Schlagwort-Archive: glutenfreies Dessert

Raffaello Kugeln

Selbstgemachte Raffaellos schmecken wie das Original!

Raffaello selber machen geht sehr schnell, einfach und ihr braucht auch sehr wenige Zutaten dazu. Da die Raffaello Kugeln glutenhaltig sind,  dachte ich, ab jetzt mache ich diese köstliche Kugeln selbst. Meine selbst gemachte, glutenfreie Kugeln sind sehr sättigend und  schmecken wie das Original!

Viel Spass und  Freude beim Nachmachen !

Zutaten für die Paleo/Low-Carb Raffaello Kugeln: 200 g Kokosraspeln, 2 EL geschmolzenes Kokosfett, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 EL Puderxylit ( Birkenzucker zum Puder gemahlen ) oder  Erythrit oder 1 1/2 EL Puderzucker, blanchierte Mandeln, Kokosraspeln zum Wälzen

Kokosfett schmelzen lassen. 200 g Kokosraspeln in einem Mahlgerät ca. 4-5 min mahlen bis eine glatte Masse ( Kokos- Mus )entsteht. Es darf aber nicht zu heiß werden.2 EL geschmolzenes Kokosfett, 1 ML gemahlene Bourbon Vanille und 1 EL Puderxylit oder 1 1/2 EL Puderzucker dazu geben und ca. 1-2 min weiter mahlen. Die Masse ist flüssig nicht erschrecken! Die Masse für ca. 20 min in den Kühlschrank stellen ein wenig fester werden lassen. Teelöffelweise portionieren, eine Mandel in die Mitte füllen, Kugeln daraus formen und in Kokosraspeln wälzen. Die Masse ist noch weich aber  lässt sich gut in Kokosraspeln wälzen. Mit der Zeit wird das Kokosfett hart und die Kugeln werden auch fester. Danach könnt ihr sie genießen.

glutenfrei-vegan-getreidefrei-mit Xylit zuckerfrei, mit Puderxylit und Pudererythrit paleo und low-carb

raffaello  raffaello-3

raffaello-2

 

Házi készítésü raffaello golyók

Egy nagyon gyors és egyszerü Raffaello recept.

Hozzávalók: 200 g kókuszreszelék, 2 ek olvasztott kókuszolaj, 1 mk borbon vaniliapor, 1 ek porxylit vagy poreritrit, blansírozott egész mandula, kókuszreszelék a forgatáshoz

A kókuszreszeléket apritógépbe tesszük és kb. 3 percig aprítjuk. Hozzádjuk az olvasztott kókuszolajat, a vanilia port, xylitet vagy eritritet és további 1 percig aprítjuk. Akkor jó ha krémes állaga van. Egy kicsit folyákony a massza de nem baj. Tegyétek kb 20 percre a hütöbe igy a kókuszolaj egy kicsit megszilárdul és formálhatóvá válik a massza. Utánna 1 te´skanálnyi kókuszkrémet a markunkba teszünk belenyomunk 1 egész mandulát, majd golyót formálunk belöle és kószreszelékbe forgatjuk. Kész is nagyon finom. Olyan az íze mint az eredetinek.

 

 

Glutenfreies Erdbeer Cantuccini-Tiramisu

Glutenfreies Tiramisu mal anders.

Tiramisu schmeckt nicht nur mit den gewöhnten Löffelbiskuits, sondern auch mit dem knusprigen, italienischen Mandelgebäck,” Cantuccini”,  köstlich.

Glutenfreies Erdbeer Cantuccini-tiramisu

ist einfach unwiederstehlich und mit den frischen Erdbeeren und der Quarkcreme schmeckt es auch besonders frisch. Es ist ein perfektes Frühlings – und Sommer Dessert!

Zutaten für das Erdbeer Cantuccini-Tiramisu: 625 g ( 2 ½ Pck. ) Cantuccini ( glutenfrei ), 6 Espressotassen Espresso, 320 g Erdbeeren, 2+1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, 500 g Quark, 200 ml Sahne, 2 EL Xylit ( Birkenzucker ), 1 EL Zitronensaft, 8 Minzblätter

160 g Erdbeeren mit 1 Pck. Bourbon Vanille pürieren. Quark, Xylit, Vanillezucker zusammen rühren. Minzblätter klein hacken und mit dem Zitronensaft unter mischen. Sahne steif schlagen und unter heben. Cantuccini in den Espresso eintauchen und eine rechteckige Form ca. 28×15 cm  damit auslegen. Mit dem Erdbeerpüree beträufeln. Die Hälfte der Quark-Sahnecreme darauf verteilen. Glatt streichen. 160 g Erdbeeren in Scheiben schneiden und darauf legen. Erneut im Espresso getauchte Cantuccini darauf legen und die übrige Creme darauf verstreichen. Mit schwach entöltem Kakaopulver bestreuen und ein paar Erdbeerhälften und Minzblätter darauf legen.Für ein paar Stunden kalt stellen. 

glutenfrei-vegetarisch

Cantuccini-Erdbeer Tiramisu  Cantuccini Edrbeer tiramisu 2

Cantuccini Erdbeer Tiramisu 3

 

 


Glutenfreies Tiramisu

Glutenfreies Tiramisu mit selbstgemachtem Boden auch low-carb.

Tiramisu ist ein Dessert aus Venezien, und  gehört zu den beliebtesten italienischen Desserts. Es besteht aus abwechselnden Schichten von im Kaffee getränkte Löffelbiskuit, und einer leckeren Creme aus Mascarpone und Eigelb. Ich habe Löffelbiskuits von Schär (Savoiardi) verwendet. Euere Gäste werden garantiert keinen Unterschied zwischen dem glutenhaltigen und diesem

glutenfreien Tiramisurezept bemerken.

Zutaten für das Tiramisu: 2 1/2 Packungen Schär Savoiardi Löffelbiskuits ( meine Form ist 30×26,5 cm groß, ich brauchte für die Form 2 1/2 Packungen Löffelbiskuits ), 120 ml Espresso, schwach entöltes Kakaopulver zum Bestäuben

Zutaten für die Creme: 5 Eigelb, 90 ml Amaretto, ein paar Tropfen Mandelaroma ( glutenfrei ),   40 g Xylit ( oder 90 g Zucker ), 200 ml Sahne, 450 g Mascarpone

Eigelb mit Xylit in einer Schüssel über Wasserdampf cremig schlagen. Wenn die Eigelbcreme dickschaumig ist, Amaretto und Mandelaroma unterrühren und Schüssel vom Wasserdampf nehmen. Mascarpone unterrühren. Sahne steif schlagen und unter heben.
Löffelbiskuits einzeln in Espresso tauchen und auf die Form legen. Auf die erste Schicht die Hälfte der Creme verteilen. Erneuet eine Schicht von den in Espresso getauchten Löffelbiskuits belegen und mit der restlichen Creme bedecken. Mit Kakaopulver dick bestäuben und kühl stellen. Am besten für eine Nacht.

Und hier ist eine Low-Carb Version für den Boden, fals ihr keine Löffelbiskuits verwenden möchtet: 

Zutaten für den Biskuitteig: 6 Eier, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, Schale 1 Bio-Zitrone, Saft einer halben Zitrone, 50 g Xylit, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit, Vanillezucker mit einem Handrührgerät cremig rühren, geriebene Zitronenschale und Saft dazu rühren. Gemahlenen Mandeln mit einem Gummilöffel untermischen. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 160 Grad Umluft 20 min backen.
Um zu wissen, ob der Teig schon fertig ist, ein Messer oder Zahnstocher in den Teig stechen. Wenn beim Herausziehen am Messer noch Teigreste kleben, muss der Kuchen noch im Ofen bleiben. Das gilt für alle Kuchen. Vom fertigen Boden Backpapier vorsichtig entfernen und senkrecht halbieren, so entstehen zwei Platten. 1 Tasse Espresso kochen. Den unteren Boden mit Espresso einpinseln.  Hälfte der Creme darauf streichen. Den zweiten Boden auflegen, mit Espresso einpinseln und mit der restlichen Creme einstreichen. Mit Kakao dick bestäuben und kühl stellen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-vegetarisch- mit selbst gemachtem Boden low-carb

Tiramisu Tiramisu 2

Tiramisu 3