Nussecken

Paleo Nussecken für die Adventzeit!

Irgendwie gingen die letzten paar Monaten seit dem Sommer, rasand vorbei. Adventzeit steht vor der Tür,am  nächsten Sonntag können wir schon die erste Kerze unseres Adventkranzes anzünden. Obwohl ich kein Herbst und Wintertyp bin, freue mich auf den Advent, mit seinen Teelichtern, Kerzen, Gemütlichkeit und natürlich auf die süße Leckereien die wir in dieser Zeit in der Küche zaubern können. Ohne den Duft frisch gebackener Plätzchen wäre die Adventzeit kein richtiger Advent! Kein Zweifel hausgemachte Plätzchen schmecken am besten. Und all das ist in der paleo Küche auch möglich. Paleo und low-carb Anhänger müssen nicht auf diese Leckereien verzichten.  In den paleo Plätzchen – Rezepten bekommen natürlich Nüsse die Hauptrolle.

Paleo Nussecken mit zartem Mürbeteig  bedeckt mit einem Walnuss-Haselnussbelag.

Ab an die Schüssel, fertig, los!

Zutaten für den Mürbeteig: 80 g Kokosmehl ( keine gemahlene Kokosraspeln ), 45 g Pfeilwurzelmehl, abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone, 50 g Birkenzucker oder Honig, 2 Eier Größe M, 1 Eigelb Größe M, 80 g Ghee

Zutaten für den Nussbelag: 70 g Kokosöl geschmolzen, 150 g gemahlene Walnüsse, 60 g geröstete, gehackte Haselnüsse, 1 ML ( Mokkalöffel ) Bourbon Vanille gemahlen, 50 g Birkenzucker oder Honig, 4 EL Aprikosenmarmelade mit 80 % Fruchtfleisch und zuckerfrei

Zutaten für den Schokoglasur: 50 g Zartbitterschokolade 85 %, 1 TL Kokosöl

Für den Mürbeteig alle Zutaten zusammen kneten und den Teig für 30 Min in den Kühlschrank stellen. Solange bereiten wir den Belag vor.

Für den Belag Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne rösten, etwas abkühlen, die Schale entfernen ( zwischen die Hände reiben ) und grob hacken. Walnüsse in einem Mahlgerät mahlen. Kokosöl schmelzen, Birkenzucker oder Honig, Vanille und die Nussmischung unter rühren.

Den Teig zwischen 2 Backpapiere ausrollen. Ein ca. 36,5 cm x 33 cm Backblech einfetten den Teig hineingeben, das Papier entfernen. Den Teig mit Aprikosenmarmelade bestreichen, darauf den Walnussbelag verteilen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 20-25 Min backen. Abkühlen lassen.

Für die Glasur Kokosöl schmelzen lassen, die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und im Kokosöl schmelzen lassen.

Das Gebäck zunächst in Vierecke schneiden. Dann jedes Viereck diagonal durchschneiden, so dass jeweils zwei Dreiecke entstehen. Die Spitzen der Nussecken darin eintunken. Auf einem Kuchengitter aushärten lassen.

glutenfrei-getreidefrei-paleo

Tipp: aus diesem Mürbeteig könnt ihr auch leckere Plätzchen backen!

 

Diós sarok

Közeledik a fenyöünnep és vele a kellemes sütögetés. Lassan elökerülnek a különbözö formájú kiszúróink. A németeknél a karácsonyi aprósütemények sütése az adventi idöszak beköszöntésével elkezdödik. Ahogy nálunk kötelezö szereplöje az ünnepeknek a bejgli és a mézeskalács úgy a németeknél elmaradhatatlan karácsonyi sütemény a  Stollen és a Nussecken vagyis diós sarok.

Kellemes sütögetést és békés adventi ünnepeket kívánok!

Hozzávalók a tésztához: 80 g kókuszliszt ( nem darált kókuszreszelék ), 45 g nyílgyökérliszt, 1 bio citrom lereszelt héja, 80 g ghee, 2 m-es tojás, 1 m-es tojássárgája, 50 g nyírfacukor vagy méz

Hozzávalók a diós részhez: 70 g olvasztott kókuszolaj, 1 mk bourbon vanilaörlemény, 50 g nyírfacukor vagy méz, 150 g darált dió, 60 g pirított durvára vágott mogyoró, 4 ek cukormentes baracklekvár + 50 g étcsoki 70 vagy 85%-os, 1 tk olvasztott kókuszolaj

A tészta hozzávalóit összegyúrjuk és fél órára hütöbe tesszük. Addig elkészítjük a diós részt.

A mogyorót egy teflon serpenyöben megpirítjuk, kihütjük, eltávolítjuk a héját és durvára vágjuk. Diót ledaráljuk. Kókuszolajat felolvasszuk hozzákeverjük a vaniliát és a nyírfacukrot vagy a mézet. Hozzádajuk a darált diót és a durvára vágott mogyorót is.

A tésztát két sütöpapír között kinyújtjuk. Bevajazunk egy kb. 36,5 cmx 33 cm-es sütöformát és beletesszük a kinyújtott tésztát. Eltávolítjuk a tetejéröl a papírt. Megkennjük a tésztát lekvárral és egyenletessen rákenjük a diós részt.

170 fokon légkeveréssel 20-25 percig sütjük. Kihütjük.

Megolvasszuk az 1 tk kókuszolajat beletördeljük a csokit felolvasszuk benne.

A kihült tésztát kockára vágjuk, ezeket elfelezzük igy háromszögeket kapunk. Mindegyik háromszög sarkait csokiba mártjuk.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schoko Schneebälle

Schoko Schneebälle sind  leckere, schokoladige Plätzchen.

Diese Schokobälle machen so richtig süchtig! Ich aß eins nach dem anderen. Schoko Schneebälle sind ein köstliches Weihnachtsgebäck mit einem schokoladigen, fluffigen Teig, die auch  Paleo Anhänger  genießen können.

Zutaten für die Schoko Schneebälle: 120 g Kochbananenmehl,  100 ml Kokosöl geschmolzen, 2 Eier, 40 g schwach entöltes Kakaopulver, 80 g Birkenzucker, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 1 TL gemahlene Flohsamenschalen, Saft 1/2 Zitrone, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), Puderxylit zum Wälzen

Eier mit Birkenzucker und Vanille cremig rühren. Kokosöl schmelzen lassen und mit Zitronensaft dazu rühren. Trockene Zutaten wie Kochbananenmehl, Kakaopulver, Backpulver und gemahlene Flohsamenschalen zusammen mengen und zur Eicreme geben und zu einem homogenen Teig rühren. Der Teig ist noch ein wenig  matschig, aber er muss für 1 Stunde in den Kühlschrank gestellt werden und dadurch ändert er sich mit der Zeit. Er wird kompakter und lässt sich gut zu Kugeln formen. Der Teig ist klebrig aber es muss genau so sein. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und dabei immer genug Abstand zwischen den Kugeln lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft ca. 10-12 min backen.

Sie sind perfekt, wenn sie noch ein wenig weich sind. Schokobälle abkühlen lassen und in Puderxylit wälzen.

glutenfrei-getreidefrei-milcheiweißfrei- paleo