Esterházy-Torte-ungarische Walnusstorte

Esterházy-Torte ist eine berühmte Ungarische Walnusstorte.

Esterhàzy-Torte ist ein ungarischer Klassiker, die in Ungarn in keinem Kaffeehaus fehlen darf. Die Torte wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Budapester Konditoren entwickelt und ist bis heute vor allem in Ungarn aber auch in Österreich sehr gefragt. Die Zubereitung der Torte ist zeit-und arbeitsaufwendig, aber dennoch ein einfaches Rezept und nichtsdestotrotz  wird sich die Arbeit für Walnussfans garantiert lohnen! Im Originalrezept besteht die Torte aus 5 Böden, ich habe meine aus 4 Böden zubereitet. Leichte Walnussböden mit Walnuss-Buttercreme bedeckt und das Ganze mit einem Zitronen-Guss überzogen und Schokolademuster verziert. Hmmm, lecker. Dieses Rezept können auch die Paleo-Anhänger genießen, da die Torte kein Getreide und keinen Zucker enthält!

Ich liebe diese leckere Torte mit ihren Walnussböden und mit der leichten Walnuss-Buttercreme!

Zutaten für den Walnussboden: 8 Eiweiß, 180 g gemahlene Walnüsse, 2 EL ( 30 g ) Pfeilwurzelmehl oder ein anderes glutenfreies Stärkemehl, 40 g geschmolzene Butter oder Kokosöl, 60 g Xylit ( Birkenzucker )

Zutaten für die Walnusscreme:  250 ml Milch ( Schafmilch oder Kuhmilch ) für Paleo Anhänger Kokosmilch oder Cashewmilch, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 50 g gemahlene Walnüsse, 55 g Xylit ( Birkenzucker ), 5 Eigelb, 1 TL Agar-Agar, 1-2 EL Rum ( man kann ihn auch weglassen ), 50 g weiche Butter

Zutaten für den Guss: 75 g Puderxylit ( Birkenzucker zum Puder gemahlen ), ca. 4-5 TL Zitronensaft ( aus frisch gepresster Zitrone ), 50 g Zartbitterschokolade 85 %

Für den Teig Eiweiß gut aufschlagen und Xylit einrieseln lassen. Butter schmelzen lassen und dazu rühren. Gemahlene Walnüsse mit Pfeilwurzelmehl zusammen mengen und unter mischen.  Die Teigmasse in 4 Teile teilen. Auf 4 Backpapiere runde Kreise mit einem Durchmesser von 22 cm mahlen und den Teig darauf streichen. Einzeln,

bei 160 Grad Umluft ca. 10-13 min backen. Böden abkühlen lassen und das Papier entfernen.

Für die Creme 250 ml Milch oder Kokosmilch mit 1 ML Vanille leicht aufkochen. 5 Eigelb mit Xylit zusammen rühren und unter ständigem Rühren zur Milch geben und eindicken. 1 TL Agar-Agar, 1-2 EL Rum und 50 g gemahlene Walnüsse unterrühren. Creme gut abkühlen lassen. 50 g weiche Butter unterrühren. Die Creme in 3 Teile teilen. Jetzt können wir mit dem Zusammenbau anfangen. Ein Tortenboden auf einen Tortenteller legen mit der Creme bestreichen, den zweiten Boden darauf setzen mit der weiteren Creme bestreichen. Den dritten Boden darauf setzen mit der restlichen Creme bestreichen, zuletzt den letzten vierten Boden darauf setzen. Der Rand der Torte wird noch mit etwas Creme bestrichen und mit  gemahlenen Walnüssen dekoriert.

Für den Guss Puderxylit mit 4-5 TL Zitronensaft dickflüssig zusammen mischen und auf der Torte verteilen. Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

50 g Zartbitterschokolade über Wasserbad schmelzen lassen und in einen Einwegpitzbeutel geben. Vom Beutel die Spitze abschneiden. Auf dem Guss Längsstreifen spritzen und sofort mit einem spitzigen Messer wechselseitig zueinander Querstreifen ziehen. So entsteht die Esterhàzy-Muster.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-paleo

walnusstorte  walnusstorte-2

walnusstorte-3

Paleo Eszterházy torta

Ki ne ismerné ezt a világhírü tortát. Mindig is megakartam sütni, csak valahogy nagy kihívásnak tartottam. A teteje nem igazán sikerült eszterházy mintára de az a fö hogy a torta íze maga a tökély. Mennyeire sikerült és az egész család kedvence lett. Èn 4 lappal sütöttem és nem tettem a tetejére barack lekvárt. Fehér csoki helyett porxilites, citromos mázat használtam nekem pl. ez jobban be jönn. Sosem voltam oda a fehér csokiért. Paleo verzióban készitettem, tehát kókusz tejjel, aki nem paleos készitheti a krémet természetessen tejjel is. Nem ördöngösség elkészíteni de viszont egy kicsit idöigényes, még is megéri megsütni mert nagyon, nagyon finom. Ajánlom vendégségbe vagy vendéglátasra, garantáltan ízleni fog mindenkinek.

Hozzávalók a tésztához: 8 fehérje, 180 g darált dió, 2ek ( 30 g ) nyílgyökérliszt,  40 g olvasztott vaj vagy kókuszolaj,  60 g xilit + darált dió az oldalára

Hozzávalók a krémhez: 250 ml kesutej vagy kókusztej vagy más növényi tej pl. mandula nem paleosoknak tej, 1 mk bourbon vaniliaörlemény, 50 g darált dió, 55 g xilit, 5 sárgája, 1 tk Agar-Agar, 1-2 Ek rum de el is lehet hagyni, 50 g puha vaj

Hozzávalók a mázhoz: 75 g porxilit, kb. 4-5 tk frissen préselt citromlé, 50 g étcsoki 85 %

A tésztához felolvasszuk a vajat vagy a kókuszolajat. A fehérjét csipet sóval kemény habbá verjük beleverjük az olvasztott vajat vagy kókuszolajat és a xilitet. Darált diót és a nyílgyökérlisztet összekeverjük és óvatossan a fehérjébe forgatjuk. Sütöpapíron egyenként 4 kerek lapot sütünk belöle.

A lapokat egyenként 160 fokon, légkeveréssel kb 13 percig sütjük.

Ezután elkészítjük a diókrémet. A tejet vagy a kesútejet vagy a kókusztejet vaniliával kis lángon felfözzük. A tojások sárgáját a xilittel kikeverjük, és állandó keverés mellett a tejhez öntjük sürítjük. 1 tk Agar-agart, 50 g darált diót és ízlés szerint rumot is hozzákeverünk. A krémet kihütjük.  Ekkor adjuk hozzá a lágy vajat és azzal együtt jól kikeverjük. A krémet elosszuk 3 fele.

Összeállítjuk a tortát. Célszerű egy keretet, vagy egy kerek tortaforma peremét használni. Alulra tesszük az egyik tortalapot és vékonyan megkenjük a dióskrémmel. Ezután a második lap következik, és újabb réteg krém. Miután az utolsó lapot is ráhelyeztük, vegyük le a keretet és a torta oldalát is vonjuk be a krémmel, majd szórjuk meg darált dióval.  ( Aki szereti baracklekvárral természetessen megkenhetio a legfelsö lapot vele.) Egyenletesen vonjuk be a citromos mázzal. A mázhoz a porxilitet elkeverjük 4-5 tk citromlével. Tortát 1 órára a hütöbe tesszük.  Az étcsokit göz fölött felolvasszuk és mikor a citromos bevonat megszilárdult, kis sugárban, vékonyan csíkokat húzva rácsozzuk be a tetejét. Ezután felváltva, fogpiszkálóval először felfelé, majd lefelé húzzunk csíkokat a tetején.

gluténmentes, gabonamentes, cukormentes, szójamentes, paleo

 

 

 

 

 

Low-Carb Walnuss-Aprikosentorte

Getreidefrei Walnuss-Aprikosentorte, die auch zuckerfrei und low-carb ist.

Seit 2007 wird am 20. August, dem ungarischen Nationalfeiertag, die neu gekürte Geburtstagstorte  Ungarns vorgestellt, angeschnitten und verzehrt.

Die Torte des Landes wird jedes Jahr in einem Wettbewerb der ungarischen Konditoren gekürt. 2015 gewann unter den zuckerfreien Torten,  eine gluten und zuckerfreie Torte den ersten Platz, die luftige Aprikosen-Torte  vom Budapester Konditoreibetrieb Orsolya Vaslóczky. Walnuss-knackige Schokolade-Aprikosen, machen die Torte unwiederstehlich. Die Vorbereitung der Torte ist zwar zeitaufwändig, aber für  Walnuss Fans, wird sich die Arbeit  garantiert lohnen.

Zutaten für den Low-Carb Walnuss-Boden: 5 Eiweiß ( 170 g ) Grösse M, 60 g gemahlene Walnüsse, 80 g blanchierte, gemahlene Mandeln, 30 g grob geröstete, gehackte Walnüsse, 85 g Xylit, 40 g Butter ( Haselnussbutter, braune Butter ), 100 g Zartbitter Kuvertüre 70 %

Butter in Stücke schneiden und in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze ( Stufe 6 ) schmelzen lassen und danach auf Stufe 8 braune Butter ( Haselnussbutter ) herstellen. Die Butter wird leicht über dem Schmelzpunkt erhitzt und die Milch beginnt sich zu bräunen. Während dessen immer wieder umrühren. Es setzt  sich ein Haselnussaroma frei, deswegen heißt sie Haselnussbutter. Die Butter dann vom Herd nehmen. Gehackte Walnüsse in einer Teflonpfanne kurz goldbraun anrösten. Eiweiß zu erst auf niedrige Stufe schlagen, dann auf höchste Stufe steif schlagen. Xylit unter rühren. Gemahlene Walnüsse, Mandeln, geröstete, gehackte Walnüsse unter heben und zu Letzt auch die braune Butter unter mischen. Die Mischung in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Tortenform geben und

bei 165 Grad Umluft 18 min backen. In der Form abkühlen lassen.

Zartbitterschokolade über Wasserdampf schmelzen lassen. Den abgekühlten Boden mit Zartbitterschokolade bestreichen und im Kühlschrank hart werden lassen.

Zutaten für das weiche Aprikosen-Gelee: 350 g Aprikosen reife, frische oder aus der Dose natursüß, 60 g Xylit, 4 g Agar-Agar

Xylit mit Agar-Agar zusammen mischen. Aprikosen in kleine Stücke schneiden und in einen Topf zum Kochen bringen. Agar-Agar dazu geben und zusammen rühren. 2-3 min unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Herd ausmachen. Alles mit einem Stabmixer pürieren. Topf vom Herd nehmen. Auf einen Tortenboden Frischhaltefolie legen und um den Boden einen Tortenring von Durchmesser 17 cm stellen. Das Aprikosen-Gelee sofort hinein füllen und für min. 1-2 Stunden in den Tiefkühlschrank stellen. Deswegen ist es sinnvoll zu erst mit der Aprikosen-Gelee anzufangen.

Zutaten für die Sahne -Walnusscreme: 150 + 300 ml Sahne, 170 ml Milch, 6 Eigelb, 20 g Tapiokastärke, 80 g Xylit, 100 g gemahlene Walnüsse, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 40 g geröstete, gehackte Walnüsse, 20 ml Rum ( man kann es auch weglassen ), 9 g Gelatine

40 g grob gehackte Walnüsse in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett bei mittlerer Hitze ca. 2 min hellbraun rösten. Gelatine mit so viel Wasser anrühren dass 40 g Gesamtgewicht entsteht und quellen lassen. 150 ml Sahne, Milch, Vanille, Xylit aufkochen. Vom Herd nehmen. Eigelb mit Stärke knotenfrei zusammen rühren und zur Milch geben, unter ständigem Rühren Creme andicken. Mit einem Stabmixer mixen, abkühlen lassen. Rum und die erwärmte, aufgelöste Gelatine dazu rühren. 300 ml Sahne steif schlagen und mit den gemahlenen Walnüssen und gerösteten Walnüssen unter heben. Creme für ½ Stunde in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für das Tortengelee: 110 g Aprikosen reife, frische oder aus der Dose natursüß, 20 g Xylit, 2,4 g ( 1,5 TL ) Gelatine

Gelatine mit so viel Wasser anrühren dass 12 g Gesamtgewicht entsteht und quellen lassen. Aprikosen in kleine Stücke schneiden und mit Xylit erwärmen. Aufgelöste Gelatine unter rühren  mit einem Stabmixer pürieren.

Zusammenstellung der Torte: um einen Tortenteller einen Tortenring von 24 cm Durchmesser stellen und mit Frischhaltefolie belegen. Die Sahne -Walnusscreme hinein füllen. Tortenring vom  Aprikosen-Gelee entfernen, Frischhaltefolie abziehen. In die Mitte der Creme das tiefgekühlte weiche Aprikosen-Gelee stellen. Schokolade Tortenboden auf das  Gelee legen. Die Schokoladeseite muss nach oben schauen. Für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Torte auf einen Tortenteller umdrehen, so kommt die Creme nach Oben die Schokoladeseite des Tortenbodens nach unten. Tortengelee dünn auf die gut abgekühlte Creme streichen. Wieder für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei-zuckerfrei-vegetarisch-ohne Rum low-carb

Luftige Aprikosentorte 2  Luftige Aprikosentorte

Luftige Aprikosentorte 3