Kaumagen-Gulasch mit buntem Blumenkohlreis

Hühnerkaumagen-Gulasch mit Blumenkohl-Reis ist mal was neues unter den Gulascharten.

Im Blog gibt es schon Rindergulasch, Hirschgulasch und auch Selleriegulasch, heute möchte ich euch eine weitere  Gulaschart vorstellen und zwar die Variante aus Hühnerkaumagen. Hühnerkaumagengulasch ist das Lieblingsgulasch der Familie. Ich glaube, wenn ich es jede Woche kochen würde, würde es für meine Männer trotzdem nicht langweilig sein. Diese Gulaschart wird glaube ich nur in Ungarn gekocht. Es kann sein, dass Hühnerkaumagen nicht für Jeden ist und ihr könnt es euch gar nicht Vorstellen es zu essen, aber glaubt mir,  das Gulasch schmeckt sehr lecker, ein Versuch ist es Wert !

Ob aus Rind, Kalb, Schwein, Huhn, Gemüse oder Karpfen, Gulasch schmeckt in vielen Variationen einfach köstlich!

Zutaten: 800g oder 1 kg Hühnerkaumagen, 2 große Zwiebeln kleingehackt, 2 EL Paprikapulver edelsüß, 1 Tomate, 1 Spitzpaprika gelbe oder rote, 1 TL Paprikacreme mild ( ich verwende edes Anna von Univer ) oder Paprikacreme nach euerer Wahl, Salz, Pfeffer, 2 EL Gänseschmalz oder Butterschmalz oder Öl nach euerer Belieben ( ich finde mit Schmalz schmeckt es am besten ), 1 TL Johannisbrotkernmehl zum Andicken

Kaumagen gründlich putzen und in Stücke schneiden. In einem Topf Schmalz oder Öl erhitzen kleingehackte Zwiebeln darin glasig dünsten. Paprikapulver dazumischen, ständig rühren. Hühnermägen reinlegen, kurz mitbraten. Tomaten und Paprika waschen, in Stücke schneiden und dazu mischen. Mit ein wenig Wasser aufgießen, so daß die Mägen knapp bedeckt sind.
Salzen, Paprikacreme dazugeben. Bei kleiner Hitze schmoren. Zeitweise rühren und wenn es sein muss dann mit ganz wenigem Wasser nachgießen.Ca. 1- 1 1/2 Stunden schmoren lassen. Zum Schluss wenn es noch nötig ist, Gulasch mit Salz, Pfeffer abschmecken und mit 1 ½ TL Johannisbrotkernmehl andickten. Mit Blumekohl-Reis oder mit selbstgemachten Nockerln servieren.

Das Rezept für die Nockerl ( Spätzle )findet ihr hier.

glutenfrei-low-carb-paleo

Bunte Blumenkohl-Reis

Zutaten: 1 Bluhmenkohl, 2 EL Ghee ( Butterschmalz ), 1 Karotte, 1 Zucchini, 1 rote Zwiebel, Salz, Pfeffer, 1/2 Bund Schnittlauch

Blumenkohl waschen in Röschen schneiden und in einem Mahlgerät zerkleinern. In einer Pfanne Ghee schmelzen. Karotte schälen, Zucchini  waschen in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und klein hacken. Gemüse in die Pfanne geben, salzen und immer wieder umrühren. Bluhmenkohlreis kann ruhig etwas goldgelb sein. So schmeckt dann richtig gut. Gemüse pfeffern, wenn es nötig ist noch etwas salzen. Schnittlauch fein hacken und den Blumenkohl-Reis damit bestreuen.

 

Für 4 Personen. Guten Appetit!

 

 

Zúzapörkölt színes karfiol rizzsel

Zúzapörkölt a család kedvenc pörköltje a sokszínü pörköltvariációk között. Ha tökfözeléket fözök azt is leszoktuk önteni egy kis zúzapörkölttel nem is tudnánk elképzelni nélküle. Fiaim is nagyon megszerették, söt görög férjem is imádja a zúzapörköltet. Megszerette, megszokta a magyar konyhát. Muszály volt neki, mert legtöbbször magyarossan fözök 🙂 Persze nagyon szeretem a mediterrán, a görög konyhát is. Salátát például már nem tudom megenni magyarossan, cukrossan, hanem finom olivaolajjal és balzsamecettel leöntve. De visszatérve a zúzapörkölthöz, köretnek  karfiolrizst kínáltam.  Igen kellemes lesz az íze ha ghee-vel készítitek és egy kicsit odakapatjátok.

Hozzávalók: 800 g vagy  1 kg csirkezúza, 2 nagy vöröshagyma kockára vágva, 2 ek füszerpaprika édes vagy csipös ízlés szerint, 1 tk édes Anna vagy erös Pista paprikakrém, 1 paradicsom kockára vágva, 1 zöldpaprika vagy sárga szeletekre vágva, 2 ek libazsír vagy  ghee, só, bors

A zúzáról a felesleges maradványokat eltávolítjuk, megmossuk, kis darabokra vágjuk. Zsiradékban a hagymát üvegesre dinszteljük, hozzáadjuk a füszerpaprikát. Beleteszük a felkockázott zúzát átpirítjuk benne. Paprikát, paradicsomot is hozzáadjuk, hozzákeverjük a paprikakrémet és felöntjük annyi vízzel hogy éppen csak ellepje. Sózzuk, borsozzuk. Fedö alatt puhára pároljuk. Ha szükséges besürítjük. Èn szentjánoskenyérfát szoktam ehez használni, ti azzal süríthettek amivel szoktatok.

gluténmentes, low-carb, paleo

Színes karfiolrizs

Hozzávalók: 1 karfiol, 2 ek ghee, 1 répa kockára vágott, 1 lila hagyma kockára vágott, 1 cukkini kockára vágott, só, bors, 1/2 csokor snidling

Karfiolt megmossuk, rózsáira szedjük, és aprítógépben rizs állagúra daráljuk. Egy serpenyöben felhevítjük a ghee-t, majd rászedjük a karfiolrizst és a kockára vágott zöldséget. Sózzuk, és kevergetve megsütjük. Picit odakaphat a karfiol úgy finom igazán. Snidlinget megmossuk aprítjuk és megszórjuk vele a karfiolrizst.

Aki még is a megszokott nokedlivel kínálná a pörköltet annak itt van egy finom recept zöldbanánlisztel:

Nokedli 180 g zöldbanánliszt, 1 tojás,kb. 130 ml víz

A hozzávalókból nokedli tésztát keverünk és a forrásba levö vízbe szaggatjuk. Ha feljönn a tetejére leszürjük, lecsöpögtetjük. A kész nokadliket összekeverjük 1-2 tk ghee-vel és sózzuk. Nagyon finom nokedli lesz belöle.

4 személy részére. Jó étvágyat hozzá!

 

Hirschgulasch

Hirschgulasch mit würzig-aromatischer Soße.

Wildfleisch ist nicht nur edel und schmackhaft, sondern auch besonders in der Qualität. Wild ist frei von Medikamenten, Hormonen und von Mastfutter. Das Fleisch ist reich an mehrfach ungesättigten Omega 3 Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffe. Wegen seines Wildgeschmacks sollte das Fleisch immer für ein paar Tage im Rotwein, mit vielen Gewürzen eingelegt werden. Ich habe mein Hirschgulasch mit selbstgemachten Kochbananennockerln ( Spätzle ) serviert. Hirschgulasch ist einfach ein winterlicher Hochgenuss!

Zutaten für die Marinade: 1 großer Kopf Zwiebel geviertelt , 2 Knoblauchzehen, 5 Wacholderbeeren, 1 Flasche trockener Rotwein, 1 TL Kümmel ganz, 3 Lorbeerblätter, 10 schwarze Pfefferkörner ganze

Zutaten für das Hirschgulasch: 1 kg Hirschfleisch aus der Keule, 1 großer Kopf Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 Lorbeerblätter, 1 EL gemahlene, rote Paprikapulver, 1 rote Spitzpaprika, 2 Tomaten, 1 EL Tomatenmarkt ( ich habe es von Alnatura verwendet ), 1 TL Kümmel ganz, Salz, Pfeffer, Ghee ( Butterschmalz ) oder Öl nach Wahl, 1 guter Handvoll Speckwürfel, 1 TL Johannisbrotkernmehl zum Andicken, je nach Belieben Chilli

Für die  Marinade Pfefferkörner und Wacholderbeeren mit einem Messer leicht andrücken, damit die  Aromen frei werden. Knoblauch schälen und mit einem Messer etwas andrücken. Fleisch mit den Marinadezutaten in einen Topf geben und für 5 Tage einlegen, im Kühlschrank kühlen.

Fleisch herausnehmen, abspülen und in Würfel schneiden. Zwiebel schneiden und klein hacken. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Butterschmalz oder Öl nach Wahl in einem Topf erwärmen. Kleingehackte Zwiebel und feingehackte Knoblauchzehen im Butterschmalz oder Öl glasig dünsten. Paprikapulver dazumischen, ständig rühren. Speckwürfel dazu geben weiter rühren. Fleischwürfel reinlegen, kurz mitbraten. Tomaten und Paprika waschen, in Stücke schneiden ( im Winter wenn es keine Saison ist, lieber Bio kaufen ) und mit 1 EL Tomatenmark dazu mischen. Salzen, Pfeffern, Kümmel und Lorbeerblätter dazu geben. Mit ein wenig Wasser aufgießen, so daß  das  Fleisch knapp bedeckt ist. Das Fleisch hat durch die Marinade einen leichten Rotweingeschmack, daher muss man jetzt keinen Rotwein zum Gulasch hizufügen. Das Fleisch 1 1/2 – 2 Stunden schmoren lassen. Mit 1 TL Johannisbrotkernmehl andicken. Je nach Belieben könnt ihr zum Gulasch Chilli geben.

Zum Wild passt auch wunderbar   Preiselbeeremarmelade, wenn ihr sie mögt könnt ihr ein wenig dazu geben. Wir mögen es ohne, lieber pikant.

Ich habe jetzt als Beilage Nockerln aus Kochbananenmehl gemacht.Ihr könnt aber auch  Reismehl verwenden, das Rezept dafür ist hier

Kochbananenmehl besteht aus resisitenter Stärke, das heißt: Als resisitent wird eine Stärke bezeichnet, wenn uns das entsprechende Enzym fehlt und wir die Stärke nicht in einzelne Glucosemoleküle aufspalten können. Auf diese Weise passiert die resistente Stärke und gelangt unverändert ohne verdaut zu werden durch unseren Magen und Dünndarm, in den Dickdarm. Dort findet sich eine große Zahl an Bakterien, die in der Lage sind die resisitente Stärke durch Fermentation aufzuspalten und es entstehen kurzkettige Fettsäuren, Buttersäure. Resistente Stärke sättigt, kann das Körperfett reduzieren und vermindert denBlutzuckeranstieg. Somit ist die Kochbananenspätzle nicht nur lecker, sonder auch gesund!

Zutaten für die Kochbananennockerln ( Spätzle ): 180 g Kochbananenmehl, 1 Ei, ca. 130 ml Wasser, 1 1/2 TL Butterschmalz oder Butter zum Abschmecken

Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel, solange zusammenrühren, bis eine homogene Masse entsteht ( nicht zu flüssig, aber auch nicht zu dicht )
Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Teigmasse portionsweise auf einem Spätzlesieb mit Hilfe eines Holzlöffels ins kochende Wasser reiben. Wenn die Nockerln an die Wasseroberfläche aufsteigen, sind sie fertig gekocht und man kann sie mit einem Sieb herausnehmen und abtropfen lassen.

Die fertigen Nockerln mit 1 1/2 TL Butterschmalz oder Butter  abschmecken und salzen.

 

glutenfrei, getreidefrei, nussfrei, sojafrei, mit Ghee milcheiweßfrei, Paleo, low-carb