Schlagwort-Archive: Nuss-Nugatcreme

Paleo Kastanien-Pfannkuchen

Paleo Kastanien-Pfannkuchen mit Zimt-Zucker oder mit einer leckeren Quarkcreme.

Pfannkuchen süß oder herzhaft, zum Frühstück, zum Mittagessen oder einfach zum Abendessen, Pfannkuchen sind immer schnell gemacht und sie schmecken lecker. Bei uns ist es schon Sonntagsritual geworden Pfannkuchen zum Frühstück zu braten. Wir lieben ihn mit unserer selbst gemachten Nuss-Nugatcreme, Marmelade, Zimt-Zucker oder mit Quarkcreme.

Zutaten für Pfannkuchen: 6 gehäufte EL Kastanienmehl, 2 Eier, ca. 300 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Glutenfreie Nuss-Nugatcreme-Dimitella Rezept hier

Zutaten für die Quarkcreme: 200 g Quark, 1 Ei, 1 EL Sauersahne, 30 g Xylit ( oder 50 g Zucker ), abgerieben Schale 1 mittelgroße Bio-Zitrone, 1 Pck. Bio-Vanillezucker

Teigzutaten verrühren, bis man einen glatten Pfannkuchenteig ohne Klümpchen hat. Eine 19 cm Teflonpfanne mit Kokosöl erhitzen, den Teig beidseitig darin, auf Stufe 7 eines elektrischen Herdes,  ausbacken, bis der Pfannkuchen goldbraun ist. Vorsicht sie werden schnell fertig!

Für die Quarkfüllung Ei trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Xylit, Vanillezucker cremig rühren. Zitronenschale, Sauersahne dazu mischen. Eiweißschaum unter heben.
Pfannkuchen mit der Quarkcreme füllen.

glutenfrei-zuckerfrei-vegetarisch-mit Nuss-Nugatcreme paleo

Pfannkuchen  Pfannkuchen

Dimitella

 

Paleo Nuss-Nugatcreme

Selbst gemachte Nuss-Nugatcreme besser als das Original.

Meine Männer waren verrückt nach Nutella. Es gab immer Streit,wenn das Glas leer war. Einer hat den Anderen beschuldigt, er hätte das Glas leer gegessen. Auf Kekse, Brot oder einfach zum Löffeln, Nutella durfte bei uns nicht fehlen. Keine Frage, jetzt wo wir den raffinierten Zucker meiden, musste Ersatz her. Mein Mann hat keine Ruhe gefunden, er hat angefangen in der Küche zu experimentieren. Und das Ergebnis: Einfach himmlisch. Ich, der kein Nutella Fan war,  kann seither von Dimitella ( mein Mann heißt Dimi, daher der Name ) meine Finger nicht lassen. Sie macht süchtig und sie setzt auch die Endorphine frei.  Der Geschmack ähnelt überhaupt nicht  der gewohnten Nutella, denn die dickflüßige Creme schmeckt nussig, schokoladig und viel, viel besser als die Nugatcreme aus dem Supermarkt. Und nicht zu Letzt ist sie zuckerfrei und frei von Soja und Magermilchpulver woraus das Original besteht. Ihr braucht nur einen guten Zerkleinerer dazu, der die geröstete Haselnüsse schön cremig-dickflüßig mahlt. Die Zutaten sind einfach zu besorgen. Sie besteht nur aus natürlichen Zutaten wie Haselnüsse, Kakaopulver, Honig,  Xylit und Kokosöl. Haselnüsse sind ziemlich teuer geworden, am günstigsten sind sie im Aldi. Ich kaufe meine Nüsse auch von dort.

Und noch ein Tipp: Dimitella schmeckt mit Banane besonders gut.

Dimitella 2Dimitella

Zutaten für unsere unverzichtbare Nuss-Nugatcreme: 200 g geröstete Haselnüsse, 40 g Kokosöl geschmolzen, 1 gehäufter EL Puderxylit ( Xylit zu Puder gemahlen )( Birkenzucker )oder 10-12 Tropfen Stevia, 2 TL Imkerhonig, 2 TL schwach entöltes Kakaopulver

Haselnüsse bei 200 g Umluft ca. 15 min im Backofen rösten. Nach kurzem Abkühlen Schale entfernen ( Haselnüsse zwischen den Händen reiben ). Die Haselnüsse in einem Mahlgerät so lange mahlen, bis die Masse leicht flüssig wird. Kokosöl schmelzen lassen, Xylit in einer Kaffeemühle zur Puder mahlen. Die Haselnussmasse mit geschmolzenem Kokosöl, Puderxylit, Kakaopulver und Honig verrühren. In ein Glas abfüllen. Bei einer Haselnussallergie können alternativ auch Mandeln benutzt werden.

glutenfrei-zuckerfrei-milcheiweißfrei-paleo

Wenn man den Honig weglässt, dann ist sie auch noch vegan.