Würzig marinierte Rippchen mit Zwiebel-Brattopinambur

Würzig marinierte Schweinerippchen, mit leckeren Brattopinambur.

Diese Rippchen werden für eine Nacht in einer scharf-süßen Marinade mariniert. Dicke, fleischige Sparerips zum Braten verwenden, die im Backofen im eigenen Saft gebraten werden. Würzige, zarte Schweinerippchen gehören zu unseren Favoriten unter den Sonntagsgerichten. Als Beilage serviert ihr Brattopinambur, ihr werdet es nicht bereuen. Es ist sowas von lecker. Topinambur ist keine Stärke wie die Kartoffel, sondern Inulin ( Präbiotika ). Sie hat einen hohen Ballastoffgehalt und ist reich an Kalium, Eisen, Vitamin C, schmeckt gekocht, gebraten und auch püriert hervorragen!

Zutaten: 1,5 kg dicke, fleischige Schweinerippchen

Zutaten für die Marinade: 4-5 EL Olivenöl, 3 Knoblauchzehen zerdrückt, 1 EL Balsamicoessig, 1 EL Aprikosenmarmelade ohne Zucker ( ich habe die von Birkolin verwendet, sie ist nur mit Xylit gesüßt )2 TL Senf ohne Zuckerzusatz ( ich habe den von Tartex verwendet ), 1TL scharfe Paprikacreme ( ich habe die ungarische Erös Pista verwendet , ihr könnt auch italienische wie Crema di peperoncini oder nach euerer Wahl aber ohne Zuckerzusatz verwenden.)

Zutaten für Zwiebel-Brattopinambur: ca. 600-700 g Topinambur, Olivenöl, 1 mittelgroße Zwiebel, Salz, Pfeffer

Rippchen salzen. Für die Marinade Zutaten zusammen mischen und mit einem Pinsel die Rippchen großzügi bepinseln. Rippchen für eine Nacht in den Kühlschrank stellen. Schweinerippchen auf ein Blech geben und mit etwas Wasser befüllen bis ca. 2/3 Höhe der Rippchen. Das Blech mit Alufolie zudecken. Zuerst Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, danach die Rippchen dazu geben.

bei 160 Grad Umluft ca. 1 Stunde weich garen, danach Alufolie entfernen und bei 200 Grad Umluft ca. 15-20 min knusprig braten.

Für Brattopinambur, Topinambur mit einem Gurkenschäler schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und klein hacken. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne leicht erhitzen, Zwiebel darin glasig braten. In einer extra Pfanne Olivenöl leicht erhitzen, Topinamburscheiben dazu geben und bei mittlerer Hitze, Stufe (6 ) goldgelb braten. Salzen, pfeffern mit den gebratenen Zwiebeln zusammen mischen.

glutenfrei-kohlenhydratarm-low-carb-paleo

 
  • Facebook

 

Pácolt, sült oldalas sült csicsókával

Mezei Elmira Ünnepek Paleolit módra cimü könyvében találtam ezt a pácot amit egy kicsit átalakítottam. Èdes-csipös pác amiben az oldalas legalább egy éjszakát álljon.

Hozzávalók: 1,5 kg húsos oldalas

Hozzávalók a páchoz: 4-5 ek olivaolaj, 3 gerezd fokhagyma zúzott, 1 ek balzsamecet, 1 ek cukormentes baracklekvár, 2 tk mustár, 1 tk csipös paprikakrém én erös Pistát használtam

Hozzávalók a sült csicsókához: kb 600-700 g csicsóka, 1 közepes fej hagyma, olivaolaj, só, bors

Az oldalast besozzuk. A páchoz valókat összekeverjük és bekennjük vele a feldarabolt oldalast. Hütöbe tesszük egy éjszakára. A sütöt elömelegitjük 180 fokra. Az oldalast beletesszük egy tepsibe kevés vízet aláöntünk és letakarjuk alufóliával. 160 Fokon légkeverésen 1 órát sütjük. Eltávolitjuk az alufóliát utánna 200 fokon légkeveréssel kb 15-20 percig pirosra sütjük.

A sült csicsókához, csicsókát meghámozzuk és vékony szeletekre vágjuk. Hagymát apróra vágjuk és egy serpenyöben olivaolajon megpiritjuk. Csicsókát egy másik serpenyöben olivaolajon aranybarnára sütjük. Sózzuk, borsozzuk. Sült csicsókát összekeverjük a sült hagymával.

Jó étvágyat hozzá!

gluténmentes-szénhidrátszegény-low-carb-paleo

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.