quellen lassen. Reismehl, Maismehl Trockenhefe zusammen mengen. Salz, Zucker, 120 ml lauwarme Milch, 165 ml lauwarmes Wasser, 40 g geschmolzene Butter, Apfelessig und Flohsamen-Gelee dazu geben und alles gut verkneten. Zugedeckt für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Während der Teig im Kühlschrank lagert, 250 g weiche ( aber nicht zu weich) Butter, es ist wichtig, dass die Butter von guter Qualität ist, sie soll eine Weide oder sogar Bio Butter sein, weil es auf die gute Qualität der Butter ankommt, auf ein Blatt Backpapier legen, einwickeln, aber auf allen Seiten Platz lassen, damit die Butter ca. auf 17×17 cm ausgerollt werden kann. Butter solange in den Kühlschrank stellen, solange der Teig im Kühlschrank ist. Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte legen und so groß ausrollen, damit die Butter doppelt reinpasst, ca. 34×20 cm Teig mit einem Pinsel oder Bürste vom Mehl befreien. Die Butter auf eine Hälfte des Teiges platzieren und die andere Hälfte darüber klappen. Den Teig um 90 Grad drehen und wichtig immer Richtung Länge des Teiges ausrollen. Teig vom Mehl befreien. Beide Enden des Teiges zu Mitte falten, anschließend die obere Hälfte erneut auf die untere klappen. Teig in ein Blatt Backpapier einwickeln und für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Teig wieder auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und Richtung Länge ausrollen. Vom Mehl befreien, beide Ende des Teiges zu Mitte falten, anschließend die obere Hälfte erneut auf die untere Hälfte klappen. Teig wieder in ein Blatt Backpapier einwickeln und erneut für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den selben Schritte ein letztes mal wiederholen und erneut für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Ein letztes mal den Teig in Richtung Länge ca. 3mm dick ausrollen. Längliche Dreiecke ausschneiden, bei denen der kurze Schenkel ca. 10 cm sein sollte. Dreiecke wie ein Hörnchen von der breiten Seite Richtung Spitze aufrollen. Croissant auf ein Blech legen und zugedeckt weitere 1/2 Stunde ruhen lassen. Croissants kurz in die Natronlauge tauchen oder damit bepinseln. Wichtig immer mit Einweghandschuhen und Schutzbrille arbeiten ! Ein Blech gut einölen und die Croissants darauf legen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 20-25 min backen.

glutenfrei-vegetarisch

Laugen Croissant  Laugen Croissat 3

Laugen Croissant 2

 

Glutenfreie Brioche

Glutenfreie Brioche für ein leckeres französisches Frühstück.

Et voilà – französische Brioche. Gönnt euch mal ein kleines französisches Frühstück mit frischgebackenen Brioche dazu Butter und Heidelbeeremarmelade. Frische glutenfrei Brioche,  aus dem Ofen hmmm, der Teig fluffig, leicht, buttrig einfach unwiederstehlich.

Zutaten für Brioche: 250 g Reismehl, 10 g gemahlene Flohsamen, 1 Päckchen Trockenhefe, 60 g Butter geschmolzen, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 80 ml Sahne, ca. 15-20 ml Milch, 3 Eigelb, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, 1 Eigelb zum Bepinseln

Flohsamen mit ca. 150 ml warmem wasser knotenfrei zusammen rühren und ca. 5-10 min quellen lassen. Mehl mit Hefe und Salz zusammen mengen, geschmolzene Butter, Xylit oder Zucker, Vanillezucker, Flohsamen-Gelee, 3 Eigelb, Sahne und Milch dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt min. 2 Stunden ruhen lassen ( ich habe meinen Teig für 5 Stunden ruhen lassen ). Teig in 8 Portionen teilen. Von jeder Portion je 1 kleine Kugel abnehmen. Größere Kugeln formen und in gefettete und mit Reismehl ausgestreute Brioche oder Muffinförmchen setzen. Mittig eine Vertiefung eindrücken und die kleine Kugeln daraufsetzen. Brioche mit Eigelb bepinseln. Mit geschältem Sesam oder Hagelzucker bestreuen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 25 min backen. Fertig gebackene Brioche mit Marmelade nach Belieben und Butter servieren.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

BriocheBrioche 3Brioche 2

 

 

Glutenfreies, französisches Croissant

Glutenfreies Croissant aus der französischen Küche.

Dieses Rezept ist ein original französisches Croissantrezepet, welches ich nur glutenfrei umsetzte und noch Flohsamen, Milch und Butter dazu gab. Ich war sehr neugierich wie meine glutenfreie Croissants gelingen werden, weil das original Croissant super fluffig, groß und knusprig aussah. Ich hatte ein wenig Bedenken, aber ich machte mich trotzdem an die Arbeit. Ich muss euch sagen, es ist sehr zeitaufwendig, ich benötigte 3 Stunden nur für die Arbeit und 1/2 Stunde zum Backen. Die Arbeit lohnt sich trotzdem unbedingt. Meine glutenfreie Croissants schmecken wie vom Becker, super knusprig, fluffig, ein sehr gelungener Blätterteig. Ich füllte die Hälfte der Croissants mit Milchschokolade, davon waren meine Männer begeistert. Am nächsten Tag sind sie leider hart, aber wenn ihr sie kurz in die Mikrowelle legt, werden sie wieder schön weich.

Zutaten für die französische Croissants: 250 g Reismehl, 250 g Maismehl, 120 ml lauwarme Milch, 170 ml lauwarmes Wasser, 40 g Butter geschmolzen, 25 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 50 g Zucker, 1 Pck. Trockenhefe ( glutenfrei ), 1 EL Salz ( ich verwende Ur-Salz es ist naturbelassen und nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 1 EL  gemahlene Flohsamen, 250 g Butter, Eigelb zum Bepinseln

Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und für ca. 5-10 min quellen lassen. Reismehl, Maismehl, Trockenhefe zusammen mengen, Salz, 120 ml lauwarme Milch, 170 ml lauwarmes  Wasser, Xylit oder Zucker, 40 g geschmolzene Butter und Flohsamen-Gelee dazu geben und alles gut verkneten. Zugedeckt für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Während der Teig im Kühlschrank lagert, 250 g weiche ( aber nicht zu weich) Butter, es ist wichtig, dass die Butter gute Qualität hat sie soll Weide oder sogar Bio Butter sein, weil es auf die gute Qualität der Butter ankommt, auf ein Blatt Backpapier legen, einwickeln, aber auf allen Seiten Platz lassen, damit die Butter ca. auf 17×17 cm ausgerollt werden kann. Butter solange in den Kühlschrank stellen, solange der Teig im Kühlschrank ist.

Croissats 8

DSC_2313-1 (Kopie)

 

Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte legen und so groß ausrollen, damit die Butter doppelt reinpasst, ca. 34×20 cm Teig mit einem Pinsel oder Bürste vom Mehl befreien. Die Butter auf eine Hälfte des Teiges platzieren und die andere Hälfte darüber klappen.

DSC_2323-1 (Kopie)

 

DSC_2326-1 (Kopie)

 

Den Teig um 90 Grad drehen und wichtig immer Richtung Länge des Teiges ausrollen. Teig vom Mehl befreien.

Croissants 5

Beide Enden des Teiges zu Mitte falten, anschließend die obere Hälfte erneut auf die untere klappen.

Croisats 6

Croissats 7

Teig in ein Blatt Backpapier einwickeln und für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Teig wieder auf eine bemehlte Arbeitsfläche  legen und Richtung Länge ausrollen. Vom Mehl befreien, beide Ende des Teiges zu Mitte falten, anschließend die obere Hälfte erneut auf die untere Hälfte klappen. Teig wieder in ein Blatt Backpapier einwickeln und erneut für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den selben Schritte ein letztes mal wiederholen und erneut für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Ein letztes mal den Teig in Richtung Länge ca. 3mm dick ausrollen und längliche Dreiecke ausschneiden, bei denen der kurze Schenkel ca. 10 cm sein sollte. Die Länge ergibt sich durch die Breite des ausgerollten Teiges.

Croissants 9

 

Croissats 10

 

In der Mitte der 10 cm langen Seite des Dreiecks ca. 1-2 cm einreisen und wie ein Hörnchen von der breiten Seite Richtung Spitze aufrollen.

 

Croissants 11

Croissants 12

 

Mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für 1/2 Stunde zugedeckt ruhen lassen. ( nicht im Kühlschrank ) Eigelb mit paar tropfen Milch zusammen mischen und die Croissants damit bepinseln.

Bei 180 Grad Umluft ca. 25 min backen

Für ein Schokocroissant auf jedes Dreieck entweder eine Stange Milch oder Zartbitterschokolade legen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-vegetarisch

Croissants  Croissants 3

Croissants 2 Croissats 4