Low-Carb Himbeer-Tiramisutorte

Low-Carb Himbeer-Tiramisutorte ist eine erfrischende, fruchtige Torte.

Unter die zarte Mascarponecreme kommen noch frische, süße Himbeeren, somit macht sich das köstliche italienische Dessert auch als fruchtige Torte prima.

Zutaten für den Boden: 6 Eier, 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln, Schale 1 mittelgroßen Bio-Zitrone, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 Espresso Tasse Espresso zum Beträufeln den Boden

Zutaten für die Creme: 250 g Himbeeren, 5 Eigelb, ein paar Tropfen natürliches Bittermandelaroma, je nach Belieben noch 30 ml Amaretto, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 450 g Mascarpone, 200 ml Sahne, schwach entöltes Kakaopulver zum Bestreuen

Für die Creme Eigelb mit Xylit in einer Schüssel über Wasserdampf cremig schlagen. Mandelaroma dazu rühren. Wenn die Eigelbcreme dickschaumig ist, Schüssel vom Wasserdampf nehmen. Mascarpone unterrühren. Sahne steif schlagen und unter heben. Ca. ¼ der Creme abnehmen und beiseite stellen. Himbeeren unter die restliche Creme heben.

Natürliches Bittermandel Aroma ist ein Extrakt aus der Bittermandel und enthält keine zusätzliche natürliche Moleküle oder naturähnliche Moleküle. Es ist das reine Konzentrat aus der Bittermandel, somit ist es 100% natürlich, daher genügen wenige Tropfen !

Für den Boden Eier trennen. Eigelb mit Xylit und Vanille cremig rühren. Zitronensaft dazu geben und weiter rühren. Eiweiß steif schlagen. Reismehl mit Maismehl zusammen mengen und auch unter mischen. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen! Boden gut abkühlen lassen.

Abgekühlten Tortenboden waagerecht halbieren. Einen Tortenring um den ersten Boden stellen, mit Espresso reichlich bepinseln und mit der Hälfte der Himbeercreme bestreichen. Den zweiten Boden darauf setzen erneut mit Espresso bepinseln und die übrige Himbeercreme darauf streichen. Die Beiseite gestellte ¼ Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Creme als Tuffs auf die Torte spritzen. Torte mit Kakaopulver reichlich bestreuen. Himbeer-Tiramisutorte für eine Nacht kalt stellen.

 

glutenfrei-getreidefrei-sojafrei-low-carb

Málnás tiramisu torta

Ez a málnás tiramisu torta úgyan úgy mint a low-carb tiramisu torta, recept itt, eredeti recept alapján készült. Nagyon finom málnával a krém, de akár epret is bele lehet tenni. Ez  egy krémes, gyümölcsös nagyon ízletes tiramisu torta, amit mindenképp próbáljatok ki, tuti odáig lesztek érte 🙂

Hozzávalók a piskótához: 6 tojás, 150 g darált, blansírozott mandula, 1 bio-citrom lereszelt héja, 50 g xilit, 1 ml bourbon vaniliaörlemény, 1 eszpresszó csésze presszókávé, holland kakaópor a hintéshez

Hozzávalók a krémhez: 5 sárgája, 50 g xylit vagy eritrit, pár csepp természetes keserümandulaaroma, aki szeretne még bele akkor még 30 ml amarettolikör ( el is lehet hagyni ), 450 g mascarpone, 200 ml tejszín

A piskótához szétválasztjuk a tojásokat. Fehérjét kemény habbá verjük. Sárgáját xilittel és vaniliával krémesre keverjük. Hozzá keverjük a lereszelt citromhéjat és óvatossan belekeverjük a darált mandulát. Fehérjehabot beleforgatjuk. Egy 22 cm-es tortaformát kibélelünk sütöpapírral és beleöntjük a masszát.

160 fokon légkeverés mellett kb 20 percig sütjük.  Mindig csináljatok tüpróbát!

Piskótát kihütjük és ketté vágjuk.

A krémhez az 5 sárgáját xylittel vagy eritrittel vízgöz felett krémesre verjük. Beleöntjük a mandula aromát és izlés szerint az amaretto likört. Tovább verjük egy keveset. Leveszzük a vizgözröl belekeverjük a mascarponét. Tejszint kemény habbá verjük és beleforgatjuk a krémbe. A krémböl kb. 1/4 részt félreteszünk. A málnát megmossuk és óvatossan a maradék krémbe forgatjuk. Kávét fözünk.

Az elsö lapot tortatányérra rakjuk meglocsoljuk kávéval, megkenjük a krém felével. Rátesszük a 2. lapot ezt is meglocsoljuk kávéval és bevonjuk az egész tortát a maradék krémmel. A félretett krémet egy habzsákba töltjük és a torta tetejét mint ahogy a képen is látjátok dekoráljuk. Meghintjük böven kakaóporral és min. 3 órára a legjobb ha egy éjszakára hütöbe tesszük.

gluténmentes, gabonamentes, szójamentes, low-carb

 

Low-Carb Tiramisu-Torte

Italiens beliebtestes Dessert schmeckt als Tiramisu Torte auch sehr köstlich!

Es ist ein leckeres Low-Carb Rezept,

was ihr ohne schlechtes Gewissen so richtig genießen könnt. Die Böden werden ohne Mehl gebacken, dafür Eiweißschnee mit gemahlenen Mandeln. Luftig leichte Böden mit dicken Schichten Mascarpone-Sahnecreme, die mit Bitter Mandelaroma verfeinert wird.

Zutaten für den glutenfreien Boden: 2x 4 Eiweiß, 2x 25 g Xylit ( Birkenzucker ), 2 x 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln ( oder Haselnüsse ), 2 x 30 g laktosefreie Butter geschmolzen, 1 Espresso Tasse Espresso zum Tränken der Böden, schwach entöltes Kakaopulver zum Bestäuben

Zutaten für die Mascarponecreme: 5 Eigelb, 50 g Xylit ( Birkenzucker ), 1 Fläschen Bitter-Mandel Arome, je nach Belieben noch 30 ml Amaretto ( glutenfrei ), 450 g laktosefreie Mascarpone, 200 ml laktosefreie Sahne

30 g laktosefreie Butter schmelzen lassen. 4 Eiweiß steif schlagen 25 g Xylit und geschmolzene Butter unter rühren, 100 g gemahlene Mandeln unter mischen. Eine 22 cm Tortenform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen.

Bei 160 Grad Umluft ca. 20 min backen. Zahnstocherprobe machen! Boden vom Rand lösen, herausnehmen, auskühlen lassen. Einen zweiten Boden ebenso zubereiten und backen.

Für die Creme 5 Eigelb mit Xylit in einer Schüssel über dem Wasserbad cremig rühren. Mandelaroma und je nach Belieben noch Amaretto dazu rühren. Wenn die Eigelbcreme dickschaumig ist, Schüssel vom Wasserbad nehmen. Laktosefreie Mascarpone unterrühren. Laktosefreie Sahne steif schlagen und unter heben.

Den ersten Tortenboden auf einen Tortenteller legen und mit Espresso einpinseln. Hälfte der Creme darauf streichen. Den zweiten Boden auflegen, mit Espresso einpinseln, mit der restlichen Creme einstreichen. Torte mit Kakakopulver dick bestäuben und min. für 3 Stunden am besten für eine Nacht kühl stellen.

glutenfrei-laktosefrei-low-carb

tiramisu-torte  tiramisu-torte-2

tiramisu-torte-4  tiramisu-torte-3

 

Low-Carb Tiramisu torta

Ez egy nagyon isteni finom torta, aminek a krémje eredeti olasz recept szerint készült. Régebben volt egy sziciliai kolléganöm ö adta meg a tiramisu receptjét. Igaz egy kicsit átalakítottam, Masala bor helyett mandula aromát és amaretto likört használtam, igy egy kicsit az én receptem is lett. Persze akkoriban babapiskótával készitettem ma gluténmentessen és szenhidrátszegényen, inkább mint torta formájában és darált mandulával. Ha jobban szeretitek a darált mogyorót vagy akár a diót a piskótát azzal is elkészithetitek. Itt a krém fogja megadni az ízt. Fontos hogy egy éjszakára hütöben legyen!

Hozzávalók a tésztához: két lapot fogunk sütni ezért laponként: 2x 4  fehérje, 2 x 25 g xylit vagy eritrit, 2x 100 g darált, blansírozott mandula, 2 x 30 g olvasztott vaj vagy kókuszolaj, 1 eszpresszo csésze erös kávé, holland kakaópor a hintéshez

Hozzávalók a krémhez: 5 sárgája, 50 g xylit vagy eritrit, 1 ampulla mandula aroma, 30 ml amarettolikör ( el is lehet hagyni ), 450 g mascarpone, 200 ml tejszín

A piskótához felolvasszuk a 30 g vajat. 4 Fehérjét keményre verjük, beleverjük a 25 g xylitet vagy az eritritet, belecsurgatjuk az olvasztott vajat is. A 100 g darált mandulát óvatossan gumikanálal vagy fakanálal a fehérjébe keverjük. Egy sütöpapirral kibélelt 22 cm-es tortaformába tesszük és

160 fokon légkeverés mellett kb 20 percig sütjük Mindig csináljatok tüpróbát! Ezt a müveletet elvégezzük még egyszer igy 2 lapot kapunk.

A krémhez az 5 sárgáját xylittel vagy eritrittel vízgöz felett krémesre verjük. Beleöntjük a mandula aromát és izlés szerint az amaretto likört. Tovább verjük egy keveset. Leveszzük a vizgözröl belekeverjük a mascarponát. Tejszint kemény habbá verjük és beleforgatjuk a krémbe. Kávét fözünk. Az elsö lapot tortatányérra rakjuk meglocsoljuk kávéval, megkenjük a krém felével. Rátesszük a 2. lapot ezt is meglocsoljuk kávéval és bevonjuk az egész tortát a maradék krémmel. Meghintjük böven kakóporral és min. 3 órára a legjobb ha egy éjszakára hütöbe tesszük.

 

 

 

Glutenfreies Tiramisu

Glutenfreies Tiramisu mit selbstgemachtem Boden auch low-carb.

Tiramisu ist ein Dessert aus Venezien, und  gehört zu den beliebtesten italienischen Desserts. Es besteht aus abwechselnden Schichten von im Kaffee getränkte Löffelbiskuit, und einer leckeren Creme aus Mascarpone und Eigelb. Ich habe Löffelbiskuits von Schär (Savoiardi) verwendet. Euere Gäste werden garantiert keinen Unterschied zwischen dem glutenhaltigen und diesem

glutenfreien Tiramisurezept bemerken.

Zutaten für das Tiramisu: 2 1/2 Packungen Schär Savoiardi Löffelbiskuits ( meine Form ist 30×26,5 cm groß, ich brauchte für die Form 2 1/2 Packungen Löffelbiskuits ), 120 ml Espresso, schwach entöltes Kakaopulver zum Bestäuben

Zutaten für die Creme: 5 Eigelb, 90 ml Amaretto, ein paar Tropfen Mandelaroma ( glutenfrei ),   40 g Xylit ( oder 90 g Zucker ), 200 ml Sahne, 450 g Mascarpone

Eigelb mit Xylit in einer Schüssel über Wasserdampf cremig schlagen. Wenn die Eigelbcreme dickschaumig ist, Amaretto und Mandelaroma unterrühren und Schüssel vom Wasserdampf nehmen. Mascarpone unterrühren. Sahne steif schlagen und unter heben.
Löffelbiskuits einzeln in Espresso tauchen und auf die Form legen. Auf die erste Schicht die Hälfte der Creme verteilen. Erneuet eine Schicht von den in Espresso getauchten Löffelbiskuits belegen und mit der restlichen Creme bedecken. Mit Kakaopulver dick bestäuben und kühl stellen. Am besten für eine Nacht.

Und hier ist eine Low-Carb Version für den Boden, fals ihr keine Löffelbiskuits verwenden möchtet: 

Zutaten für den Biskuitteig: 6 Eier, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, Schale 1 Bio-Zitrone, Saft einer halben Zitrone, 50 g Xylit, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Xylit, Vanillezucker mit einem Handrührgerät cremig rühren, geriebene Zitronenschale und Saft dazu rühren. Gemahlenen Mandeln mit einem Gummilöffel untermischen. Eiweißschaum vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und

bei 160 Grad Umluft 20 min backen.
Um zu wissen, ob der Teig schon fertig ist, ein Messer oder Zahnstocher in den Teig stechen. Wenn beim Herausziehen am Messer noch Teigreste kleben, muss der Kuchen noch im Ofen bleiben. Das gilt für alle Kuchen. Vom fertigen Boden Backpapier vorsichtig entfernen und senkrecht halbieren, so entstehen zwei Platten. 1 Tasse Espresso kochen. Den unteren Boden mit Espresso einpinseln.  Hälfte der Creme darauf streichen. Den zweiten Boden auflegen, mit Espresso einpinseln und mit der restlichen Creme einstreichen. Mit Kakao dick bestäuben und kühl stellen.

glutenfrei-mit Xylit zuckerfrei-vegetarisch- mit selbst gemachtem Boden low-carb

Tiramisu Tiramisu 2

Tiramisu 3