Paleo Apfelschnitten

Paleo Apfelschnitten werden mit Zimt verfeinert und getreidefrei gebacken.

Zutaten für den Teig: 100 g Mandelmehl teilentölt ( keine gemahlene Mandeln ), 100 g Kokosraspeln geröstet, gemahlen, 3  Eier, 1 EL Apfelessig, 1 gehäuf.EL Xylit ( Birkenzucker ), 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, 1 EL gemahlene Flohsamenschalen, 1 Prise Natron

Zutaten für die Füllung: ca. 5-6 Äpfel, ca. 1 1/2 EL Xylit ( Birkenzucker ), 1 TL Ceylon Zimt

Kokosraspeln in einer Pfanne kurz anrösten und fein mahlen. Flohsamen mit 100 ml wamem Wasser knotenfrei zusammen mischen und ca. 5 min Quellen lassen.

Alle Teigzutaten mit Flohsamen-Gelee zusammenmischen und auf einer mit Backpapier ausgelegten 37×33 cm Backform mit bemehlten Händen ausbreiten.

Bei 170 Grad Umluft ca. 20 min backen. Abkühlen lassen und den Teig waagerecht halbieren.

Äpfel schälen, reiben und in einem Topf mit Xylit und Zimt dünsten. Wenn man es mag, kann man 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse  dazu geben.

Gedünstete Äpfel auf einen Boden verteilen und den zweiten Boden darauf legen. Mit Puderxylit bestreuen. ( Xylit im Mahlgerät zum Puder mahlen )

glutenfrei-getreidefrei-sojafrei-paleo-low-carb

 

Almás pite paleo módra

Nem igen szoktam mandulalisztel sütni jobban szeretem a darált mandulát de most volt egy kis lisztem és el akartam használni mielött lejárt volna a szavatossága. Nagyon finom pite tészta lett belöle a pirított darált kókusszal pedig harmonizált a mandulaliszt. A tésztának sem domináns kókuszíze nem lett sem mandulaíze. A tésztának nincs folytó hatásasem, hanem könnyü és  puha lett. Nagyon egyszerü, gyors és nagyon, nagyon finom!

Hozzávalók a tésztához: 100 g mandulaliszt ( nem darált mandula! )félig zsírtalanított, 100 g pirított, darált kókuszreszelék, 3 tojás, 1 ek almaecet, 1 púpos ek xilit, 1 mk bourbon vaniliaörlemény, 1 ek útifümaghéj, 1 csipet szódabikrbóna

Hozzávalók a töltelékhez: 5-6 alma, 1 tk fahéj, 1 1/2 ek xilit

Az almát meghámozzuk, lereszeljük, és egy lábasban megdinszteljük a hozzáadott xilittel és fahéjjal együtt. Aki szereti beletehet még egy marok durára vágott diót.

A tésztához az útifümaghéjat 100 ml meleg vízzel zselésítjük. A tészta hozzávalóit az útifümaghéjzselével összekeverjük, kezünkkel még picit összegyúrjuk és egy sütöpapírral kibélelt 37×33 cm-es sütöformában lisztezett kezünkkel elegyengetjük.

170 fokon légkeveréssel kb. 20 percig sütjük.

Kihütjük eltávolítjuk a papírt róla és vizszintessen ketté vágjuk. Az egyik felére ráhalmozzuk az alma tölteléket, és a tészta másik felével befedjük. Kockára vágjuk és megszórjuk porxilittel.

gluténmentes, gabonamentes, szójamentes, paleo, low-carb

 

Paleo Apfelkuchen

Schneller Paleo Apfelkuchen ganz ohne Mehl.

Ein schmackhafter, saftiger, zimtiger Rührkuchen mit geriebenen Äpfeln und Trockenfrüchten. Ein weiteres geniales Paleo Kuchenrezept.

Zutaten für den Paleo Apfelkuchen: 4 Eier, 200 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 2 gehäufte TL Ceylon Zimt gemahlen, 45 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 1 EL Honig, 150 g Butter geschmolzen oder Kokosöl, 3 mittelgroße Äpfel, 60 g Cranberrys ohne Zuckerzusatz, 50 g getrocknete Feigen, 1 1/2 Handvolle Mandelnblättchen

Eier mit Xylit oder Honig und Zimt cremig aufschlagen. Äpfel schälen und reiben, Butter schmelzen lassen. Geschmolzene Butter oder Kokosöl unter die Eicreme rühren. Gemahlene Mandeln mit Backpulver zusammen mengen und unter die Masse rühren. Feigen klein schneiden und mit den  Cranberrys  und geriebenen Äpfeln unter mischen. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Backform geben und den Kuchen mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 40 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Wenn ihr den Kuchen kohlenhydratärmer backen möchtet, dann könnt ihr die Trockenfrüchte weglassen.

glutenfrei-getreidefrei-sojafrei-vegetarisch-zuckerfrei-paleo

 

 

 

Paleo almás süti

Hozzávalók: 4 tojás, 200 g darált, blansirozott mandula, 1 tk foszfátmentes sütöpor, 2 púpos tk fahéj, 45 g xylit vagy 1 ek méz, 150 g olvasztott vaj vagy kókuszolaj, 3 db közepes alma, 110 g aszalt gyümölcs én cranberryt és fügét használtam, 1 1/2 maréknyi mandulaforgács a tetejére

Tojásokat xylittel vagy mézzel és fahéjjal krémesre verjük. Almát meghámozzuk és lereszeljük. Vajat vagy kókuszolajat megolvasztjuk. Darált mandulát a sütöporral összekeverjük és a masszához keverjük. Aszalt gyümölcsot feldaraboljuk azokat is a reszelt almával hozzá adjuk. A masszát egy sütöpapirral kibélelt 22 cm tortaformába öntjük és

170 fokon légkeverés mellett kb 40 percig sütjük. Mindigy csináljatok tüprobát!

 

 

Schoko-Espresso Birnenkuchen

Schoko Birnenkuchen mit ordentlichem Espresso.

Eine perfekte Kombiation, saftige Birnen versinken im Schoko-Espresso Rührteig. Es ist ein getreideloses und milcheiweißfreies Rezept,das auch Paleo ist. Ein schöner, saftiger Kuchen für den ersten Advent.

Ich wünsche euch eine gemütliche Adventzeit!

Zutaten für den Schoko-Birnenkuchen: 6 Eier, 130 g gemahlene Walnüsse, 2 gestr. EL Kokosmehl ( keine gemahlene Kokosraspeln! ), 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 100 g Zartbitterschokolade 85 %, 1 TL Bourbon Vanille gemahlen, 60 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 80 g Zucker, 100 ml Espresso, 2 1/2 saftige, weiche Birnen oder 1 Dose 410 g ( Abtropfgewicht 230 g ) Williams Birnen natursüß, 30 g Zartbitter Kuvertüre

Eier mit Xylit oder Zucker und Vanille cremig rühren. Zartbitterschokolade über Wasserbad schmelzen und mit dem Espresso zu Eiercreme rühren. Gemahlene Walnüsse, Kokosmehl und Backpulver zusammen mengen und unter die Schokocreme mischen. Birnen halbieren, entkernen oder aus der Dose abtropfen lassen. Teigmasse in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und die halbierte Birnen darauf legen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 30 min backen. Zahnstocherprobe machen!

Zartbitterkuvertüre über Wasserbad schmelzen lassen und mit Hilfe eines Teelöffels den Kuchen mit der Schokolade verzieren.

glutenfrei-getreidefrei-milcheiweißfrei-vegetarisch-mit Xylit zuckerfrei und paleo

schoko-espresso-birnenkuchen-2  schoko-espresso-birnenkuchen

schoko-espresso-birnenkuchen-3

Paleo Apfelbrot

Paleo Apfelbrot mit kleingehackten Walnüssen.

Es ist ein leckeres, getreidefreies Rezept mit Zimt-Apfel und kleingehackten Walnüssen. Paleo Apfelbrot ist ein fruchtiger Kuchen und die Zutaten wie Orangenschale, Zitronenschale, Vanille und Zimt verleihen ihm auch noch ein feines Aroma. Ich liebe ab und zu Süßes zum Frühstück und dieser Kuchen eignet sich sehr gut dafür.

Zutaten für das Paleo Apfelbrot: 4 Eier, 150 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 2 EL ( ca. 30 g ) Kokosmehl ( keine gemahlene Kokosraspeln! ), 1 TL Backpulver ( glutenfrei ), 1 Prise Salz, 25 g weiches Ghee ( Butterschmalz ) oder 50 g Butter, 70 ml Kokoscreme, 30 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 50 g Erythrit, 1 TL Zimt, 1 ML Bourbon Vanille gemahlen, abgeriebene Schale 1 Bio -Zitrone und 1 Bio-Orange, Saft 1/2 Zitrone, 2 Äpfel, 1 gute Handvoll gehackte Walnüsse

Eier mit weichem Ghee oder weicher Butter, Kokoscreme, 1 Prise Salz, Xylit oder Erythrit, Zimt und Vanille aufschlagen. Abgeriebene Zitronenschale und Orangenschale  dazu mischen. Gemahlene Mandeln, Kokosmehl und Backpulver zusammen mengen und dazu rühren. Walnüsse klein hacken. Äpfel schälen in kleine Würfel schneiden und mit Zitronensaft zusammen mischen. Äpfel und Walnüsse unter den Teig heben. Eine Rehrückenform mit Backpapier auslegen und den Teig hinein füllen.

Bei 170 Grad Umluft ca. 40 min backen.

glutenfrei-getreidefrei-mit Ghee milcheiweißfrei-zuckerfrei-paleo-low-carb

paleo-apfelbrot-2  paleo-apfelbrot

paleo-apfelbrot-4

Mandelkuchen mit Quittenmousse

Super saftiger Paleo Mandelkuchen mit Quittenmousse als Belag.

Dieses Jahr hat uns unser Quittenbaum  wieder mit vielen leckeren Früchten beschenkt. Wir lieben nicht nur Quittenmousse zum Löffeln sondern auch als Kuchen. Aber aus den Quitten kann man auch eine ganz  einfache Köstlichkeit zaubern, Quitten halbieren mit Zimt bestreuen im Backofen weich backen danach mit Honig süßen. Hmmm sehr lecker.

Dieser Mandelkuchen ist sehr saftig und lecker geworden,

den auch die Paleo und Low-Carb Anhänger genießen können. Der Boden wird daher ohne Mehl gebacken, dafür mit Eischnee und Mandeln, so wird er schön saftig. Und dieser leckere nussige Boden wird mit zimtigem, köstlichem Quittenmousse bedeckt, was den Kuchen  aromatischer und auch  fruchtiger macht. Das Ganze wird mit Zartbitterschokoladenstreifen getoppt.

Zutaten für den Mandelboden: 5 Eiweiß, 140 g gemahlene, blanchierte Mandeln, 30 g gehackte, geröstete Mandeln, 40 g Haselnussbutter ( braune Butter ), 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder Zucker

Zutaten für den Quittenmousse: 1 kg Quitten, 1 TL Zimt gemahlen, 50 g Xylit ( Birkenzucker ) oder 70 g Zucker oder Kokosblütenzucker

Zutaten für das Schokoladengitter: 50 g Zartbitterschokolade, 1 TL Kokosfett

Für den Boden Butter in Stücke schneiden und in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze ( Stufe 5 ) schmelzen lassen und danach auf Stufe 8 braune Butter ( Haselnussbutter ) herstellen. Die Butter wird leicht über dem Schmelzpunkt erhitzt und die Milch beginnt sich zu bräunen. Währendessen immer wieder umrühren. Es setzt  sich ein Haselnussaroma frei, deswegen heißt sie Haselnussbutter. Die Butter dann vom Herd nehmen. 30 g gehackte Mandeln in einer Teflonpfanne kurz goldbraun anrösten. Eiweiß zuerst auf niedriger Stufe schlagen, dann auf höchster Stufe steif schlagen. Xylit oder Zucker unter rühren. Gemahlene Mandeln, geröstete, gehackte Mandeln unter heben und zu Letzt auch die braune Butter unter mischen. Die Mischung in eine mit Backpapier ausgelegte 22 cm Tortenform geben und

bei 160 Grad Umluft ca. 22-25 min backen. Zahnstocherprobe machen! In der Form abkühlen lassen.

Für die Quittenmousse Quitten schälen, halbieren vom Kerngehäuse befreien, klein schneiden und in einem Topf mit 1 TL Zimt ganz im Wasser bedeckt,  weich köcheln ( ca. 45 min ).  Abseihen,  Xylit oder Zucker oder Kokosblütenzucker dazu geben und die Quitten pürieren. Unter ständigem Rühren kurz dick kochen. Kühl werden lassen.

Vom abgekühlten Boden das Papier entfernen und auf einen Tortenteller legen. Mit Quittenmousse bedecken. Zartbitterschokolade mit 1 TL Kokosfett über Wasserbad schmelzen lassen und mit der Hilfe eines Teelöffels den Belag mit der Schokolade verzieren.

glutenfrei-getreidefrei-vegetarisch-mit Xylit und Kokosblütenzucker  Paleo und mit Xylit Low-Carb und zuckerfrei

mandelkuchen-mit-quittenmousse-2  mandelkuchen-mit-quittenmousse