Low-Carb Schafskäse-Leinsamenbrötchen

Super leckere, kohlenhydratarme Low-Carb Leinsamenbrötchen.

Dieses tolle Low-Carb Rezept eignet sich nicht nur für Low-Carb Fans oder wärend einer Diät, sondern für alle die Schafskäse und gesundes Brot lieben.

Herzhafte, knusprige, kernige Low-Carb Brötchen schmecken köstlich sowohl mit Schinken als auch mit  Käse.

Zutaten für Low-Carb Leinsamenbrötchen: 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 50 g Leinsamen geschrotet, 1 TL Salz ( ich verwende Ur-Salz, es ist nicht so stark wie Tafel oder Meersalz ), 1/2 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 TL gemahlene Flohsamenschalen ( wenn ihr keine Flohsamen verwenden möchtet, könnt ihr stattdessen 1 Ei nehmen ), 1 TL Apfelessig, 2 EL Olivenöl, 2 EL Sonnenblumenkerne, 200 g Schafskäse, 2 EL Schafjoghurt oder griechischer Joghurt

Gemahlene Mandeln, Leinsamen geschrotet, Salz und Backpulver zusammen mengen und mit den restlichen Zutaten mit der Hand zusammen kneten. Aus der Masse Brötchen formen und

bei 180 g ca. 18-20 min knusprig backen.

glutenfrei-vegetarisch-low-carb-getreidefrei-eifrei

Low-Carb Leinsamen-Schefskäsebrötchen 2  Low-Carb Leinsamen-Schafskäsebrötchen

Low-Carb Leinsamen Schafskäsebrötchen 3

Glutenfreier Nuss-Schokokuchen

Saftiger low-carb nuss-schokokuchen mit knackigem Schokoguss.

Super leckerer, saftiger, schokoladiger Low-Carb Kuchen, den ihr ohne schlechtes Gewissen geniessen könnt. Wenn ihr den Kuchen mit  pflanzlicher Milch zubereitet, dann ist er auch noch milcheiweißfrei und paleo! Nüsse und Schokolade, diese Kombination ist einfach unschlagbar!

Zutaten für den glutenfreien Nuss-Schokokuchen: 100 g gemahlene blanchierte Mandeln, 20 g schwach entöltes Kakaopulver, 1/2 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 TL Bourbon Vanille gemahlen,  40 g Kokosöl oder ein anderes neutrales Öl, 4 Eier, 50g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70g Zucker, 100 ml Schafmilch oder Kuhmilch oder Pflanzliche Milch

Zutaten für die Schokoglasur: 100 g Zartbitter Kuvertüre min. 70 %, 1 TL Kokosfett

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Xylit oder Zucker, Vanille cremig rühren. Kokosöl schmelzen lassen und mit der Milch  dazu rühren. Gemahlene Mandeln mit Backpulver und Kakaopulver zusammen mengen und mit einem Gummilöffel unter mischen. Eiweißschaum unter heben. Teig in eine gut eingefettete Rehrückenform geben und

bei 170 Grad Umluft ca. 25-30 min backen. Zahnstocherprobe machen!

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit Low-Carb-mit Pflanzlicher Milch milcheiweißfrei und paleo

Nuss-Schokokuchen 2  Nuss-Schokokuchen

Nuss-Schokokuchen 3

 

 

 

Paleo Schoko Bananenbrot

Paleo schoko bananenbrot ohne Mehl.

Sehr saftig ist dieser glutenfreier Kuchen mit der feinen schokoladigen Note.

Die Bananen machen ihn so richtig saftig. Er ist schnell und leicht gemacht. Auf der Kaffeetafel macht er sich genauso gut wie für ein gemütliches, süßes Frühstück.

Zutaten für das Schoko Bananenbrot: 4 Eier, 3 kleine reife Bananen, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g Kokosöl, 1 EL Zitronensaft, abgereibene Schale 1 mittelgroße Bio-Zitrone, 1 Prise Natron, 100 g Schokotropfen, 1 Pck. Bourbon Vanillezucker, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 1 EL Honig, 1 ML Zimt gemahlen, 65 g geröstete Haselnüsse grob gehackt

Haselnüsse rösten, die Schale entfernen ( zwischen den Händen reiben ) und grob hacken. Eier mit Honig, Vanillezucker, Vanille, Zimt aufschlagen. Kokosöl schmelzen lassen und mit der abgeriebenen Zitronenschale unter rühren. Bananen zerdrücken mit Zitronensaft beträufeln und unter die Masse rühren. Gemahlene Mandeln mit Natron zusammen mengen und mit den Schokotropfen zu der Masse geben. Eine Brotbackform gut einfetten ( am besten Silikonform benutzen ) und die Masse hinein geben. Mit grob gehackten Haselnüssen bestreuen.

bei 170 Grad Umluft ca. 30-35 min backen. In der Form abkühlen lassen.

glutenfrei-zuckerfrei-laktosefrei-milcheiweißfrei-vegetarisch-paleo

Schoko-Bananenbrot 2  Schoko-Bananenbrot

 

 

Bounty-Torte

Low-Carb Bounty Torte, für Kokosfans!

Für alle Liebhaber von Kokos habe ich dieses leckeres glutenfreies Rezept von der Bounty- Torte. Der glutenfreie Boden aus gerösteten, gemahlenen Kokosraspeln, mit Kokos-Sahne-Schokoladenfüllung und mit  knuspriger Schokolade bedeckt.

Ein Low-carb Rezept, das euch schmecken, und an die köstliche Bountyschokolade errinern wird!

Zutaten für den Boden : 100 g Kokosraspeln geröstet, gemahlen, 6 Eier, 40 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen

Zutaten für die Füllung: 400 ml Sahne, 100 g Kokosraspeln, 25 g Zartbitterschokolade min 85 % gerieben, 60 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 80 g Zucker, 130 ml Kokosmilch oder Milch

Zutaten für den Guss: 150 g Zartbitterschokolade ( je höher der Kakaoanteil, desto besser min. 85 %) 50 ml Sahne

Keine Low-Carb Anhänger können auch Milchschokolade verwenden

Für den Boden Eier trennen. Eigelb mit Xylit und Vanillezucker cremig rühren. Kokosraspeln in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten, in einer Kaffeemühle mahlen und unter die Eigelbcreme rühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 20-23 min backen.Zahnstocherprobe machen!

Torte abkühlen lassen, das Papier entfernen und den Boden waagerecht halbieren.

Für die Füllung 400 ml Sahne steif schlagen. Kokosraspeln mit 150 ml Milch oder Kokosmilch kurz aufkochen, damit die Kokosraspeln ein wenig weich werden. Zartbitterschokolade fein reiben. Kokosraspeln abkühlen lassen und mit der fein geriebenen Zartbitterschokolade unter die steifgeschlagene Sahne heben. Creme teilen. Ein Teil auf dem unteren Boden verteilen. Den zweiten Boden darauf legen und mit der restlichen Creme bedecken. Man kann noch die Seiten auch mit der Creme bestreichen. Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für den Guss Zartbitterschokolade mit 50 ml Sahne über einem Wasserbad schmelzen lassen und auf die Torte verteilen. Torte erneut für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

glutenfrei-vegetarisch-mit Xylit low-carb

Bountytorte 3  Bountytorte 2

Bountytorte

Low-Carb Bounty torta

Aki szereti a Bounty csokit annak ez a torta is izleni fog. Kókusz minden mennyiségben a kihagyhatatlan csokival. Aki nem low-carbossan étkezik leöntheti a tortát tejcsokival is.

Hozzávalók a tésztához: 6 tojás, 100 g piritott, darált kókuszreszelék, 40 g xylit vagy eritrit, 1 mk bourbon vaniliapor

Hozzávalók a töltelékhez: 400 ml tejszín, 100 g kókuszreszelék, 25 g étcsoki min. 85%, 60 g xylit vagy eritrit, 130 ml kókusztej vagy tej

Hozzávalók a tetejére: 150 g étcsoki min 85%, 50 ml tejszín

A tésztához szétválsztjuk a tojásokat. Fehérjét habbá verjük, sárgáját a xylittel vagy az eritrittel és vaniliával krémesre verjük. Kókuszreszeléket egy teflonserpenyöben egy keveset megpiritjuk majd ledaráljuk és hozzákeverjük a sárgájához. A fehérjehabot beleforgatjuk. A masszát egy sütöpapirral kibélelt 22 cm-es tortaformába tesszük és

160 fokon légkeveréssel kb. 20-23 percig sütjük. Tüprobát készitünk! Kihütjük.

A krémhez felverjük a tejszínt. A kókuszreszeléket puhára fözzük a kókusztejjel vagy a tejjel. Nem sokáig fözzük! Ètcsokit lereszeljük és a tejszínbe keverjük. Kókusztejes kókuszreszeléket kihütjük és a felvert tejszínhez forgatjuk. Krémet ketté osztjuk.

A kihült tésztát ketté vágjuk. Az alsó lapot megkennjük a krém felével, ráhelyezzük a 2. lapot és az egész tortát bevonnjuk a krémmel.

A tetejére göz fölött megolvasztjuk a csokit a tejszínnel és bevonjuk vele a hideg tortát. Legalább 2 óra hosszára hütöbe tesszük.

 

Paleo Birnen-Nuss-Schokoladenkuchen

Paleo Nuss-Schokoladenkuchen, der auch noch low-carb ist.

Nussig, fruchtig, schokoladig, als leckerer Snack für Zwischendurch.

Zutaten für den Paleo Birnen-Nuss-Schokoladenkuchen: 4 Eier, 100 ml Milch oder Kokosmilch oder Mandelmilch, 400 g Birnen ( Fructfleisch ohne Kerne und Schale ), 30 g schwach entöltes Kakaopulver, 1 TL Zimt, 1 Prise Natron, 80 g Kokosöl, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 100 g Zucker, 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 70 g gehackte Mandeln, 80 g Zartbitterschokolade Kuvertüre + 1 EL Kokosöl oder Butter

Birnen schälen, vierteln, entkernen und in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Gemahlene Mandeln mit Kakao, Zimt und Natron mischen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit oder Zucker cremig rühren, dann die Mehlmischung unterrühren. 80 g Kokosöl schmelzen lassen und abwechselnd das Öl und die Milch langsam unterrühren. Zum Schluss gehackte Mandeln,  Birnen und Eiweißschaum unter heben. Eine Brotkastenform gut einfetten und die Masse hinein füllen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 25 min backen. Zahnstocher oder Messerprobe machen! Kuchen in der Form abkühlen lassen.

Kuvertüre über dem Wasserbad mit dem Kokosöl oder Butter schmelzen lassen und über dem abgekühlten Kuchen geben, gleichmäßig verteilen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-low-carb-vegetarisch-mit Kokosmilch oder Mandelmilch paleo

Schoko-Birnen-Nussbrot 2  Schoko-Birnen-Nussbrot