Schlagwort-Archive: Herbst

Mandelkuchen mit Quittenmousse

Super saftiger Paleo Mandelkuchen mit Quittenmousse als Belag.

Dieses Jahr hat uns unser Quittenbaum  wieder mit vielen leckeren Früchten beschenkt. Wir lieben nicht nur Quittenmousse zum Löffeln sondern auch als Kuchen. Aber aus den Quitten kann man auch eine ganz  einfache Köstlichkeit zaubern, Quitten halbieren mit Zimt bestreuen im Backofen weich backen danach mit Honig süßen. Hmmm sehr lecker.

Dieser Mandelkuchen ist sehr saftig und lecker geworden,

den auch die Paleo und Low-Carb Anhänger genießen können. Der Boden wird daher ohne Mehl gebacken, dafür mit Eischnee und Mandeln, so wird er schön saftig. Und dieser leckere nussige Boden wird mit zimtigem, köstlichem Quittenmousse bedeckt, was den Kuchen  aromatischer und auch  fruchtiger macht. Das Ganze wird mit Zartbitterschokoladenstreifen getoppt.

Zutaten für den Mandelboden: 5 Eiweiß, 140 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g gehackte, geröstete Mandeln, 40 g Haselnussbutter ( braune Butter ), 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker

Zutaten für den Quittenmousse: 1 kg Quitten, 1 TL Zimt gemahlen, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker oder Kokosblütenzucker

Zutaten für das Schokoladengitter: 50 g Zartbitterschokolade, 1 TL Kokosfett

Für den Boden Butter in Stücke schneiden und in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze ( Stufe 5 ) schmelzen lassen und danach auf Stufe 8 braune Butter ( Haselnussbutter ) herstellen. Die Butter wird leicht über dem Schmelzpunkt erhitzt und die Milch beginnt sich zu bräunen. Währendessen immer wieder umrühren. Es setzt  sich ein Haselnussaroma frei, deswegen heißt sie Haselnussbutter. Die Butter dann vom Herd nehmen. 30 g gehackte Mandeln in einer Teflonpfanne kurz goldbraun anrösten. Eiweiß zuerst auf niedriger Stufe schlagen, dann auf höchster Stufe steif schlagen. Xylit oder Zucker unter rühren. Gemahlene Mandeln, geröstete, gehackte Mandeln unter heben und zu Letzt auch die braune Butter unter mischen. Die Mischung in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 22-25 min backen. Zahnstocherprobe machen! In der Form abkühlen lassen.

Für die Quittenmousse Quitten schälen, halbieren vom Kerngehäuse befreien, klein schneiden und in einem Topf mit 1 TL Zimt ganz im Wasser bedeckt,  weich köcheln ( ca. 45 min ).  Abseihen,  Xylit oder Zucker oder Kokosblütenzucker dazu geben und die Quitten pürieren. Unter ständigem Rühren kurz dick kochen. Kühl werden lassen.

Vom abgekühlten Boden das Papier entfernen und auf einen Tortenteller legen. Mit Quittenmousse bedecken. Zartbitterschokolade mit 1 TL Kokosfett über Wasserbad schmelzen lassen und mit der Hilfe eines Teelöffels den Belag mit der Schokolade verzieren.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-mit Xylit und Kokosblütenzucker  Paleo und mit Xylit Low-Carb und zuckerfrei

mandelkuchen-mit-quittenmousse-2  mandelkuchen-mit-quittenmousse

 

 

Kürbis-Ingwer-Orangenmuffin

Paleo Kürbis-Ingwer-Orangenmuffin ist reich an Aromen.

Der Geschmack von Ingwer, Zimt, Orange gibt diesem Muffin die richtige Würze. Saftiger Kürbis Rührteig mit winterlichen Gewürzen. Es ist ein Rezept ,das perfekt zur Herbstzeit passt.

Zutaten für den Kürbis-Ingwermuffin: 4 Eier, abgeriebene Schale und Saft 1 Bio-Orange, 250 g gebackener, entkernter Kürbis ( Hokkaido ), 200 g gemahlene blanchierte Mandeln, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 80 g Honig, 1 TL Zimt gemahlen, 1 EL Ingwer gemahlen, 1/2 TL Backpulver ( glutenfrei )

250 g entkernter Hokkaido im Backofen weich backen, pürieren. Eier mit Xylit oder Honig, abgeriebene Orangenschale, Saft 1 Orange, 1 EL gemahlener Ingwer, 1 TL Zimt zusammen rühren. Kürbispüree, gemahlene Mandeln und Backpulver dazu geben und alles gut zusammen rühren. Muffinformen gut einfetten und die Masse einlöffeln.

Bei 170 Grad Umluft ca. 20-25 min backen.

glutenfrei-zuckerfrei-vegetarisch-paleo-mit Xylit Low-Carb

ingwer-orange-kuerbismuffin-2  ingwer-orange-kuerbismuffin

 

 

Glutenfreie Kürbis-Apfel-Zimtschnecken

Glutenfreie Kürbis Apfel-Zimtschnecken ist ein leckeres glutenfreies Rezept.

Die Füllung dieses wunderbaren Kuchens habe ich vom Sallys Blog abgeguckt. Ihr Rezept hat sich so lecker angehört ich musste es auch gleich nachbacken, natürlich glutenfrei. Ich habe einen

lockeren, fluffigen  glutenfreien Hefeteig

für die Schnecken gebacken und mit Kürbispüree und Apfel-Zimt gefüllt. Diese köstliche Schnecken schmecken am nächsten Tag auch sehr fluffig und weich. Die Füllung ist sowas von lecker, dass sogar meine Söhne, die eigentlich keine Kürbisliebhaber sind, eine Schnecke nach der anderen gegessen haben:)

Wie ihr es schon bemerkt habt  verwende ich meistens Reismehl. Ich bekomme oft die Frage gestellt, was für ein Reismehl ich für meine Backware benutze. Ich backe mit dem Reismehl von Müllers Mühle, was ich hier im Marktkauf kaufe ,aber es gibt bestimmt auch im Edeka. Ich kann es nur empfehlen, es ist ein sehr gutes Mehl.

Zutaten für den glutenfreien Hefeteig: 300 g glutenfreies Mehl ( ich habe Reismehl verwendet, ihr könnt aber auch zur Hälfte Reis und Maismehl oder Teffmehl nehmen ), 1 Pck. Trockenhefe, 1 EL gemahlene Flohsamen, 50 g Butter geschmolzen, 1 Ei, 2 Eigelb, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 50 g Zucker, 1 EL Apfelessig, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, ca. 45-48 ml lauwarme Milch, 1 Eigelb zum Bepinseln

Zutaten für die Füllung: 3 Äpfel, 1 1/2 EL Honig, 230 g Kürbispüree, 2 TL Zimt gemahlen, abgeriebene Schale 1 Bio-Orange, 2 TL Butter oder Butterschmalz, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker

Für den Teig Flohsamen mit ca. 100 ml warmem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min quellen lassen. Reismehl oder glutenfreies Mehl nach euerer Wahl mit Trockenhefe zusammen mengen, Xylit oder Zucker, Vanillezucker, Zimt, abgeriebene Orangenschale, geschmolzene Butter, Apfelessig, 1 Ei, 2 Eigelb, Flohsamen-Gelee und ca. 45-48 ml lauwarme Milch dazu geben und alles gut verkneten. Teig in eine Plastikschüssel mit Frischhaltefolie zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen. Solange könnt ihr die Füllung zubereiten.

Für die Füllung Hokkaidokürbis im Backofen weich backen und 230 g pürieren, den Rest könnt ihr mit Zimt und Honig essen. In einem Topf 2 TL Butter oder Butterschmalz schmelzen lassen. Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Apfelwürfel in den Topf geben und mit Honig, Zimt, Vanillezucker und abgeriebene Orangenschale ca. 8 min köcheln lassen. Kürbispüree und die Äpfel mischen und abkühlen lassen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zum Rechteck ausrollen mit der Füllung befüllen und von der Längsseite her aufrollen. Ca. 5 cm breite Schnecken schneiden. Kürbis-Apfelschnecken auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Eigelb bepinseln.

Bei 180 Grad Umluft ca. 20-22 min. backen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei

kuerbis-apfel-zimtschnecken-2  kuerbis-apfel-zimtschnecken-4

kuerbis-apfel-zimtschnecken-3  kuerbis-apfel-zimtschnecken